• emiliana82
    Dabei seit: 1249862400000
    Beiträge: 42
    geschrieben 1470907886000

    Guten Morgen!

    Wir sind eine Familie mit 2 Kleinkindern und waren bisher immer sehr gerne in der Türkei. Dort hat für unsere Ansprüche alles gestimmt. Wir hatten weitläufige grüne Anlagen inmitten vom Pinienwald, direkte Strandlage, gutes Essen und Familienfreundlichkeit war bisher super!

    Die neuen Prunkpaläste gefallen uns nicht so sehr,Mauer da gibt es ja zum Glück auch ganz andere herrliche Hotels.

    Dieses Jahr soll es aufgrund der politischen Situation nicht mehr in die Türkei gehen, sondern nach Griechenland. Jedoch bin ich sehr verunsichert. Bisher haben wir immer Last Minute gebucht, weil wir halbwegs flexibel mit den Zeiten sind. Aber man liest immer wieder, dass die beiden Länder nicht zu vgl sind und man ein anderes Preis Leistungsverhältnis in Griechenland vorfindet.

     

    Könnt ihr das bestätigen?

    Worin liegen denn genau die Unterschiede? Müssen wir große Abstriche machen?

    Hier unsere letzten Hotels in der Türkei:

    Evtl kennt ja jemand ähnliche Hotels in Griechenland bzw war schon mal in beiden Ländern und kann was zu den Unterschieden sagen!

    Leider kann ich keine Links einfügen :-(

    Voyage Sorgun

    Voyage Belek

    Blue Waters in Belek

  • lulugo01
    Dabei seit: 1256169600000
    Beiträge: 140
    geschrieben 1471264817000

    Hallo Emiliana,

    ich war zwar noch nicht in den von Dir genannten Hotels in der Türkei, habe aber schon

    ein paar Mal in der Türkei Urlaub gemacht und ganz oft in Griechenland.

    Ganz klar: die Hotels in Griechenland können vom Preis-/Leistungsverhältnis auf keinen Fall mit den türkischen Hotels mithalten. Trotzdem bin ich immer lieber nach Griechenland gereist als in die Türkei. Grund: ich fand die Gastfreundschaft in Griechenland immer "echter" als in der Türkei, habe mich einfach mit der Art der Griechen wohler gefühlt. Außerdem verbringe ich meinen Urlaub auch gerne außerhalb einer Hotelanlage, schaue mir die Gegend an und gehe gerne am Abend etwas essen oder trinken. Das alles kann man meiner Meinung nach in  Griechenland viel besser als in der Türkei wo alles auf AI ausgelegt ist. Deshalb: auch wenn es in Summe auf jeden Fall teurer wird bzw. die Hotels etwas schlechter sind - ich ziehe Griechenland vor. Was dieses Jahr betrifft: wenn ich das richtig verfolgt habe, sind die Preise für Griechenland in den letzten Wochen extrem in die Höhe geschossen. Ich weiß nicht, ob ich das dann dieses Jahr noch machen würde. (Ich selbst habe Griechenland für September schon vor der Türkei-Krise gebucht - zum Glück noch zu den Normalpreisen).

    Viele Grüße

    lulugo

  • nate1
    Dabei seit: 1244332800000
    Beiträge: 6345
    geschrieben 1471279010000

    Lulugo, du sprichst mir so was von aus der Seele. Deinen Ausführungen zu GR vs TR ist nichts mehr hinzuzufügen, sie finden meine volle Zustimmung. :D

    - Schlimmer geht immer -
  • eva-maria
    Dabei seit: 1122940800000
    Beiträge: 855
    geschrieben 1471341516000

    Hallo,

    wie Lulugo01 schon beschrieben hat, genau so hab ich das auch kennengelernt. Allerdings habe ich in den vergangenen Jahren die Feststellung getroffen, dass man für Griechenlandurlaube fast besser fährt mit Frühbucherpreisen. Zumindest die Hotels, die ich jeweils gebucht hatte - egal ob auf Kreta, Kos oder Rhodos - waren immer mit FB-Preis günstiger als dann zu einem späteren Zeitpunkt. Wenn ich dann noch ein bestimmtes Hotel buchen möchte, dann kann ich natürlich auch nicht warten bis fünf vor zwölf, sonst ist es womöglich ausgebucht und das war früher schon oft der Fall, bevor es in der Türkei Probleme gegeben hat.

    LG

    Eva

    eva
  • Botkentan
    Dabei seit: 1342915200000
    Beiträge: 103
    geschrieben 1471349002000

    Wir stimmen dir völlig zu, lulugo01 !

    Für uns ist der Türkeiurlaub keine Option mehr.

    Badeurlaub haben wir in den frühen 90-er Jahren noch gerne in der Türkei gemacht. Da gab es noch viele, landestypische Restaurants . Heute ist leider alles dem AI Wahn zum Opfer gefallen. Die riesigen Bettenburgen mögen wir ebenso wenig wie die penetrante Animation und Dauerbeschallung. Die Ursprünglichkeit, die wir früher so geliebt und geschätzt haben, wenn wir in Alanya, Side oder Kemer waren, ist einfach weg.

    Auf den griechischen Inseln (wir waren bis jetzt auf Rhodos, Mykonos, Naxos, Paros, Santorin und Kreta) finden wir all das, was uns gut tut. Gepflegte Hotels und Pensionen (ÜF ), herrliche Tavernen, atemberaubende Landschaften, sehr herzliche und hilfsbereite Gastgeber, schöne Strände (die man manchmal auch suchen muss) mit tollen Beach Clubs und ....und .... und ! 

    Wir werden immer wieder nach Griechenland zurück kehren. Das Land hat so viel Potential !

  • Holly-man
    Dabei seit: 1440460800000
    Beiträge: 640
    geschrieben 1471350530000

    Griechenland ist autentischer und abwechslungsreicher

    Der Vorteil an Griechenland sind die vielen unterschiedlichen Inseln, die alle ihren eigenen Chrakarter haben und für jeden etwas bieten. Ob Partyurlaub auf Ios, oder ruhige traumhafte Buchten auf Milos. Ob AI-Urlaub in einem größeren Hotel auf Kos, oder ein ÜF-Urlaub auf Naxos. Man kann Griechenland sehr gut auf eigene Faust z.B. per Mietwagen entdecken, während wir in der Türkei schon etwas vorsichtiger waren.

    Die Griechen haben eine andere Freundlichkeit, als die Geschäftstüchtigen Türken. Mal abgesehen von der derzeitigen politischen Lage in der Türkei, würde ich den Leuten dennoch raten einen reinen Badeurlaub in der Türkei zu buchen, wenn Sie wert auf ein gutes Preisleistungsverhältnis legen und ihren Urlaub eher im Hotel verbringen möchten.

  • regent0
    Dabei seit: 1182211200000
    Beiträge: 923
    geschrieben 1471351094000

    Noch eine Meinung. Auch ich würde, selbst wenn die Situationin der Türkei entspannter wäre, Griechenland vorziehen. Die Gründe wurden ja bereits, hier kann ich mich nur noch anschließen, genannt. ;)

    Wilfried

    °° Lache niemanden aus, der einen Schritt zurück geht. Bedenke immer, er könnte auch Anlauf nehmen. °°
  • Gute.Fee207
    Dabei seit: 1254182400000
    Beiträge: 362
    geschrieben 1471894512000

    Die Länder sind kaum zu vergleichen. Trotz der geografischen Nähe. Wenn es Griechenland werden soll, dann rate ich dazu, es auch griechisch zu machen. Also nicht suchen, welches Hotel ist wie in....sondern, was ist typisch? Was können sie? M.E. nicht zu grosse Anlagen wählen, ich hab den Eindruck, viele Griechen improvisieren gut, aber Orga ist nicht so ihr Ding. Das läuft leicht aus dem Ruder. Besser einen Familienbetrieb. Kein AI, denn es ist absolut unproblematisch, irgendwo was zu essen oder trinken zu besorgen, es ist völlig harmlos für den Magen,die Strandtaverne zu nutzen. HP genügt locker, sogar ÜF, na mit Kindern lieber HP. 

    Mein konkreter Tipp, Matala auf Kreta. Guter Strand, nicht zu hohe Brandung, chillige Stimmung, nette shops, internationale Gäste, viele auch mit Rucksack, grandiose Natur rundrum, Schluchten zum wandern, die Südküstenberge. Schön warmes Fleckchen. Hotel vielleicht das Calypso oder das Matala Beach. Beide recht nahe zum Strand. Keine Luxushotels, aber absolut ok. Freundliche Gastgeber. Set of berth am Strand um 6,- oder 7,- pro Tag. Ein kleines Mittag vielleicht 8,- pro Nase mit Sitzen, Toast in die Hand billiger. Mietwagen um 25 bis 30 pro Tag. Ist must wegen der grandiosen Umgebung.

  • Holly-man
    Dabei seit: 1440460800000
    Beiträge: 640
    geschrieben 1471896164000

    Sehr schön und treffend beschrieben @Gute.Fee :D

    Mit der "Orga" hast Du auch absolut recht ;) - gerade das, mag ich !

    (Über Matala läßt sich streiten ;) - bitte nur in der Nebensaison )

  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9289
    Verwarnt
    geschrieben 1471900402000

    Volle Zustimmung, @holly-man - waren gestern in Matala und es war einfach nur voll...

    Der Ort an sich ist ganz nett, sofern man in der Nebensaison dort ist (und Mietwagen ist "Pflicht", wie Gute Fee schon schrieb)...

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!