ostkanada von 17.8. - 7.9. route,vorschläge,anregungen willkommen

  • fiffiline
    Dabei seit: 1332115200000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1361451431000

    hallo liebe kanadaliebhaber!

    wir (mein freund und ich) haben bereits den flug nach/von toronto inkl. 2 nächtigungen sowie ein C25 motorhome inkl. freikilometer gebucht.

    fixpunkte unserer reise sind nebst toronto der algonquinpark,tadoussac (zum whale watching) und quebec city.

    fix ist auch,das wir die niagarafälle und montreal auslassen,da wir lieber land und natur entdecken/geniessen wollen als von einer stadt zur anderen zu fahren.

    wir sind absolute kanadaneulinge und haben auch noch nie einen "wohnmobilurlaub" verbracht.daher viele,viele fragen ;-)

    welcher eingang zum algonquin ist der beste.welcher teil am schönsten um 2-3 zu verbringen?was am weg von toronto zum algonquinpark unbedingt ansehen?über die kawartha lakes fahren?

    auf welchen der parks am weg nach tadouusac kann man getrost verzichten?eher mauricie oder laurentides?

    gibt es eine card,die für alle parks gilt?

    welche supermarktketten mit campingequipment sollten wir ansteuern?

    welche tankstellenanbieter sind am günstigsten?

    wieviele kanadische dollar sollte man mit sich führen?

    wo am besten wechseln?

    wie siehts generell in ontario und quebec mit internet und w-lan aus?

    mein freund hat jetzt schon bammel mit dem C25 aus toronto rauszukommen und stellt sich die frage wie gut oder schlecht es sich mit parkplätzen außerhalb der parks verhält?

    bzgl. tadoussac - eher früh morgens zum whale watching und welcher anbieter ist ratsam?

    einige fragen,folgen sicher noch andere und ich bin schon gespannt auf vorschläge und anregungen.

    auch bedanke ich mich schon mal

    lg elfi

  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 892
    geschrieben 1361471985000

    Hallo Elfi und welcome im HC-Forum,

    bei welchem Vermieter habt Ihr denn gebucht?

    Fraserway und Cruise Canada liegen nördlich von Toronto und weit außerhalb der Stadt; insofern würde sich die Frage des aus-Toronto-Rauskommens nicht so richtig stellen.....?

    Allein Canadream liegt in der Nähe des Flughafens und Ihr müßtet über die Highways nach Norden Richtung Algonquin. Aber Canadream schließe ich als möglichen Vermieter eigentlich aus, weil die Motorhometypen dort anders heißen.

    Deine Frage nach dem besseren Eingang zum Algonquin verstehe ich nicht so richtig:

    Ihr würdet, wenn Ihr von Toronto losfahrt, naturgemäß eher zum westlichen Ein-/Ausgang kommen. Wenn jetzt gesagt würde, daß der östliche schöner sei: Würdet Ihr dann außenrum nach Osten fahren?

    Walmart hat eine Ecke mit Campingzeugs, was ich aber eher im Zubehörbereich ansiedeln würe. Habt Ihr das Wohnmobil "nackend" gebucht, also ohne Pott un Pann? Dann würde ich darüber nachdenken, das Campingkit nachzubuchen, was sicherlich preiswerter ist als alles zu kaufen.

    Ansosten gibt es im Home Depot auch allerlei zum Campen.

    Welche Tankstellen nun langfristig und kontinuierlich als preiswert gelobt werden können, wüßte ich jetzt nicht zu beantworten. Natürlich fährt man nicht zielstrebig zum teuersten, wenn man durch einen Ort mit mehreren Tankstellen kommt. Andererseits macht es Sinn, dann zu tanken, wenn es günstig ist, auch wenn es noch nicht zwingend notwendig ist.

    Hier

    kannst Du die aktuellen Spritpreise für Ontario angucken. In Quebec wird es generell teurer, weil die Steuern höher sind.

    Den Bargeldbestand würde ich prinzipiell niedrig halten - es gibt allerorten Geldautomaten.

    Einige Deiner Fragen sind meiner Meinung nach nur sehr subjektiv zu beantworten (was angucken, was weglassen) - das ist doch sehr geschmacksabhängig.

    Vielleicht würde es Dir selbst weiterhelfen, wenn Du vor der Abreise ein, zwei Reiseführer kaufst und dort etwas schmökerst. So kann man viel Gewißheit gewinnen, ob einem selbst eher dies oder jenes liegt.

    Gruß

    Harry

  • fiffiline
    Dabei seit: 1332115200000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1361535930000

    hallo harry!

    vielen dank für deine antwort....

    ja,wir haben bei cruise canada gebucht.mal rein das motorhome.unser reiseverkäufer hat uns gesagt,das wir div. kits erst vor ort dazubuchen können und nicht schon vorab.

    reiseführer haben wir schon daheim herumkugeln.auch habe ich mir schon div. beiträge im net angesehen angesehen über routen,deren berichte inkl. fotos.

    ebenso bekamen wir bereits strassenkarten von ontario und quebec.

    was mich wahrscheinlich deshalb auch so verwirrt,weil ich schon soviel gesehen hab und überwältigt bin.

    ich hab mir halt erhofft,von kanadainsidern ev. sogenannte insidertipps zu erhalten ;-)

    wie zb. die schöneren stellplätze in den parks....."alltagtipps",die in keinem reiseführer stehen etc.

    wenn der osten von algonquin schöner ist,dann würden wir auch ev. auch östlicherseids reinkommen.auch wenn sich das im ersten moment ev. blöd anhört.fahren an sich stört uns nicht.müssen uns nur noch schlau machen wo maut zu bezahlen ist und wo nicht ;-)

    kurzum,es werden sicherlich noch stunden vor reisebeginn,im net geschmöckert werden.

    lg elfi

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1345
    geschrieben 1361537116000

    Hallo elfi,

    Maut wird für den Highway Nr. 60 nicht gezahlt. Was bezahlt werden muss, wenn man sich im Algonquin aufhalten möchte, ist das Permit für den Provincial Park.

    Es gibt neben den Einfahrten im Osten und Westen über den Highway 60 auch noch Stichstraßen im Norden und Süden. Diese haben uns ebenfalls sehr gut gefallen, dort ist auch deutlich weniger los. Du kannst ja mal meine Zusammenfassung zum Algonquin lesen.

    Es gibt einen Jahrespass für Nationalparks in Kanada, der nutzt Dir aber in den Provinzparks nichts. Da Du ja mehrere Provinzen durchquerst, nützt Dir auch ein Jahrespass für die Provinzparks in einer Provinz nichts.

    Mauricie NP und Laurentides PR haben uns beide gut gefallen, ersteren würde ich keinesfalls am Wochenende besuchen. Die Nähe zu Montreal sorgt für starke Auslastung am WE.

    Für Walbeobachtung ist m.E.n. weniger die Tageszeit, denn ruhiges Wasser wichtig. Da haben wir spontan entschieden. Die Frage nach dem richtigen Anbieter kann ich Dir nicht beantworten. Bist Du seefest genug für ein Zodiac? Sollte es lieber ein größeres Boot sein? Diese Fragen musst Du für Dich beantworten und danach entscheiden.

    Wlan haben viele B&Bs und Restaurants. Teilweise frei, teilweise gegen Verzehr.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • struppi2209
    Dabei seit: 1153353600000
    Beiträge: 641
    Zielexperte/in für: Québec Ontario
    geschrieben 1361537719000

    Hallo,

    dann will ich auch mal kurz meinen Senf dazu geben!

    Zunächst mal: Es gibt einen sogenannten "Discovery Pass", der für alle Nationalparks in Kanada gilt. Er kostet derzeit 136 $ und ist für bis zu 7 Personen incl. Fahrzeug gültig und Ihr könnt ihn am Eingang zu Eurem ersten Nationalpark kaufen. Hinzu kommen aber noch Steuern, vergleichbar mit unserer Mehrwertsteuer, die von Provinz zu Provinz unterschiedlich sind und zwischen 7 und 16 Prozent schwanken. (Das gilt übrigens für jeden Preis, den ihr irgendwo ausgeschrieben seht, egal ob im Restaurant, Geschäft, Tankstelle oder sonstwo - es kommt immer noch die Tax obendrauf!!!)

    Der Algonquin Park ist allerdings kein Nationalpark, sondern ein Provincial Park, insofern gilt der Pass dort nicht und es muss ein separates Ticket gelöst werden. Bei den Lodges im Park ist der Eintritt im Übernachtungspreis inklusive, aber ich weiß nicht, wie es bei den Campingplätzen im Park aussieht. Insofern würde ich bei den Rangers am Parkeingang nachfragen, ehe Ihr ein Ticket kauft, das Ihr womöglich nicht braucht.

    Die Frage nach dem schönsten Parkeingang stellt sich eigentlich nicht, da Ihr, wie bereits Harry gesagt hat, von Toronto kommend ohnehin am Westeingang ankommen werdet, wenn Ihr nicht einen großen Umweg fahren wollt. Zudem führt die einzige Straße durch den Park ohnehin nur durch den südlichsten Zipfel, so dass Ihr da auch schnell mal durchgefahren seit. Ohnehin werdet Ihr wahrscheinlich auf dem Weg Richtung Quebec den Park am Osteingang wieder verlassen - insofern kommen eh beide Eingänge auf Eurer Route vor - jedenfalls auf der "klassischen" Route.

    Wenn Ihr allerdings keine Angst vor ein paar Kilometern habt, gäbe es da eine - allerdings deutlich weitere - Alternative. Aber da Ihr, wie Ihr sagt, eh kein Interesse an den Städten habt, sondern eher an der Natur, wär das vielleicht was: Ich fahrt aus dem Park am Westeingang wieder raus und dann über North Bay den Highway 101 hoch, bis Ihr auf den nördlichen Arm des Trans-Kanada-Highways (Hwy 117) kommt und fahrt diesen dann nach Osten mitten durch die Wildnis in Richtung Quebec.

    Zu den günstigen Tankstellen kann man eh nix sagen - da ist es wie bei uns: Mal sind es die einen, mal die anderen. Ganz praktisch ist, dass Petrocanada europäische Kreditkarten direkt an der Tanksäule akzeptiert, so dass man zum Bezahlen nicht erst zum Tankwart rein muss. Bei den meisten anderen Ketten muss man die Zapfsäule vor dem Betanken erst freischalten lassen.

    Was die Schönheit der einzelnen Parks betrifft, halte ich es mit Harry: Den einen gefällt der eine, dam anderen der andere.  Am besten, Ihr schaut mal hier nach und guckt, was Euch so gefällt...

    Internet und W-Lan ist in den dicht besiedelten Gebieten im Süden kein Problem. Wenn Ihr dann aber mal so richtig in die Wildnis eintaucht, gibt's dort kein Internet, kein Handyempfang, kein Radio, kein Fernsehen - herrlich!!!! :D

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!