• Horizon66
    Dabei seit: 1294617600000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1294698118000

    Liebe Leser!

     

    Mein Freund und ich planen im Juni eine Rundreise in Westkanada. Zuerst wollten wir eine geführte Reise bei ST buchen, ist uns aber aufgrund der großen Teilnehmerzahl und Kosten vergangen. Wir sind nun am überlegen, ob wir uns ein Womo oder ein Mietauto + Hotels leisten sollen. Geplante Tour wäre:

    Vancouver, Wells Gray, Mt. Robinson Provincial Park, Jasper NP, Banff NP, Yoho NP, Glacier NP, Kamloops, Vancouver.  21 Tage hätten wir dafür vorgesehen

    Nun meine unzähligen Fragen an die Kanadaexperten:

    - Könnt ihr Womoanbieter empfehlen, wo das Preisleistungsverhältnis stimmt?

    - Was dürfte das Womo für ca. 18 Tage kosten?

    - Ist unsere geplante Route überhaupt für ein Womo geeignet bzw. machbar?

    - Darf man nur auf den vorgesehenen Campingstellen übernachten?

    - Gibt es Sehenswürdigkeiten auf dieser Route, die man nicht versäumen sollte?

     

    Danke für eure Hilfe im Voraus!!!

     

     

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1343
    geschrieben 1294745649000

    Hallo Horizon66 und Willkommen im Forum!

    Sicherlich werden die Womo-Experten sich hier noch melden und die besseren Tipps parat haben, daher hier nur eine grundsätzliche Einschätzung von mir.

    1. Kanada ist keinesfalls ein Billig-Reiseland, daher sollte der "Spar"Gedanke nicht an erster Stelle stehen.

    2. Wenn ich einmal Trampen oder Öffis angesichts Deiner geplanten Route außen vor lasse, wäre die günstigste Variante Mietwagen + Motel + Selbstverpflegung. In dieser Variante wären keine Unterkünfte in den NPs möglich, sondern nur in den umliegenden Orten. Man kann diese Art des Reisens durch B&Bs bzw. Hotels in den NPs deutlich aufwerten. Das geht natürlich einher mit steigenden Preisen.

    3. Machbar ist Eure Route in jedem Fall. Ihr fahrt in einer Rundfahrt die klassischen NPs ab und kommt da an den (natürlichen) Höhepunkten vorbei. Ich würde sicher noch das Okanagan Valley einbinden.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • Yukonhampi
    Dabei seit: 1225324800000
    Beiträge: 671
    geschrieben 1294748946000

    Hallo

    Darf ich fragen, wie alt Du bist? Was Du denn für ein Budget p.P.?

    Ein Camper Van z.B. kostet euch für 18 Tage, 3000km zwischen Euro 2000.-- und 2500.--

    Wenn Du günstiger fahren willst, kommt wie schon von karlkraus erwähnt, die Variante PW/Motel ev. Hostels in Frage.

    In BC/AB sind Campingplätze in verschieden Fazetten vorhanden. Man unterscheidet von privaten/staatlichen (NP), Prov. Park und Forrest Service .

     "Wild" campieren, ist verboten in den Nationalparks, sonst ist es erlaubt, wo es nicht explizit untersagt ist. 

    Sehenswürdigkeiten gibt es zu Hauf, je nach Interessen.

    Yukonhampi

  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 892
    geschrieben 1294750695000

    Hallo Horizon66,

    schön das Ihr zu uns gefunden habt!

     

    Um nicht herumzureden, solch ein Urlaub zu zweit mit einem Wohnmobil kostet ca. 6000.-Euro........

     

    Wenn Ihr Euch jetzt noch weiter für diese Trip interessiert, heisst es zuerst einen Reiseführer kaufen und viel lesen.

     

    ...........oder vorher hier schreiben obs geht oder nicht.

     

    Wenn Ihrs denn wagen wollt, werden viele user hier und auch ich Euch gerne weiterhelfen.

     

    Gruss Harry

  • Horizon66
    Dabei seit: 1294617600000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1294843160000

    Hallo ihr Lieben!

     

    Ich danke euch für eure Antworten!

     

    In meinem Beitrag habe ich den Anschein geweckt, die günstigste Variante  des Reisens zu planen. Dem ist nicht ganz so. Natürlich wollen wir nicht das Geld beim Fenster raus werfen, darum auch meine Frage, was ein Womo kosten darf.  Da es sich um unsere erste Kanada Reise handelt wollen wir jedoch den optimalen fahrbaren Untersatz für die zusammengestellte Route finden. Eben Womo oder Mietauto + Motel.

    In unsere engere Auswahl an Womoanbieter wäre die Firma Go West gefallen.  Das kleinste Vehikel ist jedoch noch immer 6 m lang! Habe also aufgrund der Länge Bedenken mit diesem durch die Rockies zu touren.

     

    Baedecker Reiseführer wurde gestern gekauft... und jetzt  beginnt das große Lesen... :-)

  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 892
    geschrieben 1294850298000

    ..........hab keine Angst mit einem Womo durch die Rockies zu fahren, vielleicht kann man die Berge als solche mit den Alpen vergleichen, aber nicht die Strassen!

     

    Die Einzigen Haarnadelkurven sind die die zu den Takakkaw Falls führen, ansonsten sind die Strassen, Parkplätze und Campgrounds sehr gut mit (für unsere Verhältnisse) größeren Fahrzeugen zu befahren.

    Ich meine das für zwei Personen ein Womo mit 19 bis 22 feet Länge gut zu händeln ist.

     

    Ich persönlich bin ein fan von Womo-Reisen in Kanada, nicht deshalb weil man "so Urlaub macht drüben", sondern weil es eine sehr gute Infrastruktur für diese Urlaubsform gibt.

     

    Sehr schöne Campgrounds mit Bank und Feuerstelle an schön gelegenen Plätzen, und man ist flexibel was den Tourverlauf angeht.

     

    Ich möchte jetzt nicht die Urlaubsart von Auto und Motel schlechtreden, aber jeder Jeck ist anders :D

     

    Googel mal nach Vermietern von Womos, es gibt dort natürlich preiswerte und teure......, neben GoWest ist auch Fraserway ein Anbieter der gelobt wird.

     

    Pauschalangebote gibt es bei SK-Touristik, Canusa, Camperbörse.........nur um einige zu nennen.

     

    Nun kuckt und lest erstmal :D

     

    Gruss Harry

     

  • Mucki2002
    Dabei seit: 1189641600000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1295174558000

    @Horizon66 sagte:

    Hallo ihr Lieben!

     

    Ich danke euch für eure Antworten!

     

    In meinem Beitrag habe ich den Anschein geweckt, die günstigste Variante  des Reisens zu planen. Dem ist nicht ganz so. Natürlich wollen wir nicht das Geld beim Fenster raus werfen, darum auch meine Frage, was ein Womo kosten darf.  Da es sich um unsere erste Kanada Reise handelt wollen wir jedoch den optimalen fahrbaren Untersatz für die zusammengestellte Route finden. Eben Womo oder Mietauto + Motel.

    In unsere engere Auswahl an Womoanbieter wäre die Firma Go West gefallen.  Das kleinste Vehikel ist jedoch noch immer 6 m lang! Habe also aufgrund der Länge Bedenken mit diesem durch die Rockies zu touren.

     

    Baedecker Reiseführer wurde gestern gekauft... und jetzt  beginnt das große Lesen... :-)

    Hallöchen,

    wir reisen auch im Juni in den Westen Kanada. Wir hatten uns auch erste den Baedecker Reiseführer gekauf, mußten aber feststellen, dass  er für unsere Tour nur bedingt geeignet ist. Wir haben uns dann den Reiseführer vom Michael Müller Verlag"Kanada-Der Westen" zugelegt. Der ist einfach super. Viel spezieller als der Baedecker mit vielen Infos über Camping oder andere Unterkünfte und sogar mit den Eintrittspreisen bei vielen Sehenswürdigkeiten.

    Unsere Tour beginnt auch in Vancouver , führt über Vancouver Island, dann mit der Fähre bis Prince Rupert und durch die Nationalparks zurück bis nach Vancouver. Wir haben 4,5 Wochen Zeit und wollen es eher gemütlich angehen.

    Das Forum hier ist sehr interessant und wir haben schon viele interessante Sachen gelesen. Allerdings habe ich nicht gewußt, dass es auch eine Mückenplage in Kanada gibt. Da muß ich mich noch schlau machen.Ich denke, man kauft am besten die nötigen Mittel gegen Mücken in Kanada 

    Grüße Ute und Wilhelm

  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 892
    geschrieben 1295302138000

    ........also, ne Mückenplage in Kanada  :frowning: *mmmmpfff* - na, ich weiß nicht..................

     

    Aber eins weiß ich: In sämtlichen nordischen Ländern (z. B. Russland, Finnland, Schweden, Norwegen.....), also solchen mit ähnlichen Klimaverhältnissen gibt es Mücken!

     

    Natürlich auch im Süden (was aber nu wieder ein anderes Thema ist)

     

    Die "Jungs" oder "Mädels" nerven mehr oder weniger - je nach Jahreszeit.

     

    Die kanadischen Mittel helfen wohl am Besten.

     

    Da wir meist in der Vor- oder Nachsaison fahren, haben wir die Sorgen nicht.

     

    Aber besser ist es, gleich bei der Ankunft was zu kaufen!

     

    Gruss Harry

  • Mucki2002
    Dabei seit: 1189641600000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1295367245000

    @harryhh sagte:

    ........also, ne Mückenplage in Kanada  :frowning: *mmmmpfff* - na, ich weiß nicht..................

     

    Aber eins weiß ich: In sämtlichen nordischen Ländern (z. B. Russland, Finnland, Schweden, Norwegen.....), also solchen mit ähnlichen Klimaverhältnissen gibt es Mücken!

     

    Natürlich auch im Süden (was aber nu wieder ein anderes Thema ist)

     

    Die "Jungs" oder "Mädels" nerven mehr oder weniger - je nach Jahreszeit.

     

    Die kanadischen Mittel helfen wohl am Besten.

     

    Da wir meist in der Vor- oder Nachsaison fahren, haben wir die Sorgen nicht.

     

    Aber besser ist es, gleich bei der Ankunft was zu kaufen!

     

    Gruss Harry

    Kennt vielleicht Jemand  der Foren-Gemeinde ein kanadisches Mittel gegen die Mücken? Würde mir das schon gerne nach der Ankunft kaufen.Habe schon gute Erfahrungen in Australien mit den einheimischen Präparaten gemacht.

    Gruss Ute und Wilhelm

  • Yukonhampi
    Dabei seit: 1225324800000
    Beiträge: 671
    geschrieben 1295368160000

    Hallo

    Muskol oder Off sind gute Moskito-Sprays.

    Gruss

    Yukonhampi

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!