• Kermit68
    Dabei seit: 1268265600000
    Beiträge: 174
    geschrieben 1452517850000

    Hallo,

    wir planen dieses Jahr einen Urlaub in Kenia (Badeurlaub und Safari) mit Anschluss in Sansibar. Leider können wir nur in den Monaten ab Ende August bis spätestens Ende Oktober fahren. Geplant sind ca. 4-5 Wochen. Wir mögen es gerne richtig warm, deshalb wären die Reisemonate Dezember bis März für uns ideal, aber leider können wir in dieser Zeit nicht verreisen. Es bleibt nur Spätsommer bis in den Spätherbst.

    Unter dem Gesichtspunkt, dass wir das bestmögliche Wetter (möglichst warm) zum Baden vorfinden möchten (ich weiß, Wetter ist nicht planbar) zu welcher Reisezeit würdet ihr tendieren? Lieber Ende August bis Ende September, oder ab September bis Mitte/Ende Oktober - scheint ja wärmer zu sein, je später im Jahr. Etwas Regen können wir ab, wenn es nicht täglich stundenlang schüttet - frösteln wäre schlimmer.

    Geplant ist die erste Woche am Diani Beach (kein Hotel, sondern eine Villa/Ferienhaus zu viert), dann für 4 Tage auf Safari - preistechnisch wird da wohl die beliebte Kombi Tsavo West/Ost Amboseli das Rennen machen - da ich mich auch schrecklich vor den Flügen in den kleinen Maschinen in die Masai Mara fürchte. Wäre eine Safari auf dem Landweg dorthin möglich, bzw. eine Anreise auf dem Landweg nach Nairobi, käme das auch in Betracht (Zeit haben wir ja genug).

    Nach der Safari würden wir (wenn diese in Tsavo/Amboseli stattfindet) noch ein paar Tage am Diani Beach bleiben und von dort aus mit dem Bus nach Dar es Salam, von dort mit der Fähre nach Sansibar (zum Tauchen). Falls wir in die Mara fahren, dann allerdings gleich von Nairobi aus nach Dar Es Salam.

    Brauchen wir eine Gelbfieberimpfung, wenn wir von Kenia aus in Tansania einreisen - weiß das Jemand von Euch?

    Über Empfehlungen und Tipps, ob das so Sinn macht, welcher Monat der für uns geeignetere und überhaupt über Anregungen, die 4-5 Wochen sinnvoll zu füllen, würd ich mich sehr freuen.

    LG

  • copser
    Dabei seit: 1258761600000
    Beiträge: 41
    geschrieben 1452527849000

    zu Kenia und Sansibar

    zu allen Punkten kann ich nichts dazu aus Erfahrung schreiben, aber schon mal zum Wetter. Wir waren dreimal im September/Oktober in Kenia. Du schreibst richtig, dass der März wohl zu den heißesten Monaten gehört, meist um die 33 Grad. Aber im Herbst ist das Wetter auch o.k Vor allem nachts über ist es nicht so warm, am Tag so um die 30 Grad. Mit heftigen aber kurzen Regenschauern muss man immer rechnen. Dauerregen haben wir noch nicht miterleben müssen. Der März ist sonst unser bevorzugter Monat, da hier auch die Preise besser waren, wie z.B. 28=24. Ich bin kein Taucher, aber ist das Tauchen in Sansibar wirklich besser als in Kenia? Kommen wir zu den Safaris. Wenn Du mit dem Bus nach Dar es Salam fahren möchtest, dann muss man schon wissen, dass die Busse  mit unseren nicht zu vergleichen sind. Von Nairobi nach Dar es Salam würde ich aber fliegen und dann gleich nach Sansibar. Dann spart man sich die Schifffahrt dazu.

    Übrigens, ich bin schon 10 Mal vom Airstrip Ukunda in die Masai Mara geflogen und hatte noch nie irgendwelche Bedenken. In den Propellermaschinen haben die meisten 19 Plätze, kleinere Maschinen nur 12. Auf jeden Fall ist Kenia und natürlich auch Sansibar eine tolle Urlaubswahl, wozu ich heute schon viel Spaß wünsche. Ich muss nicht mehr so lange warten, dann geht es zum 16. Mal nach Kenia.

  • Kermit68
    Dabei seit: 1268265600000
    Beiträge: 174
    geschrieben 1452530777000

    copser:

    zu Kenia und Sansibar

    Danke schon mal für die Aufklärung bezgl. Temperaturen, dass es sich nachts abkühlt, die Kröte muss ich wahrscheinlich dann schlucken - ich mag es wenn es nachts noch richtig warm ist - aber man kann ja nicht alles haben.

    Es soll doch schon recht moderne Busse geben von Mombasa/Nairobi nach Dar Es Salaam? Ich habe wirklich ziemliche Flugangst, obwohl ich relativ oft und auch lange Strecken fliege. Aber jeder Start ist die Hölle für mich. Deshalb werden wir auch von Mombasa/Nairobi aus nach Dar Es Salaam mit dem Bus fahren - ganz sicher.

    Bezgl. der Mara muss ich noch in mich gehen, da mein Mann gerne mit so einem kleinen Flugzeug fliegen würde - wenigstens eine Strecke. Das halt ich evtl. noch aus.

  • Dubhe
    Dabei seit: 1183420800000
    Beiträge: 2348
    geschrieben 1452533378000

    Jambo kermit,

    um deine Frage zu beantworten, ob man ein Gelbfieberimpfung braucht, wenn man aus Kenya nach Tanzania reist - JA.

    Und im August/September sind in der Mara die Chance sehr gut, bei der Migration dabei zu sein ;)

    LG Dubhe **** "Die schnellste Verbindung zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln" ****
  • Kermit68
    Dabei seit: 1268265600000
    Beiträge: 174
    geschrieben 1452536951000

    @dubhe: Ja, hatte ich mir gedacht mit der Gelbfieberimpfung. Aber anderes Gesundheitsthema - Malorone in unserem Fall dann 6 Wochen lang einnehmen? Puh, das ist hart.

    Klar die Migration, das fällt schon mit ins Gewicht. Nur habe ich den Eindruck, dasss die Lodges in Tsavo/Amboseli schöner sind, als in der Mara - bzw. die, die wir uns leisten könnten.

    Ich werde mal Angebote einholen für die Mara mit 2 Übernachtungen und wahlweise einem oer zwei Flüge (es besteht ja die Möglichkeit gleich nach Nairobi zu fliegen von D-Land aus - obwohl wir erst lieber ein paar Strandtage hätten), und ANgebote für 4 Übernachtungen TsavoWest/Ost/Amboseli.

    Allerdings würden wir frühestens Mitte September in die Mara, habe Angst, dass es vorher zu kühl für mich Frostbeule in Kenia ist.

    @copser: Ja, das Tauchen in/vor Sansibar soll schon toll sein. Wir sind allerdings auch ziemlich verwöhnt mittlerweile.

    LG und vielen Dank schon mal vorab

  • Greno
    Dabei seit: 1292716800000
    Beiträge: 599
    geschrieben 1452544918000

    Hallo,

    Darf ich fragen, welche Temperaturen dir gerade im Kopf schweben, wenn du "von Frostbeule" sprichst? 10°C.?

    Die Jahreszeit ist nicht die heißeste Zeit, aber es ist nun nicht kalt. Du bist in den Tropen und hast damit auch tropische Nächte. An der Küste werden es auch nachts nicht unter 21-23°C. Tagsüber 30° + x...

    In der Mara wird es nachts empfindlich kalt, zumindest wenn es wolkenlos ist... Aber dort bekommst du Wärmflaschen.

    Dabei fallen mir gleich weitere Sachen ein: Die schönen Unterkünfte im Amboseli und im Tsavo sind nicht günstiger als in der Mara. Schaut euch mal das Ashnil Mara oder Matira Mara an. Die beiden haben einen guten Standard und sind nicht so teuer.

    Zum Flug: ich würde dringend davon abraten, in die Mara sowohl hinzufahren als auch von dort zum Ambosel zu fahren. Zum einen kostet es viel Geld und zum anderen braucht ihr aus der Mara bis zum Amboseli mindestens 8 Stunden. Eher mehr.

    Die Marahopser liegen recht stabil in der Luft und die Piloten kennen sich mit den Dingern sehr gut aus. Zur Not können die auch überall zwischenlanden. Das wollen wir natürlich nicht hoffen.

    Zum Tauchen: Der Unterschied zwischen Sansibar und Kenia ist maximal maginal vorhanden. Evtl. habt ihr auf Sansibar mit Walhaien Glück. Die Zeiten weiß ich nur für Kenia. Mir wäre es ein zu großer Aufwand, u.a. wegen des extra Fluges und der Gelbfieberimpfung.

    Abgesehen davon: Wenn es um das Tauchen geht, solltet ihr eher auf die Seychellen. Mit Air Kenya könnt ihr dorthin fliegen. Zimmer im Guesthouse ber booking mieten und gut. Das kostet preislich ähnlich, nur seid ihr dann woanders.

    Ich würde aber in Kenia bleiben.

  • Kermit68
    Dabei seit: 1268265600000
    Beiträge: 174
    geschrieben 1452585781000

    Greno:

    Hallo,

    Darf ich fragen, welche Temperaturen dir gerade im Kopf schweben, wenn du "von Frostbeule" sprichst? 10°C.?

    Für mich ist alles unter 25Grad unangenehm kühl. Hier in D-Land muss ich damit leben, aber im Urlaub habe ich es gerne warm bis heiß, da fühle ich mich pudelwohl.

    Aber deine Angaben über die nächtlichen Temperaturen und die am Tag beruhigen ich schon etwas, das passt dann schon.

    Bezügl. der Unterkünfte in der Mara fällt mir halt auf, dass ein Aufenthalt dort eine ganze Ecke teurer kommt, als im Tsavo oder Amboseli. Dort hatte ich Rhinolodge, Ndololo-Camp und Sentrim Amboseli vorab ausgesucht. Aber ich schau mir gleich noch mal die von Dir empfohlenen Unterkünfte in der Mara an.

    Zum Flug:Ich habe ein Angebot gefunden für 3 Nächte Mara ab Nairobi und dann mit dem Zug nach Mombasa, das war recht günstig, viel günstiger als eine 4 Tages Flugsafari und ich muss keine Panik schieben. Aber wie gesagt, bei einem guten Angebot für eine Flugsafari überwinde ich mich auch dazu.

    Bezgl. Sansibar kommt neben dem Tauchen natürlich noch der Strand, bzw. die Strände mit hinzu. Aber ich bin ja noch in der Planung, nix ist fix.

    LG

  • Greno
    Dabei seit: 1292716800000
    Beiträge: 599
    geschrieben 1452618615000

    Hallo Kermit,

    ich musste gerade noch einmal herzhaft lachen, sorry.

    Du hattest oben geschrieben, dass die Unterkünfte im Amboseli und Tsavo schöner / luxuriöser sind, als die in der Mara. Da war ich dann logischerweise auch von etwas besseren Unterkünften ausgegangen.

    Das Ndololo Camp ist sehr einfach und so kaum mit einem in der Mara vergleichbar. Die Zelte in der Mara haben da einfach viel mehr Charme, der Service ist um Galaxien besser. Ein Vergleich verbietet sich fast schon.

    Das Sentrim ist ganz gut, mit dem Oloshaiki oder Aruba Mara vergleichbar. Wenn du die anfragst, bekommst du auch sehr ähnliche Preise.

    Etwas drüber liegt das Ashnil Mara oder das Matira. Beide liegen aber IM Nationalpark, ein nicht unwesentlicher Aspekt, welcher den Preis aber auch in die Höhe treibt.

    Die Mara wird eher aufgrund der Anfahrt / Flug teuer. Die Unterkunft ist da relativ.

    Nun zu deiner Route: Ich würde dir von der Zugfahrt abraten. Die Züge fahren nachts, ihr seht wenig. Für Eisenbahnfans ist es sicherlich ein Erlebnis, für Wiederholungstäter mal was anderes. Aber bei dir würde ich dringend davon abraten und es unter Zeitverschwendung abheften.

    Zum Flug: Je nach Airline sind es 12 Mann Cesnas oder auch größere Kleinflugzeuge mit bis zu 30 Personen. Gerade die Cesnas gelten als äußerst zuverlässig. Sie schaukeln in der Luft kaum und vor allem sind sie so klein, dass sie überall landn könnten. Nur zum Sicherheitsgefühl. Man sitzt dort auch recht bequem drin. Partnerin hatte beim ersten Mal auch riesen Angst. Die war schnell weg.

    Selbst aus Nairobi kommend würde ich eher fliegen. Es gebe noch die Möglichkeit, über Naivasha zu fahren. Sehr schön dort. Kostet aber auch und rechnet sich null.

    Ich würde empfehlen, eine Safari für 3 - 4 Nächte in der Mara anzufragen mit den Camps: Oloshaiki, Aruba Mara, Ashnil und Matira. Der Komfort ist dabei auch aufsteigend, wobei das Matira mit seiner Größe usw. punktet (nur acht Zelte).

    Im Tsavo Ost würde ich dir nur das Sentrim empfehlen. Tsavo West ist mit Rhino ok.

    Grüße

  • Kermit68
    Dabei seit: 1268265600000
    Beiträge: 174
    geschrieben 1452623579000

    Greno:

    Hallo Kermit,

    ich musste gerade noch einmal herzhaft lachen, sorry.

    Nicht lachen, die günstigeren Camps wie Ndololo und Rhino Valley Lodge gefielen mir von der Lage, den Bildern und Beschreibungen her besser, als die etwas teureren Camps. gut, dass ich hier fragen kann. Wir möchten nur keinesfalls auf Safari in einer Unterkunft wohnen, die sich kaum von einem Hotelzimmer unterscheidet, wie das in einigen Lodges leider ist. 

    In der Mara gefällt mir das Matira und Ashnil Aruba gut, das Aruba Mara gar nicht. Wenn Mara, dann muss es mittendrin sein, da kommt es auch nicht mehr drauf an. Wir müssen da ja schon auf eine Nacht verzichten - dem Budget geschuldet - Tsavo/Amboseli wären 3-4 Nächte drin. Dann soll es wenigstens mittendrin und netut sein

    Und gerade weil du schreibst, dass die Mara durch den Flug teurer wird, dachte ich daran, per Zug dorthin zu fahren. Ob ich einen Tag verliere, wenn ich insgesamt mehr als einen Monat unterwegs bin, ist da eher vernachlässigbar und keine Flugangst, das dazu. Aber da mein Mann gerne fliegen würde, muss ich mich geschlagen geben, schätze ich.

    Aber wenn ich richtig liege, landen die evtl. Mehrmals, bis ich an meinem Camp bin, oder?

    Nochmald vielen Dank für die Aufklärung, das bringt mich schon mal weiter.

    Grüße

  • Dubhe
    Dabei seit: 1183420800000
    Beiträge: 2348
    geschrieben 1452624408000

    Jambo Kermit,

    es stimmt - es kann sein, dass du bis zu 5x runter musst, bis du in der Mara dein Camp/Airstrip erreichst. Die Stoppelhopser werden "voll gemacht" mit allen Touris, die irgendwo in der Mara "verteilt" werden ;)

    LG Dubhe **** "Die schnellste Verbindung zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln" ****
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!