• Sportif
    Dabei seit: 1420675200000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1420704355000

    Hallo liebe Mitglieder,

    ich weiß das Theme ist ist sehr allgemein gehalten, jedoch ist es tatsächlich mein erster Italien Urlaub.

    Ich bin vor knapp drei Wochen zufällig auf das Forum gestoßen, weshalb dies mein erster Beitrag ist.

    Meine Frau und ich (beide 25 Jahre alt) werden Mitte Juni bis Ende Juni (zwei Wochen) nach Italien verreisen.

    Ggf. wird sich noch ein befreundetes Pärchen anschließen.

    Geplant ist die Anreise mit dem Pkw und auf die Region haben wir uns nicht festgelegt.

    Wir wollen beide ans Meer und ich habe auch schon überlegt mehrere Orte anzufahren.

    Ich habe des öfteren bereits in Spanien solche Rundreisen gemacht, jedoch waren wir immer mindestens drei Wochen unterwegs.

    Ich frage mich, ob es sich lohnt für zwei Wochen eine kleine Rundreise zu starten, oder ob es besser ist, sich auf einen Ort festzulegen und von dort aus ein paar Ausflüge zu starten.

    Hat jemand von euch bereits Erfahrung mit einer solchen kleinen Rundreise in zwei Wochen?

    Oder ist es eher zu empfehlen, sich auf einen Ort festzulegen + Ausflüge?!

    Grundsätzlich mag ich die Selbstverpflegung und keine Hotelanlagen, bin aber auch dahingehend für alles offen.

    Ein Flug ist auch nicht ausgeschlossen, jedoch mag ich es vor Ort flexibel zu sein und die Gegend zu erkunden.

    Ich freue mich über jeden Kommentar und bin für die Hilfe dankbar.

    Ich weiß, dass mein Text sehr allgemein gehalten ist, aber dementsprechend flexibel sind wir auch.

    Vielen Dank für eure Ratschläge und Hilfe!

    Gruß

    Patrick

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27370
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1420706592000

    Herzlich Willkommen im HC Forum Patrick,

    du hast Recht, das ist schon eine sehr allgemeine Frage  ;)  denn so klein ist Italien ja nicht. Ich weiß nicht von wo ihr startet und letzendlich ist es schon wichtig zu wissen ob es mit dem Auto oder mit dem Flieger sein soll.

    Wir kennen verschiedene Bereiche in Italien, angefangen in Südtirol, Gardasee, Comer See, Städte wie Mailand, Venedig, Rom, Venedig, Florenz, Neapel, die Amalfiküste, Region der Blumenriviera oder auch Portofino und die Cinque Terre.

    Wir kommen aus NRW und sind bis an die Riviera, Chinque Terre und Portofino bzw. Camogli mit dem Auto in einer Tour durch gefahren. Die weiteren Ziele dann mit dem Flieger. 

    Die Amalfiküste mag ich persönlich sehr und wir waren im Juni zum 2. Mal dort. Vor oder braucht man keinen Mietwagen, allerdings würden wir dort max. 10 Tage reichen. 

    Vielleicht wäre die Kombi wie folgt etwas für die ersten Ideen:

    1-2 Ü z. B. am Lago Maggiore oder Comer See

    ca. 6-7 Ü im Breich der Toskana mit Möglichkeit zum Strandurlaub zum Ende der Tage dort

    2-3 Ü auf dem Rückweg am Gardasee und vorher 2 Ü in Venedig oder alternativ Chioggia an einer vorgelagerten Lagune. 

    Und dann nach Hause zurück. Du kannst kürzen und verschieben wie du es dir persönlich vorstellst. Unser Sohn war im letzten Jahr mit siener Freundin, beide Mitte 25J, mit Stopp am Lago Maggiore dann auch in der Toscana in einem Hotel am Strand und auf dem Rückweg für 3 Tage noch in Südtirol.

    Der andere Sohn plant für Sept. mit 1 Ü als Zwischenstopp dann nach Vendig zu fahren dort 3 Tage zu bleiben und danach an den südlichen Gardasee zu fahren. 

    Du siehst es gibt so viel Möglichkeiten, da ist der Südel Italiens wie Kalabrien, die Inseln wir Sizilien und Sardinien noch gar nicht mit dabei  :D

    Viel Spaß beim Überlegen und Planen

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Sportif
    Dabei seit: 1420675200000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1420716605000

    Zunächst vorab herzlichen Dank!

    Wir kommen aus Karlsruhe und somit ist der Anfahrt im Vergleich zum Norden Deutschlands oder anderen nördlichen Städten ein Katzensprung.

    Auch ich musste bei meinen ersten Google-Maps und Forenerkundungen feststellen, dass Italien nicht so klein ist :D

    Mir war klar, dass ich nicht alles sehen kann im ersten Urlaub und dass dies nur einer von vielen Urlauben in Italien wird.

    Hätte ich nicht diese Beschränkung von zwei Wochen (bei meiner Frau beruflich bedingt), würde ich wahrscheinlich auch sehr viel in die Tour packen können.

    Ich wäre gerne dann mit der Fähre nach Palermo und von dort an alles nach oben gefahren, aber da mute ich mir wahrscheinlich zu viel zu?!

    Soll ja schließlich auch Urlaub und nicht ein Marathon werden.

    Im Herbst sind wir in Südtirol bzw. Meran unterwegs (wir unterstützen dort Bergbauern, bzw. haben dort eine Patenschaft seit diesem Jahr und werden diese Patenschaft mit einem Besuch verbinden).

    Somit wäre der wunderschöne Bereich Südtirols / Meran außen vor.

    Da wir Mitte Juli bis Anfang August unterwegs sind weiß ich nicht, ob die Großstädte (Rom,Florenz) zu voll sein werden und ein kurzer Urlaub (2-3 Tage außerhalb der Urlaubszeit mit Flug und Hotel) zur Besichtigung der Großstädte sinnvoller wären?

    Wie sind von Mitte Juli bis August die Erfahrungen in den Großstädten?

    Ansonsten wäre Rom,Florenz und Venedig für mich ein Must-See =)

    Aus den bisher vielen gelesenen Forenbeiträgen merke ich bereits wie vielseitig Italien ist und ich freue mich riesig dieses Land zu erkunden.

    Toll das es eine solche Plattform gibt mit netten, hilfsbereiten Menschen.

    Ich freue mich schon auf die weiteren kommenden Antworten.

    P.S: Ich merke gerade, dass ich oben (im ersten Beitrag) Juni bis ende Juni geschrieben hatte. Das war ein Schreibfehler. Wie bereits in diesem Beitrag erwähnt, sind wir von Mitte Juli bis Ende Juli, also Anfang August unterwegs.

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27370
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1420719124000

    Hallo,

    danke für die weiteren Info, das kommt natürlich in die Somerferienzeit der Italiener und es wird erfahrungsgemäß voll. In 2 Wochen kannst du aber schon einiges machen, dir ansehen und die Zeit in Italien genießen. Nur die Entscheidung wo es hin geht, die musst du schon selbst treffen  ;)

    Schau dir doch mal das Hotel Marinetta in Marina di Bibbona an. Du könnst dort als Standort einige Tage bleiben dir eine kleinere Ecke der Toskana anschauen und dann auf dem Rückweg im Florenzbereich nochmal stoppen um dir wirklich die Stadt anzusehen. Selbst wenn eure Strecke nicht so weit ist wir bei uns (Region Düsseldorf) würde ich z.b. Neapel und auch Rom immer als Flugreise für 3-5 Tage machen. Bzw. Neapel wie schon beschrieben mit der Amalfiküste. Die Bewertungen und Tipps dazu findest du in meinem Profil von Juni/Juli 2014. 

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Tangomaus
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 3834
    geschrieben 1420724748000

    Hallo

    Eine Möglichkeit wäre - Versiliaküste mit Ausflügen nach Florenz, Pisa, Lucca, Chianti-Weingegend oder an der oberen Adria mit Besuchen von Venedig, Triest, friulanische Weingegend, Brenta-Villen, Padua usw.

    Allerdings ist es - wie schon zuvor geschrieben - zu Eurer Zeit wahrscheinlich ziemlich voll  und so ganz ohne Vorreservierung würde ich mich nicht aufmachen.

    Lg.

    12.2.2017 - 5.3.2017 Buenos Aires 5.3. - 20.3.2017 Rund um Kap Hoorn mit Infinity 17.10. - 15.11.2017 Gran Canaria, 11.3.2018 - 9.4.2018 Gran Canaria
  • LaTicinella
    Dabei seit: 1320364800000
    Beiträge: 134
    geschrieben 1420727431000

    Nicht gerade die ideale Reisezeit für den Individualtouristen. Es ist zwar an den Küsten noch ncht alles so überlaufen wie im August, aber die spontane Unterkunftssuche könnte sich schwierig gestalten. Von den Städten würde ich abraten - das sind Ziele die man im Frühjahr oder Herbst angehen sollte (Venedig ist aber auch im Winter ausserhalb des Carnevale wunderschön und bei weitem nicht so überfüllt wie im Sommer!).

    Die Idee "Fähre nach Sizilien" ist toll (bin schon zigmal von Genua nach Palermo gefahren), aber auch zeitaufwendig und recht preisintensiv. Bei nur 2 Wochen würde ich, als bekennende Sizilienliebhaberin, einen günstigen Flug nach Palermo oder Catania buchen, was aktuell ab Süddeutschland noch möglich ist, und dann dort einen Mietwagen nehmen. Dann eine Rundreise mit 3 Standquartieren - einmal Cefalu an der Nordküste, dann um Siracusa/Noto herum im Südwesten und zum Dritten die wunderschöne Westküste, Trapani, Capo San Vito etc. So sind alle Sehenswürdigkeiten mit Tagesausflügen gut zu erreichen, schöne Strände abseits des Massentourismus sind auch gegeben und, was absolut lohnend ist, ein Tag Palermo - in einer Stunde mit der Bahn ab Cefalu erreichbar. Oder einen Tagesausflug auf die egadischen (Westküste) oder eolischen (Nordostküste) Inseln.

    Sizilien ist IMO der Schlüssel zu Italien.

    Ferienwohnungen wird es nur wochenweise geben, evtl. einen Agriturismo in Erwägung ziehen. Und am Meer geht in der Regel immer ein leichter Wind, der macht dann auch die im Juli gerne recht hohen Temperaturen erträglich.

    Ciao Francesca

    Meglio tardi che mai!
  • reiselilly
    Dabei seit: 1198195200000
    Beiträge: 7729
    Zielexperte/in für: Südtirol
    geschrieben 1420727904000

    Hallo,

    wir hatten viele Jahre unsere Sommerurlaube an der Versiliaküste,  in Marina die Pietrasanta verbracht. Von dort aus haben wir dann viele Ausflüge in die weitere und nähere Umgebung gemacht, wie z.B. Lucca, Florenz, Pisa etc. Morgens ging es los, und am Nachmittag waren wir meistens zurück, und konnten den Tag noch am Strand ausklingen lassen. Wie aber schon meine Vorschreiber angemerkt haben, ist Juli/August die Hauptsaison und es sind wirklich überall viele Urlauber unterwegs.

    Nach Rom und nochmals nach Florenz habe ich extra Städtetrips von D aus per Flieger gemacht, mit jeweils 3 Übernachtungen.

    Von Südtirol aus könnt ihr einen schönen Tagesausflug an den Gardasee machen, oder vielleicht sogar den Urlaub splitten um etwas länger am Gardasee zu bleiben. Von dort bietet sich auch ein Tagesausflug nach Venedig an. Wobei ich auf jeden Fall empfehle, die größeren Städte extra und länger zu besuchen.

    Ferienwohnungen sind während der Hauptsaison mindestens für eine Woche zu buchen, und viele werden schon ausgebucht sein, weil die ital. Familien mehrere Wochen am Meer bleiben. Hotelzimmer solltest du auch unbedingt vorab reservieren.

    In Marina di Pietrasanta waren wir mit dem Hotel Venezia sehr zufrieden. Kein Luxushotel, aber gute Lage und gute landestypische Küche. Was braucht man mehr ;) . Hier die Bewertungen.

    Edit: wisst ihr schon wo ihr in Südtirol wohnen werdet?

    LG

    reiselilly

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis, und jeder Augenblick ist ein Geschenk.
  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 8904
    Verwarnt
    geschrieben 1420758311000

    Da auch ich Sizilienliebhaberin bin, kann ich mich der Idee von LaTicinella nur anschließen; ggf. wäre das Buchen von Gabelflügen sinnvoll...

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • Sportif
    Dabei seit: 1420675200000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1420768993000

    Ok, zunächst einmal vielen Dank!

    Ist alles viel Input für mich und ich muss mir nun die Tage Überlegungen machen, wie und wo der Urlaub stattfindet.

    Die Routen hören sich alle interessant an und wurden uns jetzt auch schon sehr schmackhaft gemacht.

    Ich bin auch kein Freund vom Verreissen in den Ferienzeiten, aber dieses Jahr ist der Arbeitgeber meiner Frau total unflexibel =(

    Ich werde nochmal mit ihr reden.

    Vielleicht ist durch ein vorsichtiges Anfragen beim Arbeitgeber eine Verschiebung der Urlaubszeit nach hinten raus möglich.

    Dann kommt natürlich auch noch hinzu, dass ich sehr spät dran bin.

    Alle Anfängerfehler gemacht, die man machen kann :D

    Letztendlich werden wir das Beste daraus machen

    Vielleicht werden wir für jeweils eine Woche in einem Ferienhaus / einer Ferienwohnung wohnen.

    Ich finde zwar Hotels auch schön, aber die Selbstverpflegung (selbst Kochen/ einkaufen / kein Pauschalurlaub) ist das was ich den Hotels ein wenig vorziehe.

    Vielleicht könnt ihr mich dahingehend verstehen.

    Ich habe so viele Gedanken und Informationen im Kopf, da muss ich jetzt erst einmal rausfiltern, was wir wollen.

    Ich muss mich langsam auf ein groben Plan festlegen.

    Im Herbst oder spätestens nächstes Frühjahr ist ja auch noch Zeit für eine zweite Reise um weiteres zu sehen, worüber ich mir auch nun bewusst werde.

     

    In Südtirol haben wir das Hotel Garni Sylvanerhof gebucht.

    Freunde von uns haben das empfohlen und es soll alles frisch renoviert sein.

    Also ich bin mal gespannt.

    Dieser liegt in Naturns und da die Bergbauern in der Nähe vom Schloss Juval wohnen, ist die Anbindung dorthin sehr gut.

    Meran ist auch ein Katzensprung von dort aus entfernt und ich kann dort auch ein wenig mit dem Rad fahren (habe mir sagen lassen, dass es wunderschöne Radstrecken dort gibt).

    Unglaublich diese Ressonanz. Habe ich nicht erwartet.

    Danke an euch alle für die tollen Ausführungen!

    Für weitere Ideen/Vorschläge bin ich natürlich offen.

    Falls sich doch noch Änderungen in der Urlaubszeit ergeben, werde ich mich melden ;)

  • ginus
    Dabei seit: 1174953600000
    Beiträge: 1628
    geschrieben 1420772955000

    Die großen Städte wie Rom, Florenz, Mailand, Genua, Bolgna werden nicht überfüllt sein, weil die Italiener ihrerseits Ende Juli/August aus den Städten flüchten und alle gemeinsam und schlagartig bei ihren Badeurlaubsgebieten einfallen. Ferragosto eben. Wird eben alles etwas zurückgefahren in der Zeit (z.B.Resturants).

    Vielleicht jetzt mal abgesehen von Venedig (zwar etwas kleiner, aber da laufen immer zu viele Leute rum/z.B. Tagesausflug vom Lago di Gardo) oder Neapel (als Verteiler zu den Inseln und den Badegebieten im Umfeld) und ggf. auch Bari und Palermo weil Küstenstädte in Nähe Badeurlaubsgebiete. Falls viele Kreuzfahrtschiffe in Civittavechhia liegen, dürfte auch Rom tagsüber stark bevölkert sein.

    Dennoch würde es mir nicht im Traume einfallen in dieser Zeit Städteurlaub zu machen; passt einfach nicht dafür. Viel zu heiß und daher einfach kein Flair für mich.

    Meine Passion *Belle Époque* als Jugendstil - Modernisme - Secession - Art Nouveau Mein Avatar: Jugendstil in Riga, Strassenfassade Gebäude Alberta Iela 8
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!