• 184MHC
    Dabei seit: 1290297600000
    Beiträge: 22
    geschrieben 1308249314000

    Hallo liebe Foris,

    ich habe da ein paar Fragen an die "Ausgewanderten" unter Euch, bzw. an alle, die das noch beabsichtigen und evtl. etwas besser Bescheid wissen als wir.

    Wir möchten- und werden- in ca. 1 bis 1 1/2 jahren Deutschland  für immer verlassen und unseren Lebensabend in Kenia verbringen.

    Da es nun langsam Zeit wird, sich um einige Dinge zu kümmern, hätte ich gern ein paar sachkundige Tipps.

    - Kann mir bitte jemand einen Ansprechpartner in Kenia  nennen, der evtl. für ca. 1 Jahr ein Haus

      vermieten würde. Wir werden, wenn nichts schwerwiegendes dazwischen kommt, das Haus danach gern kaufen.  Wir haben zwar inzwischen schon einige recht gute Bekannte, die auch versprochen haben zu helfen, aber  von Vorschlägen kann man nicht genug haben.

    - weiß dann noch jemand einen zuverlässigen Rechtsanwalt, dem wir den Hauskauf evtl. anver-

      trauen können ?

    und

    -  wer hat Erfahrung mit einem Containertransport von Deutschland nach Mombasa ?

       wie wird das organisiert, was kostet das ungefähr, welches Transportunternehmen ?

    Vielen Dank bereits jetzt für Eure Unterstützung  und  schon mal ein herzliches Dankeschön an Chrissy, die mir geraten hat, mein Problem hier in`s Forum zu stellen.

    Tumakj

  • Safari-Experte
    Dabei seit: 1301616000000
    Beiträge: 119
    geschrieben 1308314713000

    Jambo Tumakaj,

    eigentlich unmöglich dir zu helfen ohne gegen die Forenregeln zu verstoßen (Werbung).

    Zum Container kann ich dir sagen, dass es mindestens zwei Möglichkeiten gibt:

    Du lässt alles aus einer Hand organisieren (selbst das Einpacken deiner Sachen zu Hause in Kartons usw. und in den Container, den Transport zum Überseehafen in Deutschland und per Schiff nach Mombasa, die Zollformalitäten, den Transport zu deiner neuen Behausung und das Auspacken). Damit wärst du (transport-)versicherungstechnisch am besten abgesichert, denn wenn etwas kaputt gehen sollte, musst du nicht nachweisen, dass du Schuld bist - wobei diese Sache hochkompliziert ist!

    Ist aber auch am teuersten.

    Du kannst das Einpacken auch selber übernehmen und nur den Container mieten (wenn du ihn in Kenia weiter benutzen möchtest, z. B. als Garage, auch kaufen) und den Transport zum Hafen nach Mombasa von Deutschland organisieren lassen.

    Für die Zollformalitäten und den Transport in Kenia kannst du ein Unternehmen in Kenia beauftragen oder den Transport selber organisieren, sowie das Ausladen.

    Je nach Wunsch und Geldbeutel.

    Die Kosten hängen von mehreren Faktoren ab:

    a) Containergröße (20 Fuß oder 40 Fuß lang, also gut 6 m oder 12 m)

    b) Container mieten oder kaufen

    c) Art des Umzuges (siehe oben)

    d) Strecke in Deutschland und Kenia, die der Container an Land zurück legt

    e) soll ein Fahrzeug im Container transportiert werden oder nur Haushaltsgüter?

    f) wie streng wird beim Zoll kontrolliert - Schmiergeld!

    Kosten: Selbst eine günstige Lösung, bei der du viel selber organisierst und packst, wird dich mindestens zwischen 3000 und 4000 Euro für einen 20 Fuß Container ohne Fahrzeug kosten.

    Nach oben sind kaum Grenzen gesetzt...

    Nach meiner Erfahrung gibt es nicht sehr viele Unternehmen in Deutschland, die Überseetransporte nach Kenia anbieten.

    Google doch mal unter "containertransport kenia privat" oder "überseetransport kenia privat". Du kannst das Wörtchen privat auch weglassen, dann bekommst du andere Ergebnisse.

     

    Vielleicht kann sich ja mal ein Administrator äußern, in wie weit detaillierte Tipps unter Werbung fallen, sonst könnte ich dir auch Namen und Adressen mitteilen.

    Sonnige Grüße aus Kenia,

    Olaf

    *** Begib dich auf deine eigene Safari des Lebens - Komm' nach Ostafrika ***
  • erik e.
    Dabei seit: 1148688000000
    Beiträge: 6783
    geschrieben 1308315276000

    Schreib doch einfach eine "PN" an "Tumakaj". ;)

    ... immer erstklassig – egal, in welcher Liga ...
  • mayfieldfalls
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 1389
    geschrieben 1308315461000

    Oder tauscht eure Email Adressen aus.

    Auch per PN darf man Tips geben das fällt nicht unter Werbung!

     

    Jassi

    "Wer sich je von Afrika hat verführen lassen, der findet sein Lebtag kein Messer mehr, um die Fesseln zu zerschneiden, die ihn am das Land binden. Die Nase gibt den Duft von Afrika nicht mehr frei, die Ohren nicht seine Melodien."
  • Kenya-Coast
    Dabei seit: 1312502400000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1312559097000

    Hallo Tumakaj,

     

    ich lebe seit längerer Zeit in Kenia und ichmöchte Ihnen sagen dass sie eine gute Wahl getroffen haben wegen Kenia. DasLand ist sehr schön um hier zu leben.

     

    - Es ist nicht schwer ein Haus zum mieten zufinden aber ich würde ihnen empfehlen ein Grundstück zu kaufen und selber zuBauen. Es ist günstiger und man kann das Haus selbst gestalten wie man es habenmöchte.

     

    - Bitte aber sehr gut aufpassen beim Hauskauf, Grundstück oder andere Sachen. Es wird oft was verkauft was dem Verkäufergar nicht gehört oder was gar nicht verkauft werden kann. Ich bekomme das fastjeden Tag zu sehen und hören.

     

    - Den Anwälten kann man oft auch nicht trauen da das Land sehr korrupt ist.

    Ich könnte für Sienatürlich versuchen einen guten Anwalt zu finden. Aber ich bitte sie auch mitder Polizei in Verbindung zu treten (Headquarters Mombasa). Ich könnte Ihnenein oder zwei Beamte empfehlen die Ihnen zur Seite stehen könnten. Da ichselbst oft ihn den Headquarters tätig bin.

     

    -In Deutschland würde ich ihnen eine der größtenSpeditionen Vorschalgen (Tochterunternehmen der Deutschen Bahn). Es gibt aberhier in Kenia Speditionen die aus Deutschland Sachen importieren.

    Ich muss Ihnen auch mitteilen dass sie Ihrepersönlichen Sachen in Kenia versteuern müssen. Wenn Sie ein Work Permit(Arbeitsgenehmigung) hätten, dann könnten sie ihre persönlichen SachenSteuerfrei nach Kenia bringen.

    Ich kann ihnen aber jetzt auf die Schnellenicht sagen welcher weg günstiger ist Steuern oder eine Arbeitsgenehmigung zubesorgen.

     

    Schöne Grüße aus Kenia

  • mpesa
    Dabei seit: 1309392000000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1312621780000

    Lieber Kenya-Coast, ist ja toll wenn Sie Informationen austeilen, aber dann bitte Korrekte ansonsten lassen Sie es besser sein. Denken Sie wirklich, dass ein pensioniertes Ehepaar hier in Kenia sich noch ein Workpermit für je 100'000 Schilling organieren will? Wenn jemand den Beweis aufbringen kann, dass er in Deutschland ein festen Einkommen, spr. Rente erhält, dann bekommt er auch locker die Aufenthaltsgenehmigen "Resident", und wenn man diese Genehmigung hat, bezahlt man am Port auch keine offiziellen Steuern. Denn Rest Ihrer Kommentare ist auch ziemlich oberflächlich. Gerade die Äusserung zur Findung eines guten Anwaltes....Sie wollen helfen? Und empfehlen sogar eine Polizeieskorte...Sorry... absoluter Quatsch. Ich denke eher...Hände weg von Ihnen!

    Also auch eine Bitte an alle ....bleibt bei den Tatsachen und nicht Vermutungen und "vom hören sagen".

  • 184MHC
    Dabei seit: 1290297600000
    Beiträge: 22
    geschrieben 1312742892000

    Danke mpesa,

     

    leider habe ich die Beiträge nicht erst gelesen, sondern nur meine Nachrichten.

    Damit hat sich ein Teil meiner Mail bereits erledigt.

    Ich war schon etwas verunsichert.

    lG.

    Tumakaj

  • Kenya-Coast
    Dabei seit: 1312502400000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1312863753000

    mpesa:

    Lieber Kenya-Coast, ist ja toll wenn Sie Informationen austeilen, aber dann bitte Korrekte ansonsten lassen Sie es besser sein. Denken Sie wirklich, dass ein pensioniertes Ehepaar hier in Kenia sich noch ein Workpermit für je 100'000 Schilling organieren will? Wenn jemand den Beweis aufbringen kann, dass er in Deutschland ein festen Einkommen, spr. Rente erhält, dann bekommt er auch locker die Aufenthaltsgenehmigen "Resident", und wenn man diese Genehmigung hat, bezahlt man am Port auch keine offiziellen Steuern. Denn Rest Ihrer Kommentare ist auch ziemlich oberflächlich. Gerade die Äusserung zur Findung eines guten Anwaltes....Sie wollen helfen? Und empfehlen sogar eine Polizeieskorte...Sorry... absoluter Quatsch. Ich denke eher...Hände weg von Ihnen!

    [/quote]

     

    Sehr geehrter Herr mpesa,

    Sie haben wahrscheinlich recht, dass ein Rentnerpaar kein Workpermit braucht aber eine Aufenthaltsgenehmigung ist nicht so einfach zu bekommen wie viele denken. Ich kann Ihnen mehrere Personen die ich kenne aufzählen die schon mehr als 4 Jahre auf das Dokument warten.

    Wenn Sie auch nach Mombasa zu den Immigration headquarters gehen die werden Ihnen erst sagen das die Möglichkeit gar nicht besteht eine Aufenthaltsgenehmigung zu beantragen (das was eigentlich gar nicht stimmt) aber was wollen sie dagegen machen? Weil der Beamte schließlich Ihre Papiere bearbeitet.

    Aber man kann Glück haben und es geht alles über die Bühne ohne Probleme.

    Es ist jeder korrupt hier.

    Viele werden Ihnen auch hier erzählen wenn man 3mal in Kenia mit Touristen Visa gewesen ist das eine Aufenthaltsgenehmigung leicht zu beantragen ist (habe es schon oft gehört aber wer soll das glauben?) Es gibt viele Storys. Aber man soll den Tatsachen folgen, hier ist nicht Europa das alles nach Gesetz geht.

     

    Da müssen Sie sich aber auch besser Informieren bevor sie Ratschläge geben es gibt mehrere Klassen von Workpermit und man muss nicht unbedingt eins je Ksh100000 beantragen, es gibt Klassen ab Ksh25000 und es genügt wenn nur einer der Ehepartner ein Workpermit beantragt oder besitzt.

    Ich möchte hier aber jetzt niemanden ein Workpermit verkaufen oder ähnliches, es war nur ein Tipp wegen dem herüberbringen der Persönlichen Sachen. Da Ksh25000 umgerechnet ca. 125€ sind und da ich denke (da ich nicht weiß wie viele oder welche Sachen eingeführt werden) an Steuern mehr anfällt und dan kann man auf die Aufenhaltsgehnemigung warten.

     

    Wer redet hier von Polizeieskorte?

    Wie viele Leute haben hier schon versucht ein Grundstück oder Haus zukaufen!?

    Aber dann zum Schluss nicht mal Ksh50 für Wasser hatten.

    Ich kann Ihnen über eine Deutsche Frau erzählen der wurde nicht mal von der Deutschen Botschaft geholfen wenn die um Hilfe gefleht hat, weil sie alles verloren hatte. Als sie in die Botschaft gegangen ist und ihr wurde nur gesagt "...Sie sind nicht die erste und nicht die letzte mit Problemen, bitte wenden Sie sich an Ihre Familie...". Ich bin daneben gesessen und habe mir das angehört mit Kopfschütteln.

    Wenn Sie Shanzu kennen und Shimo la Tewa, die haben neben dem ********* ein rissen Grundstück, das aber zum ********* gehört und gar nicht verkauft werden darf. Aber trotzdem an viele Leute (kenne einen Persönlich) verkauft wurde, durch Betrüger mit gefälschten Dokumenten.

    Hier ist es sehr einfach echt „gefälschte" Dokumente vom [color=#888888][url=http://www.afdevinfo.com/htmlreports/org/org_19691.html]Ministry of Land[/color][/url]

    zu bekommen wenn man das benötigte Kleingeld hat. Habe es selbst erlebt! Hatte plötzlich zwei Originale Dokumente aber mit zwei verschiedenen Grundstücks-Nr. vom selben Grundstück (da fragt man sich wie ist das den möglich) auf beiden Dokumenten Originale Stempel vom Ministry of Land in Kwale/Southcoast. Bin jetzt seit 2 Jahren vor Gericht und es wird nie ein Ende geben.

    Ich habe nur gemeint das man sich über Hauskauf über jede Kleinlichkeit Informieren sollte und die Police Headquartersdie haben viele Informationen.

    Immer gut aufpassen!!!

     

    Wie auch immer jeder muss für sich selbst entscheiden was er machen möchte.

     

    Ich wünsche trotzdem jedem das Beste!

  • Kenya-Coast
    Dabei seit: 1312502400000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1312882254000

    mpesa:

    Lieber Kenya-Coast, ist ja toll wenn Sie Informationen austeilen, aber dann bitte Korrekte ansonsten lassen Sie es besser sein. Denken Sie wirklich, dass ein pensioniertes Ehepaar hier in Kenia sich noch ein Workpermit für je 100'000 Schilling organieren will? Wenn jemand den Beweis aufbringen kann, dass er in Deutschland ein festen Einkommen, spr. Rente erhält, dann bekommt er auch locker die Aufenthaltsgenehmigen "Resident", und wenn man diese Genehmigung hat, bezahlt man am Port auch keine offiziellen Steuern. Denn Rest Ihrer Kommentare ist auch ziemlich oberflächlich. Gerade die Äusserung zur Findung eines guten Anwaltes....Sie wollen helfen? Und empfehlen sogar eine Polizeieskorte...Sorry... absoluter Quatsch. Ich denke eher...Hände weg von Ihnen!

    [/quote]

     

    Sehr geehrter Herr mpesa,

    Sie haben wahrscheinlich recht, dass ein Rentnerpaar kein Workpermit braucht aber eine Aufenthaltsgenehmigung ist nicht so einfach zu bekommen wie viele denken. Ich kann Ihnen mehrere Personen die ich kenne aufzählen die schon mehr als 4 Jahre auf das Dokument warten.

    Wenn Sie auch nach Mombasa zu den Immigration headquarters gehen die werden Ihnen erst sagen das die Möglichkeit gar nicht besteht eine Aufenthaltsgenehmigung zu beantragen (das was eigentlich gar nicht stimmt) aber was wollen sie dagegen machen? Weil der Beamte schließlich Ihre Papiere bearbeitet.

    Aber man kann Glück haben und es geht alles über die Bühne ohne Probleme.

    Es ist jeder korrupt hier.

    Viele werden Ihnen auch hier erzählen wenn man 3mal in Kenia mit Touristen Visa gewesen ist das eine Aufenthaltsgenehmigung leicht zu beantragen ist (habe es schon oft gehört aber wer soll das glauben?) Es gibt viele Storys. Aber man soll den Tatsachen folgen, hier ist nicht Europa das alles nach Gesetz geht.

     

    Da müssen Sie sich aber auch besser Informieren bevor sie Ratschläge geben es gibt mehrere Klassen von Workpermit und man muss nicht unbedingt eins je Ksh100000 beantragen, es gibt Klassen ab Ksh25000 und es genügt wenn nur einer der Ehepartner ein Workpermit beantragt oder besitzt.

    Ich möchte hier aber jetzt niemanden ein Workpermit verkaufen oder ähnliches, es war nur ein Tipp wegen dem herüber bringen der Persönlichen Sachen. Da Ksh25000 umgerechnet ca. 125€ sind und da ich denke (da ich nicht weiß wie viele oder welche Sachen eingeführt werden) an Steuern mehr anfällt und dan kann man auf die Aufenhaltsgehnemigung warten.

     

    Wer redet hier von Polizeieskorte?

    Wie viele Leute haben hier schon versucht ein Grundstück oder Haus zukaufen!?

    Aber dann zum Schluss nicht mal Ksh50 für Wasser hatten.

    Ich kann Ihnen über eine Deutsche Frau erzählen der wurde nicht mal von der Deutschen Botschaft geholfen wenn die um Hilfe gefleht hat, weil sie alles verloren hatte. Als sie in die Botschaft gegangen ist und ihr wurde nur gesagt "...Sie sind nicht die erste und nicht die letzte mit Problemen, bitte wenden Sie sich an Ihre Familie...". Ich bin daneben gesessen und habe mir das angehört mit Kopfschütteln.

    Wenn Sie Shanzu kennen und Shimo la Tewa, die haben neben dem ********* ein rissen Grundstück, das aber zum ********* gehört und gar nicht verkauft werden darf. Aber trotzdem an viele Leute (kenne einen Persönlich) verkauft wurde, durch Betrüger mit gefälschten Dokumenten.

    Hier ist es sehr einfach echt „gefälschte" Dokumente vom Ministry of Land

    zu bekommen wenn man das benötigte Kleingeld hat. Habe es selbst erlebt! Hatte plötzlich zwei Originale Dokumente aber mit zwei verschiedenen Grundstücks-Nr. vom selben Grundstück (da fragt man sich wie ist das den möglich) auf beiden Dokumenten Originale Stempel vom Ministry of Land in Kwale/Southcoast. Bin jetzt seit 2 Jahren vor Gericht und es wird nie ein Ende geben.

    Ich habe nur gemeint das man sich über Hauskauf über jede Kleinlichkeit Informieren sollte und die Police Headquarters die haben viele Informationen.

    Immer gut aufpassen!!!

     

    Wie auch immer jeder muss für sich selbst entscheiden was er machen möchte.

     

    Ich wünsche trotzdem jedem das Beste!

  • PercyGermany
    Dabei seit: 1206230400000
    Beiträge: 335
    geschrieben 1312939959000

    interessant: 

     

    ...gebe auch gern paar Tipps, gern / nur PN

    ... Licht und Liebe!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!