• Callinicci
    Dabei seit: 1183334400000
    Beiträge: 110
    geschrieben 1203583788000

    Danke an alle, die mir Tipps gegeben haben. Der eine´oder andere wird mir sicher von Nutzen sein. Die Edmonton Mall wollen wir uns aber nicht ansehen. Ich habe sie schon mal im TV gesehen. So was ist nicht unser

    Ding und für die Jungs finde ich das in dem Alter (4+6) zu viel auf einmal.

    Hallo Catsegler,

    wir fahren mit dem Wohnmobil. Den ersten Tag haben wir für Vancouver,

    am zweiten übernehmen wir vormittags das Wohnmobil und wollen nach

    Vanc. Island. Wir haben vor, dort etwa 3 Tage zu bleiben.

    Die weitere Zeiteinteilung der Reise können wir aber nur ganz schwer planen, da wir ja noch nicht richtig wissen, was uns erwartet.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn Du uns eine grobe Zeitplanung für die

    Strecke vorschlagen könntest.

    Vielen Dank im Voraus.

    Liebe Grüße

    Katrin

  • Tourleader
    Dabei seit: 1121299200000
    Beiträge: 665
    Zielexperte/in für: Westkanada Südliches Alaska Südafrika Sambia Namibia Botswana
    geschrieben 1203594308000

    @ callinici

    Hallo Katrin,

    vielen Dank für Deine zusätzlichen Informationen. Da ich momentan beruflich ziemlich im Streß bin, werde ich mich demnächst mit einer groben Routenempfehlung wieder bei Dir melden. Bitte gedulde Dich noch ein paar Tage. ;)

    Doch ein Hinweis vorab: Bitte plant mehr als nur einen Tag für die Stadt Vancouver und die reizvolle Umgebung ein! Hier gibt es - auch für die Kids - viele Dinge zu erleben und da wäre es m.E. schade, wenn dafür die Zeit nicht ausreicht, oder? :disappointed:

    Viele Grüße und bis die Tage :laughing:

    Andreas

  • Callinicci
    Dabei seit: 1183334400000
    Beiträge: 110
    geschrieben 1203669872000

    Hallo Andreas,

    schön, dass Du Dir die Mühe machen willst, Dich intensiver mit unserer Route zu beschäftigen. Natürlich hat es noch Zeit, also mach es wenn es passt.

    Zu Vancouver: Wir sind absolut nicht die Städtetypen und fühlen uns

    (gerade anfangs, wenn man sich eben noch nicht so auskennt) da sehr schnell "erschlagen". Man weiß vor Schreck nicht wie, wo, was.

    Und die Kinder werden da auch schnell quenglig. Darum hatten wir eigentlich vor, schnell raus aus dem Tumult und rein in die Natur.

    Auf Vanc. Island wird es da ja bereits ruhiger und beschaulicher sein.

    Aber ich laß mich natürlich gern eines Besseren belehren, zumal ich

    bisher nur Positives über Vancouver gehört habe.

    Für den ersten Tag hatten wir uns den Stanley Park vorgenommen.

    Wie gesagt, man kann es vorher schlecht einschätzen und muss eben

    dann immer vor Ort entscheiden. Das hat allerdings den Nachteil,

    dass man gegen Ende der Reise wahrscheinlich eher in Zeitnot gerät.

    Viele Grüsse

    Katrin

  • florentine55
    Dabei seit: 1044316800000
    Beiträge: 163
    geschrieben 1203670839000

    Hallo Callinicci,

    mir ist gerade noch was für Vancouver eingefallen, wo Ihr mit Kindern super Zeit verbringen könnt: Die "Science World", eine Art Museum, wo man alle möglichen naturwissenschaftlichen Experimente und Spielereien interaktiv erleben kann. Gerade für Kinder ein echtes Wunderland, aber auch für Erwachsene sehr interessant und lehrreich.

    Vielleicht eine Alternative, falls der berühmte "perma gray" sich mal wieder über der Stadt ausbreitet...

    LG

    florentine

  • Tourleader
    Dabei seit: 1121299200000
    Beiträge: 665
    Zielexperte/in für: Westkanada Südliches Alaska Südafrika Sambia Namibia Botswana
    geschrieben 1203673346000

    @ callinicci

    Guten Morgen Katrin,

    .. ich bin's schon wieder, wenn auch nur kurz! :laughing:

    Schnell noch eine Info zu Eurem Vancouver-Aufenthalt: Selbstverständlich war ich davon ausgegangen, dass Ihr mit Euren Kids keine ausgedehnten Stadtrundgänge machen wollt! Dennoch gibt es - gerade zum Einleben und "Ankommen" - viele tolle Dinge in dieser Stadt zu erkunden .. auch für Kinder: :D

    Eigentlich sollten aus meiner Sicht unbedingt auf Euer Programm gehören: preiswerte Fahrt mit dem "Sea Bus" über das Burrard Inlet nach Nord-Vancouver und zurück, Bummel durch das alte Gastown (dort unbedingt auch an der Dampfuhr verweilen!) sowie China-Town (völlig ungefährlich, aber sehr unterhaltsam), Canada Place (wenn Kreuzfahrtschiffe dort liegen!), Totempfähle im Stanley Park (evtl. auch Kinder-Streichelzoo & herrlicher Blick vom Prosepect Point), Vancouver Aquarium (ein MUSS gleich um 9.30 Uhr), das Blumenmeer im Queen Elizabeth Park und am Stadtrand: die Capilano Suspension Bridge (garantierter Spaß für alle! :D :D ). Die Gondelfahrt auf den Grouse Mountain (Hausberg von Vancouver; der "Skyrider" fährt täglich ab 10.00 Uhr) sollte eigentlich auch zu Eurem Pflichtprogramm gehören. Mit dem Sessellift kann man weiter zu den Gipfeln hinauffahren und dort herrlich wandern.

    Wenn Ihr die Stadt nicht gleich mit dem Wohnmobil erkunden wollt :? (was aber auch keine Problem ist), so kann man sich auch prima mit der Schnellbahn bzw. den Linienbussen auf die Tour begeben. Außerdem sind viele der genannten Ziele locker zu Fuß zu erreichen. :rofl:

    Also: Du siehst hoffentlich allein schon aus dieser Aufzählung, dass Ihr sehr viel vor Ort unternehmen könnt, ohne in Hochhauszeilen zu wandeln. Plant ruhig 3 Tage für diese tolle Stadt ein! - Mit der weiteren Tourenplanung melde ich mich irgendwann Anfang März ...

    Ein schönes Wochenende und viele Grüße von der stürmischen See :kuesse:

    Andreas

  • Frank und Gabi
    Dabei seit: 1126742400000
    Beiträge: 881
    geschrieben 1203688856000

    Hallo,

    alle Empfehlungen zu Vancouver (bis auf den Sea Bus und das Aquarium), die Anderas vorgeschlagen hat, haben wir auch unternommen und geben ihm diesbezüglich absolut recht. Den Stanley-Park haben wir übrigends mit geliehenen Fahrrädern umrundet/überquert. Capilano S. Bridge und Grouse M. lassen sich ja auch prima kombinieren.

    Ein Tag für Vancouver finden wir auch viel zu kurz, ihr würdet euch nur im nachhinein ärgern.

    Gruß

    Frank

  • Tourleader
    Dabei seit: 1121299200000
    Beiträge: 665
    Zielexperte/in für: Westkanada Südliches Alaska Südafrika Sambia Namibia Botswana
    geschrieben 1203812541000

    @ Schlumilu

    Moin, moin!

    Ich wollte Euch nur schnell signalisieren, dass ich auch Euch nicht vergessen habe. :D :laughing:

    Wie all den anderen Menschen bereits mitgeteilt, bin ich momentan beruflich ziemlich stark bean- sprucht. Sobald ich wieder etwas mehr Freiräume habe, bekommt auch Ihr selbstverständlich noch meinen Vorschlag für eine aus meiner Sicht sinnvolle Tour (sogar mit eingebautem Spannungs- bogen!). :D :D :D

    Geduldet Euch also bitte noch ein paar Tage. Ich melde mich unaufgefordert! ;) Ansonsten erinnert mich bitte einfach noch einmal; Ihr nervt mich nicht! :p

    Ein schönes Restwochenende und bis bald also! :rofl: :rofl:

    Andreas

  • ron_fu
    Dabei seit: 1201737600000
    Beiträge: 21
    geschrieben 1203951622000

    Für einen Tag in Whistler würde ich eine ZIPTREK oder Treetrek Tour einplanen. Je nachdem worauf ihr Lust habt. http://www.ziptrek.com

    Eine geführte Wanderung /Bärenbeobachtung wär auch was. Oder einfach oben auf dem Sonnendeck der Roundhouslodge auf dem Whistler-Mountain den Ausblick genießen.

    Falls man Lust hat, geht natürlich auch noch bischen Skifahren auf dem Gletscher.

    Viel Spaß

    Ronald

  • kaydog
    Dabei seit: 1105142400000
    Beiträge: 343
    geschrieben 1203967680000

    @callinicci, Hallo Katrin

    Musste wirklich schmunzeln als ich die Tipps betreffend Vancouver von Andreas gelesen habe.

    Kommt Dir sein Statement irgendwie bekannt vor... ;) ;)

    Finde es aber sehr gut wenn Du Dir auch von möglichst vielen anderen Kanadafans Infos holst.

    @catsegler, Andreas

    Habe mit Katrin schon seit einigen Monaten einen sehr netten e-mail-Kontakt und wenn ich Deine Vorschläge so lese, habe ich ganz leichte Deja-vu's. Bin aber überzeugt dass sie es richtig machen wird und für sich und die Kids einige tolle Highlights herauspicken kann.

    Liebe Grüsse an alle Kanadafans

    Iris

  • Tourleader
    Dabei seit: 1121299200000
    Beiträge: 665
    Zielexperte/in für: Westkanada Südliches Alaska Südafrika Sambia Namibia Botswana
    geschrieben 1204568499000

    @ Schlumilu

    @ Callinicci

    ... und natürlich auch alle anderen, die noch einen Tipp für eine Reiseroute von Vancouver nach Calgary benötigen:

    Hier nun endlich die bereits vor einigen Tagen avisierten Vorschläge für eure Rundreisen:

    Für den Startpunkt (Vancouver) würde ich 3 bis maximal 4 Tage einplanen. In der Stadt, die nicht grundlos die "Perle am Pazifik" genannt wird, gibt es vieles zu sehen (hier verweise ich auf meine konkreten Tipps vor ein paar

    Tagen; ergänzen möchte ich diese noch um einen Besuch im sehenswerten Hafenviertel auf Grandville Island).

    Mit dem Wasserflugzeug oder aber der Fähre (bei der Hafeneinfahrt beginnt die beeindruckende Skyline!) erreicht man die Provinzhauptstadt Victoria, ein MUSS auf jeder Westkanada-Rundreise. Hier gehört ein Bummel auf der Hauptgeschäftsstraße (Government Street), der gemütliche Hafen mit der blumengeschmückten Uferstraße sowie dem Parlamentsgebäude, das berühmte Empress Hotel (unbedingt von Innen ansehen => nachmittags Tea Time (Jeans & Turnschuhe nicht zugelassen!) bzw. einmal die Woche ein empfehlenswertes Mittagsbuffet). Auch Chinatown lohnt einen Besuch! Weiterhin empfehle ich unbedingt das British Columbia Provincial Museum, das auch durchaus für Kinder geeignet ist. Eine herrliche Aussicht auf die Stadt hat man vom Cedar Hill aus. Wenig später erreicht man den Startpunkt des Trans Canada Highway, die so genannte "Mile 0".

    Gute 20 km von Victoria entfernt liegt "Butchart Gardens" (bequem über die Route 17A zu erreichen) , ein stillgelegter Steinbruch, in dem es die komplette Saison über eine einmalig schöne Blumenpracht zu besichtigen gibt (möglichst schon vormittags anreisen, da dann die besseren Lichtverhältnisse herrschen!).

    Ein weiterer Höhepunkt und fast schon ein MUSS ist eine etwa 3-stündige Walbeobachtungstour mit einem Zodiak (die sehr gut motorisierten Schlauchboote fahren in unmittelbarer Nähe des Liegeplatzes der Wasserflugzeuge im Inner Harbour/James Bay ab => Wharf Street). ACHTUNG: diese Fahrt ist für Kinder NICHT geeignet!

    => Auch für Victoria und Umgebung würde ich mindestens 2 bis 3 Tage einplanen!

    Auf der von eiszeitlichen Gletschern geformten und insgesamt nicht so sehr beeindruckenden Victoria Island erreicht man Swartz Bay, von wo aus man mit dem Fährschiff in etwa 3 Stunden nach Tsawwassen auf dem Festland gelangt (eine sehr schöne Fahrt!). Alternativ startet man im Norden der Insel (Port Hardy) zu einer atemberaubenden Schiffsfahrt durch die Inside Passage bis Prince Rupert oder gar Juneau/Alaska (nicht den Luxusliner, sondern unbedingt das regüläre Fährschiff buchen!).

    Von Tsawwassen geht es durch das landschaftlich fruchtbare Frasertal nach Harrison Hot Springs (schöner Badesee mit etwa 40 Grad heißen, schwefelhaltigen Quellen).

    Entlang des Fraser Rivers fährt man über Hope und Hell's Gate (beeindruckend ist die Fahrt mit der Seilbahn etwa 180 m hinab in die Schlucht!) weiter in Richtung Norden. Über Ashcroff, Juncton und Cash Creek (ehemaliges Goldgräbernest) erreicht man die "Ortschaften" 100 Mile bzw. 108 Mile House (dort gibt es ein herrliches Resort direkt am Golfplatz!).

    Durch reizvolle Landschaften geht es weiter über Clearwater, dem kurvenreichen Flusslauf des Thompson Rivers folgend auf den historischen Yellowhead Highway. Dabei passiert man auch den Ort Valemont und den berühmten Terry Fox Moutain.

    Kurz vor Eintritt in den berühmten Jasper Nationalpark passiert man den 3.954 m hohen Mount Robson (leider hüllt sich dessen Gipfel meist in Wolken; bei mehr als 30 Touren habe ich ihn bislang nur 3 Mal komplett frei gesehen!). Kurze Zeit später passiert man die "Grenze" zwischen BC und Alberta und erreicht den Yellowhead Pass.

    Wenn man ein ungewöhnlich schönes Quartier in der Nähe von Jasper sucht, empfehle ich ohne jede Einschränkung "Beckers Chalet". Die sehr gemütlichen Holzhäuser liegen in einem kleinen Wäldchen, direkt am Athabasca River. Hier drehte man auch den berühmten Western "River of no return").

    Für den Aufenthalt in Jasper (2 - 3 Tage) empfehle ich einen Halbtagsausflug zum Gletschersee Maligne Lake (Bootstour zur Spirit Island ist Pflichprogramm!). Auf dem Rückweg nach Jasper lege ich immer noch einen Halt am Fuße des Mount Edith Cavell ein => herrlicher Spaziergang zum Schmelzwassersee des Angel Glacier.

    Das absolute Highlight der Westkanada-Rundreise ist die Fahrt auf dem Icefields Highway, der zu recht zu den beeindruckendsten Traumstraßen der Welt gezählt wird. => vgl. hierzu meine diversen Ausführungen!

    Ich hoffe, dass ich mit diesen Anmerkungen einen Großteil der vielen Fragen erschlagen konnte. Ansonsten: "Feuer frei!".

    Viele Grüße und allen eine tolle Reise!

    Andreas

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!