• Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3242
    geschrieben 1388746719000

    Hi,

    was für eine Antwort willst Du jetzt hören? Niemand kann Dir etwas garantieren, egal wo Du Dich in Kenia oder sonst wo auf der Welt aufhälst, hier wäre nur eine Glaskugel hilfreich. Entscheiden muss jeder für sich...ich für meinen Teil würde fliegen, aber ein klares ja oder nein kann Dir niemand raten.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Tails
    Dabei seit: 1235433600000
    Beiträge: 551
    geschrieben 1388748710000

    Ich würde (und werde im März) auch fliegen.

    Auf der Safari mache ich mir die wenigstens Gedanken. Natürlich werde ich - in Anbetracht der Vorkommnisse - nicht mehr ganz so sorglos durch die Gegend an der Küste wandern.  Das heißt, abends werden wir wohl eher im Hotel bleiben, tagsüber Augen offen halten und nicht mittenrein in große Menschenmengen.

    Aber rund um die Uhr Sorgen mache ich mir da nicht.

    Ansonsten - wie Stüppi schreibt, Garantien gibt es nicht.

    Wir hinterlassen nicht Spuren sondern Eindruck ...
  • Gabi2001
    Dabei seit: 1181260800000
    Beiträge: 3480
    geschrieben 1388758545000

    Es gibt einen Spruch, " Zur falschen Zeit am falschem Ort", passieren kann Dir überall etwas, Beispiele täglich in der Presse. Ich fliege im Februar wieder nach Kenia, werde versuchen die Augen aufzuhalten und große Menschenansammlungen meiden, aber da geht es schon los, wie willst Du das in einer Disco oder Bar machen.

    Gabi 2001 ( Franz )

    man lebt nur einmal, erben braucht auch keiner, deshalb lebe jetzt !!!, denn es nützt nichts, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.
  • Greno
    Dabei seit: 1292716800000
    Beiträge: 599
    geschrieben 1388762351000

    Alena, das musst du mit dir selbst ausmachen. Hier wird dir fast jeder sagen, dass er auch fahren würde. Die hier antworten sind alle keniabegeistert. Das ist so, als wenn man im Schuhladen Frauen fragt, ob sie Schuhe mögen. ;)

    Die Sicherheitslage in Kenia ist nicht so dramatisch, wie sie aussieht. An der Küste steht noch die Touristenpolizei, am Flughafen Militär. Es gibt vor dem Flughafen Straßenkontrollen. Der Flughafen ist sicherer als in Deutschland, wo jeder Depp reingehen kann.

    Ansonsten ist man eben in einem Entwicklungsland. Anschläge gibt es in den meisten Gegenden der Welt, in Kenia gibt es sie seit vielen Jahren. 1999 flog damals die amerikanische Botschaft in die Luft...

    Wenn du fliegst, brauchst du unterwegs keine Angst haben - meine Meinung. Wenn du so raus gehst, solltest du die Augen offen halten und vielleicht die ein oder andere Bar direkt an der Hauptstraße meiden. Denn derzeit laufen die Anschläge imemr nach Schema X ab: Auto fährt vorbei und eine Granate wird auf Ziel Y geworfen.

  • Cora88
    Dabei seit: 1225238400000
    Beiträge: 276
    geschrieben 1388840752000

    Wieso ist der Flughafen in Mombasa sicherer als Flughäfen in Deutschland, nur weil da seit Westgate mehr Kontrollen durchgeführt werden ? Es werden doch nur die Unterböden der Autos mit Spiegel gecheckt, und das ist doch dieselbe Kontrolle, die auch an den Eingängen der Einkaufszentren wie Westgate oder Citymall in Nyali durchgeführt werden, ansonsten kommt auch jeder Depp mit einem Auto rein. Und drin ist doch auch nicht mehr Security.

    Und Touristenpolizei habe ich bisher auch kaum gesehen, höchstens ab und zu kamen welche am Strand entlang, um die Beachboyszu kontrollieren, die dann sofort in alle Richtungen zu verschwinden, aber nach1 Stunde waren sie alle wieder da.

  • Greno
    Dabei seit: 1292716800000
    Beiträge: 599
    geschrieben 1388844532000

    Die Fahrer von außerhalb müssen Dokumente vorlegen, die zur Zufahrt zum Flughafen berechtigt. Ausgenommen sind die Taxifahrer, das ist sozusagen das Schlupfloch.

    Am Flughafen selber kommt man gerade mal in den forderen Bereich. Zu den Check-In Schaltern kommt man seit zig Jahren nur durch eine Personenkontrolle. Ist das in Deutschland auch so? Das wäre mir neu!

    In Addis Abeba ist es übrigens äußerlich noch schärfer. Da stehen Panzer vor dem Flughafen und im Flughafen rennt Militär mit Gewähren rum.

    Ich würde aber so sagen, dass unsere Flughäfen anfälliger sind als deren Flughäfen. In Kenia muss man zumindest jemanden bestechen, bei uns kann man gleich reinmarschieren.

    PS: Man sollte die Kirche etwas im Dorfe lassen. Wer nach Kenia fliegt, war noch NIE sicher. Das Ganze hat sich jetzt etwas verschärft. Das ist jedoch ein weltweites Problem.

  • Cora88
    Dabei seit: 1225238400000
    Beiträge: 276
    geschrieben 1388845291000

    Fakt ist aber, das mit einem Taxi jeder rein kommt, wir wurden schon öfter von Bekannten mit Taxi abgeholt. Außerdem sind in den deutschen Flughäfen die Check-In- Schalter in dem öffentlichen Flughafengebäude, wenn man in Mombasa am Check-In ist, da kommt nichts mehr (außer einer Toilette), keine Geschäfte, Restaurants,..., also geht man dann auch gleich durch die Ausreisekontrolle und ist in der Duty Free Halle. Ich denke, das kann man also auch nicht vergleichen. Und das Thema Bestechung ist ja in Kenia gang und gebe, wir wurden ja schon öfter von Polizisten (!) nach Geld gefragt !!

    Aber ich gebe Dir Recht, wer nach Kenia fliegt, sollte sich der Probleme bewusst sein. Passieren kann überall etwas.

  • Greno
    Dabei seit: 1292716800000
    Beiträge: 599
    geschrieben 1388848169000

    Insbesondere in solchen Ländern wie Kenia kann immer etwas passieren. Man kann solche Länder nicht mit Malle oder gar Sylt vergleichen.

    Ich würde wie gesagt die Bars usw. an der Straße derzeit meiden. Fortythieves, Barbours usw. sind meiner Meinung nach sicher, da sie direkt am Strand liegen. Der Rest ist stellt ein gewisses Risiko dar, was aber überschaubar ist. Die Wahrscheinlichkeit eines Verkehrsunfalls ist nach wie vor wesentlich größer, und das hat vorher auch kaum jemanden gejuckt.

    Wichtiger ist meiner Meinung nach, dass man darauf achtet, nicht überfallen zu werden. Das heißt, man sollte nicht zeigen, dass man Geld usw. hat. Auch als Weißer ist das durchaus möglich.

  • Gabi2001
    Dabei seit: 1181260800000
    Beiträge: 3480
    geschrieben 1388850692000

    Man kann noch so vorsichtig sein, wenn man Angst hat sollte man zu Hause bleiben und selbst dort kann jeden Tag etwas passieren.

    " Zur falschem Zeit am falschem Ort" nur so kann man denken, denn zB im Forty Thieves wird zwar am Eingang von der Straße so was ähnliches wie eine Kontrolle der Gäste durchgeführt, aber vom Strand aus ist die Bar völlig ungeschützt.

    Diese Beispiele lassen sich beliebig fortsetzen und am Flughafen Mombasa wenn die Touribusse ankommen und sich alles vor dem Eingang zur Halle drängt wäre es ein leichtes da einen Sprengsatz zu werfen, aber das ist alles Spekulation.

    Gabi 2001 ( Franz )

    man lebt nur einmal, erben braucht auch keiner, deshalb lebe jetzt !!!, denn es nützt nichts, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.
  • sarah175
    Dabei seit: 1442707200000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1497785548117

    Hallo an alle!

    Ich hoffe, ich bin in diesem Forum richtig.

    Wir möchten nächstes Jahr im August für 10-12 tage nach kenia in ein all in resort am Diani beach.

    Auf der anderen Seite möchten wir das dann mit Safari kombinieren.

    Hier meine Frage:

    - Hat hier jemand Erfahrungen mit Tagesausflügen? Also 1 Tages safari?

    - wie genau funktioniert das, wenn man zb doch 3 tage safari und dann erst den Strandurlaub macht?

    Haben schon oft nach kombi reisen im Internet gesucht, oft ist das dann gleich 1 ganze Woche safari - was wir aber nicht möchten.

    Könnt ihr mir vielleicht Tipps geben?

    Danke im Voraus!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!