• Mattiundlara
    Dabei seit: 1127347200000
    Beiträge: 33
    geschrieben 1294177374000

    Schön ist es mit Sicherheit, aber mittlerweile arg überteuert.

  • oZiM
    Dabei seit: 1170979200000
    Beiträge: 4064
    geschrieben 1294223417000

    Was? Kroatien? Wo & bei was? Wer glaubt in brela beachfront für sein bett keine 20eur zu bezahlen ist selber schuld. Kroatien ist nunmal kein entwicklungsland & in den meisten dingen um einiges weiter als das langjährige EU & Euro Land Griechenland!

    & wem die 15kuna fürs bier oder keine 50kuna für die cevappcici mitten auf ner promenade echt zu überteuert sind, der soll zuhause oder seinem AI-club bleiben. Dem rest wirds recht sein!!

    born 2 dive - forced 2 work
  • Claus S.
    Dabei seit: 1154995200000
    Beiträge: 692
    Zielexperte/in für: Kroatien
    geschrieben 1294250928000

    Hey oZiM, Dein ZWEITAUSENSTER Beitrag  :D

     

     

    Es soll ja sogar Leute geben, die sich beschweren, wenn die (große !!!) Kugel Eis auf 70 Cent geht, nachdem sie doch "die letzten Jahre immer" 60 Cent gekostet hat.

     

    Wer will den erwarten, dass die Preise in HR über viele Jahre hinweg stabil bleiben.

    Die Kroaten selbst müssen ja schließlich auch von etwas leben.

     

    Ich kenne jedenfalls kein Land (ausser event. Montenegro) am Mittelmeer und schon gar nicht an der Adria (jeweils problemlos mit dem Auto zu erreichen), welches in Sachen Preis/Leistung mit Kroatien mithalten kann.

     

    Der Begriff "überteuert" ist hier absolut unangebracht.

  • el_nino
    Dabei seit: 1294099200000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1294262757000

    Also Kroatien als überteuert zu bezeichnen ist ohne worte

     

    Wir waren schon 5 mal immer in einem appartment und i brauch im urlaub weniger geld als wenn wir daheim sind wo es keine 3 "richtigen" mahlzeiten gibt

     

    zum strand da ihr ca gleichaltrige kinder habt  unseren (mittlerweile 7 und 9) gefällt der kies fast besser liebend gerne gehen sie auf felsen klettern und wenn man etwas geht findet man überall kleine "buchten" wo kleinerer kies ist damit lässt sich auch so einiges bauen 

    badeschuhe auf jeden fall mit nehmen dann kann man toll von den im wasser befindlichen felsen springen

     

    auf jeden fall versuchen zur not könnt ihr immer noch zu einem sandstrand mit dem auto fahren

  • Feuermännin
    Dabei seit: 1095811200000
    Beiträge: 22369
    gesperrt
    geschrieben 1294617256000

    Wir waren vor zwei Jahren an der Makarska-Riviera in Makarska. Landschaftlich, Ortsmäßig wunderschön. Strand kann man vergessen. Normaler Kiesstrand mit runden Kieseln wär ja noch erträglich, aber dort scharfkantige grobe Kiesel und zum Höhepunkt auch noch Seeigel dazwischen. Für kleine Kinder (und nicht nur) völlig ungeeignet. Natürlich gibt es anderswo in Kroatien auch Feinkiesel und (selten) Sand,

    eher auf den Inseln)  aber die richtigen schönen Sandstrände beginnen erst weit unterhalb von Dubrovnik

    unterhalb von Budva, unterhalb von Sutomor, die schönsten bei Ulcini, aber das ist nicht mehr Kroatien und mit dem Auto nicht in einer vernünftigen Zeit erreichbar.

    Es gibt zwei Dinge, die sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen. Wobei ich mir bei Ersterem nicht sicher bin. Albert Einstein
  • Austrian_lady
    Dabei seit: 1236211200000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1308099356000

    Von mir gibt es ein eindeutiges JA zum Urlaub in Kroatien. Verbrachte meine Kindheitsurlaube (von 4 - 17 Jahren) regelmäßig an der dalmatinischen Küste und mich haben die "Steine" nie gestört. Und ein Kind ist flexibler als mancher Erwachsene denkt und kann auch mit diesem Baumaterial etwas anfangen. Es folgten Jahre mit Italienurlauben - allerdings nicht an der oberen Adria, wo man gelinde gesagt etwas länger ins Meer laufen muss um schwimmen zu können :)  --- wir urlaubten Nähe Neapel, dann am Gargano oder auch fast am Ende des "Stiefels". 2007 kehrte ich mit meiner Familie "zurück" -- erst nach Zaton (bei Zadar) - dort gibt es auch einen "Sandstrand" - und seit 2008 urlauben wir im September regelmäßig auf der Insel Brač (Bol) mit seinem Zlatni Rat (dem Goldenen Horn), sowie jeweils in der Vorsaison in nähergelegenen Destinationen wie Krk, Opatija, Rabac ... und ausnahmsweise auch mal auf Korčula (für eine Woche aber ehrlich gesagt zu weit und aufgrund der Fähre auch zu teuer). Womit ich beim Thema "teuer" wäre. Hmm, ich weiß  nicht aus welchem Land die Leute kommen, die Kroatien als "überteuert" bezeichnen. In Österreich jedenfalls finde ich kein Kaffeehaus, wo ich 2 große Kaffee und 2 Kuchen um 25 Kuna (ca. 3 EUR) bekomme. Oder Makrele vom Grill mit Beilagen um 30 Kuna (ca. 4 EUR) ... aber ich lasse mich ja gerne eines besseren belehren .... Für mich ist und bleibt Kroatien MEIN Reiseland Nr. 1 !

     

    LG Reni

  • martinagans
    Dabei seit: 1158364800000
    Beiträge: 1446
    Zielexperte/in für: Kroatien
    geschrieben 1308249297000

    Hallo,

     

    mein Mann ist Kroate, und aus diesem Grund fahren wir seit 16 Jahren einmal im Jahr dorthin. Ich kann die Preisentwicklung recht gut einschätzen, nicht nur in den Küstenorten mit seinen touristischen Hochburgen, sondern auch in Slawonien.

    Mittlerweile hat das Preisniveau deutsche Werte erklommen, teilweise sogar darüber hinaus. Zaton im Sommer ist einfach schrecklich und sehr teuer, und wo bitte schön bekommt man 2 Tassen Kaffee und und 2 Stücke Kuchen für 25 Kuna? Höchstens wen meine Schwiegermutter selbst gebacken hat.

    lg ruth

    Nil admirari!
  • Austrian_lady
    Dabei seit: 1236211200000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1308671768000

    Hallo Ruth ;)

     

    das glaub ich dir natürlich, dass du die Lage besser einschätzen kannst, als "Otto Normaltourist" ;)   -- und ich nehme an, dass der Kuchen deiner Schwiegermutter auch etwas ganz Besonderes ist. Dennoch haben wir besagtes (Kaffee und Kuchen) dieses Jahr im Juni in Rabac genossen. Schon klar - es war auch noch Vorsaison und möglicherweise ändert sich der Preis schlagartig, wenn mehr Touristen da sind.

    Dennoch glaube ich, dass Kroatien mit seinen Preisen immer noch weit unter dem Preisniveau anderer Urlaubsländer liegt.

    Im übrigen - ich fahre jedes Jahr an die zwei bis dreimal in dieses herrliche Land ;) - allerdings entweder im Mai/Juni oder im September. Von daher - wie gesagt - könnte die Preisgestaltung z.b. Juli/August eine andere sein. Das vermag ich nicht zu beurteilen.

     

    LG Reni

     

     

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17396
    geschrieben 1308686426000

    An die genauen Preise erinnere ich mich nicht wirklich. Allerdings habe ich nicht das Gefühl gehabt, dass irgendetwas überteuert war.

    Ich fand die Preise für die Zwischendurch-Snacks, Lebensmittel, Getränke, Telefonkosten, Buspreise, usw. voll in Ordnung und eher unter dem Preislevel vieler anderer europ. Urlaubsländer.

    Sehr gern erinnere ich mich an die riesigen (und leckeren) Salatportionen an der Poolbar (umgerechnet 4-5 €  ).  ;)

     

    War beide Male in der Hochsaison (Juli) dort: Dubrovnik, Trogir (Split).

    Was die Hotels betrifft: Die zwei 3 Sterne Hotels hielten dem Vergleich mit 4 Sterne Hotels auf mancher Mittelmeerinsel stand.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!