• karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1332
    geschrieben 1448968250000

    Hallo an Alle,

    kaum zu glauben aber wir schaffen es mal wieder nach Kanada. Genau genommen Ostkanada und mit Ostkanada meine ich wirklich den östlichen Osten. Ziel der Reise ist Nova Scotia, PEI und Neufundland.

    Basics:

    - Reisezeit: 25.8.16 – 19.9.16. plus-minus

    - 2 Reisende

    - Unterkünfte: Motels, B&Bs, Cabins

    - am liebsten ohne Vorbuchungen von Unterkünften

    - Must Does: Kejimkujik, PEI, Cape Breton, Neufundland, Puffinbeobachtung

    - geopfertes Must Do: Gaspé

    Nun habe ich zwei Probleme:

    1. Bei „meinem“ Land Südafrika kenne ich die Flugpreise und die Entwicklungen derselben, weiß also wann ich i.d.R. für den besten Preis zuschlagen muss. Für Halifax tue ich mich ein wenig schwerer. Condor würde mich z.Zt. für 750 € direkt von FRA nach YHZ fliegen. Etwas günstiger ginge es mit Air Canada aber nicht direkt. Dafür wäre dann auch ein Gabelflug mit Landung in St. John's und Abflug von Halifax möglich (Auto Einwegmieten sind möglich, habe ich schon geprüft). Welche Ideen habt Ihr bzw. ist der Condor Preis z.Zt so gut, dass ich buchen sollte.

    2. Wir kommen ja deutlich vor dem Labour Day an. Von früher habe ich in Erinnerung, dass erst danach spontanes Reisen leichter wird. Bei Neufundland und Nova Scotia hoffe ich ein wenig, dass das keine Reiseziele für ein verlängertes WE sind und ich daher vielleicht nicht vorbuchen muss. Hat da jemand eine Idee? Ansonsten wäre es ja z.B. möglich zuerst z.B. eine Woche Neufundland vorbuchen (macht auch Sinn wegen der Fährzeiten) und uns dann treiben zu lassen. Wahrscheinlich müssen wir dann nur aufpassen, dass wir nicht ohne Vorbuchung am Labour Day Wochenende auf PEI eintreffen.

    Da ich am Anfang der Planung bin, bin ich absolut offen für zusätzliche Ziele, Tipps zu schönen Unterkünften oder Aktivitäten. Westlich von einer gedachten Linie Quebec – Portland werden wir allerdings keinesfalls reisen.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • struppi2209
    Dabei seit: 1153353600000
    Beiträge: 641
    Zielexperte/in für: Québec Ontario
    geschrieben 1449126913000

    Hallo,

    das ist ja nett, mal wieder von Dir zu hören!! Und für Deine Reise beneide ich Dich jetzt schon...

    Erst mal zu den Flügen: Ich denke, die 750 € bei Condor sind ok. Aber wenn's bei Air Canada billiger geht, warum nicht. Wenn der Umsteigeort dann allerdings Montreal oder Toronto ist, würde ich's mir überlegen - denn dann fliegst Du erst mal über Dein Ziel hinweg und dann nach dem Umsteigen wieder zweieinhalb Stunden zurück. Aber AC bietet auch von London aus Non-Stop-Flüge nach Halifax und St. John's an - und das wäre dann wirklich eine sehr angenehme Verbindung mit kurzen Trans-Atlantik-Flügen, und auch die Gabel-Variante wäre da sehr gut möglich. Insbesondere die Maschinen nach Halifax sind allerdings sehr früh ausgebucht - darum müsstest Du Dich da zeitig drum kümmern. Und bein St. John's wird es wohl ebenso sein, da auf dieser Strecke nur ein kleiner A319 eingesetzt wird.

    Zum Thema Vorbuchen kann ich Dir nicht allzuviel sagen, da ich zur Hauptsaison dort noch nie unterwegs war. Mein Bauchgefühl würde aber dazu raten. Denn Du hast zwar recht, dass in Neufundland aufgrund der abgeschiedenen Lage nicht die riesigen Menschenmassen einfallen werden. Aber dafür gibt es eben auch entsprechend wenig Unterkünfte. Und da kann es dann eben auch bei kleinerem Andrang schnell sein, dass zumindest die schönen Unterkünfte voll sind...

    Für Empfehlungen kannst Du ja mal in meinem Profil nachsehen. Die Bewertungen sind allerdings von 2011 - da kann sich in der zwischenzeit einiges geändert haben. Ans Herz legen würde ich Euch schon der schönen Lage wegen das Seawind Landing Inn in Charlos Cove. Und während meines Aufenthalts dort hatten die auch eine sehr gute Küche. Das Hotel ist auch über deutsche Reiseveranstalter buchbar und nach meiner Erfahrung dort billiger als bei einer Direktbuchung.

    Damit hör ich jetzt erst mal auf - bei weiteren Frage: Jederzeit gerne!

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1332
    geschrieben 1449137659000

    Hallo struppi,

    auf Deine Erfahrung hatte ich gehofft. :D   Deine Einschätzungen hinsichtlich der Flüge bestätigen mein Bauchgefühl. Ich hätte kein Problem mit AC zu fliegen aber die häufig aufgeführte Zwischenlandung in Ottawa gefällt mir aus den von Dir genanntem Grund gar nicht.

    Inzwischen habe ich einige Routen erstellt und mir gehen jedesmal die Tage aus. Als langsam Reisende verweilen wir gerne mindestens 2-3 Nächte, einige schon bekannte Orte (Kejimkujik, Alma Beach, Cape Breton) sind quasi fix, da sie der ursprüngliche Grund der Reise sind. Wahrscheinlich fliegt Neufundland nun wieder 'raus und wird im Mai '17 nachgeholt (dann sind auch die Eisberge da, wenn es noch welche gibt...).

    Wahrscheinlich fliegen wir nun nach Halifax, nehmen den Kejimkujik als ersten Fixpunkt und buchen den auch. Danach sehen wir wohin es uns treibt.

    Ich melde mich dann wieder.

    Danke für Deine Einschätzung!

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1332
    geschrieben 1450530083000

    Hallo @ All,

    wie versprochen melde ich mich noch einmal mit unserer Entscheidung.

    Wir haben die Flüge für 750 € bei Condor von FRA nach YHZ (Halifax) gebucht. Neufundland ist auf Grund unserer geringen Zeit leider für 2016 gestrichen worden. Bis zum Labour Day treiben wir uns vorgebucht in Nova Scotia 'rum. Natürlich bekommt unser geliebter Kejimkujik 3 Nächte für den Inlandbereich und 2 Nächte für den Küstenbereich. Dann geht es einmal rund um NS bis Digby und von dort nach Alma um dem Fundy NP noch einmal unsere Aufwartung zu machen.

    Mit ein paar Schwierigkeiten (manches war schon ausgebucht) haben wir uns überall self catering Cottages oder B&Bs gebucht

    Danach haben wir dann nur noch 14 Tage und schaun einmal wo es uns hintreibt. Kouchibuguac, PEI, Cape Breton sind die wahrscheinlichsten Anlaufpunkte.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • struppi2209
    Dabei seit: 1153353600000
    Beiträge: 641
    Zielexperte/in für: Québec Ontario
    geschrieben 1450683516000

    Das hört sich sehr gut an - ich wünsch Dir schon jetzt mal ganz viel Spaß!

  • Bine321
    Dabei seit: 1361318400000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1451048564000

    Hallo Karl,

    Wir waren dieses Jahr im Mai/Juni für 4 Wochen in Ostkanada.  start / Ende war jeweils Halifax. Sind ca. 5000 km mit dem Jeep von B&B zu Inn zu Cottage bzw. auch zu 2 Hotels gefahren. Wir haben allerdings alles vorher gebucht,  da für mich als Rollstuhlfahrerin nicht jedes Quartier geeignet ist. 

    Das Seawind Landing Inn war auch für eine Nacht (leider nur eine Nacht) unser zuhause. Es ist wirklich sehr schön,  toll gelegen und das Essen ist immer noch sehr gut. 

    Wenn ihr noch ein paar Tips zu Quartieren bzw. zur Strecke benötigt,  dann bitte einfach melden. Auch,  wenn wir (noch) keine Kanada Experten sind. Aber das Land ist so toll, dass wir auf dem besten Weg dahin sind...

    Viele Grüße 

    Sabine und Tom

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1332
    geschrieben 1451127176000

    Hallo

    @ Struppi: Danke für die guten Wünsche. Wird schon werden.

    @ Sabine und Tom: Seawind Landing ist gespeichert und wird, falls wir es in die Ecke schaffen, angefahren.

    Weitere Tipps sind willkommen. Ich habe schon in Deinem/Eurem Profil nachgesehen aber dort gibt es keine Bewertungen aus Ostkanada.

    Wir machen das nach der vorgebuchten Phase so, dass wir zu Hause heraus gesuchte Unterkünfte vor Ort dann anrufen/anfahren und sehen, ob es uns zusagt und etwas frei ist. Wenn möglich werden wir Cottages/Chalets zur Selbstversorgung möglichst nah an NPs/PPs vorziehen aber auch einmal B&Bs anfahren.

    Inzwischen haben wir auch am Kouchi vorgebucht. Dort scheint es immer noch nicht allzu viel direkt am Park zu geben und da wir dort genug potentielle Beschäftigungsmöglichkeiten für uns sehen, sind wir auf Nummer Sicher gegangen. Wir haben mit einer Ausnahme per direktem Kontakt mit der Unterkunft gebucht. Einige ins Auge gefasste Unterkünfte sind in der Winterpause und antworten erst im nächsten Jahr, manches war schon ausgebucht. Wenn sich jemand ein Bild unserer bisher vorgebuchten Unterkünfte machen möchte, bitte sehr:

    2 Nächte im Worthington Place B&B zum Ankommen.

    3 Nächte im kleinen Chalet von Mersey River Chalets für eine große Nähe zum Keji.

    2 Nächte in einem kleinen Captains Quarters Cottage in der Nähe des Seaside Keji.

    1 Nacht im Lakelawn Motel and B&B um Yarmouth zu besichtigen.

    1 Nacht im Ocean Hillside B&B in Digby um die Fähre entspannt zu erreichen.

    3 Nächte in einem Chalet der Fundy Highlands Chalets um den Park zu erkunden.

    3 Nächte im Cottage von L'Ancrage für den Kouchi.

    Nirgendwo mussten wir vorab bezahlen, manchmal wurde nach KK-Daten ohne CSV Nummer gefragt, überall ist bis kurz vorher ein kostenfreier Rücktritt möglich.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • Bine321
    Dabei seit: 1361318400000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1451138187000

    Auf Holidaycheck bewerten wir meistens nur Pauschalreise Hotels - unsere Bewertungen von Kanada Hotels und B&B' s sind auf TripAdvisor.

    Aber hier noch ein paar Tips zu Quartieren,  die vielleicht noch auf eurer Strecke liegen :

    PEI:

    Johnson Shore Inn (supertolle Lage, nette Gastgeber und Mell kocht hervorragend) 

    northport Pier Inn (auch hier ist die Lage klasse) 

    Cape Breton :

    The Markland Coastal Beach (Cottages zum Selbstverpflegen)

    Halifax (für uns bisher die schönste Stadt in Kanada): 

    Lord Nelson Hotel and Suites ( ruhig,  zentral und direkt gegenüber vom Public Garden und in der Nähe der Zitadelle) 

    Je nach Interesse und Bedarf können wir euch noch Empfehlungen zu den Orten:

    Lunenburg,  Parrsboro,  Alma, Grand Falls,  Pointe Verte,  Miramichi,  Sydney auf Cape Breton,  Glen Margaret (bei Peggys Cove) geben.

    LG

    Sabine und Tom

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1332
    geschrieben 1451220668000

    Hallo Sabine und Tom,

    habe Euer Profil gefunden und mir die diversen Bewertungen angeschaut. Habe mir einiges abgespeichert. Manches war auch schon auf der Liste (Markland). Danke!

    Johnson habe ich genau unter die Lupe genommen und das wäre sicher relativ weit oben auf unserer Liste in der Region gekommen. Leider sind wir auf einen Kühlschrank im Zimmer angewiesen und so wird das nichts. Schade.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • Baumanndan
    Dabei seit: 1281744000000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1451231629000

    Hallo karlkraus

    Wir waren 2012 in Nova Scotia, New Brunswick und PEI unterwegs.

    Ist halt schon eine Weile her, aber Hoteltipps hätte ich folgende für dich:

    Halifax:

     

    PrinceGeorge Hotel (die Lage ist perfekt,genau zwischen Citadelle und Altstadt/Hafen gelegen, alles in wenigen Schrittenerreichbar)

     

     

    Lunenburg:

     

    The MarinerKing (Das Mariner King in Lunenburg ist voll und ganz zu empfehlen. Das knapp 200Jahre alte Gebäude versprüht einen historischen Charme und passt perfekt in diebunte Fassadenlandschaft von Lunenburg. Das Frühstück ist sehr reichhaltig undausgesprochen gut. Zentrale Lage.)

     

     

    Tatamagouch:

     

    TrainStation Inn (Falls Ihr in der Gegend vorbeikommt, nicht verpassen! Das TrainStation Inn in Tatamagouche ist mit Abstand das originellste Hotel, in dem ichje übernachtet habe. Ursprünglich ein Bahnhof, ist es ein Hotel in dem dieZimmer ehemalige original Eisenbahnwagons sind, die in liebevoller Kleinarbeitrestauriert wurden. Jeder Wagon ist anders und es ist nicht nur für Eisenbahnfansein großartiges Gefühl, darin zu übernachten.)

     

     

    PEI:

     

    West PointLighthouse (Wohnen im Leuchtturm. Eine Erfahrung, die ich auch nicht mehrmissen möchte. West Point Lighthouse war Kanadas erster aktiver Leuchtturm, dergleichzeitig als Unterkunft diente. Hier erreicht das Meerwasser im SommerBadetemperatur und der kilometerlange Sandstrand lädt zu romantischenSpaziergängen ein.

     

     

    Das also meine Tipps für den Moment.

    Liebe Grüsse

     

    Daniela

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!