• ralfkub1970
    Dabei seit: 1245801600000
    Beiträge: 221
    geschrieben 1275733593000

    Hallo Forumsmitglieder und Kanada-Fans,

     

    unsere 18-tägige September-Reise nach Kanada nimmt nun ganz konkrete Züge an. Fast alle Hotels auf unserer Westroute (Vancouver, Whistler, Clearwater, Jasper, Banff, Revelstoke, Victoria u Vancouver) sind schon gebucht, aber zwei fehlen noch: zwischen Revelsoke und Victoria haben wir uns überlegt, zwei Nächte am Okanagan Lake (Kelowna oder Penticton ?) und eine Nacht in Harrison Hotsprings zu buchen. Kennt jemand gute Pensionen/Hotels in diesen Ecken ?, max 130-140 Can. Dollar ist unser Budget pro Übernachtung. Für Tipps bin ich auch immer dankbar..

     

    Grüße von

     

    Melanie und Ralf

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1346
    geschrieben 1275748689000

    Hallo Ralf,

    Penticton würde ich Kelowna deutlich vorziehen. Vorbuchen würde ich nicht, es gibt reichlich Unterkünfte, sucht Euch einfach eine schöne vor Ort aus. Wir übernachten immer in Osoyoos, in unterschiedlichen Unterkünften, je nachdem, was frei ist. Probleme hatten wir im September nie.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • ralfkub1970
    Dabei seit: 1245801600000
    Beiträge: 221
    geschrieben 1275765272000

    Hallo KarlKraus,

     

    danke für die Infos, kannst Du vielleicht die Vorteile von Penticton oder Osoyoos gegenüber Kelowna nennen ? Wir dachten, Kelowna wäre eine kleine Boomstadt in der Region : Wassersportzentrum, gepflegtes Ambiente, da es angeblich Altersruhesitz für viele betuchte kanadische Rentner sein soll, wir hatten uns das ganze schon so ein wenig wie "Baden-Baden" vorgestellt, nur nicht ganz so mondän. lagen wir da falsch ? Das Cove-Lakeside-Resort hatten wir schon ins Auge gefasst...

     

    Aber wir können unsere Pläne in dieser Region sicher ändern, wüßten nur gerne, was an Penticton oder Osoyoos reizvoller wäre. Du mußt ja keine Romane schreiben ;-) ein, zwei Stichworte reichen schon....

     

    Danke

     

    Ralf und Melanie

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1346
    geschrieben 1275766754000

    Hallo Ralf,

    zur Zeit befinde ich mich auf Zakynthos und kann meine Unterlagen nicht einsehen. Daher in der Tat nur kurz aus der Erinnerung.

    Kelowna kam uns wie der "stressige" Mittelpunkt der Region vor, nett aber uns zu rummelig.

    Penticton war ein wenig wie ein entspannter Cote d'Azur Ort. Ebenfalls trotz Nebensaison rummelig aber es gab schöne Restaurants, wo man Ende September draußen sitzend auf den See blickte und in unserem Falle tolle karibische Küche kennen lernte. Alles sehr stimmig aber für uns eigentlich zu unruhig.

    Osoyoos ist ein sehr ruhiges Örtchen, ohne viel Leben, hier bekochen wir uns selbst, sitzen auf einer Terrasse direkt am See, besuchen die kleinste Wüste der Welt und genießen die Ruhe, den See und das kleine Ruderboot, das bei (fast) allen Unterkünften inkludiert ist. Das ist unser Ding.

    Ich hoffe diese Einschätzung, die meine persönliche ist und durchaus von jedem anders gesehen werden kann, hilft ein wenig.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • ralfkub1970
    Dabei seit: 1245801600000
    Beiträge: 221
    geschrieben 1276018291000

    Danke für Deine Beschreibung, war sehr hilfreich, ich glaube, wir werden uns für die goldene Mitte, d.h.Pentiction entscheiden, das kommt uns wohl am nächsten, nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig Rummel.

     

    Penticton wird dann woh der einzige Ort sein, bei dem wir die Unterkunft erst vor Ort buchen, da BBCanada und HC einfach zu wenig lukratives im Angebot haben, und Du hast ja geschrieben, dass es im September nicht so belegt ist, und das es reichlich Auswahl gibt... Wo liegt diese Wüste genau, und was könntest Du uns noch für Tipps in dieser Okanagan-Region geben (z.B. Winzereien, landschaftlich reizvolles, etc. etc,) 

     

    Gruß

     

    Ralf

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1346
    geschrieben 1276021111000

    Hallo Ralf,

    wenn Du nach Osoyoos fahren solltest, ist der Wüsten NP ausgeschildert. Wir heben immer an einer Führung teilgenommen, was problemlos ohne Voranmeldung klappte. Sieh Dir einmal diese Seite dazu an.

    Weingüter haben wir dort noch nie besucht, falls Du aber in die Weinberge hochfahren solltest, sieh ab und zu einmal nach unten, es gibt sehr schöne Ausblicke auf den See.

    Wenn man Vancouver anfliegt, fliegt man auch über das Okanagan Valley. Wenn man dann Glück hat, sieht man unten einen (inzwischen ausgetrochneten) See mit kreisrunden weißen Flecken. Dieser "See" ist ein heiliger Ort der Ureinwohner und sowohl vom Flugzeug als auch vor Ort sehr interessant anzusehen. Leider weiß ich weder einen Namen noch an welchem Highway er genau liegt. Ich werde noch einmal sehen, ob unsere Fotos oder Aufzeichnungen genaueres hergeben. Vielleicht kennt  auch ein anderer Nutzer hier im Forum diesen See und kann weiter helfen.

    Gruß,

    karlkraus

    Ergänzung: Habe einfach einmal mit G... Osoyoos angeflogen, der See ist so markant, dass ich ihn problemlos gefunden habe. Name ist natürlich "Spotted Lake"  ;) . Näheres findest Du u.a. hier!

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 892
    geschrieben 1276033738000

    Ich "stimme" gegen Penticton!! ;)

     

    Hm. Nee.

     

    Ich werf' jetzt mal die "Gegenmeinung" zu Penticton in den Raum:

     

    Wir sind hocherschrocken durch den Ort gefahren und hatten die ganze Zeit nur einen Gedanken: Grundgütiger - wir sind doch verdammt nahe an der US-Grenze.

     

    Wir vermochten Penticton aber auch nicht einen Zentimeter Positives abzugewinnen.

     

    Unser persönlicher Lieblingsort (aus Womo-Urlauber-Sicht) am Okanagan Lake ist Peachland - hiervon unabhängig finde ich die Idee des Cove-Lakeside-Resorts nicht völlig übel. Würde ich im Hinterkopf behalten.

     

    .... wenn es denn Kelowna sein soll. Also, von Baden-Baden hat der Ort wirklich nix, außer daß dicke, fette Mercedes ML's in Hubraumgrößen, die uns Europäer schwindelig werden lassen, da zuhauf herumkurven........................

     

    Für meinen Geschmack ist Kelowna nicht mehr als eine x-beliebige Stadt nordamerikanischer Norm mit allen Einkaufsgelegenheiten, aber Null Atmosphäre - eben das, was man in Nordamerika *klasse* findet.

     

    Ich an Deiner Stelle würde bei Karlkraus nachhaken, welche Unterkunft er da zu buchen pflegt in Osoyoos mit der Terrasse direkt am See und mit dem Ruderbötchen vor der Tür. Und sonst keine Alternative in Erwägung ziehen!

     

    Da ich immer mit dem Wohnmobil unterwegs bin, kann ich zu "Bettunterkünften" wenig sagen -aber Karlkraus' Beschreibung ist doch nicht zu toppen!!

    "Herz, was willst Du mehr?"

    Da und sonst nirgendwo will man doch hin?! ;)

     

     

    RalfKuberski:Wo liegt diese Wüste genau, und was könntest Du uns noch für Tipps in dieser Okanagan-Region geben (z.B. Winzereien, landschaftlich reizvolles, etc. etc,)

     

     Hm......................... Google? Google Map? Reiseführer?

     

    Diese "Instrumente" könnten hier hilfreich sein.............

     

     

    Gruß

    Harry

     

     

     

     

     

     

     

  • ralfkub1970
    Dabei seit: 1245801600000
    Beiträge: 221
    geschrieben 1276076096000

    thanks für die guten ratschläge,

     

    ich denke, wir legen uns wohl besser noch nicht fest... und planen diese Unterkunft für zwei Nächte erst vor Ort. Mit dem Wagen von Revelstoke früh losfahrend richtung Kelowna, dann , sollte es uns dort ebenfalls nicht so gefallen, weiter über den Okanagan Lake richtung Peachland, und , falls wir dort auch nicht so recht glücklich werden, weiter über Penticton nach Osooyos. Irgendwas finden wir da schon, bin mir sicher ;-)

     

    Da wir die restlichen Unterkünfte ja alle fix haben, ist mir nicht bange, dort in der Region auch noch was nettes zu finden....

  • ralfkub1970
    Dabei seit: 1245801600000
    Beiträge: 221
    geschrieben 1276081581000

    Habe gerade gesehen, dass es von Osooyos nur noch einen Katzensprung in die USA ist.

    Da wir noch nie in den USA waren, ware es vielleicht ganz nett, auch sysmbolisch dort mal einen Fuß aufzusetzen (nicht um den "heiligen Boden" dort zu küssen)....

    ist dies ohne großen Formalismus möglich, oder brauchen wir da erst Visa, Einreisepapiere o.ä. ?

  • 4Traveller
    Dabei seit: 1210809600000
    Beiträge: 468
    geschrieben 1276082729000

    Hallo Ralf,

     

    wenn Ihr auf dem Landweg (wovon ich ausgehe) in die USA einreist, braucht Ihr keine vorherige ESTA Registrierung. An der Grenze müsst Ihr dann ein bischen Zeit einplanen um die Einreiseformulare (I-94 und Zollerklärung) auszufüllen und die übliche Prozedur (Foto und Fingerabdrücke) über Euch ergehen zu lassen.

     

    Gruß

    Joe

    Meine Flugstatistik: 1.036.340 km 1488:49 h 741 Flüge
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!