• roter1893
    Dabei seit: 1168819200000
    Beiträge: 131
    geschrieben 1176366164000

    Hallo alle zusammen,

    wir fliegen am 23.04.2007 das erste Mal nach Kuba. Wir machen zuerst eine 8-tägige organisierte Selbstfahrerrundreise mit dem Auto und danach Strandurlaub im Playa Costa Verde.

    Nun meine Frage:

    Wir hoch müssen wir die Nebenkosten (Sprit, Essen+Trinken, Sonstiges...) während der Selbstfahrerrundreise kalkulieren.

    Hat da jemand Erfahrung?

    Schon mal vielen Dank für eure Hilfe.

    roter1893

  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12816
    geschrieben 1176374423000

    Benzin kostet z.Zt. 0,95 CUC pro Liter

    Die Hotels sind schon bezahlt?

    Es kommt darauf an was und wo du essen willst.

    Rechne 25-30 EUR pro Person für Essen und Trinken.

    Ohne Sonderausgaben Ausgehen usw.

    Ist knapp gerechnet, ich brauche mehr :(

    da ich täglich frischen Fisch und Langusten esse. ******* ist mir zu fett. Lamm geht, aber oft zäh.

    1 Büchse Bier im Geschäft 0,90 CUC

    1 Büchse Limo, Cola, Orange 0,55-0,75 (Ananas= Piña)

    1 große Plastikflasche Limo mit 1,5 Liter 1,80 CUC

    Essen in Restaurants kann teuer und schlecht sein :(

    Aber es gibt Imbisse " Rapido" genannt kubanisches KFC, 1 Hühnerbein 1,50 CUC, Papa fritas 0,50 CUC.

    Am besten einen Paladar suchen. das sind private kleine Wohnzimmer-Restaurants , da kostet ein Essen etwa 8 CUC dafür keine Auswahl, nur 2 Gerichte meist.

    Verbotenerweise gibt es dort auch Hummer, Langosta, für 10-12 CUC für 1 Schwanz :D

    Bier kostet da 1,50 CUC, falls mehr verlangt wird: meckern!

    Sie werden vom Staat lizensiert und kontrolliert.

    Es gibt auch fettige Pizza am Strassenrand für 0,20 CUC, genauer 5 Peso MN. Oder saft für 1 Peso MN.

    Guck dir meine Bilder an. Sind von Santiago. Cocos saft

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • roter1893
    Dabei seit: 1168819200000
    Beiträge: 131
    geschrieben 1176378591000

    Hola Juanito,

    danke für die schnelle Antwort.

    Die Rundreise wird komplett von Neckermann organisiert. Die Hotels sind daher schon bezahlt.

    Mit 25-30 EUR pro Person und Tag fürs Essen habe ich auch schon gerechnet. Hast Du mir einen Tipp wo wir in Havanna und Santiago gut und einigermaßen günstig essen gehen können? Das sind nämlich die 2 Städte wo wir 2 Nächte sind.

    roter1893

  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12816
    geschrieben 1176380045000

    In Havanna ins Barrio Chino, wenn man vor dem Capitolio steht linkerhand herum gehen, durch ein Chinesich anmutendes Tor, geradeaus kommt man in die Chinagasse, Calle Dragonez, da sind Chinarestaurants. Nicht unbedingt chinesisches Essen :D

    Aber sauber und preiswert.

    In Santiago wechseln die Paladare ständig, sind sie gut, erhöhen sie die Preise.

    Falls dich jineteros ansprechen zeigen sie dir eines, aber kassieren mind. 5 CUC Provision, die auf deine Rechnung aufgeschlagen wird. Das ist in ganz Kuba so üblich.

    Auf der Hauptstrasse Calle Enramada gibt es das renoviertes Restaurant " La Dahlia" das ist die letzte Zeit besser geworden.

    Währung ist dort der Peso der Moneda Nacional. Kleine Karte allerdings.

    Am Plaza Dolores ist ein sauberes Restaurant.

    Dann die Strasse Heredia runter Richtung Parque Cespedes das "1900" ist gut und sauber.

    Ich esse immer Zuhause! Da ist alles frisch und sauber.

    Falls deine Hotels 4 Sterne haben sollten, da essen?

    2 Tage pro Ort sind wenig.

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • roter1893
    Dabei seit: 1168819200000
    Beiträge: 131
    geschrieben 1176452685000

    Hallo Juanito,

    vielen Dank für die tollen Tipps. So kommen wir bestimmt gut zurecht.

    Ich weiß nur das wir in Havanna im Hotel Inglaterra und in Santiago im Hotel Melia Santiago de Cuba untergebracht sind. Vielleicht kann man da ja auch gut essen.

    In welchen Hotels wir in Cienfuegos, Trinidad und Camagüey untergebracht sind weiß ich nicht. Mal schauen was uns dort erwartert. Wir sind auf jeden Fall sehr gespannt und voller Vorfreude.

    Nochmal vielen Dank und Grüße

    roter1893

  • meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1176456151000

    @'roter1893' sagte:

    Hallo Juanito,

    vielen Dank für die tollen Tipps. So kommen wir bestimmt gut zurecht.

    Ich weiß nur das wir in Havanna im Hotel Inglaterra und in Santiago im Hotel Melia Santiago de Cuba untergebracht sind. Vielleicht kann man da ja auch gut essen.

    In welchen Hotels wir in Cienfuegos, Trinidad und Camagüey untergebracht sind weiß ich nicht. Mal schauen was uns dort erwartert. Wir sind auf jeden Fall sehr gespannt und voller Vorfreude.

    Nochmal vielen Dank und Grüße

    roter1893

    im Melia in Santiago ist das Essen ok, auch die weinauswahl (Flaschenwein), siehe meine Bewertung.

    In Trinidad wäre das Iberostar nicht schlecht :D, ansonsten möcht ich da nirgends untergebracht sein, um ehrlich zu sein!

    Viel Spaß bei Eurer Reise durch Kuba!

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
  • Dylan
    Dabei seit: 1184630400000
    Beiträge: 7605
    geschrieben 1176462584000

    Don Antonio

    Das Restaurant Don Antonio liegt ebenfalls am Plaza Dolores, wie auch die Cafeteria Piropo, La Taverna de Dolores und das Lokal Matamoros. An diesem Platz sind einige Restaurants versammelt. Extra für Touristen wurden hier spezielle Parkplätze eingerichtet die von Personal gegen 1 CUC bewacht werden. Hinter der schlichten Fassade verbirgt sich ein angenehmes Lokal. Es bietet einen Ausblick auf den gesamten Platz Dolores und das stetige Treiben dort. Neben diesem offenen großen Speisesaal, der angenehm über mattierte Ober- lichter beleuchtet wird, verfügt das Restaurant Antonio auch über einen sehr schönen Hof, in dem Sie während der Mittagssonne im Schatten von Pflanzen kühle Getränke zu sich nehmen können.

    12:00 – 24:00 Uhr

    „El Chino“

    nur 2 Strassen hinter dem Hotel Santiago. Einfach an der Bar gegenüber dem Hotel (deren Namen ich mir nie merken kann) links vorbeigehen, auf der Strasse nach rechts, über die nächste (5er-)Kreuzung drüber, halb links halten, geradeaus über die nächste Kreuzung, ca. 4. Haus auf der rechten Seite. Kennt dort jedes Kind. Unbedingt vorher anrufen und reservieren, am besten schon am Vorabend, ist oft voll. 2 Zimmer mit je 2 Tischen, also sehr übersichtlich. Preise normal für guten Paladar, Fleisch und Fisch ca 8,-, feineres Meeresgetier 10 bis 12,-. Der Name kommt übrigens vom Chef, ist klar als Asiat zu erkennen. Hab ihn aber nicht gefragt, wo er herkommt. Ich war letztes mal (April/Mai) bestimmt jeden 3. Abend dort, weil es mir so gut geschmeckt hat. Es gibt z.B. so eine Art Cordon Bleu, sehr lecker und sehr ungewöhnlich für Cuba. Und auch meiner Maus, die sich z.B. geweigert hat ins Las Gallegas zu gehen, weil dort die Küche so schlecht ist (fand ich nicht, vielleicht hatte es ja auch andere Gründe), hat’s dort immer geschmeckt. Genervt hat mich nur, dass sie auch über die leckeren Camarones und Langostas immer ein 'picante' geschüttet hat, so eine Art Tabasco in grün. Ich hab sie dann auf einem Zettel unterschreiben lassen, dass sie damit aufhört ihr Essen mit dem Zeug umzubringen (..matar mi comida..), und die Kellnerin hat als Zeugin unterschrieben. Fand sie witzig, hat aber nur bedingt genutzt. Wer dort hinkommt, kann ja mal fragen, ob sie sich daran erinnern. Mir hat es besonders die Fischkugel mit Schinken-Käse-Füllung angetan. Hört sich erstmal abartig an, ist aber wirklich lecker.

    „Salon Tropical“ (empfehlenswert)

    Reparto Santa Babara

    Calle Fernandez Marcane#310, e/ 9 y 10.

    Unweit vom Zentrum in unmittelbarer Nähe zum Hotel Melia Santiago de Cuba liegt dieses ganz privat geführte Restaurant. In einer schlichten Wohngegend hat sich dieses Restaurant über mehrere Jahre vom Geheimtipp bis heute etabliert. Für kubanische Verhältnisse sensationell ist, dass es je nach Wochentag eine unterschiedliche Speisenkarte gibt. Einen Tag italienische Küche, einen Tag Grillspezialitäten (Parillada), einen Tag Cocina criolla, ein Tag chinesisch. Natürlich sind alle Speisen trotzdem an der Cocina criolla orientiert. Die Qualität der Speisen ist sehr unterschiedlich, man kann aber Glück haben und bekommt auch mal was wirklich raffiniert zubereitetes, z. B. mit frischen Albacoa (Basilikum) gewürztes. Oder ich erinnere mich an ein Huhn mit einer leichten(!) dunklen Sauce, dass das in Kuba so übliche Einerlei weit hinter sich ließ! In den meisten kubanischen Restaurants hilft aber auch Glück nicht. Wichtiger noch als die Küche ist aber die Atmosphäre. Das Restaurant befindet sich hoch oben über dem Lichtermeer von Santiago auf eine Dachterrasse (bei nicht ganz so heißer Witterung und Wind unbedingt eine Jacke für die Chica mitnehmen!) Hier kann man in gediegener Umgebung richtig romantisch dinieren, was man ja sonst so kaum in Kuba (zumindest außerhalb Labanas) findet. Die Hauptgerichte kosten so 8 bis 10 Monopolyscheinchen.

    Hostal „San Basilio“ (empfehlenswert)

    Calle San Basilio (Bartolomé Masó) N°403 e/ Calvario y Carnicería - Santiago de Cuba

    „El Cayo“ Cayo Granma

    Ein sehr beliebtes Fischrestaurant unter den Einheimischen, wie wir erfahren haben. Das Restaurant steht auf Pfählen, weil es sehr nah am Wasser gebaut ist. Wir haben uns trotzdem sicher gefühlt.

    „Salón 1900“ (empfehlenswert)

    In dem ehemaligen Haus von Emilio Bacardi wird das Restaurant 1900 geführt. Es ist eines der prächtigsten Kolonialrestaurants in ganz Santiago de Cuba und liegt unweit dem zentralen Platz Parque Cespedes und nur einen Steinwurf von der Casa de la Trova entfernt. Schon das Eingangsportal, an dem man vom Personal in Empfang genommen wird ist beeindruckend. In einem eleganten Ambiente besteht die Möglichkeit bei Sonnenuntergang auf der Dachterrasse oder im Innenhof im Schatten der Pflanzen zu essen oder im glänzenden Speisesaal zu dinieren. Dort sorgt, wie seit mehr als 20 Jahren, eine Sängerin mit traditionell kubanischer Musik und Songs aus den 50er und 60er Jahren für eine angenehme Atmosphäre. Sie begleitet sich hierbei auf einem Flügel und füllt den Raum mit ruhiger Musik. Abgerundet wird dieser Eindruck vom kolonialen Stil der Räume mit kolonialen Details. Abends zum abhängen ideal. Sehr moderner Einrichtungsstil.

    „La Taberna de Dolores“

    Mayía Rodríguez esquina Aguilera

    In einem Gebäude traditioneller spanischer Bauart, befindet sich dieses Restaurant. Es liegt an dem gleichnamigen Stadtplatz Plaza de Dolores, um den sich einige Restaurants wieder finden. Das Gebäude, welches um eine Straßenecke gebaut wurde, wird über einen kleinen Aufgang betreten. Hinter diesem Portal öffnet sich der wunderschöne Hof, der mit spanischen Balkonen umfasst ist. Besonders mittags ist der Hof sehr hell und bietet doch reichlich Schatten zum entspannten Essen. Die Gerichte sind gemischt und entsprechen der allgemeinen Verfügbarkeit an Lebensmitteln im Land. Kubaner zahlen mit Peso national, Touristen die gleiche Mahlzeiten mit Peso Convertible. Wunderschöne urige Bodega mit klassischer Einrichtung und einem rissen Holztresen. Nebenan war ein sehr exklusives Restaurant, für die, die mehr Hunger hatten.

    Obwohl, im Meliá kannst Du auch gut essen – aber nicht so interessant.

    Gegenüber vom Meliá ist das Cafe "Palmares" – nteressanter und billiger als im Meliá was zu trinken.

    Eine wunderschöne Casa con Musica, mit wunder schöner Musik und in wundervollem Ambiente ist das "Artex" in der "Calle Heredia". Du erreichst sie vom "Parque Cespedes" kommend in Richtung "Casa de la Trova".

    Dies ist mein persönlicher Eindruck oder meine persönliche Meinung oder meine persönliche Erfahrung und muss nicht mit den Eindrücken oder den Meinungen oder den Erfahrungen anderer Personen übereinstimmen oder entsprechen.
  • roter1893
    Dabei seit: 1168819200000
    Beiträge: 131
    geschrieben 1176469163000

    Vielen vielen Dank für umfangreichen Tipps.

    Kann ja eigentlich nichts mehr schief gehen. Habt ihr auch Tipps betreffend Salsa-Bars? Wir tanzen leidenschaftlich gerne Salsa.

    Grüße

    roter1893

  • roter1893
    Dabei seit: 1168819200000
    Beiträge: 131
    geschrieben 1176471240000

    Ah, noch was:

    Habt ihr auch Tipps wo ich "günstig" Havanna Club (egal welcher Jahrgang - am besten alle :D ) und Zigarren bekommen.

    Ich weiß; es steht auch viel in den Reiseführern, aber es scheint mir das die Tipps hier aus erster Hand kommen.

    Grüße

    roter1893

  • Dylan
    Dabei seit: 1184630400000
    Beiträge: 7605
    geschrieben 1176482266000

    In Santiago de Cuba habe ich den Ron "Caney" bevorzugt. Er wir in Santiago in der ehemaligen, originalen Bacardi-Rum-Fabrik hergestellt, wo Du ihn auch zu günstigen Konditionen kaufen kannst. Der "Caney" ist nicht so Klischeebeladen wie der "Havanna-Club" und der "Caney" hat mir persönlich auch besser geschmeckt.

    Zigarren kosten fast überall das gleiche. Im Flughafen (im Dutee-Free-Shop) sollen sie wohl günstiger sein.

    Salsa wird überall getanzt und ihr könnt überall Salsa tanzen wo Musik gespielt wird.

    Dies ist mein persönlicher Eindruck oder meine persönliche Meinung oder meine persönliche Erfahrung und muss nicht mit den Eindrücken oder den Meinungen oder den Erfahrungen anderer Personen übereinstimmen oder entsprechen.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!