• imilein
    Dabei seit: 1257379200000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1302439656000

    Also, mein Mann und ich wollen im Oktober nach Kenia. Wir haben uns vorgestellt wir machen zuerst 3-4 Tage Badeurlaub, dann 4-5 Tage Safari und dann wieder 3-4 Tage Badeurlaub zum Erholen.

    Wie organisiere ich denn das am Besten? Hotel gleich hier buchen und Safari vor Ort? Aber dann zahle ich ja auch das Hotel, während ich auf Safari bin, oder?

    Und welche Reiseveranstalter sind denn zum Empfehlen? Und bei Safari, eher Lodge Safari oder eher Camping Safari?

    Vielen lieben Dank für eure Tipps!!! :D

  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1302440730000

    Jambo,

     

    sorry, musste vor lauter Werbung erstmal den "antworten" Button finden ;) .

     

    Erstmal herzlich willkommen hier im Forum.

     

    Es ist eigentlich gar nicht so schwer - man muss vergleichen. Einfach mal gucken, was Pauschal kosten würde, also Flug und Hotel zusammen und dann noch eine Safari - hier kannst du vorab ein paar Anbieter vor Ort anschreiben und nach Angeboten fragen. Dann hast du die Preise und kannst kalkulieren. Der Vorteil, du kannst das Zimmer während der Safari beibehalten, da du ja auch für die Dauer der Safari das Zimmer bezahlst.

     

    Die andere Variante ist, dass du Flug, Hotel und eben dann auch die Safari separat buchst.

    Du musst zwar dann das Zimmer räumen, wenn du auf Safari bist, aber dafür bezahlst du das Zimmer dann ja auch nicht.

     

    Da wir immer länger auf Safari gehen bzw. vor und nach Safari öfters mal ein anderes Hotel haben, fahren wir mit der zweiten Variante auch immer am besten.

     

    Hotels kannst du mal bei den gängigen bekannten Veranstaltern gucken ("Eigene Anreise" , Flüge ebenso und Safarianbieter findest du bereits einige bei den Reisetips. Wir haben seit Jahren einen ken. Anbieter und sind mit diesem sehr zufrieden. Er kümmert sich auch um sämtliche Transfers und verwahrt für die Dauer der Safari auch immer unser restliches Gepäck.

     

    Die zweite Variante kostet zwar etwas mehr Zeit, aber das ist es aus unserer Erfahrung einfach wert. Man hat bezüglich der Routen und vor allem auch der Unterkünfte auf Safari einfach etwas mehr Auswahl.

    Na ja, es gibt die reinen Camping Safaris, so wie wir den Begriff Camping verstehen - die normalen Camps auf Safaris sind Luxuszelte mit integriertem Badezimmer und bieten auch sonst jeden erdenklichen Komfort. Diese gibt es von einfach bis hin zu luxuriös - natürlich bei entsprechendem Preis.

    Lodgen entsprechen von der Bauweise her eher einem Hotel. Wir persönlich bevorzugen die Camps, da man hier in der Nacht einfach die Geräusche der afrikanischen Nacht besser mitbekommt.

    Wenn ihr euch nicht sicher seid, dann versucht doch, dass ihr als Unterkunft sowohl eine Lodge als auch ein Camp bekommt - dann habt ihr den direkten Vergleich.

     

    Bei weiteren Fragen oder benötigten Infos - einfach melden.

     

    Viele Grüsse

    Chrissy

    CARPE DIEM
  • sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1302510952000

    Hallo Imilein!

     

    Bei vielen Hotels gibts bei Pauschalreisen oft Sonderangebote. z. B. Zahl 10 bleib 14 Nächte. Bei so einem Angebot zahlst du nur 10 Nächte, hast aber 14 Tage durchgehend dein Zimmer. Kannst alles drin lassen und packst nur deine Safaritasche. Selbst wenn du dann 5 Tage auf Safari gehst verlierst im Endeffekt nur eine Nacht, das ist für den Comfort, dass man die ganze Zeit das Zimmer hat ja auch nicht schlecht. Und du bist zeitlich flexibel, kannst vorort auch noch die Safari aussuchen.

     

    Du kannst auch Pauschal Flug und die ersten Nächste z. b. in einem Hotel Nähe Mombasa buchen, hast so nur 30 - 45 Min Transfer und kannst erst mal ankommen. Von hier aus kannst auch Mombasa und seine umliegenden Sehenswürdigkeiten anschauen. Von hier aus dann auf Safari gehen (von daheim aus buchen, aber bei einem Anbieter von Vorort). Am Ende der Safari kannst dann ein Hotel z. B. am Diani oder Galu Beach (wieder bei dem Veranstalter wo du Flug u. die ersten Hotelnächte gebucht hast) nehmen, da hast dann noch entspannte Badetage.

     

    LG Sabine

     

     

  • P10405
    Dabei seit: 1244419200000
    Beiträge: 47
    geschrieben 1302648058000

    In diesem speziellen Fall (sonst KEIN Verfechter davon..!!) würde ich (da ich den Verdacht des 1.erst - Kenya Besuches habe)  alles, komplett pauschal (aus einer Hand zu buchen!

    Ich befürchte (da ihr euch nicht auszukennen scheint..!?), das ihr sonst abgezockt werdet.

  • Dubhe
    Dabei seit: 1183420800000
    Beiträge: 2365
    geschrieben 1302688252000

    Jambo Peter,

    dafür ist ja dieses Forum ja da, um sich helfen zu lassen, oder??? Auch "Ersttäter" bekommen es hin individuell zu buchen... ;)

    LG Dubhe **** "Die schnellste Verbindung zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln" ****
  • PeterKl
    Dabei seit: 1206489600000
    Beiträge: 37
    gesperrt
    geschrieben 1302825338000

    Hallo,

    wir sind zwei Erwachsene ,die Anfang August in Mombasa ankommen :-)

    Als Kenia Ersttäter wären wir für Tips dankbar. Geplant sind erstmal 3-4 Tage evtl Baobab und dann 8-9 Tage Safari und dann den Rest 4-5 Tage wieder Baobab.

    Gibt es an der Küste auch Hotel mit eigenem Riff ( schnorcheln) vergleichbar mit Ägypten?

    Besuchen möchten wir in der Zeit TSAVO West, Amboseli, Lake Nakatura , 3 -4 Tage Masai Mara( Wanderung) - kann das so funktionieren- macht das Sinn ??

  • sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1302855296000

    Hallo Peter!

     

    Du hast Dir viel Zeit für die Safari genommen, da kannst schon all das sehen, was Du willst.  Die Strecke ist ziemlich weit, aber bei 9 Tagen geht das schon.

     

    Tsavo West ist landschaftlich ein Traum, das könnte die erste Station sein, dann weiter in den Amboseli. Vor dort über Nairboi in den Lake Nakuru und dann in die Mara. Von der Mara aus würde ich dann zurück fliegen.

    2 Nächte Tsavo West -

    1 Nacht  Amboseli -

    2 Nächte Nakuru

    3 Nächte Mara   

     

    LG Sabine

  • Safari-Experte
    Dabei seit: 1301616000000
    Beiträge: 119
    geschrieben 1302857444000

    Jambo Peter,

    der Vorschlag von Sabine ist gut. Allerdings zahlt ihr dann für die Rückreise doppelt: euren Flug und das Fahrzeug, das ja auch wieder zurück an die Küste muss.

    An eurer Stelle würde ich auf der Hinfahrt im Tsavo Ost übernachten, von dort zum Lake Nakuru und dann zum Lake Naivasha: Im Hell's Gate NP könnt ihr zu Fuß oder mit dem Rad zwischen Giraffen, Zebras, Antilopen, Gazellen und Warzenschweinen hindurch wandern/fahren und sogar noch einen wunderschönen Canyon erkunden. Eine Bootsfahrt auf dem Lake Naivasha ist ebenfalls toll.

    Weiter in die Mara. Nach drei Nächten dort über Amboseli zurück an die Küste.

    Sind in allem ca. 2.500 km, also schon eine große Distanz. Dafür seht ihr auch viel vom Land.

    Sonnige Grüße

    Olaf

    *** Begib dich auf deine eigene Safari des Lebens - Komm' nach Ostafrika ***
  • PeterKl
    Dabei seit: 1206489600000
    Beiträge: 37
    gesperrt
    geschrieben 1302862724000

    @ Sabine @ Safari-Experte

    vielen Dank für die Tips.

    Nochmal allgemein gefragt da ich die Streckenverhältnisse und die Zeit nur schwer einschätzen kann.

    Primär wollen wir natürlich soviel wie möglich sehen und nicht von einem Park in den anderen hetzen, wir brauchen keine Luxus Camps - aber einigermassen bequem sollte es doch sein. Mit 3 Tagen Wanderung meine ich auch nicht, das wir 3 Tage wandern möchten-sondern die Migration in der Mara :-)

    Über die Reisetips habe ich schon einige Anbieter gefunden, bin aber auch dankbar für Tips via Mail.

    Gibt es ein Hotel am Diani Beach bei dem besonders gut schnorcheln kann ( kleines Hausriff u.s.w ) den Hotelbewertungen kann ich da nicht wirklich etwas entnehmen. Erste Wahl auf Grund der Bewertungen ist bisher das Baobab - aber auch hier finde ich nichts zu Schnorchelmöglichkeiten am Hotel ?

  • wichtl63
    Dabei seit: 1171324800000
    Beiträge: 225
    geschrieben 1302866823000

    Jambo PeterKl

     

    Bezüglich Hausriff wirst du in Kenia entäuscht werden. Soetwas gibt es nicht, zumindest nicht auf die Art wie am roten Meer.

    Es ist zwar der kompletten Küste ein Riff vorgelagert, dieses ist aber nicht, oder nur bedingt zum Schnorcheln geeignet.

    Es gibt aber einige Tauchbasen, teilweise direkt an Hotels angechlossen,  welche Schnorchel- und natürlich auch Tauchtouren anbieten.

    Diese kannst du leicht googeln.

     

    Servus aus Wien, Wichard

    Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt - Mahatma Gandhi
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!