• showgirl2204
    Dabei seit: 1113004800000
    Beiträge: 644
    geschrieben 1259217359000

    hi yeiyo - gern geschehn.

    hi couri: danke dir für deine hinweise.

    ich stimme yeiyos letztem post zu und würde "unmutsbezeugungen" der fluggesellschaften auch auf mich zukommen lassen.

    man muß das ganze ja nicht überstürzt angehen. ich würde mir wünschen, daß sich noch mehr leute daran beteiligen. wem es zu "heiß" ist, seine probleme offen darzustellen, kann es ja gerne per pn an mich oder vielleicht auch an yeiyo tun.

    irgendwas ist auf jeden fall oberfaul und condor und ltu könnten auf jeden fall mal stellung dazu nehmen.

    wie gesagt: ich erkläre mich bereit, ein schreiben zu verfassen. wie wir dann weiter vorgehen, müßten wir noch klären. und wir haben zeit...

    www.showgirl2204.de x
  • StephanWa
    Dabei seit: 1223164800000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1259330892000

    Das Gleiche haben wir in Ägypten (Sharm El Sheikh) erlebt. Sind mit Condor geflogen und hatten angeblich 8 ! kg Übergepäck. In Stuttgart gewogen hatten wir gar kein ! Übergepäck. Schreiben an Condor bezüglich der schärferen Kontrolle solcher Manipulationen wäre sehr sinnvoll.

    Wir haben erst nach einigen bösen Schreiben an Condor die 40€ (die Mitarbeiten hatten nach Diskussion am Flughafen auf 5 kg Übergepäck reduziert) zurückbekommen.

    Scheint ja eine Masche in diesen Ländern zu sein...

  • ScarlettFuchs
    Dabei seit: 1163721600000
    Beiträge: 172
    geschrieben 1259414427000

    Hallo,

    wir sind im Nov. von Mombasa mit Air Berlin zurück gekommen. Hatten keine Probleme am Flughafen, weder mit einem Fuß noch mit dem Gewicht. Da ich aber im Vorfeld das wusste, ich habe immer eine Hand-Kofferwaage im Handgepack. Damit wird vorab der Koffer schon gewogen und wenn die mir gesagt hätten ich hätte Übergepäck, dann hätte ich aber mit denen gestritten.

    Wo wir was lustiges erlebt haben:  Zoll Mombase, gleich am Anfang wo die durchleuchten und die Getränkeflaschen abnehmen. Der machte an meiner Seite so komische Zeichen, und flüsterte mir unverständliche worte ins Ohr, ich hab es dann gecheckt, für ein Euro haben wir unsere Getränkeflaschen, insgesamt 3 Stück a 500 ml mitgenommen. So viel zum Thema Sicherheit.

    Deswegen bin ich mir sicher, das die Waage vom Koffer bei Euch manipuliert ist, und Ihr ein

    Abschieds-Trinkgeld gegeben habt.

    Grüsse

    Anke

  • kenyatest
    Dabei seit: 1259798400000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1259860499000

    hallo,

    nach unserem ein (kumpel) erlebniss in kenya finde ich es schade das dieser thraead eingeschlafen ist... kein intersse mehr an kenya oder warum?

    also bei uns war es so am flughafen mombasa: 

    wir kammen aus deutschland fraport mit Ca. 60 kg also 4 kg über dem erlaubten pro person mit Condor weil wir auch einige sachen dabei hatte die wir den menschen dort geschenkt haben. (Wert Ca 100,- €)  es waren alle überfreundlich und haben uns hertzlich willkommen und auch so behandelt (wir haben nur noch jambo gehört^^) :D

    aber jetzt kommt es: beim abflug in mombasa haben wir etwas erlebt wo man das ganze land hassen kann bzw NIE WIEDER dort hin möchte! Abflug: 02.12.2009 9:45 Mombasa -> Frankfurt (Für die Offiziellen leser)

    beim checkin an der wage stellen wir nun nichts ahnend mit ca. 5 kg mehr im gepäck die durch schöne holz souveniers entstanden sind alles auf die waage: schock lt. wage haben wir zusammen angeblich über 82 kg nachzahlung = 600,- € :S Ich muss zugeben das ich ab hier sehr wütend und unfreundlich wurde...

    ich hatte mich schon drauf vorbereitet ca. 100 € übergepäck zu zahlen da die andenken (schöne holzelephanten) ja nunmal 5 kg mehr wiegen...

    nun hies es auspacken oder hierbleiben ... da ich nun die soveniers für ca. 200 ,- € ausgepackt habe  und mein kumpel seine früchte hattenn wir noch 68 kg auf der wage somit habe ich auch gesehen da die waage mindestens doppelt rechnet.. (fusstrick) denke ich mal.

    zwei nette mittreisende ausgerehnet kenyana wollten unser übergepäck übernehmen und bis zur ankunft in frankfurt an sich nehmen... diese dürften dann plötlich aus unerklärlichen gründen auch nicht fliegen!!!!!!

    nun durften wir trotz angeblichen  übergepack fliegen weil ...(+++xxx§§§ die ihr diebesgut ja in form von holzelephanten und früchten ja nun haben) AUA!!!! die kleinen andenken die sie uns gelassen haben habe ich zuhause vor wut entsorgt weil das land und sein inhalt für mich damit gestorben war!!! Zu allen überluss hatt dann auch noch bei der landung in frankfurt gepäck (anzug für ca 300,- € gefehlt Ich könnte noch mehr mit pass usw erzählen aber das sprengt den rahmen und ist bei der sachlage wohl kaum notwendig...

    nun kümmert sich ein offizieller von einer reiseagentur dort der sich hier auch gern äussern kann und somit seine firma bekannt geben kann wenn er mag denn er hilft wohl diese unmöglichkeit auzuklären und die bande dort aus dem flughafen hoffentlich entfernen lässt!!!

    in kenya gibbt es so viele nette menschen dir gern arbeit hätten und sitzen in den slumps und so etwas wie dieses flughafenpersonal arbeitet das ist  unmöglich...

    p.s. diese ist schon das 40. forum wo ich dieses bekannt mache heisst ich meine es ernst und ich habe auch die mittel den ich fliege dort sogar hin wenn es sein muss um persöhnlich mit den finger auf die veranwortlichen zu zeigen und zu geniesen wie diese gefeuert werden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    mfg: hsr

  • kenyatest
    Dabei seit: 1259798400000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1259866550000

     @Yeiyo sagte:

    Lieber Curiosus,

    es ist sehr lobenswert und bin dankbar, dass du uns als Administrator auf evtl. rechtliche Konsequenzen hinweist.

    In vorliegendem Fall würde ich aber solch rechtlichen Schritten der hier "angeklagten" Unternehmen gerne entgegensehen, denn wir sind schließlich die Geschädigten und die zu Unrecht erhobenen Gebühren wurden im Namen der Fluggesellschaften verlangt. Es gibt viele Fluggäste, die Unregelmäßigkeiten beim Check-in-Personal in Mombasa bezeugen können. Ob das nun das Personal der Fluggesellschaft ist oder nicht, ist m. E. in diesem Falle unerheblich, denn es tritt nach außen (also gegenüber dem Fluggast) als Erfüllungsgehilfe der jeweiligen Fluggesellschaft auf.

    Yeiyo

     

    Stimmt genau meine meinung die machen sich indirekt ohne es zu wollen zum mittäter der ****** am flughafen weil entweder phantasiegebühren die die fluggesellschaft garnicht verlangt bezahlen... oder Waren da lassen ich denke zu 95% geht die fluggesellschaft wegen des horenden preises in meinem fall 600,- € immer leer aus und die leute entscheiden sich zwangsweise die waren da zu lassen! somit an die fluggesellschaften: ihr werdet geschädigt liebe condor liebe air berlin den ihr hättet in meinem fall condor für übergepäck ca 100,- € bekommen die ihr dann auch verdient hättet:P :D Aber da ihr vom flughafen personal im falle mombasa vor den karren gespannt werdet als mittäter geht ihr leer aus und schaut in die röhre (kein wunder das die flugindustrie probleme hatt xD   :shock1: :question: :kuesse: :laughing:

    ADmin bitte lesen!

    mfg:

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1259870036000

    ...die Fluggesellschaften als "Mittäter" zu bezeichnen ist Deine Entscheidung.

    Ich weise letztmalig darauf hin, daß das Internet eben kein rechtsfreier Raum ist und mögliche Reaktionen der Gesellschaften die entsprechenden user betreffen werden, da wir auf die rechtliche Relevanz eindeutig in den Nutzungsbedingungen hingewiesen haben... ;)

  • kenyatest
    Dabei seit: 1259798400000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1259870422000

    Hallo,

    ich habe das sogar so wie hier dargestellt an die Condor Kundenbetreuung gesendet ungeschönt mit link verziert... denke da wird sich was tun den die werden geschädigt nicht nur wir! Wie im vorletzten beitrag deutlich dargestellt achso eine officielle gepäck verlust anzeige der fraport hängt auch drann:)  :p  Ein "mittäter" zu sein ohne es zu wissen ist nicht Strafbar und somit auch keine unterstellung ein Täter zu sein :D Aber erfährt man davon so etwas zu sein muss man lt. gestzt auch was dagegen machen:

    gibbt wenige fälle wo z.b. eine handwerksfirma einem kunden alte rohre eingebaut hatt ohne das der cheff das wusste den der handwerker hatt die neuen rohre in sein haus eingebaut und die alten beim kunden. der kunde hats gemerkt und die firma verklagt... es hatt sich rausgestellt das der handwerker obiges gemacht hatt.. somit war die firma freigesprochen weil ihr erfüllungsgehilfe den betrug begangen hatt und nicht die firma... und die firma sogar noch geschädfigt wurde smit musste der täter den kunden enschädigen und seine ehemalige :D frima

    mfg:

    hsr

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14922
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1259917353000

    Mir ist das hier alles zu tendenziös.

    Ich hab zudem was gegen Unterstellungen und bin übrigens  exakt der gleichen Meinung wie Curi. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum - und wenn der User es nach konkreten Hinweisen  nicht merkt: Sehr dünnes Eis!

    Daher schließen wir hier einfach ab!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!