• scot172
    Dabei seit: 1240876800000
    Beiträge: 22
    geschrieben 1438002954000

    :frowning:   Was ich nicht verstehe ist, warum Eltern so egoistisch sein können und Babys auf Kreuzfahrten, Städtereisen oder ähnlich anstrengende Urlaube mitschleppen müssen nur um ja nicht ein paar Jahre auf die eigenen Urlaubswünsche verzichten zu müssen.

    Da wartet man doch einfach bis die Kinder in einem halbwegs reise-entspannten Alter sind und dann habens auch was davon.

    Aber ist nur meine Meinung, jeder wie er mag, mir tun bei sowas einfach nur die Babys leid, es hat halt alles seine Zeit und Möglichkeiten...gewisse Reisen kann man auch später machen.

    lg

    scot

  • steamboats
    Dabei seit: 1262131200000
    Beiträge: 3532
    geschrieben 1438006355000

    Lieber scot172,

    mal abgesehen davon, dass die Ausgangsfrage schon rund ein Jahr alt ist und vermutlich die Kreuzfahrt bereits stattgefunden hat...

    Bist Du der Auffassung, dass junge Eltern keinen Urlaub machen dürfen?? Für ein Baby ist eine Kreuzfahrt nicht anstrengender als ein Cluburlaub oder ein Urlaub in einer Ferienwohnung oder am Strand. Das Baby läuft ja nicht den ganzen Tag sondern wird im Kinderwagen geschoben. Anstrengend ist es für die Eltern! Außerdem kann man den Urlaub ja auch wenig anstrengend gestalten. Ich würde kein Kleinkind stundenlang bei brütender Hitze durch Rom schieben und dann wieder im überfüllten Zug zurück nach Civitavecchia zu fahren. Man kann ja auch an Bord bleiben und das leere Schiff genießen! Wie man die Landtage auf einem Kreuzfahrtschiff ausgestaltet, bleibt einem selbst überlassen.

    Ansonsten ist man als Eltern mit einem Kleinkind auf einem Kreuzfahrtschiff prima aufgehoben. Alle Einrichtungen stehen zur Verfügung. Hochstuhl, Babybett, warmes Wasser für ein Fläschchen... alles kein Problem!

    Ich persönlich würde vermutlich unter einem Jahr keine Kreuzfahrt mit einem Kleinkind machen, da mich die Erfahrung gelehrt hat, dass jedes Kind anders ist und gerade auch die Umstellungsphase vom Stillen auf feste Nahrung ihre Tiefschläge haben kann. Ich würde also warten, bis diese Problemchen vorüber sind. Aber sonst hätte ich kein Problem mit einem Baby auf Kreuzfahrt.

    Gruß

    Carmen

  • scot172
    Dabei seit: 1240876800000
    Beiträge: 22
    geschrieben 1438011080000

    Liebe Carmen,

    es geht ja nicht um die Ausgangsfrage (die ja andere begonnen haben wieder zu beantworten) sondern ist einfach meine Meinung zu diesem Thema.

    Habe bei ein paar Reisen einige Eltern mit Babies beobachtet, und habe einfach nicht verstanden warum man das macht, es sich und dem Kind antut...und meine Erklärung dazu, ob der Tatsache dass Babies nicht sagen können ob ihnen das gefällt, war oder ist eben, ein gewisser Egoismus junger Eltern, auf nichts verzichten zu wollen.

    z.B. London, stickiger Sommer...jede Menge Eltern mit Babes und Kleinstkindern..was soll einem Baby das bringen???

    z.B. Nordland-Kreuzfahrt, italienische Eltern mit 4 Kindern, davon 2 Babys...schleppten die völlig verstörte Kinderschar von Ausflug zu Ausflug..Chaos beim Abendessen..

     

    und da könnte ich noch einige aufzählen..für mich einfach nur unverständlich.

    Ich habe mit meinen Kindern als sie im Baby-Alter waren entweder noch keine Reisen oder eben ganz gemütliche ruhige Urlaube mit kurzer Anreise gemacht.

    Aber nochmal, es ist meine Meinung und Einstellung dazu und ich halte es in den meisten Fällen für Egoismus der Jungeltern. Und ich glaube auch dass so manche Eltern das im Vorfeld unterschätzen.

    lg

    scot

  • cjmddorf
    Dabei seit: 1215907200000
    Beiträge: 2839
    geschrieben 1438015253000

    Carmen,

    so wie du es beschreibst wäre es alles kein problem und wäre perfekt. alles konjunktiv.

    leider sieht man immer wieder, wie die armen würmchen rumgeschleppt werden, bei überlauten vorstellungen im theater beschallt werden, etc etc etc. nur überall dabei sein und vlt anderen und sich selbst den urlaub verderben. wir haben gewartet bis unser sohn 6 jahre alt war und da war es auch noch für andere leute nervig genug.

    Costa - Danae, Fortuna, Magica, Luminosa, Mediterranea, Serena, Caribbean Princess, MSC Preziosa, Costa Pacifica, Fantasia, MS 2, Splendia, Diamond Princess
  • martinagans
    Dabei seit: 1158364800000
    Beiträge: 1446
    Zielexperte/in für: Kroatien
    geschrieben 1438019424000

    auch ich kann mich der Meinung meiner beiden Vorrednern nur anschließen. Es gibt andere Urlaubsformen, die man mit Babys und Kleinkindern machen kann, ohne dass es für beide Seiten stressig wird, sondern wirklich Qualitätsfamilienzeit dabei rauskommt. Ich denke jeder, der schon KFs gemacht hat, hat wirklich nervige Situationen beobachtet.

    lg

    ruth

    Nil admirari!
  • steamboats
    Dabei seit: 1262131200000
    Beiträge: 3532
    geschrieben 1438019555000

    Klar, natürlich gibt es auch Eltern, die eher ich-bezogen und wenig verantwortungsvoll mit einem Kind auf Kreuzfahrt gehen. Ich kenne auch die Herrschaften, welche mit brüllendem Baby während einer viel zu lauten Show im Theater sitzen und gar kein Verständnis dafür aufbringen, dass sie vielleicht andere stören.

    Aber zum einen hat der Thread-Ersteller ja bereits gesagt, dass er/sie davon ausgeht, dass die Kreuzfahrt mit Baby anders ablaufen wird, als die bisherigen Fahrten, und genau deshalb um Rat gefragt. Also gehe ich von dem nötigen Verantwortungsbewusstsein aus.

    Zum anderen kann man ja nicht nur, weil es verantwortungslose Eltern gibt, generell sagen, dass es verantwortungslos ist mit Kleinkindern auf Kreuzfahrt zu gehen. Eltern mit fehlendem Verantwortungsbewusstsein findet man leider in jeder Urlaubsform - selbst in ausgewiesenen Kinder- und Babyhotels. Wenn ich nur an meinen Strandurlaub auf Kreta denke und die zweijährigen Zwillinge aus Holland, die den gesamten Tag in der prallen Sonne spielten ohne Sonnenschirm und am Abend natürlich eine sehr "gesunde" Hautfarbe aufwiesen.

    Es gibt übrigens eine Website samt recht gutem Forum, die sich dem Thema Kinder auf Kreuzfahrt verschrieben hat. Dort erhält man auch gute Informationen über die Einrichtungen für die jeweiligen Altersklassen bei den einzelnen Reedereien und vieles mehr. Auch kind- und familiengerechte Ausflüge werden beschrieben.

    Wir waren mit unserer Tochter mit 1,5 das erste Mal in den USA samt Flusskreuzfahrt (auf einem eigentlich eher auf Senioren eingerichtetem Schiff). Klar, unsere Tochter kann sich sicherlich nicht mehr daran erinnern. Die mitreisenden Gäste hatten ihren Spaß und unsere Tochter plötzlich über 100 Omas und Opas, die sie betütelten (nein, die waren alle total begeistert). Auch den "Road-Trip" haben wir natürlich kindgerecht gestaltet mit mehr Pausen. Und ja, ich glaube, ich kenne inzwischen jeden Spielplatz zwischen St. Louis und St. Paul am Mississippi. Während die anderen Gäste Ausflüge gemacht haben, haben wir uns halt einen schönen Spielplatz gesucht.

    Eine pauschale Aussage wie "wie kann man nur mit Baby/Kleinkind auf eine Kreuzfahrt gehen, wie egoistisch von den Eltern, das Kind hat doch nichts davon" finde ich dennoch nicht angemessen!

    Gruß

    Carmen

  • scot172
    Dabei seit: 1240876800000
    Beiträge: 22
    geschrieben 1438024769000

    Liebe Carmen,

    es ist meine Meinung als Vater von drei (mittlerweilen) erwachsenen Kindern und

    ob Du es angemessen findest ist im Prinzip egal, es sollte auch keine Antwort an den

    Threadersteller sein, sondern einfach nur meine Meinung zu diesem Thema.

    Ist Dir gegenüber nicht böse gemeint, so wie Du Deine Erfahrungen erzählst, habt Ihr

    das toll gemacht und es hat alles geklappt...aber es gibt halt leider sehr, sehr viele andere Eltern (wie bereits geschildert)...und da tuns mir leid..die Zwerge...thats it.

    Und manchmal..klappt eben nicht alles nach Plan (Flüge, Transfers, Wetterkapriolen..von kranken Kindern mal abgesehen..)

    Und was ich auch oft gesehen habe...einerseits überforderte Eltern treffen auf nicht gerade kinderfreundliche Mitreisende...na wunderbar...happy holidays.

    Abschliessend...es kann ja jeder selbst entscheiden was er macht...aber auch selbst entscheiden welche Meinung er vertritt :-)

    lg

    scot

  • Gila
    Dabei seit: 1094860800000
    Beiträge: 881
    geschrieben 1438026473000

    Moin,

    ich lese hier ganz interessiert mit, denn in unserer Familie wird dieses Thema auch gerade diskutiert. Vor kurzem haben wir unseren ersten Enkelsohn bekommen.

    Im Mai 2016 hat mein Mann einen runden Geburtstag, er möchte gern mit der Familie verreisen und keine große Feier zu Hause organisieren. Tja, aber was bitte ist mit dem kleinen Kerl, dann ca. 10Monate, jung möglich. Wir haben auch an eine Kreuzfahrt ab Hamburg oder Kiel gedacht, der kleine Mann lebt in Hamburg, kann mit der U-Bahn zum Anleger fahren, also es ist kein Flug nötig.

    Die nächste Alternative, z.B. nach Malle fliegen, in einem netten Resort eine Woche zusammen geniessen. Da ist vorraussichtlich das Wetter für den kleinen Kerl auch ganz nett.

    Wir haben im Moment entschieden, erstmal abzuwarten wie sich der Lütte entwickelt, ist er ein ganz enspanntes Kind, wie die Mutter als sie klein war oder doch so ein unruhiger Geist wie der Onkel als er noch nicht laufen und reden konnte.

    Gila

  • steamboats
    Dabei seit: 1262131200000
    Beiträge: 3532
    geschrieben 1438026634000

    scot,

    ein Forum ist üblicherweise dazu da, eine konkrete Frage zu stellen und diese beantwortet zu bekommen. An einer allgemeinen Meinungsäußerung zudem in dieser pauschalen Weise besteht bei einer konkreten Frage nicht unbedingt ein Interesse - außer die Frage hätte gelautet, welche Meinung habt ihr zu dem Thema allgemein!

    Dass auf einer Reise nicht immer alles nach Plan klappt, habe ich schon oft genug erlebt (und auch mit Kind). Aber das sollte auch nicht zwingend ein Grund sein, von jeglichem Reisen mit Kindern abzusehen.

    Als Deine Kinder im Kleinkindalter waren, ist man generell noch nicht so weit gereist und erst Recht nicht mit Kindern. Gerade in Sachen Kreuzfahrt sind diese Reisen aber auch für Normalbürger erschwinglich geworden - das Reiseverhalten hat sich insgesamt verändert. Es gibt ja auch speziell auf Familien fokussierte Reedereien und mehr auf ältere Menschen fokussierte Reedereien. Bis hin zu Saga, bei denen eine Person mindestens 50 sein muss, um buchen zu können, und die Kinder gar nicht zulässt.

    Wie gesagt, leider reist nicht jeder verantwortungsvoll mit seinen Kindern. Aber Fehlendes Verantwortungsbewusstsein und Ich-Bezogenheit wirst Du auch bei Erwachsenen ohne Kinder finden.

    Zwischen Schwarz und weiß gibt es nun mal eine große Bandbreite an Grau-Variationen!

    Gruß

    Carmen

  • scot172
    Dabei seit: 1240876800000
    Beiträge: 22
    geschrieben 1438027680000

    Liebe Carmen,

    da hast Du etwas unrecht, ein Forum besteht aus Meinungen, Diskussionen, Erfahrungsberichte, Fragen, Antworten, auch mal etwas Spass :-)

    Und gerade aus so manchen Diskussionen lesen Andere gerne was raus, was Ihnen wiederum hilft, also ist nicht immer eine Frage nötig um Antworten zu finden, oder siehst Du das anders?

    Ich habe immer betont, MEINE Meinung darzulegen, Du fühlst Dich hier scheinbar

    von mir angegriffen und unterstellst mir eine falsche Auslegung eines Forums nur weil Du anderer Meinung bist, tja dann hast Du eine sonderliche Ansicht zum Sinn eines Forums.

    Du betonst es gibt nicht nur Schwarz oder Weiss...beharrst aber auf der für DICH richtigen Farbe und wirfst es mir gleichzeitig vor :frowning:

    lg

    Scot

    PS: da Du nicht weisst wann meine Kinder im Babyalter waren, auch mein Alter nicht kennst, finde ich es phantastisch wie Du die Behauptung aufstellst, es hätte da noch keine grossen Reisen oder Kreuzfahrten gegeben :-)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!