• violam
    Dabei seit: 1169942400000
    Beiträge: 85
    geschrieben 1267789684000

    Hallo!

    Ja, kalt ist es hier..

    Wir haben heute früh mit unserer Hausangestellten in Kenia telefonniert, die sagte, sie schwitzt heute ordentlich, es sei sehr heiss.

    Das Bull Steakhouse ist verkauft, es gehört jetzt einem Rumänen. Der war zwar auch vor Ort, als wir dort waren, hielt es aber nicht unbedingt für nötig, seine einzigen Gäste zu begrüssen. Nun, sehen wir mal, ob der es lange dort macht. Bei den Gästezahlen zur Zeit nicht unbedingt einfach, die müssen sich schon etwas einfallen lassen.

    An der Küste lang gibt es mittlerweile einige neue Restaurants, und dabei recht gute. Die Konkurrenz wird grösser.

    Wir sind einmal zu einer afrikanischen Thanksgiving Party eingeladen worden von einheimischen Freunden. Die fand im Bush Baby statt und war der Wahnsinn. Bisher habe ich um diese Bar immer einen Bogen gemacht, muss aber sagen, der Abend war klasse. Frisch gegrillte Ziege, frische Salate, Ugali aus einem riesen Topf. Tolle Stimmung, passte alles. Wir waren zwar die einzigen "Mzungus" dort, haben uns aber richtig wohl gefühlt.

    Kwaheri, im Oktober geht es wieder hin..

    Viola

    Der Weg ist das Ziel!
  • showgirl2204
    Dabei seit: 1113004800000
    Beiträge: 644
    geschrieben 1267791837000

    huhu,

    so wie der rumäne euch "begrüßt" hat erging es uns damals mit dem vorbesitzer. er hat sich nicht mal ein müdes nicken abringen können. wir waren damals auch die einzigen gäste und ich ärgere mich heute noch, daß wir nicht einfach wieder gegangen sind, nachdem wir die karte gesehen hatten. richtig ärgerlich war es, als mein freund sein steak zurückgegeben hat, um es nachgaren zu lassen! aber wir haben aus unserem fehler gelernt und das kann man nicht von jedem behaupten. das bulls könnte heute noch eine goldgrube sein. aber mit der arroganz, die manche an den tag legen... der ehemalige besitzer hat dann wohl den richtigen  zeitpunkt zum verkauf erwischt. bin mal gespannt, wie lange der neue aushält.

    das neue bushbaby steht im juni auf unserer "to-do-list". das letzte mal kamen wir nicht dazu. aber für diesmal ist es fest eingeplant. wie so vieles andere auch. manchmal ist urlaub richtig streßig ;)

    www.showgirl2204.de x
  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1267802056000

    Jambo,

     

    ja, das Bull`S Steakhouse ist verkauft - war doch auch lange genug auf ebay gelistet ;) .

     

    Nee, die Geschmäcker sind einfach verschieden. Wir waren bisher weder im Ali Barbours noch im Bull`s Steakhouse - hat sich für uns einfach nicht ergeben, hatten genügend andere Alteranativen.

     

    Der eine liebt Ugali, ein anderer kann damit gar nix anfangen, weil es im Endeffekt nach nix schmeckt, nur mit Saucen oder Gewürzen verfeinert ;) . Der andere will im Urlaub nicht auf sein Steak oder seine Pizza verzichten.

     

    Quintessenz für mich ist, dass es doch gute Alternativen und auch eine gute Auswahl gibt. Trotzdem hat es mich dieses Mal wieder überrascht, wie wenige die Hotels verlassen. Draussen war ja fast so wenig los wie nach den Unruhen 2007.

     

    Wir sind oft raus und wurden von vielen Wiederholungstätern im Bezug auf Kenyaurlaub gefragt, was wir denn wieder machen würden. Es hat mich echt umgehauen, dass Leute, die seit Jahren nach Kenya fliegen nicht wissen, was der African Pot ist oder Aniello`s (okay, letzteres kann ich vielleicht noch nachvollziehen).

    Menno, dafür gibt es doch HC - da kann man sich ja im voraus mal informieren :laughing: . Nein, im Ernst - ich finde es doch seltsam, dass sich soviele in den Hotels einbunkern. Die Hotels, also Leisure Lodge und IOBC waren beide sehr gut gebucht und auch von anderen Hotels kann man sagen, dass die Belegungen doch ganz gut waren.

    Na ja.....

     

    Viele Grüsse

    Chrissy

    CARPE DIEM
  • violam
    Dabei seit: 1169942400000
    Beiträge: 85
    geschrieben 1267807848000

    Hi Chrissie!

    Du hast leider Recht, das ist uns auch aufgefallen.

    Wir haben vor Jahren den ersten Urlaub im Leisure Lodge verbracht. Dort bekamen wir dann am Begrüssungstisch vom Reiseleiter gesagt: Bloss nicht rausgehen, vor dem Hotel wäre das Leben nicht gut und "gefährlich". Im Hotel gibt es ja alles, was man braucht....

    Okay, wir gehören zu der Sorte Menschen, die neugierig sind und sowieso meist das machen, was die Mehrheit nicht tut. Also sind wir raus und waren begeistert. Und so haben wir uns dann im nächsten Jahr gleich ein eigenes Haus am Galu Beach gekauft.

    Nun sind wir immer selber unterwegs, kaufen ein in Ukunda in "2.Reihe", gehen durch Mombasas Gassen, niemals sind wir auch  nur schief angeschaut worden. Auch abends die verschiedenen Restaurants und Bars besuchen, das ist es doch, was den Reiz ausmacht.

    Wir haben dieses Mal viele Leute kennen gelernt, auch einige, die sich kaum aus dem Hotel trauten. Auch jetzt noch wird von vielen Reiseleitern davor gewarnt. Ich kann es nicht verstehen!

    Und die, die dann hinter den Mauern der Hotels den Urlaub verbringen, meinen dann auch noch, sie kennen Kenia und die Einheimischen, nur weil sie mal mit einem Kellner gesprochen haben und bei einem Beachboy Andenken gekauft haben. Die erzählen eigene Geschichten, die mit dem "wahren" Kenia überhaupt nichts zu tun haen. Schade eigentlich.

    Mir ist aber auch aufgefallen, dass viele Hotels sehr gut ausgebucht waren. Tagsüber sind wir öfter mal zum Pinewood gefahren, ganz südlich. Von dort aus haben wir meist einen langen Strandspaziergang gemacht. Auch dieses Hotel war sehr gut besucht.

    Nur, worüber ich mir auch ein wenig Gedanken machte, im Wasser war fast keiner, am Strand auch nicht. Die meisten Gäste lagen auf Liegen am Pool. Wir hatten dann meist den ganzen Strand für uns allein. An den Beachboys kann es nicht liegen, denn die waren überhaupt nicht nervig, eher im Gegenteil.

    Lieben Gruss

    Viola

    Der Weg ist das Ziel!
  • she1
    Dabei seit: 1233273600000
    Beiträge: 5219
    geschrieben 1267881518000

    Hallo,

    ich verstehe auch nicht, warum die Leute nach Kenia fliegen um "nur" :shock1:   am Pool zu liegen und sich nicht raus ins Getümmel trauen. Sie können dann genauso gut in Deutschland bleiben und dort ins Schwimmbad gehen . Was das Ausgehen in Kenia anbelangt, ist es sicher nicht "gefährlicher" oder "ungefährlicher" als in Deutschland. Aber ich glaube auch, dass viele Touris denken, sie haben AI gebucht und nicht einsehen, auch noch Geld "außerhalb" auszugeben. Aber diese Leutchen wissen gar nicht, was sie alles Schöne und Interessante verpassen. :D

    LG she

    Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muss oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind! (Kurt Tucholsky)
  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1267882181000

    Jambo she,

     

    das mit dem AI - okay, bei den AI-Hotels mag das ja der Fall sein, aber es ist ja auch bei den anderen Hotels so.

    Wie gesagt, wir haben auch viele getroffen, die eine Safari einfach nur langweilig fanden...

     

    Ich konnte es nicht nachvollziehen und fand es daher umso klasse, dass wir doch ein paar Leute "anstecken" konnten - die waren danach mehr als begeistert.

     

    Viele Grüsse

    Chrissy

    CARPE DIEM
  • she1
    Dabei seit: 1233273600000
    Beiträge: 5219
    geschrieben 1267884035000

    hi Chrissy,

    solche von einer Safari gelangweilte Menschen verstehe ich obsolut nicht. Machen sich diese denn  nicht im Vorfeld einmal etwas schlau anhand von HC, Katalogen, Berichten etc.? Sie hätten dann ne Menge Geld gespart und könnten dies im Schwimmbach in D oder sonst wo ausgeben ;) . Ich glaube auch, dass sich manche im Freundeskreis nur brüsten wollen,  in Kenia gewesen zu sein. Es sind aber auch meistens diese Leute, die von unserer 2. Heimat :D nur Negatives erzählen.

    Ich habe jedenfalls bisher noch keine einzige langweilige Safari oder Aufenthalt  erlebt.

     

    LG she

    Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muss oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind! (Kurt Tucholsky)
  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1267887289000

    Jambo she,

     

    selbst bei 4 Wochen ist uns die Zeit immer zu kurz - somit müssen wir immer wieder kommen, damit wir Dinge "erledigen" oder machen können :laughing: .

    Für mich ist Kenya für einen reinen Strandurlaub viel zu schade. Aber es gibt sehr viele, vor allem auch ältere Menschen, die im Winter einfach der Kälte entflieen und es genießen, wenn sie in der Wärme sind.

    Einige können auch aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr auf Safari. Aber es gibt ja auch viele, die in der Anlage bleiben und dann sagen, dass man ja sonst nix machen kann - das kann ich in keinster Weise nachvollziehen.

    Safari - das ist ja sowieso unseres - wir haben heuer wieder viel Kopf schütteln geerntet und das obwohl wir für unsere Verhätlnisse sehr kurz auf Safari waren - nur 10 Tage....

     

    "Unsere" Reiseleitung (also die von Meiers) muss ich jetzt mal verteidigen - okay, der kennt uns inzwischen auch schon - aber da kommt keine Warnung oder ähnliches.

     

    Viele liebe Grüsse

    Chrissy

    CARPE DIEM
  • Ingenbrand
    Dabei seit: 1230249600000
    Beiträge: 162
    geschrieben 1267898969000

    Jambo an @,

    bin aus meinem Winterschlaf erwacht :D .

    Hab zwar noch ein Schneehäubchen auf´m Kopf aber hoffe doch, daß bald Frühlingsduft in der Luft hängt.

    Auch wenn wir AI Großkunde sind ist es uns immer noch gelungen auch außerhalb der Hotelanlagen L & L kennen zulernen. Dazu sind wir viel zu neugierig :laughing:

    Naja und die Sprüche "Was bezahlt ist wird auch gegessen" Ich hau mir 10 Bierchen inne Birne weil iss ja AI, mit solchen Kameraden haben wir zum Glück nix gemein.

    Da hab ich mir jetzt fleißig notizen gemacht und werde mit meiner Lady, naja nicht gerade die Kontaktbörse, aber 100%tig alles andere beschnuppern.

    Papperlapap, Safari wär langweilig :? bis jetzt hab ich ja noch keine erlebt, werde es aber genießen und viele mit denen wir befreundet sind, beneiden uns um diese Reise.

     

     

    LG

    Jürgen(gähn) 

     

     

     

    Lachen ist die beste Medizin
  • Mamaafrique
    Dabei seit: 1271462400000
    Beiträge: 24
    geschrieben 1271539643000

    Hallo zusammen,

     

    bin neu hier, obwohl schon seit 6 Jahren bekennender Träger des Kenya-Virus.

     

    Wir (mein Partner und ich) buchen immer ein Hotel am Diani und gehen dann je nach Lust und Laune von dort aus auf Tour. Mal Safari, mal Zanzibar (mit dem Bus/Fähre). Zuletzt im November 09 war Lamu geplan, musste aber wegen "Mombas-Express" vertagt werden. Zudem sind wir fast täglich am Diani oder Ukunda unterwegs. Es gibt immer noch etwas zu entdecken.

     

    Eigentlich hatte ich aber hier nur nochmal eine Frage bzgl. einiger Lokale, die hier genannt wurden u die wir bisher überhaupt noch nicht "entdeckt" haben.

     

    Wo z.B. ist das "Sundowner" ? und das "Bushbaby" ? Habe zwar gehört, dass es das früher mal gegeben hat, weiss aber nicht, wo das war. Und wo genau ist das "Wahnsinn", das auch hier genannt wurde.

     

    Ich habe recht: die die immer nur sagen, dass sie lieber im Hotel bleiben, weil "draussen"doch nicht los ist, haben wir auch zu genüge kennengelernt. Das "Bange-Machen" der Reiseleiter hat immer noch den gewünschten Erfolg. 

     

    Schönes Wochenende

     

     

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!