• Sisati
    Dabei seit: 1206316800000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1206365241000

    Hallo,

    wir planen gerade unsere Reise nach Ost-Kanada. Flug ist ab/bis Toronto ist schon gebucht. Nun sind wir etwas erschlagen mit dem ganzen Möglichkeiten die es gibt. Zumal wir mit unserer 12 jährigen Tochter nicht täglich riesige Strecken zurücklegen wollen.

    Wer hat Erfahrung mit einer Mietwagenrundreise mit Kind? Tolle Tipps was wir nicht verpassen dürfen. Vielleicht einen Vorschlag für eine tolle Route.

    Ist es möglich eine Walbeobachtung einzubauen?

    Hoffe auf Unterstützung

    Gruß

    Sandra

  • struppi2209
    Dabei seit: 1153353600000
    Beiträge: 641
    Zielexperte/in für: Québec Ontario
    geschrieben 1206373139000

    Hallo!

    Puh - das ist gar nicht so einfach zu beantworten. Eine Grundentscheidung ist, ob man erst mal von vielen Dingen einen Grundeindruck bekommen will, oder ob man wenige Orte vertieft kennen lernen will. Ich bin eher der erste Typ, und entsprechend ist mein Vorschlag auch aufgebaut:

    Ich würde am Anfang nur eine Nacht in Toronto verbringen und dann am nächsten Tag den Ontario-See entlang nach Osten fahren. Ab Kingston bietet sich eine kleine Bootsfahrt durch die Thousand Islands an - wirklich wunderschön. Anschließend würde ich weiter den St. Lorenz abwärts nach Montreal und Quebec fahren. Auf dem Weg dorthin lohnt sich ein Besuch in dem Museumsdorf "Upper Canada Village", wo man in die Zeit vor 140 Jahren zurückversetzt wird. Ich denke, auch das wäre für Eure Tochter sehr interessant.

    Whale-Watching ist in Ost-Kanada auch möglich. Als der beste Ort gilt Tadoussac. Dorthin fahrt ihr einfach von Quebec aus am Nordufer des St. Lorenz weiter. Dann müsst Ihr Euch entscheiden, ob Ihr noch auf die Gaspé-Halbinsel wollt. Das ist landschaftlich wunderschön, aber es ist auch eine ganz schöne Ecke zu fahren.

    Ansonsten würde ich langsam den Rückweg nach Westen antreten und vielleicht in der Sacacomie-Lodge Station machen. Dort kann man auf Bären-Safari gehen (wobei ich damals nur einen Biber, aber keinen Bär zu Gesicht bekam), Boot fahren oder im See baden. Damit kann man locker ein paar Tage zubringen. Von dort würde ich weiter nach Ottawa fahren (eine Übernachtung genügt dort). Nächstes Ziel wäre eventuell noch der Algonquin-Park, der ebenfalls zum baden und paddeln auf seinen wunderschönen Seen einlädt.

    Je nach dem, wie viel Zeit dann noch übrig ist, könnt Ihr über die St. George-Bay nach Süden fahren oder direkt zurück nach Toronto. Irgendwie solltet Ihr auf jeden Fall aber noch die Niagara-Fälle einbauen. Entweder, Ihr macht von Toronto aus einen Tagesausflug, oder ihr rundet die Reise am Ende über die St. George-Bay nach Niagara Falls ab. Wenn Ihr es trubelig mögt, könnt Ihr direkt dort übernachten, ansonsten fahrt Ihr noch 20 km weiter nach Niagara-on-the-Lake, einem ausgesprochen hübschen und ruhigen kleinen Städtchen.

    Danach geht`s zurück nach Toronto. Dort würde ich zwei bis drei Tage bleiben und die Stadt entdecken. Sehr schön ist zum Beispiel eine Schifffahrt nach Toronto-Island, von wo aus man einen tollen Blick auf die Stadt hat. Dort ist auch so eine Art kleiner Vergnügungspark - das ist vielleicht was für die Tochter. Ein Beuch auf dem CN-Tower ist natürlich auch ein muss.

    So, das wär mal ein erster Tipp - wenn noch Fragen offen sind: Nur zu!! ;)

  • Delfo
    Dabei seit: 1161388800000
    Beiträge: 331
    geschrieben 1206470858000

    Also ich würde bei den großen Seen bleiben und maximal bis Montreal fahren, was die nördliche Route betrifft.

    Denn bis Quebec sind es Luftlinie mehr als 800 Kilometer von Toronto aus und dazwischen ist eigentlich nur ein Acker am nächsten. (Ich bin da zweimal bei guter Fernsicht drüber geflogen. (Toronto-Quebec; Quebec-Montreal)

    Bis an den Atlantik sind es fast 900 Kilometer. Dazu muss man aber durch den US Bundesstaat Main fahren, welcher im nördlichen Teil eine sehr arme Gegend und touristisch fast gar nicht erschlossen ist. Besser wird es da auf der kanadischen Seite. Der Grenzort ist St. Stephen NB. Dort gibt es auch ein Schokoladenmuseum welches ganz anders ist als jenes in Köln (falls ihr dort schonmal wart).

    Von dort aus ist es ein verhältnismässig kleiner Sprung bis Saint Andrews. Von dort aus kann man ebenfalls zum Wahlewatching aufbrechen und gut essen. Im Sommer soll es hoffnungslos überlaufen sein. Als wir Ende Mai dort waren, war sehr wenig los.

    Bleibt bei den Seen und ihr werdet einen tollen Urlaub verbringen können. Kommt lieber ein zweites Mal, fliegt bis Halifax und bereist Nova Scotia mit PEI und New Brunswick.

  • Sisati
    Dabei seit: 1206316800000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1206477647000

    Hallo,

    euch allen erstmal ganz lieben Dank für die schnellen Antworten.

    Das Walwatching wollte ich gerne für unsere Kleine einbauen. Was mir nicht gefällt sind die vielen Kilometer hin und zurück. Sieht man denn da auf alle Fälle Wale, oder ist das so wie auf der "Bärensafarie"?

    Kennt Ihr den La Maurice NP? Den Point Pelee NP? Wir wollen gerne ein wenig paddeln und /oder wandern.

    Wir wollen auf alle Fälle auch noch zur Georgien Bay. Lohnt es sich auf das Manitoulin Island zu fahren? Oder besser die Westroute runter fahren.

    Oh je ich denke wir werden einiges auf einen weiteren Urlaub verschieben müssen. Es gibt so vieles zu sehen.

    Viele Grüße

    Sandra

  • kaydog
    Dabei seit: 1105142400000
    Beiträge: 343
    geschrieben 1206481346000

    Hallo Sandra

    Zuerst möchte ich Delfo einmal ganz vehement wiedersprechen. Zwischen Toronto und Quebec hat es nicht nur Äcker. Ich war schon 3 x in dieser Gegend und glaube dies bestreiten zu dürfen. Natürlich ist die Strecke nicht wahnsinnig prickelnd wenn ihr nur auf den Hauptachsen bleibt. Aber gerade zwischen Toronto und Montreal könntet ihr die Route über die Thousand Islands wählen, und diese ist mehr wie sehenswert.

    Ausserdem muss man als Kanadareisender grosse Distanzen fast zwangläufing auf sich nehmen, wenn man auch mal gegensätzlliches sehen möchte. Darum find ich, lohnt sich der Vergleich zwischen Toronto (sehr amerikanisch), Ottawa (englisch angehaucht) und Quebec (französischer Flair) ganz besonders.

    Ansonsten schliesse ich mich total den Tipps von Struppi2209 an.

    Eine Garantie für das sehen von Walen bei einer Whalewatching-Tour kann Dir leider niemand geben. Es kommt auch noch etwas auf die Jahreszeit an. Welches die beste Jahreszeit im Osten ist kann ich Dir jedoch nicht sagen. In BC, sprich auf Vancouver Island, hast Du Ende Mai-Anfang Juni, beinahe 100% Sicherheit Wale sehen zu können.

    Übrigens, padeln und wandern kann man auch ganz toll in den Laurentians, z.B. in der Umgebung von Mont Tremblant. Diese liegen ca. 120 km nördlich von Montreal.

    Viel Spass in Kanada

    Iris

  • struppi2209
    Dabei seit: 1153353600000
    Beiträge: 641
    Zielexperte/in für: Québec Ontario
    geschrieben 1206483995000

    Hallo!

    Ich hab mir nochmal ein wenig den Kopf zerbrochen - hier ein etwas ausgereifterer Vorschlag:

    1. Übernachtung: Toronto

    2. Übernachtung: Kingston

    3.-4. Übernachtung: Montreal

    5. Übernachtung: Quebec

    6.-7. Übernachtung: Tadoussac

    8.-10. Übernachtung: Sacacomie Lodge

    11. Übernachtung: Ottawa

    12.-13. Übernachtung: Algonqin Park

    14.-15. Übernachtung: Georgian Bay

    16. Übernachtung: Niagara Falls

    17.-19. Übernachtung: Toronto

    Quebec würde ich dabei auf keinen Fall auslassen - es ist wirklich eine wunderschöne Stadt. Man fühlt sich direkt nach Frankreich versetzt. Außerdem ist es die einzige Stadt Nordamerikas mit einem geschlossenen Stadtmauer-Ring.

  • Traveline3001
    Dabei seit: 1193875200000
    Beiträge: 31
    geschrieben 1206489364000

    Du musst unbedingt nach Montreal (keine Panik die sprechen auch Englisch dort :-) und Quebec City. Und natürlich solltest du nicht die Niagara Fälle verpassen, alles andere ist mehr oder weniger nebensächlich. Und Toronto selbst ist so toll auch gar nicht. Außer den CNN-Tower solltest du dir dort nicht entgehen lassen. Da kann man hoch fahren und die ganze Stadt sehen, wobei man ganz oben nur auf einer Glasscheibe steht. Achso ja, Ottawa ist auch ganz nett, und wenn man schon mal nach Kanada kommt gehört auch die Hauptstadt ins Programm. Der Besuch im Parlament ist kostenlos.

  • Delfo
    Dabei seit: 1161388800000
    Beiträge: 331
    geschrieben 1206520107000

    In Quebecer Altstadt wurden übrigens Szenen für den Film "Catch me - if you can" gedreht.

    @kaydog: Danke für den Hinweis :) Von oben fand ich es sehr trist und meine Freundin, welche diese Strecke bereits mit dem Bus gefahren ist war auch nicht gerade begeistert. Tatsächlich bewegt man sich da aber entlang des Highways.

    @Sisati

    Irgendiwe hatte ich aus eurem zwölfjährigen Kind ein 19 Monate altes Baby gemacht... Aber das war wohl eine Verwechslung mit einem Beitrag im Gesundheitsforum.

    In dem Alter kann man schon auch die langen Strecken fahren.

    Wir sind in der gleichen Zeitspanne wie ihr reisen wollt über 3000 Kilometer gefahren und waren sehr entspannt.

    Was ich euch sehr ans Herz legen möchte ist, auf Motels zu verzichten und lieber in B&B's zu übernachten. Die sind auch nicht teurer, dafür aber wesentlich sauberer und besser ausgestattet. In fast allen Fällen bekommt man ein sehr gutes Frühstück.

  • Sisati
    Dabei seit: 1206316800000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1206917955000

    Hallo und vielen Dank Euch allen.

    Wir langsam legen sich die meisten Frage.

    @Struppi

    Deine Route hört sich schon richtig gut an. Danke :laughing:

    Wir fahren in der Zeit Mitte Juli bis Anfang August. Müssen wir da wirklich alles reservieren (CP, Hotel etc.)

    Wir möchten uns eigentlich die Möglichkeit offen unterwegs einfach mal einen Tag länger an einem schönen Ort zu bleiben. Das geht bei kompletter Planung nicht :(

    Ich kann mir gar nicht vorstellen das es in diesem riesigen Land wirklich so voll ist.

    Naja, hilft es vielleicht schon die Parks nicht gerade am Wochende zu besuchen?

    Wir wollen auf alle Fälle auch noch zur Georgien Bay. Lohnt es sich auf das Manitoulin Island zu fahren? Oder besser die Westroute runter fahren.

    Hoffe auf Eure weitere Unterstützung

    Viele Grüße

    Sisati

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1346
    geschrieben 1207351840000

    Hallo Sisati,

    vorbuchen ist meines Erachtens nach in Kanada nicht nötig. Wenn Ihr nicht auf eine bestimmte Unterkunft fixiert seid, sondern flexibel, findet Ihr immer ein Motel mit freiem Zimmer. Allerdings kann es passieren, dass Ihr dann ein paar Kilometer mehr fahren müsst als geplant. Zum Beispiel findet man an einem Wochenende im September nur schwer ein Zimmer direkt am Algonquin PP aber in der nächsten größeren Stadt Huntsville wird man dann fündig.

    Wir fliegen im Mai/Juni wieder nach Toronto und planen diesmal auch Manitoulin Island und Point Pelee einzuschieben, wenn Dir das nicht zu spät ist, könnte ich Mitte Juni dann eventuell genauere Tipps dazu geben.

    Zum Kanu fahren ist der Algonquin PP ideal, auch für Anfänger.

    In Montreal wäre eventuell der Parc du Mont-Royal interessant, erstens schöne Blicke auf die Stadt und recht zahme graue Eichhörnchen ( oder ist Eure Tochter dafür schon zu alt) die an Fütterungen so gewohnt sind, dass sie schon auf das Knistern einer Plastiktüte reagieren. Ist zwar nicht so mein Fall, für Kinder aber vielleicht ganz nett.

    An den Parc de la Mauricie habe ich nur die Erinnerung, dass er uns landschaftlich sehr gut gefallen hat, auch zum Kanu fahren gut geeignet scheint, das wir allerdings bei einer scheinbar schlecht ausgewählten Wanderung in ein Sumpfgebiet gerieten und von Mücken vertrieben wurden.

    Wahlbeobachtungen können bei Tadoussac das ganze Jahr über gelingen, mich würde diw lange Strecke gerade mit einem Kind allerdings abschrecken. Möglich von den Kilometern auf den guten kanadischen Straßen ist es allemal.

    Da ich annehme, dass Ihr Euch die Niagara Fälle nicht entgehen lasst, rege ich an, Struppis Route vielleicht ein wenig umzukehren, und nach dem Landen noch nach Niagara Falls zu fahren (etwa zwei Stunden). Sieh dir dazu doch einmal die Hotelbewertungen zum Oakes overlooking the falls, dass man auch günstig über deutsche Reiseanbieter für die erste Nacht vorbuchen könnte, an.

    So weit für heute, wenn gewünscht, mehr Mitte Juni

    Gruß karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!