• Trieli
    Dabei seit: 1225843200000
    Beiträge: 1052
    geschrieben 1272444893000

    Kubaner haben generell einen wesentlich entspannteren Umgang mit Alkohol wie wir. Wird es hier ja schon fast als Teufelszeug dargestellt, so ist es dort durchaus üblich zum Sonntagsausflug eher Rum als eine Flasche Wasser mitzunehmen.  :laughing:

    Und Bier gilt eher als Erfrischungsgetränk und gehört für Kubis meist gar nicht in die Kategorie Alkohol. Also einfach ein wenig entspannt bleiben. 

    Und zu 99% treiben sich Touri-Kinder in den Touri-Bars der Hotels rum und da gilt das oben bereits erwähnte.

    Die grössere Gefahr sind eh die Chicas.  :p

  • infocuba
    Dabei seit: 1137110400000
    Beiträge: 235
    geschrieben 1272449722000

    Trieli schrieb:

    Kubaner haben generell einen wesentlich entspannteren Umgang mit Alkohol wie wir. Wird es hier ja schon fast als Teufelszeug dargestellt, so ist es dort durchaus üblich zum Sonntagsausflug eher Rum als eine Flasche Wasser mitzunehmen.

    Und Bier gilt eher als Erfrischungsgetränk und gehört für Kubis meist gar nicht in die Kategorie Alkohol. Also einfach ein wenig entspannt bleiben.

    Trieli, leider ein erschreckend dämlicher Beitrag von dir!

    Salu2

    infocuba
  • Dylan
    Dabei seit: 1184630400000
    Beiträge: 7600
    geschrieben 1272456436000

    Ich finde diesen Beitrag von Trieli gar nicht dämlich und erschreckend, lieber Infocuba. Natürlich wird auf Kuba dem Alkoholkonsum kräftig und gerne der Zoll gebührt. Man mag es vielleicht nicht, dieses Übel öffentlich aussprechen – aber es ist so.

    Bitte verlang jetzt aber nicht von mir, dass ich das beweisen soll. Denn ich möchte hier keine aussagefähigen Bilder dazu einstellen.

    Dies ist mein persönlicher Eindruck oder meine persönliche Meinung oder meine persönliche Erfahrung und muss nicht mit den Eindrücken oder den Meinungen oder den Erfahrungen anderer Personen übereinstimmen oder entsprechen.
  • Trieli
    Dabei seit: 1225843200000
    Beiträge: 1052
    geschrieben 1272462574000

    @Infocuba: Was daran dämlich sein soll erschliesst sich mir nicht. :question: Es ist auf Kuba wie es ist. 

    Mein kubanischer Opa ist nun 96 Jahre, reitet wie ein ****** und konsumiert den ganzen Tag fast nur Bier und gerne auch den ein oder anderen Rum, weil er so aufgewachsen ist und es scheint ihm auch nicht großartig zu schaden. Wenn meine Freunde mich bitten zu einem Treffen Softdrinks mitzubringen machen die schon große Augen wenn es sich dabei wirklich nur um Limo & Co. handelt. So ist es dort nun einmal und das kann man auch nicht weg reden. Viel, viel schlimmer sind doch die ganzen Touris die sich dort 14 Tage lang so richtig die Kante geben und dann k.... im Pool liegen. 

    Und meine persönliche Erfahrung ist, dass die Kinder hier denen nicht der richtige Umgang mit Alkohol beigebracht wird meist später die sind, die als Alk-Leichen im Krankenhaus landen.

  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12725
    geschrieben 1272467885000

    Seit dem Jahr 2000 hat sich die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die in Berlin betrunken ins Krankenhaus gebracht werden mussten, etwa verdoppelt. Nach Angaben der Gesundheitsverwaltung kamen 2007 insgesamt 335 Kinder und Jugendliche zur Ausnüchterung in eine Klinik, 161 Mädchen und 174 Jungen.

    Fast die Hälfte der behandelten Jugendlichen hatte zwei Promille oder mehr Alkohol im Blut und war jünger als 16 Jahre. Die Berliner Polizei hat allein im September 152 teils schwer betrunkene Jugendliche registriert.

     

    komasaufen

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12725
    geschrieben 1272468348000

    Und in Kuba?

     

    Die Nichtschwimmer stehen bis zur Hüfte im Wasser und die Rumflasche kreist.

    Einer kippt um. Die Andern ziehen ihn an den Strand und legen ihn in die glühende Sonne.

    ++++

    Oder Morgens um 11:00 kommen 3 Männer in Blaumänner (also während der Arbeitszeit) an den Imbiss.

     

    Einer bestellt 3 Büchsen Bier a 18 Pesos cubanos, macht 54 Pesos MN = 2,25 CUC.

    Sagt ein Anderer: Ne, kauf doch lieber 1 Flasche Rum, kostet das selbe und haut mehr rein.

    :shock1:  

     

    Aber die Jugendlichen saufen (i.d. Regel) nicht, wg. Geldmangels

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • .v.i.v.a.221
    Dabei seit: 1272240000000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1272478207000

    Hallo Ihr Lieben,

    vielen Dank für Eure zalhreichen Antworten.

    Das Alkohol offiziell ab 18 Jahren ist beruhigt mich doch ein wenig. Mir ist natürlich bewusst, dass es auch gewisse Bars in Seitengassen gibt, die es mit dem Alter nicht so genau nehmen. Aber das ist in Deutschland ja bekanntermaßen nicht anders.

    Als mein jüngster auf Abschlussfahrt in Italien war hatte sich auch ziemlich schnell eine "Stammbar" gefunden an der Alkohol auch an Jugendliche verkauft wurde. In dieser Hinsicht vertraue ich meinen Kindern und ich gehe davon aus, dass sie es nicht übertreiben.

    Ich will Ihnen ja auch nicht den Spaß verderben. Es gibt nichts dagegen einzuwenden, wenn mal ein Bier oder Cocktail getrunken wird, aber eben alles in Maßen...

    Hier noch eine Frage die mir im Nachhinein eingefallen ist: Wie sieht es mit Rauchen und Trinken in der Öffentlichkeit aus (besonders bei Jugendlichen)? In Amerika ist es ja so, dass man Alkohol nicht in der Öffentlichkeit konsumieren und nur in Plastiktüten verpackt transportieren darf...

    Ich fände es nämlich nicht gerade prickelnd, wenn die Kiddies von der Polizei heimgebracht würden, weil sie auf öffentlicher Straße ein Bier oder eine Zigarette in der Hand hatten...

  • Trieli
    Dabei seit: 1225843200000
    Beiträge: 1052
    geschrieben 1272479442000

    Also Rauchen ist in der Öffentlichkeit erlaubt. Und ich glaube auch nicht, dass die kubanische Polizei einen Touri-Teenie aufgreift nur weil er ein Bier/Rum trinkt und eine Zigarette öffentlich raucht, wenn er nicht gerade ausfallend wird.  

    Ich würde tatsächlich eher mit den Chicas aufpassen. Prostitution ist nämlich auf Kuba strengstens verboten und da verstehen die Polizisten auch oft keinen Spaß. Ich will jetzt deinen Kindern nicht unterstellen, dass sie zu Professionellen gehen. Nur leider sind die netten Mädels von nebenan oft nicht von den Profis zu unterscheiden. Und wenn die Polizei auch nur den leisen Verdacht hat, es könnte Geld den Besitzer wechseln ist das schon in deren Augen Prostitution.

  • openwater1
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 2613
    Zielexperte/in für: Nordosten Kubas
    geschrieben 1272487745000

    HolaTrieli :kuesse:

    nu schütt mal nicht das Kind mit dem Bade aus.

    Shitt happens -

    aber ich unterstelle VIVA's *Kinder*  sind schon unter * Beobachtung*.

    Beim Rauchen gebe ich Dir recht. - Kein Problem - .  Klimatisierte Restaurants in den Hotels sind  aber meist -- RAUCHFREI__

    Cuándo tiene el médico consulta ? Mi corazón quiere, pero ahora yo no puedo ir a Cuba
  • Trieli
    Dabei seit: 1225843200000
    Beiträge: 1052
    geschrieben 1272491663000

    Naja. Es wurde ja erwähnt, dass man den Jungs ein wenig Freiraum in Varadero gewähren möchte.

    Und ich habe schon mehr als einen Teenie erlebt, der in Holguin oder auch in Guardalavaca auf die hübschen Mädels reingefallen sind und sich dann am Strand schon Ärger eingehandelt haben und in die Hotels zurück gebracht wurden.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!