• Reisemarie
    Dabei seit: 1164585600000
    Beiträge: 7165
    geschrieben 1337345569000

    Hallo karlkraus,

    mein dicker Reiseführer "Kanada Osten USA Nordosten" enthält auch weitesgehend E-Mail-Adressen der kleinen Gemeinden und die wiederum führen eine Liste mit den Unterkünften vor Ort.

    Ja, es gibt noch B&B's, die keine Homepage haben, aber zu etwa 80 % und mehr präsentieren sie sich doch gerne der Öffentlichkeit und die Bilder der Zimmer sprechen ihre eigene Sprache. Wohnen möchte ich in den meisten nicht und wenn doch, hindert mich der Preis von 250,- $ pro Nacht und noch viel mehr - nicht selten auch 350,- $, 395,- $ daran. Susanne xyz hat es genau auf den Punkt gebracht.

    Und dann kommt das nächste Problem, du suchst also ein hübsches B&B, findest ein ansprechendes Gebäude, der Preis stimmt auch und du fragst die "alten Leutchen", ob du das Zimmer sehen kannst. Was machst du, wenn es dann überhaupt nicht deinem Geschmack entspricht. Brinst du es fertig, den netten Eigentümern zu sagen, das möchte ich doch nicht???

    Und bei wie vielen Häusern möchte man -mehr und mehr genervt- es dann versuchen?

    Nee, ich habe alles vorgebucht und bislang noch keinen Reinfall erlebt. Wir sind als Rentner viel und oft und gerne unterwegs, aber ich prüfe "meine Hotels" als alte Touristikerin auf Herz und Nieren.

    Dabei handelt es sich oftmals um kleinere Hotels, die auch privat geführt werden. Auch hier sind nette Gespräche mit den Eigentümern/Pächtern möglich - warum auch nicht.

    Und für etwa 120,- /130,- $ bekomme ich schöne, geräumige Unterkünfte in sehr guten Lagen, oft an Meer oder See gelegen und inkl. Frühstück.

    Grüße Reisemarie

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum. Erfüllung Traum 1: Oceania Marina 21 Tage, Erfüllung Traum 2: H.A.L. Noordam 27 Tage
  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1332
    geschrieben 1337347009000

    Hallo Reisemarie,

    Bei der Plüschigkeit (die haben wir auch sehr, sehr oft erlebt) und bei den Preisen (B&B ist nicht die günstigste Art in Kanada Urlaub zu machen), decken sich Deine und meine Erfahrungen durchaus aber meine Erfahrungen decken sich nicht komplett mit Deinen und das ist doch auch völlig o.K.

    Für uns ist die Flexibilität auf unseren Reisen einer der wichtigsten Aspekte. Daher kommt ein Vorbuchen für uns nicht in Frage und im September hatten wir noch nie Probleme spontan eine Unterkunft zu bekommen.

    Vor Ort sehen wir uns eine Unterkunft an und wenn die uns nicht zusagt, haben wir natürlich kein Problem damit weiter zu fahren. Und die von Dir errechneten 20 % nicht im Internet vertretenen Unterkünfte sind nicht immer die schlechtesten.

    Ich möchte niemanden überzeugen ohne Vorbuchungen oder nur in B&Bs Urlaub zu machen, auf die guten Möglichkeiten dafür möchte ich aber nicht versäumen hinzuweisen.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • Reisemarie
    Dabei seit: 1164585600000
    Beiträge: 7165
    geschrieben 1337363218000

    Hallo karlkraus,

    danke für deine Stellungnahme.

    Noch etwas, was ich eigentlich schon geschrieben habe, Flexibilität ist auch für uns wichtig. Ich kann meine vorgebuchten Hotels bis zum Ankunftstag kostenlos stornieren - wo bitte ist das Problem? Damit bin ich so frei wie ich sein möchte. Beispiel: Wir haben unterwegs etwas Interessantes gefunden, das uns länger aufhält als geplant. Dann haben wir nicht die noch fällige Zimmersuche im Nacken sondern haben unser reserviertes Zimmer und können uns die Zeit nehmen, die wir gerne haben möchten. Das ist meine Flexibilität

    Es ist ja so, daß man sich im Vorfeld für eine Region entscheidet und von Hause aus auch die Gesamtzeit, die man dafür zur Verfügung hat, feststeht.

    Wenn wir da einen zentralen Punkt finden, dort ein festes Zimmer für mehrere Tage haben, teilen wir uns die Zeit total nach unserem Gusto ein, d. h. für alle Sehenswürdigkeiten in der Umgebung, die wir anschauen wollen, aber auch mal für einen faulen und bequemen Tag, die schöne Umgebung hat man ja schon zu Hause ausgesucht (Darum auch kein Motel an einer vielbefahrenen lauten Straße, womöglich noch in einem Industriegebiet - auch nicht nur für eine Nacht). Und dann geht es weiter.... Dann fahren wir auch mal 500 - 600 km oder mehr zu einem neuen Ziel.

    Erfahrungsgemäß ist das für uns die beste Variante, ein Land bzw. eine Region kennenzulernen. Allerdings bin ich jemand, der nichts dem Zufall überlässt und jede, wirklich jede Informationsquelle nutzt und mich auf eine Reise in ein "Neuland" akribisch vorbereite.

    Das hat bei mir auch etwas mit Vorfreude zu tun.

    Gruß Reisemarie

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum. Erfüllung Traum 1: Oceania Marina 21 Tage, Erfüllung Traum 2: H.A.L. Noordam 27 Tage
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!