• Kleefeld
    Dabei seit: 1178323200000
    Beiträge: 6874
    geschrieben 1298479357000

    @ALLE

     

    nun bin ich seit ein paar Tagen zurück von der:

     

    Wunderbaren Karibik Kreuzfahrt

     

    es war einer unserer schönsten, erlebnisreichsten Urlaube, die wir jemals erlebt haben!

     

    Oft habe ich an Eure Tips gedacht, war sehr froh darüber.

    Ich werde von den Landausflügen noch ein paar Reisetipps schreiben.

     

    @Carmen:

    nur gut hast Du über die langen Badehosen der Herren geschrieben,

    wir haben zu Hause extra noch eine für meinen Mann gekauft,

    tatsächlich wäre er sehr aufgefallen unter den langhosigen Männern ;)

     

    Lieben Gruss von ALICE

  • steamboats
    Dabei seit: 1262131200000
    Beiträge: 3532
    geschrieben 1298537271000

    Hallo Alice,

     

    willkommen zurück!! Hab auch schon Deine Schiffsbewertung gelesen!! Schön!!

     

    Gruß

     

    Carmen

     

    (und das mit den Badehosen wollen einige ja immer noch nicht glauben ;) )

  • Kleefeld
    Dabei seit: 1178323200000
    Beiträge: 6874
    geschrieben 1303828259000

    Landausflüge Celebrity Equinox 7. – 18. Februar 2011

     

     

    Fort Lauderdale, Florida / USA

     

    Cozumel / Mexiko

    Costa Maya / Mexiko

    Puerto Limón / Costa Rica

    Cristobal (Colón) /Panama

    Cartagena/Kolumbien

    Georgetown, Grand Cayman

    Fort Lauderdale, Florida/USA

     

    Zusammenfassung von meinen Reisetipps

     

    Auf Cozumel sind wir vom Schiff weg, durch die kleinen Geschäfte,

    die hauptsächlich mexikanischen Handarbeiten verkaufen, geschlendert.

    Eigentlich wollten wir mit einem Taxi, zum Chankanaab Park fahren.

    Da haben wir aber gesehen, dass eine Fahrt mit dem Taxi um die

    ganze Insel für 70 USD angeboten wird. Dauer ca. 2,5 Std.

    Der freundliche Taxifahrer hat uns viel erklärt, gezeigt.

    Wir waren in Playa Azul und Playa de San Juan direkt am Meer.

    Danach fuhren wir quer über die Insel, durch schöne Gegenden,

    der wunderschönen Küste entlang.

    Beim Restaurant Plaja Bonita, etwas erhöht über dem Meer haben wir eine Pause gemacht, um etwas zu Essen und Trinken. Die Kellner in diesem mexikanischen Restaurant, waren so lustig, aufgestellt, super-freundlich, ich bekam einen extrem leckeren Pina Colada zum Aperitif, der etwa 3 Mal so gross war, wie wir es bei uns gewohnt sind….

    Ich habe auch noch nie so gut zubereitete Meerfrüchte gegessen, wie in diesem Restaurant! Es spielte mexikanische Lifemusik! Einfach herrlich!

    Mein Mann hat zum Schluss einen Tequilla spendiert bekommen,

    den er zum Erstaunen des Personals, fachmännisch zu sich genommen hat.

    Der Taxifahrer riet uns nicht zum Chankanaab Park zu fahren,

    sondern zum Paradise Beach.

    Das haben wir so gemacht, es war richtig Paradiesisch, am wunderschönen, feinsandigen Strand, dem türkisfarbenen Meer, unter den Palmen zu liegen, dazu haben wir kühle Drinks geschlürft, die uns zur Liege serviert wurden….

    Einzig die sehr laute Disco-Musik gefiel uns gar nicht, schade, dieser Lärm wäre wirklich nicht nötig gewesen!

    Costa Maya –Halbinsel Yucatan Mexiko

    Vom Schiff weg, sind wir mit dem Shuttle – Bähnchen an Land gefahren, da haben wir die modernen Geschäfte, Restaurants, Schwimmbad u.v.m. bewundert.

    Auf dem öffentlichen Platz, hat eine mexikanische Tanzgruppe in traditionellen, mexikanischen Kostümen, mit Temperament Volkstänze vorgeführt,

    das war eine sehr schöne Überraschung für uns.

    Anschliessend sind wir mit einem Taxi nach Down-Town gefahren.5 USD hin/zurück.

    Down-Town ist keine Stadt, das ist direkt am Meer ein kleines Örtchen, da hat es Restaurants, Shops, Liegestühle usw.

    Wie wir aus dem Taxi gestiegen sind, wollten uns Händler und Budenbesitzer in Ihr Lokal „einladen“ oder etwas verkaufen, sie waren nicht sehr aufdringlich, sobald wir ablehnten, haben sie uns in Ruhe gelassen.

    Wir sind am Strand entlang spaziert, bis es keinen Rummel mehr gab.

    Bei einem Restaurant haben wir uns unter einem Sonnendach an den Tisch gesetzt.

    Als einzige Gäste, am Strand, die Ruhe, das Ambiente, Trinken, Essen,

    war einfach nur gut und herrlich schön!

    Costa Rica: Kanäle von Turtuguero und Bananen Plantage

    Der sehr symphatische Reiseführer ist uns schon beim Einsteigen in den Bus aufgefallen.

    Mit Humor hat er die Passagiere empfangen und sie zum richtigen Bus hingewiesen.

    Nach einer interessanten Fahrt, sind wir in bequeme, grosse Boote umgestiegen,

    auf alle Seiten offen, für gute Sicht und einem Dach das vor der Sonne schützt.

    Sobald der Fahrer oder Guide ein Tier erspäht hat, ist er so nah wie nur möglich,

    heran gefahren, der Guide hat mit einem Spiegel auf das Tier hingewiesen,

    wo genau es sich befindet. Wir hätten es meistens nicht erspäht,

    mit ungeübtem Blick kann man die Tiere im Dickicht kaum sehen.

    Es waren viele verschiedene Arten dabei, Leguane, Faultiere, Affen und sehr viele veschiedene Arten von Vögeln.

    Wunderschöne Pflanzen, Bäume, Blumen hat es den ganzen Kanal entlang.

    Zurück von der Kanalfahrt, hat uns eine einheimische Life- Musik empfangen,

    dazu konnte man sich am Buffet mit exotischen Früchten bedienen. Die Bananen waren sehr lecker, aber die sehr süssen, saftigen Ananas… werde ich wohl nie vergessen,

    die waren extrem - super-lecker. Schade konnten wir hier nicht länger verweilen!

    Mit dem Bus fuhren wir weiter zu einer Bananen – Plantage.

    Leider war da gerade Mittagszeit, so dass die meisten Maschinen still standen.

    Wir haben trotzdem einen Eindruck vom Ablauf, wie die Bananen verarbeitet werden bekommen.

    Der Guide hat uns dann im Bus, in gutem Englisch noch vieles erklärt, so dass auch wir mit unserem Schulenglisch, während dem ganzen Ausflug, fast alles verstanden haben.

    Panama - Kanal

    Vom Schiff weg fuhren wir mit dem Bus, in ca.15 Minuten zum Bahnhof,

    dort sind wir in die Eisenbahn umgestiegen.

    Die Wagons sind vor unserer Ankunft so extrem stark gekühlt worden,

    dass man das Gefühl hatte, man befände sich in einem Eiskasten!

    Die Service-Girls sind von den andern Wagons kurz in unser Abteil gekommen um gemeinsam ein Lied zu singen, lustlos, professionell, man sah es Ihnen an, immer das gleiche und erst noch mit frieren.

    Also unbedingt warme Kleider, Jacke mitnehmen.

    Leider hatte es bei der Schleuse kein Schiff das gerade durchgeschleust wurde.

    Dafür konnte die Organisation nichts, aber mein Mann und viele andere waren natürlich sehr enttäuscht. Wir hatten uns vorgestellt, dass es hier bei der Schleuse, viel mehr Betrieb haben werde.

    Die sehr lange dauernde Rückreise mit dem Bus, nur mit einer ganz kurzen Pause, war auch nicht angenehm.

    In der Eisenbahn und im Bus hat der Guide ohne Unterbruch, in rasendem Tempo gesprochen, trotzdem die meisten Leute schon lange eingeschlafen waren.

    Auch Englisch sprechende Leute, die alles gut verstanden haben, fanden das nervtötend.

    Nach diesem Landausflug waren wir sehr müde, enttäuscht, unbefriedigt,

    aber froh wieder auf dem Schiff zu sein.

    Wie ich öfters gelesen habe, kann man diesen Ausflug auch anders erleben,

    wir hatten da wohl gerade mal Pech.

    Cartagena de Indias – Kolumbien

    Mit einem Taxi sind wir vom Hafen, zum Pie de la Popa hoch gefahren,

    der Taxifahrer muss da warten, es hat keine Taxis auf dem Hügel.

    Das sehr gepflegte, schöne Kloster la Popa befindet sich hoch oben auf einem Hügel, (150 Meter) Im Innenhof, hat es wunderschöne Pflanzen und Blumen.

    Ein wohltuender Kontrast zur Stadt.

    Man hat von da oben eine fantastische Panoramasicht über einen grossen Teil der riesigen Stadt und dem Meer. (Eintritt Kloster: 8 USD pro Person)

    Grand Cayman – Seven Mile Beach

    Vom Schiff weg wird getendert.

    Mit dem Taxi fuhren wir zum öffentlichen Royal Palm Beach. Der Eintritt ist frei.

    Direkt am Strand hat es ein Restaurant mit einer grossen Terrasse.

    Die Hamburger mit Pommes wurden hier in einem kleinen Körbchen zum Tisch gebracht. Alle Zutaten wie Brot, Fleisch, Tomaten, Salat, Zwiebeln, war alles im Körbchen vorhanden, so kann man den Hamburger nach eigenem Gusto, selber zusammen stellen.

    Der weisse, feinsandige, breite Strand und das türkisfarbene Meer,

    ein Super – Karibik – Feeling!

    Im Februar war das Wasser warm genug, zum Baden.

    Ein Set, 2 Liegen/Schirm kosten hier 7 USD.

    Fort Lauderdale Land und Meer

    Wir hatten schon früh am Morgen Ausschiffung.

    Aber erst am Abend den Nach- Hause- Flug.

    Dieser Ausflug war Ideal für uns, weil so das Gepäck den ganzen Tag in unserem Bus blieb.

    Rechtzeitig, um gemütlich unser Gate für den Heimflug zu erreichen,

    wurden wir dann zum Miami-Airport gebracht.

    Mit dem Reise-Bus fuhren wir zuerst dem Meer entlang, dann durch die

    Stadt Fort Lauderdale wo man die Kanäle (Das Venedig von Amerika)

    von oben betrachten konnte.

    Danach sind wir in das Mississippi Boot Carrie B umgestiegen.

    Das hat ein Sonnen-Deck, im unteren Deck hat es eine Snack-Bar.

    Die Kanäle sind an beiden Ufern, mit Villen besiedelt eine neben der andern,

    eine grösser, schöner als die andere.

    Der Guide hat viele Geschichten über die Prominenz, den Millionären, Besitzern von den Luxus-Häusern erzählt, die Preise pro Villa sind so ca. 8 Millionen USD das sind „normale“ Preise.

    Trotz den tollen Häusern möchte ich nicht in einem wohnen, vom Kanal her, sind die einsehbar. Man sieht bei vielen durch die Häuser durch, auch wenn sich jemand im Pool oder Garten befindet, wird er beobachtet von den vorbei fahrenden Schiffen, oder Booten mit Touris wie wir.

    In den Kanälen hat es eine Riesenmenge an Jachten, Segelschiffen, Motorbooten.

    Zum Teil sind die Jachten grösser als das Wohn-Haus vor dem sie stehen.

    Viele Kanal-Anlieger fahren mit Ihrem Boot zur Arbeit.

  • panguitch
    Dabei seit: 1163980800000
    Beiträge: 3571
    geschrieben 1304759518000

    Hallo Alice und alle anderen Celebrity Kenner,

    ich klinke mich hier mal ein, denn wir sind an einer Kreuzfahrt mit der Eclipse im Feb. 2013 (Karibik, Aruba, Curacao etc.) hängengeblieben - ja ich weiß, es ist noch lange bis dahin, aber die Preise sind je früher desto besser, denke ich. Nach 2 x Ost- und Westkaribik mit der Carnival Glory wollten wir mal was anderes sehen.

    Nun meine Fragen, da ich noch keine wirklich informative Seite über Celebrity gefunden habe: Wir möchten eine Balkonkabine, Kat 2a,  oder werden auch 'Glückskabinen' angeboten? Es gibt Getränkepakete, wo kann ich diese sehen? Mir geht es in erster Linie um Club Soda - das trinken wir gerne über den Tag. Weinpakete sind vermutlich auch interessanter als Einzelbestellungen? Gibt es da irgendwo eine Übersichtsseite - ich habe das für Carnival gefunden und erhoffe mir das auch für Celebrity. 

    Was sollte ich alles vor der Buchung bedenken bzw. sollte da mitgebucht werden, da es im Nachhinein nicht veränderbar ist? Ich möchte dieses Mal keine feste Tischzeit buchen, da die eine zu früh und die andere zu spät ist.

    Ich würde mich über Eure Tipps freuen! Habe schon angefangen in den Reiseberichten über die Eclipse und das Schwesterschiff Solstice zu lesen, aber die Detailfragen werden oft nicht so genau beschrieben. Selbstvertändlich auch deinen Bericht Alice! Dass es eine sehr gute Cruiseline und schöne Schiffe sind, da bin ich mir sicher. Danke schon mal! 

    Ausflugtipps interessieren mich jetzt noch nicht. :-) Außer St. Thomas und St. Martin sind es für uns noch 'neue' Häfen.

    Schöne Reise!
  • steamboats
    Dabei seit: 1262131200000
    Beiträge: 3532
    geschrieben 1304769762000

    panguitch,

    zu Glückskabinen kann ich Dir leider nichts sagen, sind mir aber bei Celebrity noch nie irgendwie aufgefallen. Ansonsten gilt ja die Preisanpassungsgarantie, d.h. bis 60 Tage vor Abfahrt kannst Du (aktiv, dh. Du musst den Preis selbst beobachten oder Dein Reisebüro) die Preisanpassung verlangen, sollte der Preis gefallen sein.

    Die Getränkepakete findest Du eigentlich auf der Celebrity Website (aber auf der englischen Version). Preise werden konkret nur angezeigt, wenn man bei Celebrity eingeloggt ist. Ansonsten bekommst Du noch eine PN von mir.

    Bei der Buchung musst Du eigentlich nur die Essenszeit wissen, dh. bei Dir MySelect Dining. Dafür musst Du das empfohlene Trinkgeld vorab bezahlen mit dem Reisepreis. Alle Getränkepakete, Ausflüge oder Restaurantreservierungen kannst Du bis 4 Tage vor der Abfahrt online machen oder dann an Bord. Bei Onlinekäufen wird allerdings der Betrag sofort der Kreditkarte belastet (insoweit kannst Du den Dollarkurs beobachten und bei günstigem Kurs buchen). An Bord bei einer Abfahrt ab Florida sollte man erst buchen, wenn das Schiff in internationalen Gewässern ist, weil sonst noch die Local Tax von FL anfällt. Das bedeutet aber auch, dass man das Paket erst später nutzen kann. Daher besser vorab buchen.

    Gruß

    Carmen

  • panguitch
    Dabei seit: 1163980800000
    Beiträge: 3571
    geschrieben 1304771365000

    Hallo Carmen,

    vielen Dank für deine Infos und deine PN. 

    Ich hatte das mit der Glückskabine nur auf einer Übersichtsseite eines Anbieters gesehen, da stand kein Preis dabei. Deshalb hatte mich das interessiert. Dass man das Trinkgeld vorab bezahlt bei MySelectDining konnte ich schon finden, ist für absolut ok, denn ich bin das von Carnival gewöhnt. Vielen Dank für den Hinweis der Preisanpassung, dass das bei Celebrity auch geht, wußte ich nicht. Sehr wichtig - u.U.! 

    Vielen Dank für die Hinweise zum Getränkepaket. Ich bin kein Pfennigfuchser und habe das Getränkepaket direkt im Hafen gekauft, da ging es um 2 - 3 $ pro Person - dafür konnte ich gleich Club Soda trinken. Das ist in meinen Augen ein erheblicher Vorteil. Das Vorabbuchen dann auch. 

    Ich werde mich jetzt auch mit deiner PN beschäftigen und das nachlesen. Vielen Dank für deine Bemühungen. Sehr nett!  :kuesse:

    Gibt man auch am Pier das Gepäck ab und es wird einem auf die Kabine gebracht? Konnte darüber nichts finden. 

    Schönen Samstag Nachmittag!

    Schöne Reise!
  • steamboats
    Dabei seit: 1262131200000
    Beiträge: 3532
    geschrieben 1304783641000

    Hallo nochmals,

    Du kannst in Fort Lauderdale in der Regel ab 10:30/11 Uhr morgens einchecken und dann auch sofort aufs Schiff. Und selbstverständlich gibst Du das Gepäck vor dem Check-In ab und bekommst es dann zur Kabine geliefert.

    Ich hatte eine Fahrt mit RCI, die ich mehr als ein Jahr im Voraus gebucht hatte. Da fiel der Preis auf knapp die Hälfte des Ausgangspreises. Das hat sich dann schon gelohnt :-)!

    Ich würde auch sagen, dass es durchaus sinnvoll ist, die Sodacard oder eines der AI-Pakete schon vorab zu buchen, denn nur so kann man es sozusagen ab der ersten Minute nutzen. Ich bin Eistee-Trinker, so dass sich für mich die Pakete nie rechnen würden :-). In 11 Tagen auf der Vision hatten wir je einen Martini und zwei Glas Wein und einen Mocha. Ich bin ein miserabler Kunde was onboard revenue angeht :-).

    Gruß

    Carmen

  • panguitch
    Dabei seit: 1163980800000
    Beiträge: 3571
    geschrieben 1304787281000

    Hallo Carmen,

    vielen Dank für alle Infos. 

    Wir hatten unsere Carnival Kreuzfahrt über 12 Monate vorher gebucht und der Preis stieg und stieg - ich hatte auch die Option bei Preisverfall einen niedrigeren Preis zu bekommen, aber am Schluss hatten wir über über 1000 $ gespart, weil wir sehr früh gebucht hatten. Da kam auch noch dazu, dass die Splendor noch in der Reparatur war und viele Reisende von der Mexiko Riveria Reise auf die Westkaribik umgebucht wurden. 

    Mit den Getränken hat man ja noch Zeit. Aber man möchte es doch auch wissen. 

    Danke!

    Schöne Reise!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!