• Acxiss
    Dabei seit: 1351728000000
    Beiträge: 78
    geschrieben 1482937280468 , zuletzt editiert von Acxiss

    und es geht für uns zum ersten Mal nach Kenia. Wir machen die typische Tsvao Ost-West und Amboselli Safari und danach gehts nochmal ins Pinewood Beach Resort. Für uns verwerfen sich immer mehr Fragen auf bei denen wir gerne Tipps von erfahrenen Kenia Urlaubern hätten:

    1. Unser Reisearzt hat uns empfohlen als Malaria - Prophylaxe Malarax Tabletten zu nehmen die wir 24 Stunden vor Reisebeginn und 1 Woche nach Reisenende weiter einnehmen sollen. Sind die gut verträglich und ist das wirklich notwendig?
    2. Als Mückenmittel wurden uns die Produkte NOBITE Haut u. Kleidung empfohlen. Nun haben wir gelesen das die Mittel die Kleidung angreifen sollen. Was nehmt ihr für Haut u. Kleidung mit?
    3. Welche Kleidung (Farbe u. Stoff) sind für eine Safari empfehlenswert? Gehen da auch Hosen so in der Art von Trekking-Hosen?
    4. Wir haben uns gedacht das Gepäck für die Safari auf zwei kleine Sporttaschen zu verteilen. Welche Hygiene-Artikel muss man denn mitnehmen und welche gibt es in den Lodges?
    5. Ist ein z.B. Foto-Rucksack pro Person an den Safari Fahrzeugen möglich?

    Mehr fällt mir jetzt erstmal nicht ein:-)

    Danke schon Mal :-)

    Grüße Acxiss

    2013 Sri Lanka & Malediven/ 2014 Ägypten/ 2015 Vietnam/ 2016 Oman & Ägypten/ 2017 Kenia & New York https://www.facebook.com/globaltravelmaster/
  • passer1
    Dabei seit: 1335830400000
    Beiträge: 1363
    geschrieben 1482959104409

    Hallo Axciss!

    Vertraue Deinem Reisearzt! Sicher kann er Dir zu Nebenwirkungen auch ausführliche Informationen geben. Beipackzettel unbedingt lesen. (Ich habe bisher immer Lariam genommen, nie Probleme gehabt, gibt es aber bald oder schon nicht mehr in Deutschland.) Malaria ist nicht zu unterschätzen und unter 2500m Meerehöhe weit verbreitet. Lese dazu auch die Ausführungen des Auswärtigen Amtes. Nobite nehme ich auch immer, hatte mit Stichen und beschädigten Klamotten keine Probleme. Bedienungsanleitung einhalten. Möglichst keine Sachen in Blau oder Schwarz anziehen, darauf fliegt die Tsetsefliege, die die Schlafkrankheit bei Vorkommen übertragen kann. Trekkinghosen sind voll okay. Die trage ich auch immer, lang und aus derben Stoff. Bestimmte Mücken sind auch tagsüber aktiv, wie auch die Fliege! Mit gesundem Menschenverstand ist diese Tour aber sicher ohne Plessuren machbar. Macht Euch nicht verrückt und genießt Eure Safari!!!

    Nehmt nicht zu viel mit auf die Tour. Waschlotion gibt es oft in den Lodges, kommt aber auf die Kategorie an.

    Na dann schönen Urlaub!

    "Die Heimat des Abenteurers ist die Fremde." (Emil Gött)
  • Safari-Experte
    Dabei seit: 1301616000000
    Beiträge: 119
    geschrieben 1483000953102

    Jambo Acxiss,

    ob man Malaria-Prophylaxe nimmt, sie als stand-by im Gepäck hat oder aus individuellen oder gesundheitlichen Gründen darauf verzichtet, muss jeder individuell entscheiden - in Absprache mit einem Arzt des Vertrauens.

    Viele fühlen sich einfach sicherer, wenn sie die Prophylaxe nehmen, obwohl sie ja auch Malaria in abgeschwächter Form bekommen können.

    Moskitos schwirren zur Zeit genügend herum, aber nicht jede hat den Erreger in sich.

    Mit Malarax habe ich keine Erfahrung.

    Es muss nicht immer NoBite sein, auch Anti-Brumm, Autan und selbst von dm das Tropen-Spray squito wirkt sehr gut und ist noch bezahlbar.

    Beim Gepäck kommt es darauf an, mit wievielen Personen ihr im Fahrzeug seid. Aber zwei Sporttaschen und 2 Rucksäcke sollten kein Problem sein. Für 4 Tage braucht man ja wirklich nicht viel Gepäck und man muss sich auch nicht jeden Abend was Frisches anziehen. Auf Safari ist man leger und entspannt und genießt die Natur und die Tierwelt.

    Liebe Grüße aus Kenia

    Olaf

    *** Begib dich auf deine eigene Safari des Lebens - Komm' nach Ostafrika ***
  • Dubhe
    Dabei seit: 1183420800000
    Beiträge: 2180
    geschrieben 1483048834193 , zuletzt editiert von Dubhe

    Jambo Acxiss,

    kann es sein, dass die Malarex heißen, nicht Malarax? Nach deiner Beschreibung der Einnahme hört es sich nach einem "Gegenstück" zu Malarone an. Wie schon geschrieben, solltest du dich schon auf deinen Reisemediziner verlassen. Ob du die Malaria Prophylaxe dann machen willst ist trotzdem deine eigene Entscheidung. Ich persönlich mache immer eine und ich bin sehr oft in Kenya.

    Die restlichen Fragen hast du ja schon beantwortet bekommen :smiley: Viel Spaß in Kenya.

    LG Dubhe **** "Die schnellste Verbindung zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln" ****
  • Acxiss
    Dabei seit: 1351728000000
    Beiträge: 78
    geschrieben 1483484890257

    Hallo,

    sorry für die späte Antwort.....erstmal ein schönes neue Reise Jahr:-)

    Ja das Zeug heißt doch Malarax....werde nächste Woche mal an drei Tagen Tabletten nehmen um zu sehen ob es Nebenwirkungen gibt.

    Trekking Hosen haben wir beisammen. Wie sieht es eigentlich in den Lodges mit Strom zu aufladen der Akkus für Kamera usw. aus. Ist das immer verfügbar oder nur zu bestimmten Zeiten?

    Grüße

    2013 Sri Lanka & Malediven/ 2014 Ägypten/ 2015 Vietnam/ 2016 Oman & Ägypten/ 2017 Kenia & New York https://www.facebook.com/globaltravelmaster/
  • Dubhe
    Dabei seit: 1183420800000
    Beiträge: 2180
    geschrieben 1483525157358

    Jambo Acxiss,

    okay, dann habe ich im Netz was anderes gefunden....

    Du willst jetzt nicht "sporadisch" zum Testen die Tabletten nehmen, oder? Wann fliegt ihr denn eigentlich?

    Es kommt drauf an, in welchen Unterkünften ihr seid - tw. wird zwar der Strom mal abgestellt, aber dies geschieht, wenn ihr eh auf Pirschfahrt seid.

    LG Dubhe **** "Die schnellste Verbindung zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln" ****
  • Acxiss
    Dabei seit: 1351728000000
    Beiträge: 78
    geschrieben 1483574436865

    @Dubhe sagte:

    Jambo Acxiss,

    okay, dann habe ich im Netz was anderes gefunden....

    Du willst jetzt nicht "sporadisch" zum Testen die Tabletten nehmen, oder? Wann fliegt ihr denn eigentlich?

    Es kommt drauf an, in welchen Unterkünften ihr seid - tw. wird zwar der Strom mal abgestellt, aber dies geschieht, wenn ihr eh auf Pirschfahrt seid.

    Hey,

    wir fliegen vom 21.01-05.02.

    Na ja wir sind uns nicht so ganz sicher. meine Frau ist öfter anfällig für Nebenwirkungen bei Tabletten. Nun wollten wir eben mal über 2 Tage ausprobieren ob bei ihr was vor kommt um dann evtl. ein andere Mittel zu nehmen.

    Laut Arzt sollen wir 1 Tag vorher anfangen und nach der reise noch 1 Woche weiter nehmen.

    Grüße

    2013 Sri Lanka & Malediven/ 2014 Ägypten/ 2015 Vietnam/ 2016 Oman & Ägypten/ 2017 Kenia & New York https://www.facebook.com/globaltravelmaster/
  • Dubhe
    Dabei seit: 1183420800000
    Beiträge: 2180
    geschrieben 1483600517210

    Jambo Acxiss,

    okay, eure Entscheidung... die Einnahme ist dieselbe wie bei Malarone....

    Wünsche euch einen tollen Urlaub in Kenya.

    Geh doch bitte nur auf "Antworten", nicht auf "Zitieren".

    LG Dubhe **** "Die schnellste Verbindung zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln" ****
  • Acxiss
    Dabei seit: 1351728000000
    Beiträge: 78
    geschrieben 1483717133067

    Okay :-)

    Mir ist noch eine Frage bezüglich des Safari Gepäck eingefallen. ich hab zu Weihnachten einen Koffer gewonnen:

    https://www.amazon.de/Samsonite-Bordgep%C3%A4ck-Spinner-Lighter-53490-1090/dp/B00CHPNF4E/ref=sr_1_50?s=luggage&ie=UTF8&qid=1483716964&sr=1-50&keywords=samsonite+trolley

    Wenn wir das als Handgepäck mitnehmen und dann bei Ankunft in Mombasa alles da rein packen was wir für die Safari benötigen...geht das oder ist das Ding zu groß?

    In den Bestimmungen steht zum Gepäck folgendes.

    das Gepäck für die Safari darf nicht mehr wie 15kg haben und muss

    Weichgepäck sein.

    Grüße:-)

    2013 Sri Lanka & Malediven/ 2014 Ägypten/ 2015 Vietnam/ 2016 Oman & Ägypten/ 2017 Kenia & New York https://www.facebook.com/globaltravelmaster/
  • Dubhe
    Dabei seit: 1183420800000
    Beiträge: 2180
    geschrieben 1483721164471

    Jambo Acxiss,

    ich gehe davon aus, dass ihr eine Pauschalsafari beim Reiseveranstalter gebucht habt? Dann kann es mit so einem Koffer schwierig werden. Im Normalfall sind bei solchen Safaris bis zu 6 Personen im Minibus - dieser hat hinten nur eine minimale Fläche für das Gepäck. Somit ist es wünschenswert, wenn man dieses dann "knautschen" kann. Bei einer privat gebuchten Safari zu Zweit wäre dies egal - da könnte man theoretisch auch einen großen Reisekoffer mit ins Auto nehmen - Platz ist dann ja auch drinnen genug :smiley:

    Würde euch also empfehlen doch lieber auf 2 Sporttaschen umzusteigen.

    LG Dubhe **** "Die schnellste Verbindung zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln" ****
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!