• juhlig11
    Dabei seit: 1326672000000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1326715600000

    Wir haben über ein Reisebüro für Mai 2011 bei Cruise Canada ein C25 Wohnmobil gebucht für 2 Personen. Bei Ankunft in Canada muss man vor Reiseantritt mit dem Wohnmobil eine Nacht schlafen. Das ist dort Gesetz. Hintergrund ist, dass man ausgeschlafen das Wohnmobil steuert und damit Unfälle vorbeugt.

    Nach der Übernachtung waren wir um 9 Uhr morgens bei Cruise Canada. Dort teilte man uns mit, dass unser Wohnmobil erst um 14 Uhr fertig wäre. Weg kamen wir dann erst um 16 Uhr !!! Nach unserer Zeit also um 22 Uhr, dann mussten wir noch Einkaufen und hatten eine Fahrt von ca. 6 Stunden vor uns.

    Was hilft da die Übernachtung ?? Gar nichts mehr !! Dank Cruise Canada.

    Aber wir waren nicht die einzigen, viele Familien mit Kindern kamen später weg als wir, obwohl diese sogar für eine Abfahrt am Vormittag 300 Euro gezahlt hatten. Keiner konnte sein Wohnmobil pünktlich in Empfang nehmen. 3 bis 5 Stunden Wartezeit waren normal. Auch als wir das Wohnmobil zurück brachten, war es genauso. Die Leute die da los wollten waren echt sauer, weil sie schon Stunden warteten

    Als wir das Wohnmobil übernahmen, bekamen wir eine sehr kurze Einweisung auf Englisch, der Typ hatte einfach keine Lust zu arbeiten ! Für die Ausstattung mit Geschirr und Bettzeug etc. muss man bei Cruise Canada / America richtig bezahlen, das ist volle ******* !! Auch Campingstühle kosten richtig Geld.

    Mein Tip: Kauft bzw. leiht nichts von denen !!! Fahrt einfach zum nächsten Walmarkt und kauft Euch das Geschirr, welches gebraucht wird, ist besser und preiswerter !!

    Sogar die Campingstühle sind gekauft im Walmarkt billiger als gemietet von Cruise ! So kleine nette Extras wie z.B. eine Axt zum Holzspalten sucht man bei Cruise vergebens. Andere Vermieter legen sowas gern kostenlos bei ! Wir haben auf unserer 3-wöchigen Reise in Canada viele Leute kennengelernt und erfahren, das es auch anders und vor allem viel viel besser geht, als bei diesen schlimmen Leuten von Cruise. Erwähnen muss ich noch, dass wir freundlich, sachlich und dann bestimmt waren, aber keine Chance hatten pünktlich weg zu kommen. Die Leute von Cruise waren teilweise richtig frech und unfreundlich, an der Grenze zum beleidigen.

    Aber der Hammer kommt noch !

    Wir sind also gegen 16 Uhr endlich losgefahren, sind zu einem Walmarkt und haben uns mit dem Nötigsten eingedeckt. Dann auf den Highway Richtung Osten. Nach ca. 2 Stunden Fahrt in der Rushhouer (ja, dank Cruis waren wir mitten drin) merkte ich eine Unwucht in der Lenkung bei ca. 80 km/h ! Vorher konnte ich gar nicht schneller fahren. Die Unwucht wurde immer schlimmer, sie müssen sich vorstellen, da bekommt man richtig Angst...

    Wir sind dann auf einen Campingplatz gefahren, ohne unser eigentliches Ziel zu erreichen, es war zu spät um zurück zu fahren und schon zu weit weg von Vancouver. Am nächsten Morgen haben wir mit Cruise lange und mehrfach telefoniert, wir wurden dann zu einer Werkstatt in einem Ort geschickt. Fahrzeit ca. 3 Stunden !! Dort stellte man fest, dass der linke Vorderreifen defekt ist und der Defekt auf jeden Fall schon länger bestand, also nicht von uns verursacht sein konnte. Es mussten beide Vorderräder erneuert werden. Aber, das Prozedere, mit der Werkstatt und Cruise dauerte und dauerte !! Schließlich wurden die Reifen erneuert und wir konnten endlich den Urlaub beginnen. Es war Abends am 3. Tag in Canada.

    Cruise Canada hat uns mit dem defekten Reifen auf eine 5.000 KM Tour geschickt !! Das nichts weiter passierte war reine Glückssache !!

    Aber, wir haben real 1 1/2 Tage Urlaub verloren durch CRUISE CANADA !!

    Dankeschön ihr A... !

    Aber auch ohne den kaputten Reifen, tun die alles um den Urlaub kaputt zu kriegen. Liebe Urlauber, die sich auf Canada freuen, macht nicht den Fehler und mietet eine Wohnmobil von Cruise Canada !

    Wir haben dann das Beste draus gemacht, Kanada war sehr beeindruckend, wir haben viel gesehen und erlebt. Einfach klasse !! und mit einem anderen Verleiher wäre es noch besser gewesen !!

  • dpe2013
    Dabei seit: 1375056000000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1375109659000

    Nach diversen, zumTeil älteren, negativen Berichten im Internet gingen wir mit gemischtenGefühlen zur Vermietstation von Cruise Canada in Vancouver (Vantage Way; Delta BC). Aber entgegen den Berichten im Internet klappte bei uns alles bestens.

     

    Die Übernahme des Campers (RV; 25 food Standard) erfolgte zum vereinbarten Termin. Wir hatten keine Wartezeit und das Fahrzeug war in einem sehr guten Zustand (Baujahr 2013 und nur wenige Kilometer).

     

    Die Mitarbeiter von Cruise Canada waren sehr freundlich und hilfsbereit.

    Genau so gut verlief die Rückgaben des RV. Bei der Übernahme fehlten zwei Handtücher und ein Küchenmesser. Diese wurden durch uns in einem Supermarket nachgekauft und durch Cruise Canada diskussionslos rückvergütet.

     

    Wir waren rundum zufrieden und würden jederzeit wieder bei Cruise Canada einen Camper (RV) mieten.

  • KarelG
    Dabei seit: 1315094400000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1388442164000

    juhlig11, bitte erlauben Sie mir ein paar kuze Anmerkungen.... Die Pflichtübernachtung vor Reiseantritt mit einem Wohnmobil und nach einem Interkontinentalflug ist in der Tat in der Kanadischen Straßenverkehrsordnung verankert. Das trifft Sie bei jedem Vermieter. Die Übernahme des Fahrzeugs ist in den Mietbedingungen ab 13 Uhr geregelt. Diese hätten Sie lesen müssen, bevor Sie das Wohnmobil gebucht haben. Nebenbei bemerkt, das ist bei allen Vermietern so denn die Fahrzeuge werden nicht selten am gleichen Tag abgegeben und gesäubert müssen sie auch noch werden. Die Einweisung findet in Kanada grundsätzlich in Englisch statt. Sie können das Glück haben, einen deutschsprachigen Mitarbeiter zu erwischen, einen Anspruch darauf haben Sie nicht. Die Vermieter (alle) sind bestrebt, mindestens eine Person die Deutsch spricht, vor Ort zu haben aber diese braucht auch mal einen freien Tag oder wird krank. Die Sonderleistungen die Sie als Abzocke bezeichnen werden von allen Vermietern gesondert in Rechnung gestellt. Mir scheint es, Sie haben Ihren ersten Wohnmobilurlaub in Kanada gemacht und haben nicht die geringste Ahnung wie es beim Wettbewerb von Cruise Canada zugeht. Eine Axt bekommen Sie nirgends, auch Verbrauchsmaterialien wie Tiolettenpapiert oder Chemikalien nicht. Sie schreiben, bei anderen Vermietern wäre sowas kostenlos dabei, schreiben Sie doch bitte bei welchen. Und zu den Menschen, von den Sie so viel erfahren haben wollen: jeder hat eine andere Wahrnehmung und ich kann nur sagen, wie man in den Wald reinschreit... Das mit dem Reifen ist kein Hammer sondern der Alltag. Ihr Vorgänger hat das Teil geschrottet und keinen Ton gesagt, damit er nichts zahlen muß. Der Vermieter hat es nicht gesehen und eine Probefahrt, vor dem erneuten Vermieten und mit höheren Geschwindigteiten macht kein Vermieter! Sie wurden in eine Werkstatt geschickt, das ist der Standardablauf bei allen Vermietern. Die Werkstatt war etwas weiter weg lag aber vermutlich auf ihrer Route. Auch das wird bei allen anderen Vermietern nicht anders gehandhabt! Ich will nicht länger auf Ihrer Kritik rumreiten aber jemand, der offensichtlich null Erfahrungen mit anderen Vermietern hat, die Mietbedingungen nicht kennt ja nicht einmal die Straßenverkehrsordnung, der sollte sich kundig machen und zwei mal nachdenken, bevor er lospoltert.

    Ich wünsche Ihnen beim nächsten Mal ein glücklicheres Händchen und mehr gelassenheit, wenn Sie ähnliche Erfahrungen bei anderen Vermietern sammeln werden.

  • maximoritz
    Dabei seit: 1162252800000
    Beiträge: 261
    geschrieben 1388444256000

    @KARELG,

    deine Erwiderung  wird keine große Relevanz haben, da der Beitrag schon 2 Jahre zurück liegt. Und hier wird übrigens grundsätzlich geduzt.

    Thomas

  • KarelG
    Dabei seit: 1315094400000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1388445974000

    sehe ich anders maximoritz :)

    Der Beitrag wird heute noch ergoogelt, siehe mein Vorschreiber. Daher denke ich schon, daß meine Bemerkungen als Entscheidungshilfe allen Urlaubswilligen nützlich sein können, zumal viele der Aussagen des TO nicht stimmen...

    Nur die vielen Tippfehler sehe ich leider erst jetzt :(

  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 891
    geschrieben 1388873182000

    .....Ich möchte hier nicht schlaumeiern, aber in den letzten Beiträgen sind mir so einige Fehlinformationen aufgefallen.

    Die da sind:

    Die Übergabe der Womos erfolgt in deutsch bei Fraserway, Canadream, Cruise Canada und vielen anderen Vermietern!

    Ich finde es wichtig darauf hinzuweisen, weil ja doch der Eine oder Andere selten in englisch komuniziert, oder sich nicht traut.

    Die Übergabezeit ist nicht automatisch ab 13 Uhr! Wir sind teilweise schon um 10 Uhr vom Hof gefahren. Bei Canadream kann man auch ein Early Bird buchen, die eine frühe Übergabe zusagt.

    Ich würde es für sehr mutig halten, wenn ein Disponent das Womo so einbucht, das es am Tag der Ankunft auch wieder rausgehen soll. Weis er denn wie viele Kilometer die Mieter gefahren sind, und es könnte ggf eine Inspektion anfallen.

    Eine Axt gibt es Fraserway auch ohne Nachfrage!

    In WhiteHorse bei Fraserway bekommt man das Womo am Ankunftstag, auch wenn es Sonntag sein sollte. Hier braucht man also kein Hotel zu buchen.

    Gruss Harry

  • KarelG
    Dabei seit: 1315094400000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1389034630000

    Harry, du hast natürlich Recht, bei allen Vermietern erfolgt die Übergabe in Deutsch (auch bei Cruise Canada). Allerdings nur wenn deutschsprachige Mitarbeiter da sind. Du hast Canadream genannt, vor 4 Jahren habe ich bei Canadream in Calgary ein Wohnmobil übernommen und musste in Englisch klarkommen.

    Selbstverständlich besteht bei den meisten Vermietern die Möglichkeit, gegen Gebühr bereits vormittags ein Wohnmobil zu übernehmen. Manche Vermieter bieten die erste Übernachtung bei sich im Hof an, um die Sperrzeit nach Interkontinentalflügen zu überbrücken. Das bestreitet niemand NUR um sonst gibt es das Wohnmobil um 10 Uhr nicht. Und gleich um 13 Uhr nur dann, wenn man vor den anderen Kunden da ist :) Montags und freitags kommt man aufgrund des Ansturms nicht selten erst nach 17 Uhr vom Hof.

    In der Hauptsaison und an den Knotenpunkten: Calgary, Vancouver und Whitehorse gehen nahezu alle Wohnmobile, die morgens abgegeben werden, noch am gleichen Tag weg. Ich hatte mal nach wenigen Kilometern einen Motorschaden und mußte einen Tag auf Ersatzfahrzeug warten, weil keins mehr im Hof stand :( Drei Jahre später habe ich drei Tage in Prince George auf einen Ersatzwagen aus Vancouver gewartet, war ebenfalls nichts da. Gekommen ist dann eine alte Laube (5 Jahre alt) obwohl Canadream angeblich keine Fahrzeuge in der Flotte hat die älter sind als 3 Jahre...

    Ich hatte vor 3 Jahren ein Fahrzeug von Fraserway, ohne Axt. Gemietet hatte ich auch schon Canadream, Westcoast, Cruise Canada und Owasco. Eine Axt gab es nie :) Der einzige Vermieter den ich kenne und der eine Axt mitgibt ist Go West. Das aber nach meinem Kenntnisstand nicht zu den Basismodellen. Und hier liegen die Preise deutlich über Canadream oder Cruise Canada, über Fraserway übrigens auch :)

    Und zum wohnmobilbekommen nach Ankunft: du darfst nach einem Interkontinentalflug definitiv nicht fahren! Kein Vermieter läßt dich vom Hof denn damit macht er sich mitschuldig! Möglicherweise erlaubt Fraserway seinen Kunden die erste Nacht im Wohnmobil und auf dem Gelände zu verbringen (siehe oben), mehr aber nicht! Und selbst wenn, ich würde niemandem empfehlen zu fahren denn sollte etwas passieren, erlischt der Versicherungsschutz und der Urlaub wird zur Katastrophe!

    Gruß

    Karel

  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 891
    geschrieben 1389042030000

    Hallo Karel,

    Vorschlag zur Güte:

    Wir einigen uns darauf, daß Du Deine Erfahrungen in der Hauptsaison gemacht hast - so liest es sich zumindest.

    Da ich mir eher etwas Böses antun würde als zur Hauptsaison zu reisen, kann es also sein, daß Deine Erfahrungen zutreffen, weshalb meine für die Nebensaison nun mitnichten falsch sind.

    Wir sind z. B. bei Fraserway mehrmals schon um 10.00 Uhr vom Hof gefahren. Punkt. Laut Fraserway-Homepage  - siehe unter "Mietbedingungen" - Übernahme ab 9.00 Uhr möglich.

    Canadream: Der - kostenpflichtige - early bird Übernahme zwischen 10.00 Uhr und 12.00 Uhr.

    Natürlich! ist die Möglichkeit, ein Ersatzfahrzeug zur Verfügung zu stellen, in der Hauptsaison unter Umständen begrenzt.

    Die Wohnmobilvermieter in Kanada haben nun einmal eine recht kurze Saison und verzeih mir bitte, wenn ich der Auffassung bin, daß es schon recht vermessen ist zu erwarten, daß im Falle eines Falles zur Hauptsaison kurzfristig Ersatz bereit steht.

    Das ist doch in der Hauptsaison bei Hotels nicht anders... wenn die Bude voll ist, haut es halt mit einem Ersatzzimmer nicht hin.

    Dasselbe "in grün" hinsichtlich der deutschsprachigen Übergabe:

    Vielleicht ist es möglich, daß man in der Hauptsaison einen Moment erwischt, zu dem alle deutschsprachigen Mitarbeiter mit einer Einweisung beschäftigt sind. Dann hat man zwei Möglichkeiten: Abwarten oder englisch.

    Aufstampfen und sich empören, fordern und unzufrieden sein bringt hier sicherlich niemanden weiter. Es ist einfach so zur Hauptsaison. Ich lege aber großen Wert auf die Feststellung, daß Deine geschilderten Erlebnisse Hauptsaison-Erlebnisse und damit keinesfalls durch die Saison gehend "gültig" sind, sondern teilweise schlicht nicht zutreffend.

    Ich meine, daß Deine Beiträge weniger zu helfen als zu verunsichern geeignet sind- es sei denn, Du hebst sehr deutlich heraus, daß es sich um Erlebnisse zur Hauptsaison handelt.

    Zur Hauptsaison kann es auch auf Flughäfen schon mal voll werden, und, und, und....

    Schere es doch bitte nicht derart über den Kamm.

    Zur Axt:

    Wir haben es ein einziges Mal erlebt (Cruise Canada in Toronto), daß wir keine Axt bekommen haben - es wurde uns aber gleich dazu gesagt, daß dies aus Haftungsgründen so sei. Ergo: Da hat sich wohl einmal ein US-Bürger, die sich ja durch besondere Klagefreudigkeit auszeichnen, ungeschickt im Umgang mit diesem Utensil gezeigt und Ärger bereitet. In diesen Konstellationen sind ja grundsätzlich die Anderen schuld, niemals man selbst.

    Folglich gibt es bei Cruise Canada in Toronto keine Axt.

    Na und??? Fahr in den nächsten Walmart und kauf Dir eine - bei den Kosten einer Reise nach Kanada dürfte sich dieser Posten sicherlich im Budget verlieren.

    Ganz grundsätzlich halte ich es natürlich für möglich, daß man - bei welchem Vermieter auch immer - nach Inaugenscheinnahme der Persönlichkeit eines Kunden sagt: Nein, es gibt keine Äxte. Und in der Halle stapeln sie sich.... aber dann wird der Kunde gute Gründe geliefert haben, warum man ihm eine Axt versagt, und zwar mit der höflichen Ausrede, es gäbe keine oder es seien keine vorhanden.

    Diese zugegebenermaßen eher spekulative Idee, die ich allerdings durchaus im Bereich des Denkbaren ansiedele, lasse ich jetzt bewußt den Gedanken des Lesers offen....

    Ich kann Dir nur sagen, daß wir - bis auf Cruise Canada in Toronto wie beschrieben - immer eine Axt bekommen haben.

    Zur Übernahme am Tag der Ankunft des Fluges:

    Bei Fraserway Whitehorse (und nichts anderes hatte ich geschrieben....) kann man defintiv am Tag der Ankunft übernehmen.

    Das ist so, und dagegen kannst Du nun anstreiten, wieviel Du willst, das bleibt trotzdem so.

    Es kann sein, daß es deswegen so ist, weil die intellektuellen Anforderungen an den Verkehr im Yukon eher gering sind, es kann sein, daß es damit zusammenhängt, daß die meisten sowieso nur bis zum Lake Laberge oder in die andere Richtung maximal bis Carcross fahren............ wir brauchen uns aber nicht Fraserways Kopf zu zerbrechen:

    In Whitehorse ist es so. Nochmal Punkt.

    Und Du darfst sicher sein, daß man bei Fraserway die entscheidenden Minuten früher aufgestanden ist als Du, um sicherstellen zu können, daß trotz der Übergabe am Ankunftstag mit dem Flieger der Versicherungsschutz eben nicht erlischt.

    Bitte sei nicht böse, wenn ich es so sage:

    Du scheinst ein wenig zum Nörgeln zu neigen, wenn Du auch beanstandest, daß Dir Canadream als Ersatz eine fünf Jahre alte Gurke gestellt hat, obwohl sie doch nur maximal 3 Jahre alte Fahrzeuge in der Flotte haben sollen.

    Und daß Du 3 Tage in Prince George auf ein Ersatzfahrzeug warten mußtest, ist klar und überhaupt gar kein Grund, sich zu echauffieren.

    Was meinst Du denn, wie der Vermieter das gemacht hat mit dem Ersatzfahrzeug?

    Der hat einen Fahrer genommen und ihm gesagt, er solle nach Prince George fahren. Und je nachdem, von welcher Mietstation aus (Vancouver? Calgary?) das Ersatzfahrzeug auf die Reise geschickt worden ist, dauert es halt mal ganz einfach, bis es angekommen ist. Denn auch in Kanada gibt es ein Arbeitsrecht und Gewerkschaften und so'ne Sachen und niemand wird 1500 km oder was auch immer durchschrubben, bloß weil ein nörgeliger deutscher Urlauber in Prince George mit dem Fuß klopft.

    Alleine daß Du dies bemäkelst, zeigt m. E. deutlich, daß Du Dich in keiner Weise mit dem Land und seinen Entfernungen auseinandergesetzt hast, sondern möglicherweise eher zur Fraktion:" Ich hab bezahlt, also liefert gefälligst!!!" gehörst.

    Oder hattest Du angenommen, daß die Vermieter sich den Luxus erlauben können, entlang aller denkbaren Strecken in Kanada Fahrzeuge zu platzieren auf daß sie im Falle eines Falles möglichst zügig zum höchst ungeduldig wartenden Gast gebracht werden können? Wie stellst Du Dir das betriebswirtschaftlich vor??

    Ich gestatte mir an dieser Stelle den sarkastischen Vorschlag, doch vielleicht lieber den nächsten Wohnmobil-Urlaub im Ruhrgebiet zu verbringen. Dort sind Werkstätten dicht beieinander, das Straßennetz ist dicht wie ein handgehäkelter Topflappen und wenn Dir alles gegen den Strich geht, kannst Du mit einer Taxe zum nächsten Bahnhof fahren.

    Insgesamt kann man das Lesen Deiner Beanstandungen eigentlich nur mit einer Frage beenden:

    Also taugen sie alle nix, oder wie??

    Alle sind sie gemein, alle lassen sie einen warten, alle lauern sie nur drauf, einem irgendwelche Sachen, auf die man doch ein Anrecht zu haben meint, zu versagen und dann lassen sie einen auch noch tagelang warten.

    Ich möchte nicht mißverstanden werden:

    Es ist toll, wenn sich in diesem recht ruhigen Forum User finden, die Beiträge schreiben.

    Aber es ist nicht toll, wenn das eigene subjektive Empfinden aus Erfahrungen zu einer Reisezeit, die man auch für sonstige Destinationen eher meidet, wenn es denn geht: Nämlich der Hauptreisezeit solchermaßen negativ rüberkommt wie Du.

    Das hilft nämlich nicht, wie ich schon geschrieben hatte, sondern verschreckt und verunsichert und läßt den einen oder anderen, der mit dem Gedanken spielt nach Kanada zu fahren, eher vermuten, es würde sich bei so ziemlich allen Wohnmobilvermietern um drittklassige Klitschen handeln, die wenig mehr im Sinn haben als Abzocke und halbwegs normalen Qualitätsansprüchen in keiner Weise genügen.

    Daß Deine Beiträge hier eher in die vorbeschriebene Richtung gehen, finde ich schade.

    Und kann unterm Strich nur feststellen, daß alles, was Du geschrieben hast, durchaus einmal geschehen kann, wenn die Pferde schon einmal angefangen haben, vor der Apotheke zu kotzen, aber keinesfalls die Regel ist und in einigen Dingen schlicht und ergreifend falsch.

    Und das, was falsch ist, wird auch durch Wiederholungen nicht richtig.

    Um zum eigentlichen topic zurückzufinden:

    Cruise Canada ist ein Anbieter, der Schwächen hat. Diese Schwächen sind regional jedoch sehr unterschiedlich - was den Grund hat, daß Cruise Canada-Stationen von Franchisenehmern betrieben werden und damit leiden oder gewinnen Wartungsqualität und Service halt einmal je nach Station.

    Ich habe hier im Forum schon ein paarmal geschrieben, wo man relativ unbesorgt ein Wohnmobil von Cruise Canada nehmen kann und an welchen Anmietorten man besser auf einen anderen Anbieter ausweichen sollte.

    Wenn man dies beachtet und sich bei einer CC-Buchung auf ein paar Sachen vorbereitet, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis mehrheitlich einen näheren Blick wert.

  • h.krebby
    Dabei seit: 1370131200000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1395354182000

    Ich war 22  mal in Canada und habe nie so  etwas erlebt. Ich bin immer höflich und zuvorkommend bedient worden. Aber so ist das halt eben es wird immer genörgelt und gemeckert. Am liebsten gleich die leute anmachen und sich dann beschweren. War einer von Euch schon mal in Afrika, wenn ja dann werdet ihr in Zukunft alles etwas gelassener sehen. Aber so sind wir Deutschen halt. Kennt ihr die berühmten As.Alles auf andere abschieben anschliessend anscheissen aber anständig. Facebook Herbert Krebber.

  • KarelG
    Dabei seit: 1315094400000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1398205535000

    @harryhh

    jesusmariamuttergottes..... nimms mir bitte nicht übel, wenn ich mal vieeeeel Zeit habe, werde ich vielleicht auf deinen Roman antworten ;) Nur zu den Reisezeiten: es gibt sehr viele Menschen die ausschließlich nur zur Hauptsaison reisen können aber das ist nicht alles. Die Rocky Mountains können außerhalb der Hauptsaison nicht vollständig mit dem Wohnmobil abgefahren werden. Ich hatte vor einigen Jahren noch im Juni Schnee und gesperrte Pässe. Vor 3 Jahren hatten wir im September Neuschnee.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!