• karlgold
    Dabei seit: 1407888000000
    Beiträge: 3282
    geschrieben 1418428771000

    ist so... wenn der "Tote" einen Namen und Bezug bekommt wie Bruder, Papa, Freund, Onkel dann ist Schluss mit Allem... außer Mitgefühl.

    Euer

    Werner

    Update von heute:

    es gab auch 5 Verletzte, die sich in medizinischer Behandlung befinden.

    Alle Passagiere werden nach Miami geflogen und  dort nach eventuell nötiger Übernachtung heim geflogen. Alle Kosten werden übernommen und der Reisepreis rückerstattet.

    Es gibt so viele verschiedene Kreuzfahrtschiffe weil es so viele verschiedene Menschen gibt
  • karlgold
    Dabei seit: 1407888000000
    Beiträge: 3282
    geschrieben 1418484567000

    Hier eine recht gut Information in Englisch

    Es gibt so viele verschiedene Kreuzfahrtschiffe weil es so viele verschiedene Menschen gibt
  • Siegfried
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 2152
    geschrieben 1418566205000

    Ich habe das Wort auch nicht irgenwie beleidigend gebraucht. Mir viel das rechte Wort nicht ein.Ich habe selbst schon einen Freund bei einem Schiffsbrand verloren (es war aber auf der Werft).

    Ich weiß auch nicht, warum ich hier immer wieder gemoppt werde. Muß alles so trocken sein?

    @ karlgold, ja ich wollte mich schon auf nimmerwiedersehen hier im Forum verabschieden und nur noch lesen. Andere Mütter  haben auch noch schöne Töchter.

    Hier bei HC sind aber die Allerschönsten. ;)

    Wie kommt es, daß immer wieder mal Brände im Maschinenraum entstehen, hauptsächlich auf Frachtschiffen?

    Gruß

    Siegi

    s.w.
  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18069
    Verwarnt
    geschrieben 1418569746000

    Moppen macht sauber, Siegfried ;)

    Nimm Du es auch nicht so ernst, hast doch auf die negative Rückmeldung deutlich mehr Beistand und Zuneigungsbekundungen bekommen. Wenn man die "Besatzer" in dem Kontext unbedingt negativ auffassen will, sagt das m.E. schon genug...

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
  • Sokrates
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 14788
    Administrator Zielexperte/in für: Istanbul
    geschrieben 1418571059000

    @Siegfried

    Warst Du schon mal in einem Maschinenraum auf einem Frachtschiff? Vermutlich nicht, denn dann würdest Du die Frage nicht stellen.

    Selbst in einem "gepflegten" Maschinenraum ist es heiss, ölig und auch sonst nicht besonders sauber. Da brauchen bloß ölgetränkte Putzlappen zu nahe an der heissen Maschine rumliegen, die können sich ganz schnell entzünden.

    LG

    Sokrates

    Egal welche Hautfarbe, Religion, Geschlecht oder Nationalität - ich habe mit fast keinem Menschen Probleme. Probleme habe ich nur mit A....löchern!
  • panguitch
    Dabei seit: 1163980800000
    Beiträge: 3571
    geschrieben 1418572893000

    Siegfried - bitte bleib dabei !!!  :kuesse:

    Schöne Reise!
  • karlgold
    Dabei seit: 1407888000000
    Beiträge: 3282
    geschrieben 1418575230000

    Nun in der Regel sind austretende Flüssigkeiten die Ursache,

    Alterung, Verschleiss, Verwindung führen zum Austritt von brennbaren Flüssigkeiten.

    Hier ein Auszug aus einem Brandbericht auf der MS Deutschland

    Hier der Bericht komplett

    """"Az.:216/10

    Bundesstelle für Seeunfalluntersuchung

    Federal Bureau of Maritime Casualty Investigation

    BSU

    _____________________________________________________________________________________________________

    Seite 36 von 77

    3.3.9.4.2 Brandentstehung

    Die Wärmefreisetzungsrate eines Brandes wird bestimmt durch die

    Abbrandgeschwindigkeit, diese wiederum durch die Menge des zur Verbrennung

    unmittelbar zur Verfügung stehenden Brennstoffs sowie durch die Bedingungen, unter

    denen die Verbrennung dann stattfindet.

    Im vorliegenden Fall muss eine große Menge Brennstoff innerhalb kurzer Zeit frei zur

    Verfügung gestanden haben und muss derart aufbereitet gewesen sein, dass eine gute

    Verbrennung stattfinden konn

    te. Das kann in der Regel nur passieren, wenn unter Druck

    stehende, eventuell vor

    gewärmte Brennstoffe, an einer Br

    uchstelle massiv austreten und

    sich fein verteilt im Raum ausbreiten. Die Feinverteilung begünstigt zum einen die

    Zündung und Verbrennung, zum anderen wird eine Ausbreitung des Brennstoffnebels in

    Richtung der resultierenden Raumströmung möglich. Auch im vorliegenden Fall wird die

    Brandursache mit hoher Wahrscheinlichkeit in einem vergleichbar abgelaufenen Prozess

    zu finden sein. Hier ist sogar davon auszugehen, dass es sich um eine Dieselöl-Leckage

    gehandelt hat, da sich das Schiff im Hafenbetrieb befand. Außerdem wären im Fall eines

    Schwerölbetriebs entsprechende Spuren nachweisbar gewesen, diese fehlen aber.

    Betrachtet man das gesamte Schadensbild, kann der Ort der Brennstoffleckage nur im

    Bereich der achteren Stirnseite des DG2 liegen. Für diese Annahme spricht auch, dass

    in diesem Bereich potenzielle Zündquellen vorhanden sind. Dazu zählen u.a. Teile der

    Abgasleitung sowie die Indizierventile

    15

    . Gerade leichtes Dieselöl kann bei den

    Temperaturen, die an den entsprechenden Stellen vorhanden sind, zünden. Konkret zu

    sagen, welche Stelle im Brennstoffsystem

    zur Leckage führte und

    was der Grund dafür

    war, ist aus den bereits erwähnten Gründen schwer. Denkbar wäre beispielsweise der

    Bruch einer Manometerleitung am Steuerpaneel oder einer Leitung am Misch-

    /Entlüftungsbehälter. Inwieweit sich eine Verbindung mit den kurz vor dem

    Brandausbruch statt gefundenen Wartungsarbeiten am DG2 (17.05., 6000h Durchsicht,

    Wechsel der Einspritzventile von Zylinder 1-4 sowie 6 und 8) herstellen lässt, bleibt

    fraglich.

    Es gibt so viele verschiedene Kreuzfahrtschiffe weil es so viele verschiedene Menschen gibt
  • Rhodos-Peter
    Dabei seit: 1163635200000
    Beiträge: 7070
    Verwarnt
    geschrieben 1418750710000

    Ein Feuer an Bord eines Schiffes ist mit das Schlimmste, was passieren kann. Als Laie hat man keine Vorstellung davon, wie schnell sich toxische Rauchgase ausbreiten können, dazu ggf. enorme Hitzeeinwirkung, die räumliche Enge, oftmals Dunkelheit, unbekanntes Terrain, steile Treppen, enge Schotten, dazu Panik und irrationale Reaktionen unter den Passagieren und der Besatzung.

    Ohne zuviel zu verraten, ich weiß wovon ich schreibe, mein jüngster Schiffsbrand (frisch aus dem Urlaub zurück) ist erst ein paar Monate her. Und ich erinnere mich noch gut, an den Brand der Sauna auf der "Arielle". Ein relativ kleines Feuer mit einigen Verletzten unter der Besatzung, zu den genauen Umständen darf ich keine Ausführungen machen, nur soviel, ob die Ausrüstung und der Ausbildungsstand der Besatzung den Anforderungen der heutigen Zeit entsprochen haben, sei mal dahingestellt.

    Und es ist nahezu unmöglich, allgemeingültige Ratschläge im Falle eines Schiffsbrandes zu geben, die Gefahrensituationen sind einfach zu verschieden. Wahrscheinlich ist man am besten beraten, den Anweisungen der Besatzung Folge zu leisten, doch letztendlich gilt: Coram iudice et in alto mari sumus in manu dei ...

    "Ein Merkmal geistiger Mittelmäßigkeit ist die Sucht, immer etwas zu erzählen" -Jean de La Bruyère-
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!