• Leuppert
    Dabei seit: 1276819200000
    Beiträge: 15
    geschrieben 1369580245000

    Hallihallo!

    vom 8.7.-29.7.2013 reise ich mit meiner Familie (2 Erwachsene + 2 Kinder 18 + 13 Jahre) mit dem Wohnmobil durch Ostkanada. Nach unserer Ankunft in Toronto wollen wir 2 Nächte im Hotel verbringen (in dieser Zeit Stadtbesichtigung), um dann am 10.07. ein Womo (C 25) von Cruise Canada zu übernehmen. Leider habe ich ja hier schon einiges Schlechtes über Cruise Canada gelesen, aber unsere Buchung steht schon seit langem, daran lässt sich nun nichts mehr ändern.

    Vielleicht könnt ihr mir ja zu folgenden Fragen ein paar nützliche Tipps geben:

    - Gibt es ein gutes (nicht gar so super-teures) Hotel, das nicht so weit von Downtown -Toronto entfernt liegt und nach Möglichkeit ein kleines Frühstücksbuffet (einfachere Art) bietet?

    - Wie kommen wir am besten vom Airport in die City (Bus, Taxi etc.)? Wie viel wird das ca. kosten?

    - Wer schon bei Cruise Canada in Toronto gemietet hat: wie kommt man am besten dorthin? Die Vermietstation liegt ja recht außerhalb, so dass wir vermutlich ein Taxi nehmen müssen..?

    - Nach der Womo-Übernahme, für die wir aufgrund der Schilderungen wohl viel Zeit einkalkulieren müssen, haben wir nur noch den 1. Großeinkauf eingeplant und wollen dann direkt einen Campground ansteuern. Wer kann uns einen guten Campground rund um Toronto empfehlen?  Den werden wir dann schon vorbuchen.

    - Am nächsten Tag wollen wir Richtung Niagara Falls fahren und dort ebenfalls einen vorausgebuchten Campground aufsuchen, um direkt am folgenden Morgen früh mit der Besichtigungs-Tour zu starten. Gibt es hier einen bzgl. Lage/ Ausstattung empfehlenswerten Campground?

    Den Rest der Tour halten wir uns im großen und ganzen noch offen. Eckpunkte sind hier der Algonquin P.P., Ottawa, Montréal, Québec und Tadoussac (Wal-Watching).

    Für weitere Tipps über Dinge, die wir uns unbedingt ansehen bzw. in unser Reisegepäck einpacken sollten, wäre ich sehr dankbar!

    leupi 66

  • struppi2209
    Dabei seit: 1153353600000
    Beiträge: 641
    Zielexperte/in für: Québec Ontario
    geschrieben 1369653806000

    Hallo,

    es gibt einen Shuttle-Bus, der an allen Terminals auf der Ankunftsebene abfährt und verschiedene Hotels in der Innenstadt direkt ansteuert. Das kostet aber nach meiner Erinnerung rund 25 $ pro Nase - für Euch also 100 $. Dafür bekommt Ihr locker auch ein Taxi, das Euch in jedem Fall direkt vor die Tür Eures Hotels chauffiert.

    Hotels mit Frühstück incl. sind in der Innenstadt eher selten. Man kann aber in den meisten ein Frühstück dazu buchen - was allerdings nicht ganz billig ist. Daher meine Empfehlung: man kann bei Tim Horton's (ist in Kanada eine echte Institution) recht ordentlich frühstücken, und die gibt es in Toronto im Zentrum an jeder zweiten Hausecke....

    Wenn Du etwas präzisieren möchtest, was für Dich "nicht ganz so super-teuer" ist, kann ich Dir eventuell noch den einen oder anderen Tip in Sachen Unterkunft geben... ;)

    Was das WoMo betrifft, so kann ich leider nicht weiterhelfen - aber sicher wird bald Harry um die Ecke tuckern und dich mit seinem Fachwissen versorgen... :-))

  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 891
    geschrieben 1369690788000

    *tucker......* ;)

    Hallo Leupi,

    die Sache mit Cruise Canada hängt meiner Meinung nach sehr von den persönlichen Erwartungen ab. Das ist wie in einem Pauschalurlaub: CC wäre so ungefähr im 3 Sterne-Bereich anzusiedeln. Wenn man dann Rosenthal-Teller im Schrank erwartet, guckt man am Ende natürlich schmal aus der Wäsche.

    Das war jetzt überzeichnet, ich weiß. Es wird Dir sicherlich eher um die technische Wartung der Womos gehen. Laß Dir keine grauen Haare wachsen - wir sind bisher mit CC immer pannenfrei unterwegs gewesen. Du solltest allerdings weder zu besonderer Akribie neigen und vielleicht auch das Reifenprofil nicht in TÜV-Manier nachmessen und Dich an Feinheiten festbeißen - dann ist der Urlaub schon gelaufen.

    Wir hatten bei CC in Toronto etwas abgefahrene Reifen, was aber kein Drama ist, wirklich nicht. Für die Straßen, die Du da fährst, ist alles im grünen Bereich.

    Ich habe es in einem anderen, älteren Thread schon einmal geschrieben und da die Suchfunktion hier ja nun nicht gerade der Brüller ist, kann ich verstehen, wenn Du nachfragst, weil Du es noch nicht gelesen hast:

    Ihr solltet drüber nachdenken, Eure eigene Bettwäsche mitzunehmen. CC "glänzt" durch das Bereitstellen von haptisch wirklich widerlichen Schlafsäcken. Wenn Ihr das Gewrummel mit einem Laken drumrum mögt, reichen auch Laken. Wir nehmen für CC Bettwäsche mit, also die Bezüge. Laken von CC sind okay, auch wenn vielleicht mal ein Loch drin sein sollte. Solange das nicht auf soner Höhe ist, daß man sich dauernd mit dem dicken Zeh drin verfängt, ist sowas im Sinne des Roadtrip-Feelings ja zu vertreten (und man kann das Laken schließlich drehen, bis das Kopfkissen überm Loch ist ;) )

    Auch die Handtücher von CC sind dünn wie Pergament, öfter fadenscheinig und darüber hinaus knappstens bemessen zur Verfügung gestellt. Eigene mitbringen!

    Und nen ordinären Feudel (Scheuerlappen). Jeder andere Vermieter legt einem nen ordentlichen Feudel rein, weil man mal Fußtappen wegwischen möchte, wenn draußen Siffwetter ist. Bei CC Fehlanzeige. Und kommt nicht auf die Idee, sowas drüben in nem Supermarkt zu suchen. Sone üblen Produkte ausser alten Welt, die einen nötigen, sich evtl. mal zu bücken, gibt's da nicht, ist ja inconvenient! :?

    Ja, um CC zu erreichen, bleibt nur Taxi.

    Auch vom Flughafen nach Downtown solltet Ihr entweder den von Struppi schon genannten Shuttle nutzen oder Taxi.

    Wir haben es mal mit Öffis gemacht, vom Flughafenhotel nach Downtown. Es war ein Erlebnis, das wir nicht missen möchten, weil es sehr erdend wirkt.

    Aber nochmal würden wir es nicht machen.

    Ich sag's mal so:

    So'n ganz normaler Linienbus ist im autoversessenen Nordamerika das Verkehrsmittel, das für diejenigen übrig bleibt, die absolut keine Kohle für ein Auto haben, noch nicht einmal für die klapprigste Kiste. Entsprechend ist das Publikum (es hat uns niemand etwas getan! Alles ganz, ganz friedlich - aber ernüchternd halt, und das nicht zu knapp), entsprechend aber auch das Personal.

    Die Strecke geht erstmal mit dem Bus bis zu einer Metro-Station; von dort aus nach Downtown. Der Busfahrer muß bekifft gewesen sein oder hatte einen nur mäßig guten Tag: Der ist gefahren wie ein Honk. Wir und alle anderen ohne Sitzplatz sind mehrfach wie Billardkugeln durch den Bus geflogen, wenn der Irre da vorne gebremst hat.

    Das dazu ;)

    Gleich geht's weiter.......

  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 891
    geschrieben 1369693753000

    Campground Toronto.

    Nee, da Ihr Richtung Niagara ja eher in südlicher Richtung unterwegs sein solltet, fällt mir nix ein. Außer: Suchmaschine, Suchmaschine, Suchmaschine.

    Eine Alternative hättet Ihr aber noch:

    Morgens früh aufstehen, also so, daß Ihr um 8 Uhr vollzählig versammelt und mit Pott un Pann und allem Gepäck abfahrbereit vorm Hotel steht. Vom Hotel ein Taxi rufen lassen und zu CC fahren. Ich bin sicher, daß Ihr selbst bei schlechtesten Bedingungen um 12 vom Hof fahren könnt.

    In der Nähe ist ein Walmart fürs ganz Grobe, wenns etwas mehr sein darf, fahrt einfach die 50 nach Süden bis Brampton, da kommt ein Sobeys. Auf jeden Fall besser als Wally.

    Ich würde die Sache mit dem ultimativen 1. Großeinkauf auf jeden Fall nicht zu hoch hängen. Ihr kommt noch an sehr guten Supermärkten vorbei, einfach Augen offenhalten - macht Euch erstmal aus dieser in jeder Hinsicht wenig ansprechenden Gegend von Bolton vom Acker.

    Und dann..... meine ich, daß Ihr es auf jeden Fall ohne großen Streß an diesem Tag bis Niagara schafft. Wirklich.

    Auch für Niagara kann ich jetzt nur mit ernüchternden Informationen um die Ecke kommen:

    Ist ne schwierige Sache da.

    Wir haben seinerzeit auch geflöht wie verrückt, um einen schönen Campground in leidlicher Nähe zu den Falls zu finden. Ist aber nicht......

    Such Dir mal auf Maps die Lundy Lane raus.

    Die  immer schön westwärts raus aus dem Ort fahren. An gefühlt 100 Motels vorbei und irgendwann kommt der KOA Niagara Falls. Wir haben ansich etwas gegen KOA's, weil sie uns zu amerikanisch sind - im Sinne von: Für die Bedürfnisse der Spezies Mensch ausgelegt, die mit dicken fetten Mega-Motorhomes unterwegs sind.

    Aber der KOA Niagara Falls ist ok für das, was man will: Übernachten.

    Und dann heißt es am nächsten Morgen wieder früh aufstehen, damit Ihr vor den Menschenmassen an den Fällen seid.

  • struppi2209
    Dabei seit: 1153353600000
    Beiträge: 641
    Zielexperte/in für: Québec Ontario
    geschrieben 1369719016000

    Hallo,

    vielen Dank für Deine PN! Ich erlaube mir aber, hier öffentlich zu antworten, damit die anderen auch was davon haben.

    Zum Hotel: Schau mal bei den einschlägigen großen Reiseveranstaltern nach, ob das Royal York noch in Eurem Budget liegt. Die bieten manchmal ausgesprochene Schnäppchen an, und es ist mein Favorit in Toronto - allerdings kann ich das nur empfehlen, wenn man auf plüschige Grand-Hotels steht. Sonst isses nix! Es hat aber drei große Vorteile: Erstens wird es vom Airport-Shuttle direkt angesteuert, zweitens liegt es mitten in der Stadt und drittens hat es einen direkten Zugang zum PATH, einem riesigen unterirdischen System von Einkaufspassagen, die man dann auch bei schlechtem Wetter trockenen Fußes erreichen kann. Das Frühstück dort ist ebenfalls sehr gut und reichhaltig - aber eher hochpreisig. Als Alternative dazu gibt es direkt neben dem Frühstücksrestaurant einen hoteleigenen Deli, bei dem Ihr sicher alles, was Euch und Eurem Nachwuchs schmeckt, zum Mitnehmen vorfinden werdet. Kaffee zum selberkochen und Kaffemaschine gibts gartis auf dem Hotelzimmer.

    Ebenfalls vom Shuttle angesteuert wird das Westin Harbour Castle. Das liegt allerdings nicht ganz so zentral, dafür aber direkt am Ontario-See. Die Fähren nach Toronto Island fahren direkt vor der Haustür ab.

    Ebenfalls gut sollen das Sheraton City Centre vis a vis vom Rathaus sein oder das Hotel Victoria auf der Yonge Street - der Haupt-Einkaufsmeile...

    Noch drei kleine Restaurant-Tips: Falls Ihr gerne italienisch esst, kann ich das "Il Fornello" am Queens Quai mit schönem Blick auf den See oder im Stadtteil Yorkville das "Nervosa" einen Tick nördlich der Bloor Street empfehlen. Falls Ihr gerne Streaks mögt, wäre das "Baton Rouge" auf der Yonge Street (auf der Außenseite des Einkaufszentrums "Eaton Centre", aber auch aus dem Centre direkt zu erreichen) vielleicht die richtige Wahl.

  • Leuppert
    Dabei seit: 1276819200000
    Beiträge: 15
    geschrieben 1369741472000

    Hallo zusammen!

    Danke für die vielen nützlichen Infos :kuesse: . Ich bin hier wirklich zum ersten Mal in einem (Reise-) Forum und haben keinerlei Facebook- oder sonstige Blog-Erfahrungen. Daher war meine erste "Reaktion" nicht öffentlich - sorry, war nicht beabsichtigt. Habe wohl den Antwort-Button übersehen...

    Und auch jetzt kämpfe ich mit der Technik: habe eben einen langen Beitrag erstellt - und beim Abschicken hat mein PC gestreikt!!!!!!!! Echt ätzend, jetz muss ich noch mal von vorne anfangen... deshalb jetzt erst mal in kurzen Stücken:

    Camper CC:

    Danke harryhh, jetzt bin ich echt beruhigt. Sicherheit ist ja wirklich das Wichtigste!

    Mein Mann und ich haben früher (in den 1990-ern) bereits mehrfach Womo-Erfahrungen gemacht (2 x Australien, 1 x Schottland, 1x USA-Westen) und dabei auch schon einiges erlebt (Pleitegang des Womo-Vermieters, während wir bereits mit einer Bustour im Land unterwegs waren; Reifenpanne in der Einöde Schottlands etc.) Aber uns ist wichtig, den Kindern das Erlebnis eines Womo-Urlaubs nahe zu bringen - ist halt etwas ganz anderes als eine Pauschalreise nach Malle oder ein Ferienhaus-Aufenthalt an Nord- oder Ostsee. 

    Auf jeden Fall ist Bettwäsche im Gepäck fest eingeplant, ebenso Handtücher, Scheuermilch und Lappen. Auch die Transport-Frage ist bereits abgehakt (-> Taxi).

    Campground Toronto:

    Wir hatten eh vor, morgens recht früh bei CC auf der Matte zu stehen, auch wenn wir nicht das teure Frühe-Übernahme-Paket gebucht haben. Von daher ist es wahrscheinlich eine gute Idee, den Campground bei Toronto auszulassen und direkt zu den Niagara Falls zu düsen. Unsere Jungs wollen da auf jeden Fall hin! Der KOA-Campground wurde auch in meinem Reiseführer empfohlen. Und die "Maid-of-the-mist"-Tour wollen wir sowie direkt morgens früh um 9 Uhr (1.Boot) machen, damit wir nicht immer und überall stundenlang anstehen müssen! Und frühstücken kann man im Zweifelsfall ja auch hinterher... Letztendlich ist ja alles auch vom Wetter abhängig...

    Hotel Toronto:

    Danke struppi 2209, die von dir vorgeschlagenen Hotels werde ich mir später mal im Internet anschauen und ggf. eines davon vorausbuchen. Und auch die Restaurant-Tipps werde ich mir notieren, der Rest ergibt sich dann vor Ort...

    PS: Habe übrigens bereits 2 Mal über das Kontakt-Formular auf ihrer Webseite eine Anfrage an CC gerichtet, aber die haben sich bis heute noch nicht bei mir gemeldet!!! Aus diesem Grund bin ich überhaupt auf die Idee gekommen, in einem Reiseforum nachzuforschen - und darüber bin ich jetzt echt froh!!! :laughing:

  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 891
    geschrieben 1369861082000

    Hallo Leupi,

    das habt Ihr richtig gemacht, daß Ihr die early-bird-Abholerei nicht gebucht und damit im Zweifel Geld zum Fenster rausgeschmissen habt. Setzt Euch morgens in Taxi und wenn Ihr da seid, werdet Ihr auch "verarztet".

    Und schön, daß Du die Idee teilst, gleich nach Niagara zu fahren!

    Damit es Euch abends auf dem Campground auch an nix mangelt:

    Der schon erwähnte Walmart in Bolton ist wie alle Walmarts *bäh*. Evtl. ist ein kurzer Stopp in die non-food-Ecke allerdings sinnvoll, z. B., wenn Ihr noch Drogeriezeugs benötigen solltet. Wir kaufen sowas immer hier, weil die Preise unserer Drogeriemärkte nicht zu toppen und unsere Koffer klamottentechnisch äußerst pragmatisch gefüllt sind, so daß wir genügend "Gewichts"-Luft nach oben haben.

    Ihr solltet gleich bei Übernahme des Womo (aber wenn keiner guckt, damit es nicht so kontrollettihaft wirkt ;) ) mal über die Tafel- und Küchenmesser streifen, ob die überhaupt schneidfähig sind. Wir hatten auch schon bei "edleren" Vermietern als CC sowas von stumpfem Zeug in der Schublade liegen, daß wir neue Messer gekauft haben. Das macht im Walmart insgesamt nen Zehner aus und sie halten zumindest für die Dauer Eures Urlaubs.

    Für CC müßt Ihr übrigens unbedingt einen Plastik-Kaffeefilter von zuhause mitbringen. Die fehlen immer und zu kaufen gibt es sone Steinzeit-Artikel dort nicht. Hier muß man ja schon suchen.............. Und guck gleich nach, ob irgendwas im Schrank ist, das als Kaffeekanne taugt, ansonsten auch gleich bei Wally in die Karre legen.

    Ein großes rundes Grillrost ist auch noch eine sinnvolle Anschaffung, die Ihr gleich am Anfang machen solltet. Ihr werdet einige Campgrounds finden, die keine Grillroste drauf haben, nur die Feuerringe.

    Und wenn Ihr schon einmal in der Ecke seid:

    Guckt Euch mal um, ob Ihr eine flache quadratische Verpackung (ich würd mal sagen: Außenmaße so ungefähr 30 x 30) seht, auf der irgendwas von "bread", "toast", "roast" oder sowas in der Richtung steht. Packt das ein!!

    Das ist ein ganz pfiffiges Ding, das Ihr über Eurem Gasherd im Womo aufstellen und damit Brot rösten könnt. Sehr schön, um auch auf Campgrounds ohne Stromanschluß morgens nicht auf ollem trockenen Brot rummümmeln zu müssen.

    Aber dann solltet Ihr auch zügig raus aus dem Laden, den gesamten Großraum Toronto hinter Euch lassen und erst später Lebensmittel einkaufen.

    Canadian Superstore ist wirklich eine gute Adresse, um den Kühlschrank vollzumachen.

    Hier

    kannst Du nachgucken, wo einer ist. Ich habe mal St. Catherines eingegeben und finde den in Grimsby perfekt gelegen. Unmittelbar am Queen Elizabeth Way, den Ihr doch sicherlich sowieso fahren werdet.

    Wenn es unsere Tour wäre, würden wir es so machen. Weg von Bolton, raus aus Toronto, und wenn es schon etwas weniger großstädtisch und ruhiger geworden ist und die Ferienstimmung sich so langsam einstellt, ausgiebig einkaufen fahren.

    Ihr habt dann noch ungefähr 50 km bis Niagara Falls, könnt also wirklich entspannt sein.

    Kühlschrankzeug schnell rein, Rest liegen lassen und zu den Fällen fahren, wenn die Zeit noch reicht. Und ich bin sicher, daß Ihr noch ein, zwei Stündchen haben solltet.

    Für Wohnmobile gibt es einen besonderen Parkplatz, der ein Stückchen weg vom Geschehen ist. Kostet, glaube ich, aber auch schlappe $ 10 oder so...... Aber woanders kann und darf man nicht parken. Dafür gibt es aber einen kostenlosen Shuttle-Bus zum Epizentrum.

    Du wirst den KOA sicher reservieren? Wenn Ihr Euch dann so gegen 4, halb 5 Uhr am Nachmittag so langsam nach dorthin auf die Socken macht, ist alles gut.

    Hinfahren, bei der Einfahrt nicht das Bündel Holz vergessen zu kaufen (unterwegs werdet Ihr sicherlich keines finden, solltet aber auch keine Zeit drauf verschwenden), und dann kann der eine Teil der Familie schon mal mit dem Feuerchen anfangen und der Rest kramt die Koffer aus. Oder so ähnlich! ;)

  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 891
    geschrieben 1369863483000

    Zwei Dinge noch:

    Wegen Deines im Nirwana verschwundenen Beitrags - das haben wir alle schon einmal gehabt. Setze auf jeden Fall beim Einloggen das Häkchen bei "angemeldet bleiben" (oder wie die Formulierung nun genau ist. Du verstehst schon!)

    Das schützt Dich aber immer noch nicht vor Unbill. Ich nehme meine Beiträge, bevor ich sie abschicke, immer in die Maus. Sicher ist sicher...............

    Das andere:

    Als wir in Ontario und Quebec unterwegs waren, sind wir mit unserem 25ft von CC munter überall hingefahren. Montreal Downtown, Quebec City, Ottawa. Quebec City und Ottawa gingen recht gemütlich, weil wir am Sonnabend bzw. Sonntag da waren.

    In Montreal haben wir schon etwas schärfer eingeatmet. Pffft, da war wohl mehr Glück als Verstand im Spiel. Wir haben einen gut machbaren Parkplatz in der Innenstadt gefunden. Also eigentlich zwei hintereinander  :laughing: Wir haben auch brav zwei Parkuhren gefüttert! ;)

    Raus aus der Stadt waren zwei Unterführungen, die zwar gepaßt haben, aber..... pffffft.

    Später zuhause haben wir auf der Seite von CC gelesen, daß Fahrten mit dem Womo in die Innenstadt von Montreal nicht erlaubt seien. :shock1: :shock:

    So'n bißchen konnten wir nachvollziehen, warum....

    Ich meine, daß damals unter "verboten" auch Quebec City und Ottawa gestanden haben. Aber ich finde es einfach nicht wieder. Vielleicht bestehen diese Verbote also nicht mehr. Zumindest für Montreal würde ich aber nur überaus Nervenstarken empfehlen, nach Downtown zu fahren.

    Wir waren seinerzeit in der Nachsaison unterwegs und hatten keine große Campground-Auswahl. Deshalb übernachteten wir damals auf dem gleich verlinkten, auf dem Südufer des St. Lorenz, der sehr gepflegte Sanitärräume hatte, was ja auch mal schön ist. Allerdings war in 200 m Entfernung die Autobahn. Was ich aber noch weiß, ist, daß kostenlose Shuttles nach Downtown angeboten werden.

    Klick

    Zu Eurer Reisezeit ist die Auswahl natürlich größer und Ihr müßt nicht zwingend neben der Autobahn hocken.

    Wenn Ihr nicht ultimativ vernetzt seid (was beim Alter Deiner Söhne aber eher unwahrscheinlich ist ;) ), solltet Ihr Euch noch vor dem Urlaub den Woodalls Eastern Campground Directory kaufen. Wir haben ihn seinerzeit bei dem Versandhaus mit dem A bestellt. Damals, als das noch salonfähig war. Versuchs einfach mal in Deiner Buchhandlung. Als online-Version gibt es das gute Stück ganz sicher auch. Ist absolut hilfreich.

    Was mir noch eingefallen ist:

    Wir haben damals bei CC in Toronto keine Axt bekommen. Die Leute würden sich zu schnell verletzen. Toaster auch nicht. Die Leute würden zu schnell das Womo abfackeln.  Verdreht nicht die Augen, wenn Ihr in Toronto diese Antwort bekommt - sie sind einfach zu oft mit Ami-Deppen ('tschuldigung) auf die Nase gefallen. An anderen Stationen gibt es auch bei CC ne Axt. Einfach die Axt auf die Einkaufsliste für den Walmart notieren und gut ist es.

    Für den Toaster gibt es ja Ersatz mit dem very-special-Gerät, ansonsten kauft den eben auch bei Wally.

     

    So. Zum Einstieg in Euren Womo-Urlaub fällt mir gerade nicht mehr ein.

    Viele Grüße

    Harry

  • Leuppert
    Dabei seit: 1276819200000
    Beiträge: 15
    geschrieben 1370010200000

    Hallo Harry,

    du bist ja echt besser als jeder Reiseführer! :D

    Habe uns Mitnehm-Liste jetzt noch um Kaffeefilter-Aufsatz ergänzt. Sinnvoll wäre wahrscheinlich auch ein Kartoffelschäler. Unsere kleinen, scharfen Küchenmesser zum Schnippeln nehmen wir sowieso immer mit. Und auf die Liste der in Kanada zu besorgenden Dinge stehen jetzt Messer (?), Axt (will mein Mann evtl. als Souvenir mit Heim nehmen, wenn es in der Reisetasche transportiert werden darf) sowie dein sog. very-special-Gerät zum Brot-Toasten.

    Kannst du mir noch etwas zum Thema "Telefonieren" sagen? Wir haben alle nur Prepaid-Handys, so dass ich mir drüben eine Telefonkarte kaufen wollte (für 10 $ o.Ä.), mit der ich dann sowohl die Daheimgebliebenen mal kurz informieren als auch evtl. einen Campground oder eine Fähre vorreservieren kann.

    Eine weitere Frage hat sich bzgl. Campground ergeben: Meistens werden Stellplätze mit 50 Amp. bzw. mit 30 Amp. angeboten. Wenn ich richtig informiert bin, reichen uns 30 Amp. , oder nicht?

    Wir wollen sowieso nicht jede Nacht auf einen vollausgestatteten CG, sondern lieber auch mal in den N.P.s oder P.P.s in freier Natur campen. Dort hat man dann eher das Kanada-Feeling... In den Nationalparks gilt ja immer: wer zuerst kommt, hat die Auswahl bei den Stellplätzen. Deshalb habe ich mir folgendes gedacht:

    Übernahme Womo am Mittwoch und Fahrt zu den Niagara Falls. Dort nach Bootstour etc. am Donnerstag wieder Retour Richtung Algonquin P.P.. Da die Strecke für einen Tag viel zu lang ist, wäre ein Zwischenstopp auf dem Weg dorthin sinnvoll. Wenn möglich, sollte der Weg zum Alg.P.P.  von dort aus nicht mehr gar so weit sein, da wir dort dann am Freitag eintreffen, d.h. pünktlich zum Weekend. Und da man dort keinen Stellplatz reservieren kann und bestimmt auch die Kanadier diesen Park lieben, wäre eine nicht gar so späte Ankunft am Freitag bestimmt von Vorteil... Hast du vielleicht auch noch einen guten Tipp für eine Nacht in Orillia, Gravenhurst, o.Ä. , was auf der Strecke Niagara-Algonquin P.P. liegt?

    Das Woodall Eastern Campground Directory werde ich nach Möglichkeit noch besorgen. Wobei meinem Mann und mir zum "Stöbern" immer die Papierform am liebsten ist. Ist in diesem Teil nur der Osten von Kanada bzw. den USA drin? Oder ist das ein superdicker Wälzer, der alleine schon 1Kilo in die Reisetasche bringt? Im übrigen wollen wir uns in Toronto bei CAA mit Kartenmaterial eindecken. Laut ADAC haben die dort für uns kostenfreie Karten und Infos. Hast du insoweit auch schon Erfahrungen?

    Letzte Frage für heute: wie sieht es in Kanada mit den Gebühren bei Kreditkarten-Zahlung aus? Schlägt der Supermarkt, der Campground bzw. die Sightseeing-Attraction noch Gebühren auf die Preise? Wir wollen uns zwar auch Traveller-Checks mitnehmen, aber da die Rückgabe bei der Bank sehr teuer ist, wollen wir da möglichst knapp kalkulieren.

    So, im Moment wär´s das.

    Viele Grüße, und vielleicht mal ein bisschen Sonnenschein am Wochenende zur Abwechslung!!! ;)

    Leupi

    PS: Halt, jetzt (Sa, 17 Uhr) ist mir doch noch etwas eingefallen! Du hast mir ja versichert, wir würden bei CC auch ohne early-departure-Paket früher, d.h. vor 13 Uhr, abgefertigt, wenn wir nur entsprechend früh dort sind. Aber wie sieht das mit der telefonischen Anmeldung aus? Laut meiner Infos soll man sich am Übernahmetag morgens früh telefonische melden und einen Übergabe-Termin vereinbaren!  Habt ihr das gemacht oder seid ihr ohne Anmeldung an der Vermiet-Station aufgetaucht?

    Leupi

  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 891
    geschrieben 1370118489000

    Hallo Leupi,

    ich greif jetzt erstmal das PS auf - der Rest ist ja umfangreich ;)  

    Habt Ihr denn den Transfer im Buchungsumfang drin?

    Dann würde ich denen jetzt schon mal mailen, daß Ihr auf den Transfer verzichtet, sondern mit dem Taxi kommt. Ihr seid dann doch in einem Hotel in Downtown, oder? Ach du liebes Lieschen.... bis so'n Shuttle-Bus-Fahrer vom Kaffee-Klönschnack weg und bis Downtown getrullert ist und mit Euch wieder zurück nach Bolton. Da könnt Ihr ja froh sein, wenn Ihr gegen 1 Uhr in Bolton angekommen seid - von einer Womo-Übernahme ganz zu schweigen.

    Setzt darauf, daß sich viele Mieter eher was Böses antun würden als den kostenlosen Shuttle nicht in Anspruch zu nehmen. 70 $ würde ich bis Bolton rechnen. Aber es ist gut investiertes Geld.

    Na gut.... Ihr seid in der Hauptsaison unterwegs, die mir komplett fremd ist - mit allen Begleiterscheinungen. Aber geht einfach mal davon aus, daß Euer Auto schon fertig da rumsteht und auf Euch wartet.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!