• steamboats
    Dabei seit: 1262131200000
    Beiträge: 3532
    geschrieben 1437157235000

    Reisemarie,

    ein guter Punkt!! Wer im Winter fliegt, sollte eben auch an eventuelle witterungsbedingte Flugausfälle oder -verspätungen denken.

    Auch Flüge zu Karibikkreuzfahrten im Winter mögen zwar über Chicago billiger sein mit Umsteigen, aber Chicago kann beispielsweise im Winter seinem Spitznamen O´Scare mehr als gerecht werden. Die Investition in den vielleicht teureren Direktflug nach Miami kann sich da durchaus auszahlen.

    Gruß

    Carmen

  • Reisemarie
    Dabei seit: 1164585600000
    Beiträge: 7165
    geschrieben 1437170931000

    .... oder man wählt einen südlich gelegeneren Stopover, z.B. Cancun (Flüge von Ft. Lauderdale unter 100,- € und von dort nach D. sind deutlich günstiger als von MIA).

    Für die Differenz kann man sich locker noch ein paar schöne Tage machen :laughing: ,

    liebe Carmen

    LG

    Reisemarie

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum. Erfüllung Traum 1: Oceania Marina 21 Tage, Erfüllung Traum 2: H.A.L. Noordam 27 Tage
  • steamboats
    Dabei seit: 1262131200000
    Beiträge: 3532
    geschrieben 1437204197000

    Reisemarie,

    ich bevorzuge Langstreckenflüge mit möglichst wenigen Umsteigeverbindungen und die dann eher innerhalb Deutschlands. Ich hätte nämlich gerne auch mein Gepäck am Urlaubsort :kuesse: ! Daher sind weder Iberia noch Air France meine bevorzugten Airlines und Condor auch nicht unbedingt.

    Gruß

    Carmen

  • Reisemarie
    Dabei seit: 1164585600000
    Beiträge: 7165
    geschrieben 1437209133000

    Liebe Carmen,

    als Umsteigeverbindung betrachte ich es nun mal nicht, wenn ich nach einem kurzen Flug (der übrigens wunderschön ist und über viele Karibikinseln geht), aussteige und meinen Urlaub verlängere.

    Nun, es macht schon einen Unterschied, ob ich für meinen Direktflug MIA-DUS über 800,- € Air Berlin wähle oder für gut die Hälfte mit Condor fliege CUN - DUS. Ob sie sich vom Service her sooo unterscheiden?

    Früher bin ich viel und gerne mit Condor geflogen, inwieweit es jetzt anders ist, kann ich nicht beurteilen. Eng ist es allemal. Da tun sich sicherlich schlankere und kürzere Passagiere leichter.

    Lb. Gruß

    Reisemarie

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum. Erfüllung Traum 1: Oceania Marina 21 Tage, Erfüllung Traum 2: H.A.L. Noordam 27 Tage
  • steamboats
    Dabei seit: 1262131200000
    Beiträge: 3532
    geschrieben 1437212254000

    Ich fliege ja ab MUC. Da gäbe es im Winter zwar einen Direktflug mit Condor nach CUN, aber zum einen will ich meinen Urlaub dort gar nicht verlängern und zum anderen hat Condor gerade mal 20 kg Freigepäck. Bei AB hätten wir die Servicecard mit 2 mal 30 kg (normal 23 kg), bei der LH können wir auch ein zusätzliches Gepäckstück mit 23 kg mitnehmen. MUC ist preislich leider immer deutlich teurer als DUS. MUC-MIA kann ich inzwischen wieder mit der LH direkt fliegen. Oder halt via FRA (und dann mit der komfortablen A380).

    Gruß

    Carmen

  • papnik
    Dabei seit: 1228089600000
    Beiträge: 2345
    geschrieben 1437218602000

    Auch wenn ich jetzt etwas OT bin. Mal ehrlich, wer belastet sich denn mit derartig viel Gepäck. Auch wenn in der Theorie 60 kg und mehr möglich sind, wer nutzt das Limit aus, würde mich mal interessieren.

    Nur als Beispiel, wir waren jetzt viereinhalb Wochen unterwegs, davon 11 Tage Kreuzfahrt in Alaska, also auch warme Kleidung erforderlich. Auf dem Rückflug hatten wir 19 und 22 kg Gepäck plus 2 Rucksäcke und waren gut und witterungsgerecht gekleidet.

    Waren übrigens mit LH unterwegs, ziemlich entspannte Flüge.

    Grüße papnik

  • steamboats
    Dabei seit: 1262131200000
    Beiträge: 3532
    geschrieben 1437225887000

    OT

    papnik,

    keine Sorge, wir unterschreiten die Gesamtmenge bei Weitem :laughing: ! Ich hab aber ganz gerne eine zusätzliche Tasche/Koffer für Schuhe und anderen nicht zerbrechlichen Kram und verteile dann mein Gepäck auf 3 Gepäckstücke (bei 2 Personen). Aber bei 20 kg auf ein Gepäckstück würde es bei mir schon eng, selbst wenn es eher leichte Kleidung für die Karibik ist (o.k., ich gebe zu, dass vieles auch gar nicht getragen wird, aber frau braucht halt ein bisserl Auswahl ;) ).

    In meinem Handgepäcksrucksack (Deuter Daypack - da bin ich "bescheiden") hab ich nur einen Satz Wechselwäsche, Reiseunterlagen und vor allem die Elektronik (Kamera, Tablet-PC, Kabelgewirr und Ladegeräte) plus die Flüssigkeiten (was bei mir recht voll ist, weil ich sozusagen damit ein paar Tage "überleben" möchte im Fall des Gepäckverlusts). Mehr als 8 kg darf das bei der LH ja auch nicht haben.

    Gruß

    Carmen

  • jo-joma
    Dabei seit: 1126828800000
    Beiträge: 2959
    geschrieben 1437232134000

    immer noch OT ;)

    @Carmen,

    - meine Frau sagt grade: "Oh, das ist ja eine Beschreibung von mir" ;)

    So schön es wäre, wie papnik mit "kleinem Gepäck" durch die Welt zu reisen....wir schaffen es nie!

    Alaska vor 5 Jahren (nur als Bsp. weil sie dieses nannte) haben wir auch nur mit 3 Koffern geschafft, allerdings hatten wir auch vorher noch einen ausgiebigen Familienbesuch in Kanada (Mitbringsel!) und danach hat die Gattin für ihr Patchwork-Hobby (=Sucht!) eingekauft bis zum Abwinken....

    Und für jede klamottenmäßige Eventualität auf der Reise wollte sie auch gerüstet sein...

    Gruß, Jo.

    Past cruises: HCL, AIDA, QM2 u. QVictoria, NCL, Royal Caribbean, Carnival, Princess, Costa, Celebrity, MSC *** so far cruises in 2018/2019: NCL, Cunard, Royal Caribbean, Cunard***
  • Reisemarie
    Dabei seit: 1164585600000
    Beiträge: 7165
    geschrieben 1437235002000

    Wir reisen ja sehr viel und oft sehr lange (6-7 Wochen). Aber auch wir beide kommen gut mit dem Gepäck, ob jetzt 20 oder 23 kg/Koffer zurecht. Ist es nicht vielmehr eine Frage "wie kombiniere ich was"?

    Längst habe ich keine aufwendige Gala-Garderobe mit allem Drum und Dran mehr dabei sondern wenig "schlicht Elegeantes".

    Und für kühle bzw. frostigere Temperaturen gibt es doch gerade heutzutage diese leichten und luftigen Jacken/Westen, die auch im noch so überfüllten Koffer ihren Platz finden. Und 7 Paar Schuhe -früher waren es auch schon mal 9 Paar- benötige ich auch nicht mehr.

    1 Trolley als Handgepäck mit 8 kg reichen aus und wenn man halt noch Mitbringsel verstauen muss, eine faltbare Tasche hat auf der Hinreise immer noch im Koffer Platz und kann zur Not auf der Rückreise als 2. Handgepäck dienen.

    Dennoch packe ich immer zuviel ein, es kommen so viele ungetragene Sachen wieder zurück nach Hause. So kommt auch die Auswahl nie zu kurz.

    (Denn ob mit Riesenauswahl oder mit kleinerer "Frau hat nie genug davon").

    Und wenn meine Lieblingsbluse (-rock/-hose) nach kurzem Tragen einen Fleck bekommt, meist sind wir mit der Reinigung auf den Schiffen sehr zufrieden.

    LG

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum. Erfüllung Traum 1: Oceania Marina 21 Tage, Erfüllung Traum 2: H.A.L. Noordam 27 Tage
  • hollerie
    Dabei seit: 1229644800000
    Beiträge: 541
    geschrieben 1437316516000

    tabita,

    da es die erste Kreuzfahrt ist und wenn genügend Zeit vorhanden, empfehle ich, einen Tag vorher anzureisen. Ob Flüge besser über die Reederei zu buchen sind, ist Ansichtssache. Bei Buchung in eigener Regie und im Fall von Verspätungen etc. tritt eigentlich Europarecht in Kraft (bei Buchungen über die Reederei natürlich auch); über die genaue Staffelung kann man googeln. In desem Fall muss man mit Unvorhersehbarem rechnen (Streiks bei Bahn und Fluggesellschaften). Das heisst aber nicht, dass dies bei Buchungen über die Reederei nicht auch der Fall sein könnte, jedoch kann man davon ausgehen, dass die Reederei einem alles abnimmt.

    Ich weiss nicht, ab wo die Reise wohin geht, besonders bei Transatlantik-Schiffsreisen reise ich grundsätzlich einen Tag vorher an, denn wenn das Schiff weg ist, ist es weg, es sei denn, man erwischt kurzfristig einen Helikopter ....

    Also noch einmal und wie schon gesagt, als Premiere lieber einen Tag vorher und Buchung über die Reederei.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!