• Lilian71
    Dabei seit: 1368403200000
    Beiträge: 58
    geschrieben 1368434836000

    Guten Morgen :D

    ich habe mich grad hier angemeldet, da ich vor Fragen brenne. Habe gestern hier schon eifrig gelesen. Dennoch möchte ich gern selbst einige Fragen stellen.

    Wir haben uns sehr kurzfristig -vor 3 Tagen- dazu entschlossen, Ende Juli nach Kenia zu fliegen.

    Wir waren letztes Jahr in Südafrika. Nun soll es Kenia sein.

    Da wir uns aus Zeitgründen mit der Buchung beeilen müssen und ja noch halbwegs etwas Vernünftiges buchen möchten, brennen wir ;)

    Wir waren am Samstagabend schon im Reisebüro. Haben ein paar Angebote erhalten. Ich habe dann online nach wertvollen Infos gesucht.

    Wir werden ca. am 30/31.07. fliegen. Spätestens am 12.08. zurück. Wir bekommen leider aus Zeitgründen keine 14 Tage zusammen.

    Wir möchten an den Dianistrand. In unseren Reisenageboten sind Safaris zum Tsavo. Nach vielem Lesen habe ich doch nun mitbekommen, dass der Masai Park doch viel schöner sein soll. Demzufolge würde ich gern dorthin. Nun lese ich, dass viele ihre Safaris vor Ort buchen. Dann habe ich aber das Hotelzimmer weiter laufen. Hier vor Ort buche ich das so, dass ich auschecke und für die Tage das Hotel nicht zahlen muss. Nun frage ich mich, welche Variante besser ist. Sicher ist es bequemer, das Hotelzimmer nicht zu räumen und nur mit ner Tasche in die Safari zu starten. Andererseits zahle ich Geld für eine Sache, die ich nicht nutze.

    Eine ganz wichtige Frage, die sich mir stellt. Die Wichtigste überhaupt: Wie sieht es Anfang August überhaupt vor Ort aus? Bekomme ich da überhaupt noch Safaris oder ist dann alles ausgebucht? Das wäre ja das größte Dilemma dann.

    Lohnen sich andere Ausflüge? Der Regenwald mit den Elefanten interessiert mich. Aber auch die Segeltour zu den Delfinen.

    Mit den Parks bin ich so hin und hergerissen. Tsavo, Masai....

    Für Tipps wäre ich dankbar.

    Für jede Anregung, jeden Tipp bin ich wirklich echt dankbar.

    Könnt ihr mir Anbieter vor Ort nennen, die man evtl. schon von D aus kontaktieren kann? Habe schon gesucht und eins, zwei angemailt. Aber vielleicht weiß ja jemand von euch noch einen seriösen Anbieter vor Ort?

    Was zahlt man in Kenia selbst denn für eine 2/3 Tage Safari?

    Wieso lese ich so oft, man darf hier keine Namen nennen?

    Das las ich grad in den Regeln:

    Zu Informationszwecken sind Hinweise/Links von Usern für User zu Fluglinien, Reiseveranstalter, Vermittler und sonstige Touranbieter hingegen geduldet.

     

    Viele Grüße Lilian

     

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27463
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1368437857000

    Hallo Lilian und Willkommen im Forum,

    wir waren zwar noch nicht in Kenia, beschäftigen uns aber auch für 2014 mit der Planung.

    Über die Safaris findest du viele Infos im 1. festgetackerten Thread und bei den Reisetipps bekommst du auch Namen genannt. Dann findest du auf den Internetseiten der Firmen auch die Preise von 1 Tagestouren bis hin zu verschiedenen Parks mit 4-5 Tagen oder länger.

    Ansonsten werden dir sicherlich noch die "Kenia-Insider" mit Tipps und HIlfe zur Seite stehen.

    LG und viel Spaß bei der Planung

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Tails
    Dabei seit: 1235433600000
    Beiträge: 551
    geschrieben 1368438803000

    Hallo Lilian,

    erstmal Glückwunsch zur Entscheidung :)

    Das ist ein Rechenspiel, Bausteine buchen macht sich dann bezahlt, wenn Ihr eine längere  Safari macht. Für 2 oder 3 Tage Safari muss man das einfach durchrechnen.

    Ob Massai Mara oder Tsavo, Ihr werdet auf jeden Fall sehr viele Tiere sehen. In der Mara kann es eng werden mit Unterkünften, ab August ist durch die Migration viel Betrieb, nicht nur an Tieren, nein auch an Touristen.

    Es gibt sehr viele Safariveranstalter, die vor Ort sind, und jeder von denen kann eigentlich von hier aus via Email kontaktet werden.

    In den Reisetipps finden sich alle, wenn ich jetzt einzelne aufzähle, vergesse ich vielleicht einen guten Veranstalter. Jeder hat so seine Favoriten. Schreib einfach mal 2 - 3 an und hol Vergleiche ein.

    Der günstigste Anbieter ist nicht immer der beste, aber das ist ja fast überall so ;)

    Tagesausflüge kann man in die Shimba Hills machen - ich fands klasse, wir haben Waldelefanten gesehen, Säbelantilopen, Giraffen, uvm.

    Die Dolphin-tour war auch toll, würde ich jederzeit wieder machen.

    Wir hinterlassen nicht Spuren sondern Eindruck ...
  • Lilian71
    Dabei seit: 1368403200000
    Beiträge: 58
    geschrieben 1368439470000

    Vielen lieben Dank für die schnellen Antworten :D

    Sind schon ab Anfang August die Tierwanderungen?

    Ist es im Masai Mara nur so aufregend, wenn die Herden unterwegs sind? So sagte man mir das grad im Reisebüro. Und dass, wenn grad nicht diese Wanderung ist, es auch nicht sooo anders sei.

    Hm, wenn da soo viele Touris unterwegs sind, finde ich das auch nicht ganz prickelnd.

    Ich würde da gern so ganz einsam mit nem Ranger durch die Gegend huschen ;)

    Dann werde ich mal noch einige Anbieter anschreiben.

    Liebe Grüße

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3279
    geschrieben 1368440722000

    Hi

    "Einsam huschen" wie Ihr es wahrscheinlich in Südafrika getan habt werdet Ihr in Kenia nicht, weder in der Mara noch im Tsavo.

    Die Mara ist m.M.n. für Tiersichtungen der beste Park, egal ob Migration ist oder nicht. Wenn Ihr noch Unterkünfte bekommen solltet werdet Ihr dort sehr tief in die Tasche greifen müssen, Migrationszeit ist sehr sehr teuer.

    Der Tsavo Park ist für mich landschaftlich schöner, hier sollte es mit Buchungen keine Probleme geben. Aber auch hier wirst Du im August nicht wenig Touristen vorfinden, es ist Hauptreisezeit. Bitte auch hier keinen Vergleich zu südafrikanischen Parks ziehen wo man wirklich sehr oft alleine "huscht".

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1368447788000

    Hallo!

    Wir sind meistens im Jänner in Kenia, also im Winter die Hauptreisezeit. Wir waren in den letzten Jahren oft im Tsavo unterwegs und ich finde, dass man hier sehr wohl oft lange Strecken ganz lange allein unterwegs ist.

    Freilich, rund um die Lodges ist schon mal mehr los. Aber in den Tsavo-Parks ist so viel Platz, ich hatte nie den Eindruck, dass hier viel los ist.

    Wenn in der Mara im August so viel los ist, dann würde ich auf jeden Fall Tsavo Ost u. West vorziehen. - Ist auch eine Preisfrage - in die Mara musst Du fliegen, in die Tsavos fährst mit dem Auto.

    In den Tsavos ist es spannender, aber finden kannst Du alle Tiere, ist Glücksache.

    Den Tagesausflug u den Shimba-Hills kann ich auch empfehlen, sehr schöne Gegend und nicht viele Leute. Hier kann man auch eine Wanderung machen, mit Gide.

    LG Sabine

  • Tails
    Dabei seit: 1235433600000
    Beiträge: 551
    geschrieben 1368448285000

    Sabine - volle Übereinstimmung ;)

    Seh ich absolut genauso. Im Tsavo Ost ist die Gegend um den Kanderi/Ndololo meist gut besucht, ansonsten kann man sehr lange alleine herumfahren. Allerdings geht das nicht mit den 4-Parks-in-4 Tagen Safaris, die fahren ihre Eckpunkte ab und fertig.

    Wer sich für den Tsavo Zeit nimmt, der wird immer mit tollen Sichtungen belohnt.

    Wir hinterlassen nicht Spuren sondern Eindruck ...
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3279
    geschrieben 1368449759000

    Natürlich geht das auch im Tsavo. Ich will vermeiden, dass hier ein Vergleich mit einigen Parks/Reservaten in Südafrika stattfindet, denn dann wirst Du was den Tourismus angeht möglicherweise von Kenia entäuscht sein. Wenn Du es wirklich mit Südafrika vergleichst herrscht in Kenia schon in vielen Parks ein Massentourismus. Aber das ist ein Vergleich mit Äpfeln und Birnen, deswegen sollte man das auch nicht tun.

    Ich gehe mal davon aus, dass hier eine Pauschalsafari oder zumindest eine Kurzsafari in Frage kommt. Und dann hält man sich schon meist in der genannten Gegend auf.

    Wenn ich es preislich hinkriegen würde würde ich persönlich die Mara vorziehen, ich habe die Migration noch nie erlebt, leider für mich unmöglich in diesem Zeitraum Urlaub zu bekommen. Wenn ich könnte wie ich wollte definitiv JA :-)

    Oft tummeln sich die Touris an bestimmt Stellen wo die Crossings stattfinden, natürlich will man die ja auch sehen. Genauso gut kann man aber auch mal etwas weiter weg fahren. Viele Freunde/Bekannte hatten damit u.a. die besten Sichtungen und waren mit den Tieren dann alleine weil alle Welt die Crossings sehen wollte ;) .

    Ich vergleiche es ganz gerne mit der King Cheetah Suche im Sabi, ist dasselbe in grün ;-)

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Lilian71
    Dabei seit: 1368403200000
    Beiträge: 58
    geschrieben 1368457902000

    Ui...jetzt habe ich im falschen Thread geantwortet :shock1:

    Also, wir überlegen, ob alles komplett bei einem Veranstalter hier buchen oder nur Flug samt Hotel und Safari vor Ort. Das muss sich natürlich rechnen.

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3279
    geschrieben 1368463069000

    Das weisst Du indem Du es Dir einzeln ausrechnest. Dazu musst Du jetzt aktiv werden und Safariangebote zügig einholen!

    Die Unterschiede einer Neckermann & Co. Safari "Massensafari" und einer privat gebuchten bei einem Anbieter vor Ort wurden hier schon gefühlte hundert mal erläutert.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!