Brauche Tipps: Marseille, Barcelona, La Goulette / Tunis, La Valetta/Malta, Messina Sizilien, Rom

  • Juve-S
    Dabei seit: 1156032000000
    Beiträge: 170
    geschrieben 1282211638000

    Hallo Ihr Lieben,

    meine Ausflüge plane ich eigentlich immer lieber auf eigene Faust als mit Reiseleiter. Im letzten Jahr hat das auch alles ganz prima geklappt.

    Dieses Jahr habe ich leider noch nicht die Zeit gefunden mich zu informieren! Da ich hier von Euch schon oft tolle Tipps bekommen habe setzte ich wieder einmal alle Hoffnung in Euch.

    Unsere Route schaut wie folgt aus: 

    von/bis Genua, Marseille, Barcelona, La Goulette / Tunis, La Valetta/Malta, Messina Sizilien, Rom....

    Am meisten interessiert mich wie ich von den jeweiligen Häfen in die Städte bzw. naheliegende Dörfer kommen kann. Weiterhin interessieren mich Tipps zu naheliegenden Stränden..... Kennt sich jemand mit den vor Ort herrschenden Taxipreisen aus?

    - Kennt ihr zB auf Sizilien einen traumhaften Strand der von Messina / Taormina gut zu erreichen ist?

    - War von Euch bereits einmal jemand im 

    Paradiso Lido Sport Village

     auf Sizilien? Habe zu diesem Thema gegoolet aber ich konnte nichts finden...

    Muss ich mir für Tunis noch Geld eintauschen?! *Argh*

    In Tunesien würde ich gern Shoppen und auf einen typischen schönen großen Markt. Tipps? Wie komme ich hin?

    Barcelona: Komme ich vom Schiff gut in die City zum bummeln und zu den Sehenswürdigkeiten?

    Habt Ihr Tipps zu schönen Aussichtspunkten? Bars?

    Wird an einem dieser Ziele etwas angeboten wie eine Catamaran Tour - Bootsausflüge - Jet Ski - Schnorcheln?

    Liebe Grüße Eure Juve

  • mannyb
    Dabei seit: 1136937600000
    Beiträge: 141
    geschrieben 1282222879000

    Hallo Juve --

     

    zunächst einmal kann ich in Genua das Aquarium am Hafen empfehlen. Eines der größten und schönsten in Europa.

     

    In Barcelona sind wir mit einem Shuttle-Bus recht günstig bis in die Nähe der Columbus-Säule gefahren. Von dort aus sind wir die Rambla hochspaziert und haben unter anderem den Markt La Boqueria besucht.

     

    In Messina gibt es eigentlich nicht sooo viel zu sehen. Der Dom ist allerdings sehr sehenswert.

     

    In Tunis haben wir die Medina, die Altstadt besucht, allerdings nur mit Führer, d.h. mit gebuchtem Ausflug. Dort kann man leicht verloren gehen, denn die Medina ist sehr groß. Ich würde empfehlen, dort an einem Ausflug teilzunehmen, der einem auch nach Sidi Bou Said bringt, einem typischen weiß-blauen Dorf. In den Geschäften dort konnten wir damals alles in Euro bezahlen.

     

    Viele Grüße

     

    Manny

  • Juve-S
    Dabei seit: 1156032000000
    Beiträge: 170
    geschrieben 1282223771000

    Deinen Tipp bzgl dem Ausflug in Tunis nehme ich gern und dankend an :-) Dachte mir schon das hier möglichweise ein geführter Trip mehr Sinn macht.

    Seid Ihr auch in Rom gewesen? Habt ihr hierfür auch den Landausflug übers Schiff gebucht?

  • herrgustl
    Dabei seit: 1215388800000
    Beiträge: 55
    geschrieben 1282311497000

    Servus ;

    Also Marseille

    Erst mal zum Hafenausgang.

    Der Weg ist sehr gut gekennzeichnet (eine grüne Linie mit Fußgängerzeichen).

    Nach Erreichen der Hauptstraße sieht man schon links das Wartehäuschen. Die Haltestelle heißt: "Littoral Gourret"

    Dort nehmt Ihr die Buslinie 35 (fährt ca. alle 20 Min).

    Fahrscheine gibts im Bus. Sie kosten 1,5 Euro und gelten eine Stunde lang für Bus, Bahn und U-Bahn.

    Innerhalb dieser Zeit kann man locker den Alten Hafen (Vieux-Port) erreichen. Das geht wie folgt:

    Linie 35 bis zur Endstation (Joliette) fahren.

    Dort umsteigen in die U-Bahn M2 (2 Stationen) bis "St. Charles" fahren.

    Dort umsteigen in die U-Bahn M1 (2 Stationen) bis "Vieux-Port" fahren.

    Dort zum Ausgang "Vieux Port" (Immer der dem Fischgeruch nach; Es erwartet Euch ein kleiner Fischmarkt.)

    Ihr seid nun am unteren Schenkel des U-förmigen Hafens.

    Auf der einen Ecke dieser U-Form starten die Bimmelbahnen  und auf der anderen die Buslinie 60 (s.o.), die bis zur Notre Dame de la Garde fährt. Wenn Ihr schnell seid, kriegt ihr das auch noch mit dem 1-Stunden-Ticket hin.

    Ansonsten könnt Ihr hier Eure Besichtigungstour, oder eine sehr französisch-charmante Shopingtour starten.

     

     

    Rom

    Civitavecchia Bahnhof vom Hafen aus zu Fuß za. 10 Gehminuten.

    Tickets für 9 Euro pro Person an der Kasse oder im Tabakladen "Duo Bigliette Roma Retourno" :-) BIRG (gelten auch für die U-bahn in Rom)

    St.Pietro aussteigen gleich mal Petersdom und Vatikan ... dann Stadtbummel nach Lust und Laune.

    Rückfahrt eventuell vom Termini (Hauptbahnhof) Gleis 27-30.

    Viel Spaß

  • thaidog
    Dabei seit: 1201046400000
    Beiträge: 13
    geschrieben 1282344595000

    Hi Juve, Genau diese Tour machen wir auch im Oktober mit der Splendida. Vielleicht hat noch jemand Tips für Malta? Bin auch für jegliche anderen Tips dankbar. (Ist meine 1. Kreuzfahrt!!!!) Liebe Grüße an alle Irene

  • Juve-S
    Dabei seit: 1156032000000
    Beiträge: 170
    geschrieben 1282647789000

    Uhi Irene, da berichte Dir Dir auf jeden Fall nach unserer Rückkehr!

    Das Aquarium in Genua kennen wir von unserer Kreuzfahrt im letzten Jahr. Das ist wirklich sehr schön! Kann ich auch empfehlen!

  • Juve-S
    Dabei seit: 1156032000000
    Beiträge: 170
    geschrieben 1282648656000

    @herrgustl

      Super cool ich danke Dir !!!

    Alles notiert

  • steamboats
    Dabei seit: 1262131200000
    Beiträge: 3532
    geschrieben 1282655399000

    Malta:

     

    Touristeninformationen Malta

    Hop On Hop Off Bus

    Hafenbehörde Malta

    Valletta Informationen

    ATP öffentliche Busse

    Stadtrundgang Valletta mit Karte

    Rechts hoch zur Straße gehen, dort gibt es Bustickets für 1 Euro (hoch zum Busbahnhof vor den Toren von La Valletta, Ticket gilt hin und zurück, Preis Stand 2008). Entweder die Stadt erkunden (siehe Stadtrundgang) oder in die nähere Umgebung fahren. Bustickets sind extrem billig, das Tagesticket für EUR 3,50 lohnt sich meist nicht, da die Preise meist unter 50 cent pro Einzelfahrt liegen.

     

    Hier Auszüge aus meinem Reisebericht (allerdings waren wir schon früher länger auf Malta):

     

    An Land waren zwei Info-Pavillions aufgebaut und Prospekte wurden verteilt (u.a. für den Hop On Hop Off Bus). Geht man nach rechts etwa hundert Meter zur Straße, folgt der Empfang durch einen Mitarbeiter der ATP (öffentliche Busse). Die Linie 198 bringt die Passagiere vom Hafen zum Busterminal. Die Fahrt kostet hin und zurück EUR 1 (Ticket für die Rückfahrt aufheben). Im Angebot ist übrigens auch ein Tagesticket für EUR 3,50. Am Busterminal vor Valletta, von dem aus alle Busse sternförmig abfahren, gibt es auch eine Broschüre mit einer Auflistung aller Linien. Wir schlenderten erst durch die Altstadt von Valletta (St. John´s Co-Cathedral, Markt in der Merchants Street, vorbei am Großmeisterpalast) und dann zu den Upper Barracca Gardens. Von dort aus gibt es einen wundervollen Blick über den Hafen von Malta und Fotos vom Schiff kann man auch machen. Wir gönnten uns eine Dose Kinnie, die örtliche Limonadenspezialität aus Bitter Orange und Wermuth, und eine mit Riccotta gefüllte Teigtasche vom Kiosk. Hier folgte ein kleiner Kulturschock: Unsere Tochter blickt verwundert auf die Dose und fragt, wie sie denn die aufbekommen solle? Tja, das sind die Folgen des Dosenpfands! Bei den Gärten gibt es übrigens eine öffentliche Toilette. Vor dem Stadttor fanden wir das Artisan Centre, das sich rühmt, die größte Auswahl an Messing-Türklopfern zu haben. Daneben gibt es Schmuck, Klöppelspitze (sorry, aber das meiste stammt aus China und nicht aus Malta) sowie Glas von Gozo. Unsere Tochter wollte unbedingt ein Malteser-Kreuz und bekam dies in Form von Ohrsteckern. Irgendwie wollte die Zeit nicht so recht vergehen, also beschlossen wir, den Bus nach Mdina zu nehmen. Die einfache Fahrt kostete EUR 0,47 (sprich ein Tagesticket hätte sich für uns nicht gelohnt). Nach knapp 30 min mit einem der älteren Busse waren wir in Rabat, machten eine Runde über die St. Paul Grotte und liefen weiter nach Mdina. Nach einem Rundgang durch die schmalen Gassen dieser einer Festungsanlage gleichen Stadt genossen wir den Ausblick über halb Malta. Mit dem Bus ging es zurück nach Valletta. Noch einmal am Busterminal umsteigen und wir waren gegen 13:30 Uhr zurück am Schiff. Achtung, das Einsteigen erfolgte mit einem kleinen Umweg über das Terminal Gebäude, damit auch jeder in den Genuss des zollfreien Einkaufes kommen kann.

    oder

     

    Mit dem Bus 198 ging es hinauf zum Busbahnhof vor den Toren Vallettas (Eur 1,-- Hin- und Rückfahrt, Ticket aufheben; Tageskarte Eur 3,50, die sich aber erneut nicht für uns lohnte). Dort nahmen wir den Bus 27/127 zum Fischerdorf Marsaxlokk (Eur 0,47 einfach, Kind Eur 0,35). Wir sahen uns den Hafen mit seinen malerischen Fischerbooten an und schlenderten über den kleinen Markt am Hafen. Nach einem Strawberry Pie und einem Fruit Pie ging es zurück zur Haltestelle mit dem nächsten Bus nach Valletta. Dort gönnten wir uns am Kiosk der Upper Barracca Gardens, von denen man den besten Blick auf das Schiff hat für Fotos, ein Kinnie (maltesische Limonade aus Bitterorangen und Wermuthkraut) und Pastizzi mit Ricotta bzw. Erbsen. Für den Markt auf der Merchants Street waren wir schon zu spät. Nach einem Eis am Republic Square (wunderschönes altes Café mit hohem Gewölbe und bemalten Stuckverzierungen) ging es zurück in Richtung Busbahnhof. Kurz vor dem Bahnhof am Republic Square gibt es an der rechten Ecke einen kleinen Supermarkt, wo wir noch maltesischen Thymianhonig erstanden. Gegenüber in den Arkaden kaufte ich im Artisan Center eine echte maltesische Klöppelspitze für meine Mutter (Achtung, bei Klöppelspitzen wird zwar alles als Handmade und vieles als von Malta bzw. Gozo bezeichnet, das meiste ist aber zum einen keine Klöppelspitze, sondern Bänderspitze, und zum anderen „made in China“; bei echter maltesischer Klöppelspitze kostet auch schon ein kleines Teil um die Eur 10,-- und aufwärts). Wir entschlossen uns dann noch zu einem kleinen Ausflug „back to the roots“ nach St. Juliens, wo wir vor 18 Jahren das erste Mal Urlaub auf Malta machten (sorry, deswegen gerade keine Beschreibung der neolithischen Tempel und anderen Sehenswürdigkeiten). Durch Zufall haben wir das Hotel gefunden, in dem wir damals wohnten. Sieht nach 18 Jahren auch nicht besser aus. Ansonsten hat sich St. Juliens, das als Vergnügungsviertel der Insel bekannt ist, ziemlich verändert. Wer hat eigentlich dieses hässliche Hochhaus zugelassen? Übrigens auch diese Fahrt kostet einfach gerade mal Eur 0,47. Oben ist der Link zur ATP. Auf deren Website kann ein Plan der Buslinien (inkl. Preise) ausgedruckt werden. Gegen 15:15 Uhr waren wir zurück am Busbahnhof und warteten auf die Linie 198, die uns wieder zum Hafen bringen sollte.

    Gruß

    Carmen

  • Juve-S
    Dabei seit: 1156032000000
    Beiträge: 170
    geschrieben 1282829061000

    Kann mir jemand in Genua oder Maresille einen Strand empfehlen, der vom Schiff/Hafen aus gut erreichbar ist?

  • Juve-S
    Dabei seit: 1156032000000
    Beiträge: 170
    geschrieben 1282830458000

    Weiß jemand ob es im Hafen von Marseille einen Rollerverleih gibt, sodass wir die Stadt via Roller erkunden könnten oder zu einem nahegelegenen Strand fahren könnten?

    Die selbe Frage gilt für Malta und Sizilien :-)

    Ob ab unseren Häfen Katamaran Touren angeboten werden wie zB auf Ibiza und Mallorca

    http://www.incoming.es/deutsch/events/images/magic.jpgweiß niemand, gell?

    Würden so gern wieder einen Katamaran Ausflug machen zu einer kleinen Bucht inkl. Essen und schnorcheln und sonnen :-)

    Die Ausflüge für La Goulette, Rom und Barcelona stehen soweit fest :-)

    Tausend Dank für Eure Hilfe !!!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!