• Tails
    Dabei seit: 1235433600000
    Beiträge: 551
    geschrieben 1382195454000

    Das kann ich nachvollziehen, Christina ... ich hätte einen Thread zu einem Safariveranstalter auch nicht bei den allgemeinen Dingen gesucht :)

    Trinkgeld - bin selbst ein großer Fan der Tip-Boxen, sofern ich weiß, dass sie im entsprechenden Hotel  funktionieren, d.h. jeder was bekommt. Ansonsten bekommen die, die besonderen Service bieten, auch mal ein paar Schillinge so zugesteckt.

    Mein Safarifahrer bekommt nüscht - nicht weil sie das nicht verdient, sie nimmt es nicht (Inhaberin der Firma). Dafür aber freut sie sich, wenn man ein Waisenhaus unterstützt, mit Sachspenden z.B. Und klärt vorab, was da benötigt wird, und fährt mit einem hin. Tolle Sache :)

    Wir hinterlassen nicht Spuren sondern Eindruck ...
  • christinahansen
    Dabei seit: 1371168000000
    Beiträge: 444
    Verwarnt
    geschrieben 1382201413000

    Hallo Tails,

    hmmm, ich denke einfach, ich werde genügend Bargeld beschaffen (wir kommen auf unserer Tour glaube ich, bis auf den Flughafen, an keinerlei Bancomaten vorbei  ;) ) , halb in US Dollar und halb in Kenianischen Shillings, in kleinen Scheinen.

    Die guten Geister im Strandhotel können die Dollars sicher locker umtauschen, die in den Busch-Lodges wohl eher weniger ;) .

    LG Christina

    Best familiy ever!!! Ein Hoch auf uuuuunnnnsss!!!
  • mayfieldfalls
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 1389
    geschrieben 1382201905000

    Für was nimmst du US Doller mit? 

    :frowning:

    "Wer sich je von Afrika hat verführen lassen, der findet sein Lebtag kein Messer mehr, um die Fesseln zu zerschneiden, die ihn am das Land binden. Die Nase gibt den Duft von Afrika nicht mehr frei, die Ohren nicht seine Melodien."
  • christinahansen
    Dabei seit: 1371168000000
    Beiträge: 444
    Verwarnt
    geschrieben 1382202653000

    Das kann ich dir sagen mayfieldfalls.

    Grundsätzlich organisiere ich mir natürlich schon einheimische Währung. Die Erfahrung hat allerdings gezeigt , das wenn man noch diese Exoten-Währungen am Urlaubsende übrig hat, steht man dumm da (aktuell habe ich hier noch SA Rand  und Thai Baht rumliegen, bekommst ja nicht zurückgetauscht, und wenn dann zu einem Witzpreis).

    Der Dollar als internationale Währung bietet sich also an, da ich den auch in kleinen Scheinen bekomme. Wie gesagt, ich gebe sehr gerne Trinkgeld, ich denke die Leute in Kenia werden sicherlich auch nicht reich durch ihre Arbeit.

    Aber ich kann ja unmöglich für jede Nettigkeit € 5.- als Schein rüberwachsen lassen. Wäre dann wohl doch ein bissl to much, gelle ;) . Münzen bekommen sie aber nunmal nicht, oder nur sehr sehr schwer getauscht, also Dollar als Notlösung.

    Ich versuche das selbstverständlich schon in Landeswährung zu kalkulieren, ist aber unsere Ostafrikapremiere, ich kann es also selber nicht abschätzen und daher frage ich hier ja was ca. üblich ist , um es richtig zu machen ;)

    LG Christina

    Best familiy ever!!! Ein Hoch auf uuuuunnnnsss!!!
  • mayfieldfalls
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 1389
    geschrieben 1382203196000

    Ich nehm nie US Doller mit. Tausche von Euro in KES. Zahle mein Trinkgeld in KES und alles andere auch.

    Bin ich immer gut gefahren mit. 

    Auch am Airport wenn ich tausche bekomme ich kleine Scheine in KES. Ab 50 ist alles dabei so wie ich es brauche.

    LG Jasmin

    "Wer sich je von Afrika hat verführen lassen, der findet sein Lebtag kein Messer mehr, um die Fesseln zu zerschneiden, die ihn am das Land binden. Die Nase gibt den Duft von Afrika nicht mehr frei, die Ohren nicht seine Melodien."
  • christinahansen
    Dabei seit: 1371168000000
    Beiträge: 444
    Verwarnt
    geschrieben 1382204315000

    ;) Und nichts anderes war im Grunde meine Frage mayfieldfalls.

    Dollars müssen wir nicht tauschen, die liegen in der Schublade, da mein Mann viel in den USA arbeitet, von daher ist es egal ob ich Dollars in Kenia Shillings tausche oder €.

    Es ging mir lediglich um einen Überblick, was ich z.B. einem guten Roomboy, Kellner etc. in die Hand gebe ohne zuwenig oder zuviel zu geben.

    Also gehen wir jetzt mal von unserer Reise aus: Wir sind direkt zu Beginn 10 Tage auf Safari, ohne Strandhotel. Anschliessend kommen 3 Tage Strandhotel zum "runterkommen".

    Was denkst du also müsste ich da in kenianischer Währung ca. kalkulieren (angenommen wir haben einen Supi-Service die ganze Zeit) .

    Bancomaten werden im Busch ja eher spärlich gesiedelt sein :D , das ich da mal eben für Nachschub sorgen könnte.....

    Andererseits möchte ich nicht mit einem Überschuss von 10 000 Kenianischen Schilligen heimfliegen.

    LG Christina

    Best familiy ever!!! Ein Hoch auf uuuuunnnnsss!!!
  • mayfieldfalls
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 1389
    geschrieben 1382207078000

    Ich würde auf jedenfall keine US Doller als Trinkgeld geben weil die Leute die da auch immer wieder tauschne müssen. Manchmal hat man sogar Probleme bei Visaschalter wenn man mit US zahlen möchte. Die nehmen alle lieber Euro dort wenn es Euro sein müssen. Es hörte sich so an als ob du dort alles mit US zahlen willst..deswegen meine Frage.

    Der Kurs zum Wechseln ist für Leute da besser als der Doller....

    Puhhhh Trinkgeld ist immer so eine Sache. Es kommt drauf an was ihr beim Mittag und Abendessen trinkt, das müsst ihr ja selber zahlen. Ich habe auf Safari kaum Trinkgeld gegeben weil ich fast immer nur eine Nacht in den Camps war. Bei essen dann mal 50 oder 100 Schilling. 

    Was man an Geld mitnimmt muss jeder für sich entscheiden. In einigen Camps Lodges kann man mit Visa zahlen aber Geld am Automaten holen eher sehr schlecht. 

    Du musst doch nichts wieder mit zurück nehmen. Kann man ja auch wieder zurück tauschen in Euro. Ich habe zum Ende des Urlaubs nie Schillige über..... ;)

    LG Jasmin

    "Wer sich je von Afrika hat verführen lassen, der findet sein Lebtag kein Messer mehr, um die Fesseln zu zerschneiden, die ihn am das Land binden. Die Nase gibt den Duft von Afrika nicht mehr frei, die Ohren nicht seine Melodien."
  • Gabi2001
    Dabei seit: 1181260800000
    Beiträge: 3482
    geschrieben 1382210109000

    @ Jasmin,

    Einspruch euer Ehren :p , kann man nicht pauschalieren, sicher sind KSH und Euro gute Zahlungsmittel, wenn man aber viel in der Welt unterwegs ist und noch Dollar in kleiner Stücklung hat, dann nehme ich die in Kenia, denn mit Euro Hartgeld ist Ihnen noch weniger gedient und wer möchte dem Kofferträger am Flughafen oder im Hotel einen 5 Euro Schein geben. Bei mir gab es weder am Visa Schalter Probleme, noch wurde über das Dollar Trinkgeld gemeckert.

    Mein Fazit, wenn man Dollar hat nehmen, extra tauschen klares nein

    Da ich nicht im Hotel wohne bekommt der Askari 1 Dollar pro Tag, das Personal der Cottages 5 Euro die Woche pro Person, da der Service in den DM - Cottages perfekt ist gebe ich das gern. Kellner bekommen eine kleine Aufrundung des Rechnungspreises, Safari Fahrer bekommen pro Tag 5€, natürlich auch nur wenn Sie umsichtig, vorausschauend und sicher fahren, wenn die Tiere sich nicht zeigen wollen dafür können die Kutscher nichts, in den letzten 5 Jahren mit DM Tours Fahrzeugen unterwegs gewesen und niemals Grund gehabt etwas zu kürzen.

    Gabi 2001 ( Franz )

    man lebt nur einmal, erben braucht auch keiner, deshalb lebe jetzt !!!, denn es nützt nichts, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.
  • mayfieldfalls
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 1389
    geschrieben 1382210915000

    Ok Franz, :laughing:

    ich halte es genauso. Da ich ja auch nicht im Hotel wohne. Der Hausboy bekommt auch immer 500 Schilling für die Woche. Für Wäsche waschen extra. 

    Ich hab dem Askari immer mein Kleingeld gegeben..mal 100 mal auch mehr Schillinge.

    Ich find es immer meganervig wenn mir ständig alle immer das ganze Kleingeld in allen Währungen unter die Nase halten. Da waren auch US Doller bei...kam mir vor wie eine Wechselstube. :shock1:

    @Franz ich habe mein Geld wieder ! Freu!

    "Wer sich je von Afrika hat verführen lassen, der findet sein Lebtag kein Messer mehr, um die Fesseln zu zerschneiden, die ihn am das Land binden. Die Nase gibt den Duft von Afrika nicht mehr frei, die Ohren nicht seine Melodien."
  • christinahansen
    Dabei seit: 1371168000000
    Beiträge: 444
    Verwarnt
    geschrieben 1382211782000

    :shock1: Also einen Dollar pro Tag finde ich aber ein bisschen knapp für tollen Service.

    Nun, ich werde einfach genug Bares ist Wahres einpacken und schauen was da so kommt.

    LG Christina

    Best familiy ever!!! Ein Hoch auf uuuuunnnnsss!!!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!