• 4Traveller
    Dabei seit: 1210809600000
    Beiträge: 464
    geschrieben 1387812246000

    Hallo Gabi,

    ich habe mal einen Routenvorschlag gemacht, den wir im Sommer 2009 in ähnlichen Etappen auf unserer MW-Tour gemacht haben:

    1. Tag   Halifax - Peggy's Cove - Lunenburg (146 km)

    2. Tag   Lunanburg - Kejimkujik N.P. - Digby (164 km)

    3. Tag   Digby - Fähre nach Saint-John und dann von Saint-John nach Alma (132 km)

                 wenn ihr die Fähre zur Mittagszeit nehmt könntet ihr Euch noch kurz die  

                 Reversing Falls angucken un dann über den Fundy N.P. nach Alma        

                 fahren (- teilweise nur Schotterstraßen)

    4. Tag   Alma und Besuch der Hopewell Rocks zur Ebbe und zur Flut und Fundy N.P.

    5. Tag   Alma - Charlottetown (243 km)

    6. Tag   Charlottetown, Besuch von Cavendish und dem P.E.I. N.P. 

    7. Tag   Charlottetown - Wood Island - Fähre - Pictou - Chéticamp (317 km)

                 zugegeben, das ist ein überwiegender Fahrtag     

    8. Tag   Chéticamp ubder den Cabot Trail in den Cape Breton N.P. bis z.B. Ingonish 

                 (104 km)

    9. Tag   Ingonish von hier aus noch ein paar Trails in den Cape Breton N.P.   

                 unternehmen

    10. Tag Ingonish - Baddeck (105 km)

    11. Tag Baddeck und relaxen am Lake Bras d'Or oder Bootstour

    12. Tag Baddeck - Halifax (351 km)

    Den 13. Tag habe ich jetzt erst einmal bewusst nicht verplant, man könnte die Strecke zuück nach Halifax noch einmal teilen oder diesen Tag anderweitig noch verplanen.

    Habe Dir Bilder von den Hopewell Rocks per PN geschickt.

    Nun erst einmal schöne Feiertage und dann kannst Du ja weiterplanen

    Joe

    Meine Flugstatistik: 1.036.340 km 1488:49 h 741 Flüge
  • Gabi-Muc
    Dabei seit: 1139270400000
    Beiträge: 94
    geschrieben 1387834655000

    Hallo Joe,

    Deine Aufteilung hört sich gut an. Den 7. Tag als Fahrtag und auch den letzten Tag sehe ich unproblematisch an - 2 Fahrtage in 14 Tagen ist schon okay.

    Ich würde den zusätzlichen Tag noch in den Kejimkujik N.P. legen und nachdem es 13 Nächte sind, sind es 14 Tage (sofern ich mich jetzt nicht verzählt habe) und dann könnte man vielleicht noch einen Zusatztag im P.E.I. Nationalpark einlegen. Alternativ in Digby mit Whale-Watching.

    Letztendlich können wir auch vor Ort noch entscheiden, das Wetter spielt sicherlich auch noch eine Rolle. Die Fähre möchte ich vorbuchen und eigentlich auch das mittlere Wochenende, denn da ist Labrour Day und letztes Jahr war es da im Algonquine mehr als voll....

    Schöne Weihnachten und viele Grüsse

    Gabi

  • Gabi-Muc
    Dabei seit: 1139270400000
    Beiträge: 94
    geschrieben 1387834883000

    Noch eine Frage:

    Lohnt es sich von Digby nach Long Island bzw. Brier Island zu fahren? Kann man von Digby auch Whale-Watching-Touren unternehmen?

    Ist Whale-Watching in Digby oder in Cape Breton mehr zu empfehlen? Oder am besten an beiden Orten?

    Viele Grüsse

    Gabi

  • GlobetrotterCC
    Dabei seit: 1318636800000
    Beiträge: 22
    geschrieben 1388144736000

    Ich war damals mit unserer Whale Watching-Tour ab Brier Island sehr zufrieden. Haben u.a. Buckelwale und Finnwale gesehen. Man sollte allerdings schon ein wenig Zeit mitbringen, da man gutes Stück mit dem Auto unterwegs ist und insgesamt 4 Mal die Fähre nehmen muss. Dennoch kann ich die Tour uneingeschränkt empfehlen.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!