• Tanjale85
    Dabei seit: 1221436800000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1253623546000

    [size=8.5pt; color: #474747; font-family: Verdana]Hallo,

    ich plane nächstes Jahr Ende August / Anfang September einen 2 wöchigen Urlab in Kenia.

    Bin nun bei meiner Suche nach einem passenden Hotel und einer passenden Safari auf jeweils drei mögliche Alternativen bestoßen.

    Vielleicht kann mir jemand entweder zu den Safaris oder zu den Hotels etwas sagen und einen Tipp geben:

    Safaris:

    7 Tage Kenia Allround Safari:[/b]

    - 1. Tag: Fahrt von Mombassa in den Nationalpark Tsavo West. Erste Pirschfahrt. Zum Mittagessen Ankunft im Serverin Safari Camp. Nach dem Mittagessen erneute Pirschfahrt, Abendessen und Übernachtung im Camp

    - 2. Tag: Morgendliche Pirschfahrt vor dem Frühstück, Mittagessen im Camp, nachmittag für freien Verfügung, Abendessen und Übernachtung im Camp

    - 3. Tag: Frühes Frühstück, anschließend Pirschfahrt am dem Weg zum Amboseli Nationalpark. Am frühen Nachmittag Ankunft Elerai Camp mit Mittagessen. Zum Sonnenuntergang erste Pirschfahrt, anschließend Abendessen und Übermnachtung[/size]

    - 4. Tag: Nach dem zeitigen Frühstück Aufbruch zur Ganztagespirsch mit Picknicklunch. Abendessen und Übernachtung im Camp

    - 5. Tag: Nach dem Frühstück Fahrt zum Satao Camp, spätes Mittagessen, Anschließend Pirschfahrt und Abendessen und Übernachtung im Camp

    - 6. Tag Frühmorgens eine Prischfahrt, danach Frühstück im Camp, Zeit zur Erholung bis zum Mittagessen, Am Nachmittag erneute Pirschfahrt und Abendessen und Übernachtung im Camp

    - 7. Tag: Bei Tagesanbruch erneute Pirschfahrt, danach Frühstück und anschließend Fahrt nach Mombasa ins Badehotel

     

    7 Tage Bis Five Safari:[/b]

    - 1. Tag: Linienflug nach Nairobi, Mittagessen im Hotel Safari Park, nach dem Mittagessen Fahrt zum Mount Kenia, Fahrt zur Mountain Lodge, Abendessen und Übernachtung in der Lodge

    - 2. Tag: Nach dem Frühstück Fahrt Richtung Samburu. Zur Mittagszeit Ankunft in der Sarova Lodge, anschließend Pirschfahrt im Shaba & Buffalo Spring Nationalpark, Abendessen und Übernachtung in der Lodge

    - 3. Tag: Nach dem Frühstück erneute Pirschfahrt im Shaba & Buffalo Spring Nationalpark, Unterwegs Mittagessen als picknick, abends Abendessen und Übernachtung in der Lodge

    - 4. Tag: nach dem Frühstück Fahrt nach Nanyuki, Überquerung des Äquators, Weiterfahrt entlang der Bergkette des Aberdares bis ins Great Rift Valley, Ankunft in der Sarova Lion Hill Lodge, nach dem Mittagessen Zeit zur Entspannung, anschließend Pirschfahrt, Abendessen und Übernachtung in der Lodge

    - 5. Tag: Nach dem Frühstück Fahrt in die Massai Mara, Mittagessen im Mara Sarova Camp, nachmittags Pirschfahrt, Abendessen und Übernachtung im Camp

    - 6. Tag: Frühstück, heute stehen 3 Pirschfahrten auf dem Programm, Übernachtung und Abendessen im im Mara Sarova Camp

    7. Tag: Nach dem Frühstück Fahrt nach Nairobi, Mittagessen und anschließend Flug nach Mombasa und Transfer zum Badehotel

     

    8 Tage Masai Mara Safari[/b]

    - 1. Tag: Fahrt vom Flughafen Mombasa bzw vom Hotel zur Voi Safari Lodge, Mittagessen mit anschließender Pirschfahrt, Abendessen und Übernachtung in der Lodge

    - 2. Tag: Nach dem Frühstück Weiterfahrt nach Nairobi, Mittagessen in Nairobi und Besuch des Giraffen-Centers und des Karen Blixen Haus, Übernachtung im Holiday Inn

    - 3. Tag: Nach dem Frühstück Fahrt in Richtung Masai MAra, Mittagessen in der Mara Sopa Lodge, Nachmittag erste Pirschfahrt, Abendessen und Übernachtung in der Lodge

    - 4. Tag: Ganztagespirschfahrt in der Masai Mara, Abendessen und Übernachtung in der Mara Sopa Lodge

    - 5. Tag: Fahrt zum Naivasha-See zur Lake Naivasaha Sopa Lodge, Nachmittag zur freien Verfügung

    - 6. Tag: Nach dem Frühstück Fahrt in den Amboselie Nationalpark, erste Pirschfahrt mir Picknick, Nachmittagspirschfahrt, Übernachtung und Abendessen in der Amboseli Sopa Lodge,

    - 7. Tag: Frühpirsch, Frühstück (Picknick), anschließend Fahrt nach Tsavo West, Ankunft an der Ngulia Lodge, Mittagessen und anschließend Pirschfahrt, Abendessen und Übernachtung in der Lodge.

    - 8. Tag: Nach dem Frühstück Fahrt nach Mombasa zum gebuchten Hotel

     

    Das sind die drei Safaris, die in Kombination mit einem Badehotel für die restlichen 7 Tage gebucht werden können.

     

    Folgende Hotels habe ich in die engere Wahl genommen:

    -          Bahari Beach

    -          Papillon Lagoon

    -          Baobab Beach Resort

    Die Preise für die Hotels in Kombination mit den Hotels sind sehr unterschiedlich.

    Nachfolgend mal die aktuellen Preise( mit Flug, Aufenthalt Hotel mit All inclusive, und Safari):

     

    Bahari Beach mit Kenia Allround Safari: ca. 2.320€ pro Person

    Bahari Beach mit Big Five Safari: ca. 2.730€ pro Person

    Bahari Beach mit Masai Mara Safari: ca. 2.370€

     

    Papillon Laggon mit Kenia Allround Safari: ca. 2.370€

    Papillon Laggon mit Big Five Safari: ca. 2.640€

    Papillon Laggon mit Masai Mara Safari: 2.300€

     

    Baobab Beach Resort mit Kenia Allround Safari: 2.530€

    Baobab Beach Resort mit Big Five Safari: 2.840€

    Baobab Beach Resort mit Masai Mara Safari: 2.475€

     

    Ich hoffe nun, dass ich von euch eingige Tipps bezüglich der Safaris oder der Hotels bekommen werden.

     

    Ist die Big-Five Safari den Mehrpreis zu den anderen zwei Safaris ihr Geld wert?

     

    Für jeden Tipp und jede Anregung bin ich sehr dankbar.

     

    Grüße

     

    PS: Sorry für den langen Beitrag…

  • Tanjale85
    Dabei seit: 1221436800000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1253636497000

    Noch eine Frage hierzu: Hat jemand Erfahrung mit dem ×××××××?

    Hoffe das war jetzt keine unerlaubte Werbung....

    ...ist es. ;)

  • sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1253638750000

    Hallo!

    Ich persönlich würde mich bei der Safari für die ersten Variante entscheiden. (ist aber immer Geschmacksache!!!)

    - weil die beiden anderen ganz, ganz viele Kilometer im Safaribus oder Jeep bedeuten

    - weil Du mehr Zeit hast die Landschaft, die Camps und die Nationalparks zu genießen

    Die dritte Variante würde ich auf keinen Fall machen, da bist Du die meiste Zeit auf dem Weg zum N. P. und nicht auf der Suche nach Tieren. Wäre mir zu anstrengend.

    Die zweite Variante ist auch anstrengend,  aber schön und zumindest bist Du 2 x 2 Nächte im gleichen Camp. - ja und die Mara ist dabei - dafür fehlt der aber der Kili.

    Ich finde immer - weniger ist mehr - lieber länger an einem Platz. ich würde die Entscheidung fällen zwischen - entweder rund um den Kili (Variante 1) oder große Tour mit Samburu + Mara (Variante 2)

    Hotel würde ich an der Südküste nehmen, ist aber auch Geschmacksache welches.

    LG Sabine

  • showgirl2204
    Dabei seit: 1113004800000
    Beiträge: 644
    geschrieben 1253642639000

    jambo tanja,

    ich würde mich für variante 2 entscheiden. du hast allerdings noch eine menge zeit und kannst dir noch andere angebote einholen.

    du bist dir darüber bewußt, daß das bahari an der nordküste ist und die beiden anderen an der südküste liegen?

    lg anette

    www.showgirl2204.de x
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3210
    geschrieben 1253644271000

    Variante 1 oder 2

    Variante 2 haben wir 2008 gemacht, die Route war wunderschön, aber ich würde

    sie so nicht mehr buchen. Grund zuviel Fahrzeit. Genauer:

    Nairobi - Mt. Kenia - wir haben fast 5 Stunden gebraucht ( auch wegen der Rush

    hour nachmittags in Nairobi, da kommt auch Ihr dann voll rein)

    Mt. Kenia - Samburu: Fahrzeit bei uns ca. 6 Stunden

    Samburu- Lake Nakuru: hat ca. 7 Stunden gedauert

    Lake Nakuru-Mara: ca. 8 Stunden

    Wir hatten nur eine Nacht am Lake Nakuru und auch nur eine Nachmittagspirschfahrt,

    da wir früh morgens in die Mara mussten um gegen frühen Nachmittag dort anzukommen.

    Eine Pirschfahrt am Lake Nakuru - wir haben uns in den Hintern gekniffen, das war ein

    Fehler und völlig unüberlegt bei der Planung.

    Vielleicht hat sich mitlerweile an den Straßen in der einen oder anderen Ecke was

    getan. Die Strecke zum Samburu und das letzte Stück in die Mara wenn man über

    Narock fährt - dageben sind die europäischen Waldwege Luxus. Teileweise musstest

    Du unter 20 kmh fahren.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1253644873000

    Jambo,

    nur ne kleine Anmerkung - da ihr ja Ende August/Anfang September 2010 fahren wollt, würd ich wegen der Migration gucken, dass die Masai Mara auf jeden Fall dabei ist.

    Es gibt schon mehrere Beiträge zu den diversen Touren, wo in relativ kurzer Zeit viele Parks enthalten sind.

    Ich würde - wir haben die Big Five auch mal gemacht - für den Anfang mit folgenden Routen liebäugeln, wenn es denn mehrere Parks sein müssen:

    - früher Flug Mombasa - Nairobi bzw. Ukunda - Nairobi

    - Fahrt zum Mt. Kenya, 1 Nacht Serena Mountain Lodge

    - 2 Nächte Samburu

    - 2 Nächte Lake Nakuru

    - 2 Nächte Masai Mara

    (wobei hier Stüppi ja schon genügend zu den Fahrzeiten geschrieben hat)

    oder

    - 1 Nacht Tsavo Ost

    - 2 Nächte Amboseli

    - 2 Nächte Lake Nakuru

    - 2 Nächte Masai Mara

    Besser gefallen mir persönlich solche Routen wie:

    - 2 Nächte Tsavo Ost

    - 2 Nächte Amboseli

    Flug vom Amboseli in die Mara

    - 2 oder 3 Nächte Masai Mara

    oder nur eine Flug-Kombi aus Amboseli und der Mara.

    Viele Grüsse

    Chrissy

    CARPE DIEM
  • Gabi2001
    Dabei seit: 1181260800000
    Beiträge: 3476
    geschrieben 1253645503000

    Jambo

    zu der Reisezeit in der Ihr fahren wollt käme für uns nur die Mara als Flugsafari in Frage, wegen der Migration, 4 oder 5 Nächte, es gibt sehr schöne Lodges in der Mara, vom Ukunda Air Strip seit ihr in 2 Stunden in der mitten in der Mara. Wir waren bis Freitag in der Mara, es war ein traum, alles gesehen, vom Löwen bis zum  Nashorn. Die anderen NP würden wir auf einer 2. Reise nach Kenia machen, denn nach der ersten hat euch bestimmt auch der Kenia Virus erwischt. Hotels an der Südküste wären für uns das Leisure Lodge, die DSL, oder das Southerm Palms, letzters habe ich bestimmt wieder falsch geschrieben. Mfg. Gabi2001 ( Franz )

    man lebt nur einmal, erben braucht auch keiner, deshalb lebe jetzt !!!, denn es nützt nichts, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.
  • Dubhe
    Dabei seit: 1183420800000
    Beiträge: 2037
    geschrieben 1253647135000

    Jambo,

    würde auch zu der letzten Variante von Chrissy tendieren ;)

    @Franz: mach aus dem m noch ein n und dann stimmt´s  :kuesse:

    LG Dubhe **** "Die schnellste Verbindung zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln" ****
  • Tanjale85
    Dabei seit: 1221436800000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1253694035000

    Vielen Dank für die vielen Tipps.

    Wenn jemand einen Tipp hat bei welchem Anbieter man die vorgeschlagen Safarirouten buchen kann (am besten gleich in Kombination mit einem Badeaufenthalt), wäre ich eine PN sehr erfreut, da es ja sonst wohl als Werbung gilt...

    Vielen Dank.

    Freue mich noch über jeden Tipp

    Grüße

  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1253726324000

    Jambo,

    also, du kannst ja Flug und Hotel als Reisebaustein über einen deutschen Anbieter buchen und die entsprechende Safari bei einem lokalen Safariveranstalter. Diesbezüglich findest du einige bei den Reisetips. Wir haben auch einen kenyanischen Anbieter und machen das seit Jahren so. Dadurch hatten wir die Möglichkeit, sehr viele schöne Safaris, sowohl in Kenya als auch Nordtanzania erleben zu dürfen und das eben auch etwas relaxter ;)  .

    Wir haben ja sowohl pauschale als auch individuelle Safaris gemacht, aber die individuellen sind einfach unschlagbar :D  .

     Ach ja, für die Dauer der Safari bucht man - zumindest bei längeren Safaris (bei kürzeren Safaris kann es schon sein, dass man mit einem pauschalen Angebot für Flug und Hotel besser fährt) - für die Dauer der Safari sogenannten Leertage. Die Transfers werden vom Safariveranstalter mitorganisiert und in den meisten Fällen verwahrt dieser auch das Gepäck, dass nicht mit auf Safari soll.

    Ich weiß, es ist ein bisschen mehr Arbeit, aber alleine das Planen macht schon immer sehr viel Freude. Und ich kann dir sagen - es lohnt sich.

    Bei Fragen, einfach melden.

    Viele Grüsse

    Chrissy

    CARPE DIEM
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!