• karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1336
    geschrieben 1314137963000

    Hallo,

    Glaubenskrieg gibt es sicher nicht.

    1. lieben Harry und ich das Land viel zu sehr um uns zu streiten,

    2. habe ich gar nichts gegen Womo Urlaub, habe das lange mit dem eigenen selbst praktiziert aber bin nun verheiratet und muss Rücksicht nehmen und

    3. haben beide Varianten Vor- und Nachteile.

    Wenn man (wie wir) in der NS unterwegs ist, gibt es an Motels und Hotels reichlich Auswahl und man kann sich das Zimmer ja erst ansehen. Außerdem gibt es auch nette B&Bs, die man ansteuern können.

    Preislich liegt man mit der Mietwagen/Motel Variante unter der Womo Variante, bei Mietwagen/Hotel/Lodge kann sich das schnell drehen.

    Gruß,

    karlkraus

    P.S. Was mir bei Motels am meisten fehlt, ist das Grillen. Daher nutzen wir gerne B&B, oder Cabins, wo das möglich ist.

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • struppi2209
    Dabei seit: 1153353600000
    Beiträge: 641
    Zielexperte/in für: Québec Ontario
    geschrieben 1314196861000

    MatthiasM:

    Ist der Zustand der Hotels/Motels wirklich häufig so wie du beschrieben hast? Wenn ich mir z.B. die Emerald Lake Lodge anschaue kann ich mir das fast nicht vorstellen.

    [/quote]

    Hallo,

     

    jetzt misch ich mich doch hier auch mal kurz ein :D :

     

    Man muss da sehr sorgfältig unterscheiden zwischen billigen Motels oder Ketten-Hotels - die sind wirklich oft so wie beschrieben in gar grausligem Zustand - und der hochpreisigeren Variante.

     

    Ich bin in der Regel in letzterer Kategorie umterwegs, wobei ich da auch die Variante von Florentine mit der Vorausbuchung bevorzuge, da ich so die Tage besser ausschöpfen kann und nicht am Nachmittag zeitig mit der Suche nach einer Unterkunft beginnen muss. Zudem hat das den Vorteil, dass man bei Vorausbuchung auch in den vermeintlich exklusiven Unterkünften so manches Schnäppchen machen kann, wenn man sich mal auf den einschlägigen Buchungsportalen und Hotelhomepages umsieht. Ich hab jedenfalls im Fairmont Lake Louise nur einen Bruchteil der genannten 571 Dollar bezahlt.

     

    Gerade die Fairmont-Hotels bieten auf Ihrer Homepage oft wirklich günstige Preise. Wenn Du im nächsten Jahr so zeitig in der Vorsaison reist, sollte da auch etwas zu finden sein. Übrigens unterscheiden sich die Preise am Wochenende manchmal erheblich von denen unter der Woche. Da kann sich auch mal lohnen, die Route vielleicht dahingehend etwas zu modifizieren. (Den WoMo-Liebhabern werden sich allerdings bei dieser Vorstellung wohl die Fußnägel aufrollen... :shock1: ) Auch die großen Reiseveranstalter bieten übrigens oft erstaunlich günstige Preise an.

     

    So - und nun noch zu der von Dir genannten Lokalität: Die Emerald Lake Lodge hab ich zwar nur von außen besichtigt, machte mir aber einen wunderschönen und gepflegten Eindruck. Mal ganz abgesehen von der Lage - ein Traum!! Ich denke, da machst Du sicher nichts falsch.

     

    Damit erst mal Schluss für heut - ich muss jetzt erst mal noch für mich selbst die letzten Hotels buchen.... :D

     

    Stephan

  • Juergen-W
    Dabei seit: 1174348800000
    Beiträge: 174
    geschrieben 1314213344000

    Hallo Stephan,

    ich kann dir nur teilweise recht geben.

    Das Beispiel Fairmont Lake Louise habe ich gestern gesehen. Leider ließ sich der lange Link nicht einfügen.

    Die Num-Ti-Jah Lodge liegt ja auch sehr schön am Bow Lake.

    Kostet z.B vom 25.8-26.8. 307 $

    Die besseren Hotels kosten schon einiges. 

    Wir haben 1998 für ein Zimmer in Lake Louise über 400 DM bezahlt.

    Die Hotels über einen deutschen Reiseveranstalter zu buchen ist auch nicht unbedingt das Wahre weil die Veranstalter nur ein paar Zimmer zu vergeben haben.

    Über die Homepage des Hotels oder über andere Buchungsmaschinen können dann durchaus noch Zimmer frei sein.

    Hier mal ein paar Womo Beispiele.

    http://www.arcor.de/palb/album_popup_big.jsp?albumID=3372772&pos=2&interval=0&width=1167&height=729

    Campground Kosten ca. 20$

    http://www.arcor.de/palb/album_popup_big.jsp?albumID=3372772&pos=11&interval=0&width=1167&height=729

    Campground 10$ und wir hatten den ganzen See in der Nacht für uns alleine. 

       

    Das soll jetzt aber nicht heißen das ich ein Womofetischist bin.

    Von meinen 10 Reisen in Nordamerika waren wir erst einmal mit dem Womo unterwegs.

    Und das war für mich der schönste Urlaub in diesem Land.

    Jürgen
  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1336
    geschrieben 1314228055000

    Hallo Jürgen,

    das ist ein wenig einfach gerechnet. Ein Womo kostet ein Vielfaches der PKW-Miete, Fähren etc. werden teurer, das muss alles mit in die Kalkulation.

    Richtig ist aber sicher, dass man im Womo näher an der Natur sein kann und das kann ein nicht zu bezahlender Vorteil sein.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!