• keanu21995
    Dabei seit: 1200096000000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1267190606000

    Hallo an Karlkraus

    die Route hat nichts mit abhaken zutun, denn auch etwas Gehbehinderte können sich ohne grosse Wanderungen an der Natur erfreuen,

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1320
    geschrieben 1267199906000

    Hallo keanu21995,

    das war gar kein Angriff meinerseits, sondern eine reine Feststellung. Ich akzeptiere jede Art Urlaub zu machen, auch wenn es nicht die meine ist. Dabei ist es irrelevant, warum jemand eine andere Form des Urlaubs für sich wählt.

    Also nicht gleich auf den Schlips getreten fühlen, wenn ich erkläre, dass die unterschiedlichen Bedürfnisse Tipps meinerseits erschweren.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • Yukonhampi
    Dabei seit: 1225324800000
    Beiträge: 671
    geschrieben 1267203903000

     

    Route Banff - Columbia Parkway- Jasper.

     

    Schafft man dort die Sehenswürdigkeiten in einem Tag(Lake Luise, Moraine, Peyto, Athabasca

    (ohne grosse Wanderungen) ?

     

    Möchten nicht gerne nach Banff noch am Lake Luise übernachten.

     

    Bitte um Tipps.

    Wenn Du am morgen rechtzeitig wegfährst, die 1 A benutzt und nur an den diversen Lookouts  ein paar Fotos machst, ist die Strecke Banff-Jasper in einem Tag schon zu realisieren.

     

    Banff-Jasper sind 288km, Zeitaufwand mit Stopps/Pausen etc. ca. 6-7 Std.

     

    Ueber B&B/Motels kann ich Dir nichts sagen; bin immer mit Camper unterwegs, kann dir aber Seiten im WEB sagen, wenn Du das willst.

     

    Gruss

    Yukonhampi

     

  • Schlumilu
    Dabei seit: 1125619200000
    Beiträge: 175
    geschrieben 1267220180000

    @'keanu21995' sagte:

    Hsllo,

     

    ob wir uns nun genau an die Route halten, weiss ich noch nicht.

    Da wir abe schon etwas älter sind, werde ich die meisten Übernachtungen im voraus buchen

    um die Suche vorort zu vermeiden. Wissen gerne im voraus, wo wir unser Haupt betten.

    Kelowna muss sein, da wir uns dort mit amerikanischen Freunden treffen.

     

    Route Banff - Columbia Parkway- Jasper.

     

    Schafft man dort die Sehenswürdigkeiten in einem Tag(Lake Luise, Moraine, Peyto, Athabasca

    (ohne grosse Wanderungen) ?

     

    Möchten nicht gerne nach Banff noch am Lake Luise übernachten.

     

    Bitte um Tipps.

    Hallo keanu21995,

    also meinen Vorredner kann ich mich dahingehend anschließen, dass die Route Banff - Jasper über den Icefield Parkway zu machen ist, aber: das ist meiner Meinung nach der schönste und beeindruckenste Teil der Route. Wir haben das etwas anders gelöst und sind von Banff aus bis zum Icefield Center gefahren und haben länger am Peyto Lake verweilt und viele kleine Aussichtsstops eingelegt, weil die Berge so beeindruckend sind und sich hinter jeder Kurve ein neues Bild bietet. Da unsere Route von Banff aus weiter nach Calgary ging, haben wir den anderen Teil des Icefield Parkway von Jasper aus besucht.

    Lake Louise sind wir von Banff aus angefahren. Den Morraine Lake und die Athabasca Falls haben wir von Jasper aus besucht und waren dann noch etwas länger am Columbian Icefield. Außerdem haben wir uns für 2 Etappen entschieden, weil wir so uns den Tag mit dem besten Wetter für die Tour aussuchen konnten. Das sind zwar mehr Kilometer - weil man die Strecke ja doppelt fährt, aber ich fand das eine super Lösung.

    Wir haben nicht in B&B's übernachtet, kann daher nicht viel dazu sagen. In Vancouver haben wir im Best Western Sands by the Sea-schönes Hotel in downtown mit Bushaltestelle direkt vor der Tür, nur wenige Schritte bis zum Wasser und ein Supermarkt in unmittelbarer Nähe. Das beste Hotel unserer Reise war in Banff die Buffalo Mountain Lodge - etwas gehobenere Preisklasse aber typisch kanadischer Stil mit Kamin im Zimmer, Außenewhirlpool und oben auf dem Berg, abseits des Trubels. In Jasper können wir die Pyramid Mountain Lodge absolut empfehlen - außerhalb des Ortes, direkt am Pyramid Lake mit dem Pyramid Mountain - am Wegesrand ist uns immer etwas "Wildes" vor die Kamera gelaufen. Abends konnte man die Coyoten heulen hören. Unbedingt abzuraten ist in Revelstoke vom Super8 Hotel... da gab es generell nicht soviel ansprechende Auswahl und das Super8 war das schlechteste der gesamten Reise.

    Clearwater ist übrigens nicht sehr groß und eine Nacht ist ausreichend, wenn man nicht zu spät dort ankommt.

    Ich hoffe, dass ich dir etwas weiterhelfen konnte.

    Liebe Grüße Tina

    immer wieder - dieses Reisefieber...
  • keanu21995
    Dabei seit: 1200096000000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1267531660000

    danke an Alle

    Konnte einige Tipps gut verwerten

    Keanu21995

  • Giny
    Dabei seit: 1234051200000
    Beiträge: 21
    geschrieben 1267639726000

    Hallo, haben ab 17.Mai Reise ab/ an Calgary gebucht und ähnliche Tour wie angegeben geplant. Allerdings das Ganze mit Wohnmobil. Daher keine Infos zu Hotels und anderen Unterkünften. Aber ich habe mal ein anderes Problem. Nimmt man für Canada auch Travelercheck und VISA/MC und Bares? Oder sind Reisechecks dort nicht angebracht? Und was kostet der Pass für die Parks, besser einzeln oder für alle Parks, wie in USA? :frowning: Gruß Giny

  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 891
    geschrieben 1267652382000

    Hallo Giny,

     

    mit traveller--checks waren wir noch nicht unterwegs und daher kann ich Dir dazu nicths sagen. MasterCard/Visa funktionieren in jedem Fall immer und überall.

     

    Man muß unterscheiden zwischen: Nationalpark NP und Provincial Parks PP.

     

    Einen Pass braucht man nur für den NP Banff/Jasper. Da müßt Ihr selbst berechnen, wie lange Ihr dort bleiben wollt und ob es einen Preisunterschied zwischen Eurer Verweildauer und einenm auf einen bestimmten Zeitraum angelegten Paß gibt.

     

    Frü die PP fallen keine Gebühren an, lediglich für die NP's Jasper/Banff.

     

    Die Preise kannst Du auf den Websites finden und dann für Dich entscheiden, welche Preisvariante Eurer voraussichtlichen Verweildauer entspricht.

  • Yukonhampi
    Dabei seit: 1225324800000
    Beiträge: 671
    geschrieben 1267745122000

    Hallo Giny

     

    Zahlungsmittel:

    - sicher KK, am besten 2

    - Noten in kleinen Abschnitten, ev. ca. $200.-- p.P. je nach Bedürfnis

    - TC ev. als Sicherheits-Stock, (AMEXCO)

     

    Der NP Pass kosten für ein ganzes Auto $137.-- (ein Jahr gültig), das lohnt sich sicher wenn Du einserseits  mehrere NP besuchst oder längere Aufenthalte in den Parks machst.

    In den PP zahlst Du einfach ein Fee für das Uebernachten; aber auch  eine Day Use Fee, wenn Du den ganzen Tag einen Stellplatz belegst. (ca. $6.--)

     

    Wenn Du mehr INFOS über CG /WoMo brauchst, melde Dich wieder.

     

     

    Gruss

     

    Yukonhampi

  • Tourleader
    Dabei seit: 1121299200000
    Beiträge: 665
    Zielexperte/in für: Westkanada Südliches Alaska Südafrika Sambia Namibia Botswana
    geschrieben 1267752880000

    Hallo Giny,

     

    als ehemaliger Banker kann ich dir nur empfehlen, dich für deine Tour mit 2 ge-trennten Kreditkarten auszurüsten (Eurocard, VISA oder auch AmericanExpress). Bei der Auswahl der Kreditkarten-Anbieter gibt es übrigens nicht unerhebliche Unterschiede hinsichtlich des Zuschlags für den Auslandseinsatz (außerhalb der Euro-Zone), den alle in unterschiedlicher Höhe erheben. Dieser wird für jede weltweite Kartenverfügung erhoben und gilt nicht nur - wie häufig angenommen - für Verfügungen am Geldautomaten (die häufig als "kostenlos" beworben werden, was nur für die reine Abhebung, aber eben nicht für den Auslandseinsatz gilt). Hier lohnt sich durchaus ein Internet-Vergleich (selbst man hier natürlich kein Vermögen einsparen kann!). ;)

     

    Die zweite Karte hat man meist nur als Ersatz dabei, sofern sich unvorher-gesehene Probleme bei Verfügungen (z.B. Defekte im Magnetstreifen) ergeben sollten. Diese kann man übrigens nach Beendigung der Reise gegen Erstattung der nicht verbrauchten anteiligen Jahresgebühr zurück geben (was vielen Anbietern allerdings nicht wirklich gefällt).

     

    Da man heute fast überall mit der Kreditkarte bezahlen kann, würde ich von der Mitnahme von Reiseschecks ausdrücklich abraten; diese sind eigentlich nicht mehr zeitgemäß, da sie in jedem Fall Kosten bei der Ausstellung bzw. Einlösung oder Rückgabe auslösen.

     

    Durchaus sinnvoll ist es hingegen, sich daheim bereits mit ein bisschen Bargeld in möglichst kleiner Stückelung (z.B. für Trinkgelder) auszustatten. Da die Banken meist nur größere Noten vorrätig haben, sollte man diese ein paar Tage vorher bestellen.

     

    Viele Grüße von der Nordseeküste und dir/euch eine tolle Reise

     

    Andreas 

  • Yukonhampi
    Dabei seit: 1225324800000
    Beiträge: 671
    geschrieben 1267785435000

    Da man heute fast überall mit der Kreditkarte bezahlen kann, würde ich von der Mitnahme von Reiseschecks ausdrücklich abraten; diese sind eigentlich nicht mehr zeitgemäß, da sie in jedem Fall Kosten bei der Ausstellung bzw. Einlösung oder Rückgabe auslösen.

     

    Hallo Andreas

     

    Nun das sehe schon nicht ganz gleich; auf jedenfall sind die Austellungskommissionen verschwindend klein 1% des Betrages mindestens Sfr.5.--.

    Beim Zurück-Einlösen werden z.B. die SFR Checks 1:1 gutgeschrieben, bei den US Checks natürlich zum entsprechenden Devisen-Geld-Kurs. Das verhält sich ja genau gleich wie bei der Noten-Rückgabe.

    In den USA/Canada konnte ich auf jeden Fall jederzeit diese als Zahlungsmittel einsetzen, ohne Spesen.

    Was sicher richtig ist, die Verkäufe sind abnehmend, weil sich die KK durchgesetzt hat und (fast) überall einsetzbar ist.

    Aber als Sicherheits-Stock, bin ich immer noch der Meinung, dass das Kaufen von TC Sinn macht.

     

    Gruss

    Yukonhampi

     

    N.B. Bin auch Banker!

     

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!