• europrinz
    Dabei seit: 1204243200000
    Beiträge: 108
    geschrieben 1387927331000

    Auch für Europa und die EU kann ich eine Auslandskrankenversicherung nur dringend empfehlen. Wer zum Beispiel einen Skiunfall in CH oder A erleidet muss evtl. "gerettet, geborgen und transportiert" werden. Es gibt sogar Fälle wo der Liftbetreiber Kosten für die Wartezeit berechnet. Auf den tragischen Brandunfall ohne Schuldige will ich nicht weiter eingehen....

    Zusätzliche Kosten entstehen weil die Ärzte sich regelmäßig nicht verpflichtet sehen den Verletzten zum Sozialtarif zu behandeln. Nur der Sozialtarif ist über die gesetzliche Krankenversicherung mit EU-Recht garantiert. "Mehrleistungen" werden direkt mit dem Patienten direkt abgerechnet.

  • steamboats
    Dabei seit: 1262131200000
    Beiträge: 3532
    geschrieben 1387962109000

    Europrinz, da stimme ich Dir voll und ganz zu! Obwohl innerhalb Europas man durch die deutsche Krankenversicherung (privat oder gesetzlich) eigentlich abgesichert ist, ist eine Auslandskrankenversicherung auf jeden Fall anzuraten. Vor allem bei der gesetzlichen hat der Patient nämlich nur Anspruch auf die Leistung der entsprechenden gesetzlichen Versicherung im Ausland und nicht auf die Leistungen, welche eigentlich die deutsche gesetzliche Versicherung zahlen würde. Sprich in Spanien hat man als gesetzlich Versicherter nur Ansprüche im Umfang der spanischen gesetzlichen Versicherung.

    Regattatrine, gut zu hören, dass es Deinem Mann wieder besser geht!! Vor allem in Mexiko können die Kosten für Ausländer horrend werden. Da gelten für Ausländer "andere Tarife" als für Mexikaner.

    Da hatten wir dieses Jahr bei RCI noch Glück. Meine Tochter hatte sich beim Landgang im Meer die Füße aufgeschnitten. 3 Besuche in der Krankenstation, Reinigen der Wunde und Verbinden, 2 Mal mit Kontrolle durch den Arzt, Antibiotikum, 1 Besuch außerhalb der Öffnungszeiten... Ich hatte schon mit einer höheren Summe gerechnet und war dann fast platt, als uns nur 60 Dollar abgebucht wurden. Diese wurden dann anstandslos vom ADAC ersetzt (wobei ich allerdings nicht ganz verstand, warum ich nachweisen musste, dass unsere Tochter unsere Tochter ist und bei uns im Haushalt lebt, obwohl wir ihre "Mitversicherung" nach der Geburt gemeldet hatten).

    Gruß

    Carmen

  • Maggy2012
    Dabei seit: 1421280000000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1421321944000

    Vollkommen überflüssiges Zitat entfernt.

    Hallo Steffi,

    laut Visa gibt es zwar eine Versicherung für den Ernstfall xxx editiertxxxx doch die Inanspruchnahme ist sehr schwierig. Ich würde mich an deiner Stelle, an einen privaten Versicherer halten. Dann muss du nie in Vorkasse gehen, falls was passiert. Die Kosten der Police beim ADAC ist nur auf dem ersten Blick gut, doch eigentlich muss man auch die Jahresgebühr von 54,00 hinzu rechnen.

  • cjmddorf
    Dabei seit: 1215907200000
    Beiträge: 2918
    geschrieben 1421332005000

    nicht ganz richtig Maggy -

    die basis versicherung kann man auch ohne mitgliedschaft abschliessen.

    kostet glaube ich ca 20 euro.

    exclusiv und premium geht dann nur mit mitgliedschaft.

    dennoch ist das ein guter deal, denn viele autofahrer sind eh im adac und auch wenn solch ein premium paket/mitgliedschaft über 100 euro/jahr kostet, ist das ein klacks gegen das was passieren kann.

    siehe rentner, costa, emirate, vom schiff abgesetzt, krankenhaus, rücktransport.

    oder halt die fürchterliche situation von Regattatrine in mexico.

    da ist man ohne schutz mal schnell ruiniert.

    Danae, Fortuna, Magica, Luminosa, Mediterranea, Serena, Caribbean Princess, Preziosa, Pacifica, Fantasia, MS 2, Splendida, Diamond Princess, Meraviglia
  • Gabi2001
    Dabei seit: 1181260800000
    Beiträge: 3498
    geschrieben 1421332495000

    @ Maqqy2012

    Dannmuss du nie in Vorkasse gehen, falls was passiert.

     

    Das ist nicht ganz richtig, in vielen Krankenhäusern dieser Welt ist die erste Frage , Kreditkarte?, bei kleineren Sachen zahlst Du und holst Dir nach Rückkehr das Geld durch die Rechnungsvorlage zurück.

    Bei großen Sachen wie Herzinfarkt, Schlaganfall etc. rechnet das Krankenhaus direkt ab, das Vorweisen einer KK ist aber immer hilfreich.

    Gabi 2001 ( Franz )

    man lebt nur einmal, erben braucht auch keiner, deshalb lebe jetzt !!!, denn es nützt nichts, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.
  • wschiro
    Dabei seit: 1278028800000
    Beiträge: 634
    geschrieben 1421348244000

    Franz,

    du hast völlig recht. Ich hab auf dem Schiff bezahlt, und das ging nicht über das Bordkonto und in US beim Zahnarzt 1000 Bucks gelassen .

    die KK hat das alles anstandslos bezahlt, aber Vorkasse ist Fakt.

    LG

    Solstice, 2x Equinox, 3x Constellation, 2x Summit, Serenade,2x Infinity, Reflection, 2x Radiance, Xpedition, Century, Navigator,Voyager ,Volendam,Noordam next: phönix
  • jo-joma
    Dabei seit: 1126828800000
    Beiträge: 2959
    geschrieben 1421349211000

    Meine Frau mußte mal in Seattle einen Tag vor der Alaska-Cruise einen Zahnarzt aufsuchen - abends um sieben!

    Glücklicherweise haben wir eine super-tolle Notfallpraxis gefunden und ihr konnte aufs Beste geholfen werden.

    (Unser Zahnarzt zuhause war voll des Lobes über den US-Kollegen)

    Vorkasse (glücklicherweise nur ca. 250,--$) war obligatorisch!

    Unsere Auslandskrankenversicherung hat alles anstandslos in voller Höhe übernommen.

    Past cruises: HCL, AIDA, QM2 u. QVictoria, NCL, Royal Caribbean, Carnival, Princess, Costa, Celebrity, MSC *** so far cruises in 2018/2019: NCL, Cunard, Royal Caribbean, Cunard***
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!