• drea-w
    Dabei seit: 1109376000000
    Beiträge: 360
    geschrieben 1382780611000

    Hallo zusammen,

    wahrscheinlich werden wir im August 2014 erneut nach Kenia reisen. Unser erster Aufenthalt war 2009 pauschal für 2 Wochen über Neckermann, inkl. 5-tägiger Safari, die direkt vom Flughafen aus startete. Dieses Mal soll es keine pauschale Safari sein, sondern wir möchten das gerne mit einem Anbieter vor Ort (aber von Deutschland aus) buchen. Div. Anfragen habe ich bereits gestellt.

    Nun stellt sich mir die Frage: Soll ich gleich nach Ankunft die Safari in die Mara starten oder erst lieber 2-3 Nächte im Wunschhotel verbringen, dann auf Safari und dann wieder ins Hotel.

    Die Flüge werden wohl über TK sein, Ankunft in Mombasa wäre dann um 3:10 Uhr in Mombasa, Abflug dann um 4.10 Uhr.

    Den Transfer zwischen Flughafen und Hotel wird wohl mit einem Taxi möglich sein oder sollte ich das besser auch schon von Deutschland aus organisieren?

    Vielleicht kann mir hier ja jemand Tipps geben, die meine Entscheidung erleichtern.

    Liebe Grüße

    Andrea

  • Tails
    Dabei seit: 1235433600000
    Beiträge: 551
    geschrieben 1382783467000

    Hm - schwierig zu sagen.

    Die ersten Jahre haben wir generell zunächst 2 - 3 Tage Hotel, dann Safari, dann wieder Hotel gemacht.

    Im letzten Jahr haben wir das geändert, wurden vom Flughafen abgeholt und Richtung Voi gefahren. Dort hatte wir ein wunderbares Camp mitten in der Natur, aber noch nicht im Nationalpark. Tiere gabs natürlich trotzdem (Antilopen, Affen, Zebramangusten etc.)

    Wir waren gegen 10.30 Uhr dort, hatten den ganzen Tag zum relaxen, ankommen, lagen am Pool mit Blick auf den Tsavo. Es war großartig, und das machen wir in diesem Jahr wieder.

    Der weitere Vorteil - am nächsten Morgen starteten wir früh in den Tsavo West, das ist dann nicht mehr weit. Und man hat ruckzuck den ersten Gamedrive.

    Das funktioniert natürlich nur bei Jeepsafaris. Wenn Ihr fliegen möchtet in die Mara oder Samburu, dann würde ich erst ins Hotel gehen :)

    Wir hinterlassen nicht Spuren sondern Eindruck ...
  • Gabi2001
    Dabei seit: 1181260800000
    Beiträge: 3487
    geschrieben 1382784839000

    Jambo,

    ich persönlich würde immer 2 - 4 Nächte vor der Safari an der Süd oder Nordküste verbringen und dann auf Safari gehen, ist aber meine persönliche Meinung.

    Transport vom Flughafen, man kann wenn man keinen Transfer includiert hat vor Ort an den Schaltern der Reiseveranstalter fragen, gür 23 Dollar kann man wenn Plätze frei sind mit den Busen mit fahren oder man nimmt gleich ein Taxi, in meinen Reisetips findet Ihr Lawrence Makau, einen umsichtigen und vorausschauend fahrenden Taxifahrer.

    Gabi 2001 ( Franz)

    man lebt nur einmal, erben braucht auch keiner, deshalb lebe jetzt !!!, denn es nützt nichts, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.
  • capuceto
    Dabei seit: 1298246400000
    Beiträge: 62
    geschrieben 1382785205000

    Hab da auch eine Frage zur Organisation.

    Wenn man von der Südküste aus eine Safari startet, muss man dann auch wieder mit der Likoni Fähre übersetzen um auf die Hauptrute zu kommen oder geht es am Landweg los mit der Tour??

  • Gabi2001
    Dabei seit: 1181260800000
    Beiträge: 3487
    geschrieben 1382785477000

    Jambo,

    von der Südküste muß man über die Likoni Fähre, es gibt noch die Möglichkeit hinten rum über Shimba Hill nach dem Tsavo Ost zu fahren, aber diese Straße ist nur was für die ganz Harten, ist natürlich sehr reizvoll, man kommt durch abgelegene Dörfer und sieht viel.

    Gabi 2001 ( Franz )

    man lebt nur einmal, erben braucht auch keiner, deshalb lebe jetzt !!!, denn es nützt nichts, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.
  • Tails
    Dabei seit: 1235433600000
    Beiträge: 551
    geschrieben 1382785669000

    Der Weg über die Shimba Hills ist so gut wie nicht mehr befahrbar. Gut war die Strecke ja nie, aber jetzt geht es gar nicht mehr. Und wir fahren generell mit dem Jeep. Für Minibusse ... *lach* ein spezielles Nichtvergnügen ;)

    Wir hinterlassen nicht Spuren sondern Eindruck ...
  • Gabi2001
    Dabei seit: 1181260800000
    Beiträge: 3487
    geschrieben 1382785910000

    Jambo Tails,

    also mit einem Jeep kommt man da immer durch, die Strecke wird auch von Überlandbussen befahren, man muß halt nur mehr Zeit einplanen und die hat man wenn es auf Safari geht nicht, wir sind wegen eines Defektes der Fähre da lang und es ging.

    Gabi 2001 ( Franz )

    man lebt nur einmal, erben braucht auch keiner, deshalb lebe jetzt !!!, denn es nützt nichts, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.
  • capuceto
    Dabei seit: 1298246400000
    Beiträge: 62
    geschrieben 1382786393000

    Jambo

    Na da stellt sich dann die Frage, ob man wegen 2 Übernachtungen an der Küste vor der Safari die (doch) relativ lange An und wieder Abfahrt von der Südküste wählt oder es gleich so macht wie Tails.

    Ist eine Überlegung wert. Danke

  • Malaika12
    Dabei seit: 1259452800000
    Beiträge: 21
    geschrieben 1382787971000

    Jambo,

    wenn mit der Mara gestartet werden soll, dann könnte man einen Gabelflug nach Nairobi buchen und vom Flughafen nach Naivasha in eine schöne Lodge oder Hotel fahren. Hier würde ich dann 1-2 Tage relaxen und von dort in die Mara. Bis Naivasha ist nicht weiter als von Mombasa zur Südküste und man wäre schon auf dem Weg zur Mara. Direkt nach einem langen Flug auf Safari, finde ich auch nicht so toll, denn man ist sehr müde und kann die Safari nicht wirklich so geniessen, als wenn man ausgeschlafen ist.

    GlG

    Malaika 12

  • capuceto
    Dabei seit: 1298246400000
    Beiträge: 62
    geschrieben 1382788588000

    Jambo Malaika

    Keine schlechte Idee aber was machst du auf dem Rückweg aus der Mara wenn du an die

    Küste willst?? Wieder eine Nacht am Naivasha??

    l.g.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!