• muhsick
    Dabei seit: 1285027200000
    Beiträge: 13
    geschrieben 1285106696000

    Hallo!

    Ich werde Ende April auf Bali und Gili Air sein.

    Vermutlich acht Übernachtungen auf Bali und fünf auf Gili Air (machen dort einen Tauchkurs).

    Davor sind wir in Hong Kong.

    Was wir von unserem Urlaub auf Bali erwarten: viel von der Landschaft mitbekommen, paar Tagesausflüge (Moped selber mieten und auch mal mit nem Fahrer), kein stressiges "wir müssen alles in acht Tagen sehen" und auch viel entspannen nach nem Ausflug (deswegen haben wir Bungalows mit Pool ausgesucht). Wir sind keine Taucher - lernen das dann auf Gili Air am Ende des Urlaubs. Nur am Strand rumliegen, muss auf Bali nicht sein - das machen wir dann auf Gili Air.

    Mögliche Ausflüge, die wir so planen: Gitgit, Reisterassen, Tanah Lot, Vulkanbesteigung, Delphintour, Affenwald, Gunung Kawi, Besakih

    Wir wollen die acht Nächte in zwei verschiedenen Orten und Bungalowanlagen verbringen und von den beiden Orten aus jeweils die Ausflüge machen, um Bali zu entdecken.

    Nun sind wir uns nur nicht ganz sicher, welche beide Orte das werden sollen.

    Im Moment haben wir Ubud und Lavina Beach auf dem Plan.

    Der stark touristische Süden muss nicht sein - soweit ich bislang recherchiert habe, gibt es dort ja eher viel Trubel und Strand und Stress, aber nicht wirklich etwas, was ausflugsmäßig in direkter Umgebung unbedingt angeschaut werden muss.

    Tempel wie Tanah Lot geht ja auch von Ubud aus.

    Nun meine Frage: sind Ubud und Lavina Beach in der Tat zwei gute Hauptstationen, um die Insel zu entdecken und von dort aus Ausflüge etc. zu unternehmen?

    Das v.a. Ubud natürlich auch sehr, sehr touristisch ist, ist mir dabei klar - aber landschaftlich und von der Lage her halt doch besser als ein Ort im Süden - oder?

    Oder gibt es euer Meinung nach bessere Orte, die Sinn machen um von diesen aus möglichst ideal "Bali kennen zu lernen".

    Danke für Eure Antworten!

  • travelkappi
    Dabei seit: 1274745600000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1285226713000

    Hallo,

    Ubud ist als Standort für Entdeckungen auf Bali schon sehr gut. Wenn die Kategorie "nettes Guesthouse" für euch OK ist, dann wäre das Guci-Guesthouse eine Empfehlung. In der Nähe gibt es übrigens im ‘Pizza Bagus‘ Restaurant eine der besten Pizzas von ganz Südostasien (Tyrolean -Style-Pizza).

    Wenn ihr von dort über die Kintamani-Road nach Norden fahrt, vorbei an den unzähligen Kunsthandwerksbetrieben mit z.T. fantastischen Holzarbeiten und dem Batur-Vulkan, dann

    könntet ihr für ein paar wunderschöne Tage im Cili Emas Resort nach Tejakulka abbiegen.

    Ein wunderbarer Ort zum relaxen. (Siehe meine Bewertung)

    Wenn ihr als Urlaubslektüre dann noch meinen Roman "Das Majapahit-Geheimnis" im Gepäck habt, der teilweise auf Bali (Ubud) handelt, muss die Reise ja gut werden.:-)

    beste Grüße          Jürgen

  • papaya46
    Dabei seit: 1269734400000
    Beiträge: 1333
    geschrieben 1285230668000

    Hallo,

     

    Wir waren in Süden Bali , haben " fast" alles auf der Insel gesehen  und haben weder Trubel noch Stress gehabt.

    Ubud fanden wir gar nicht schön, aber es sind alles persönliche Empfindungen und jeder soll selber entscheiden , was einem gefällt oder nicht.

     

    mfG.

    papaya

    ***suum cuique***
  • fruschi
    Dabei seit: 1107475200000
    Beiträge: 440
    geschrieben 1285234550000

    hallo,

    mir persönlich hat Ubud auch nicht gefallen, ist genau so touristisch wie der Süden und tagsüber rappelvoll. Als Start für Ausflüge aber durchaus zu empfehlen. Batur und Agung sind gut zu erreichen, Die See'n Tamblingan, Buyan und Bratan auch. Gitgit oder Munduk kann man allerdings auch aus dem Norden gut erreichen genau wie Air Panas. Lavina Beach sagt mir garnichts außer du meinst vielleicht den Ort Lovina. Der Norden ist ursprünglicher, es gibt nicht so viel zu sehen. Aber wie gesagt eingige Ausflugsziele sind aus dem Norden besser zu erreichen. Tanah Lot oder Besakih sind beide von Lovina oder Ubud aus nur durch längere Anfahrt zu erreichen und liegen in völlig entgegengesetzter Richtung. Man kommt auf Bali's Straßen auch nicht besonders schnell voran, manchmal nur 20 km in der Stunde, das sollte man bei der Planung auf jeden Fall beachten. Von einem Roller würde ich dringend abraten, viel Verkehr und außerhalb der großen Ortschaften keine Beschilderung machen einem die Orientierung schwer. Außerdem ist es mit einem Auto+Fahrer viel entspannter und auch nicht viel teurer.

    März 17: Flores-Rinca-Komodo-Bali-Singapur
  • wassernixe1
    Dabei seit: 1172534400000
    Beiträge: 114
    geschrieben 1285251877000

    Hallo,

    ich kann Dir die Region Ubud sehr empfehlen! Wohnen würde ich in der Stadt allerdings nicht wollen, aber es gibt in der näheren Umgebung wunderschöne Hotels mit Privatpools, die alle Shuttle-Service anbieten. Wir haben 5 Nächte in dieser Region verbracht und haben folgendes unternommen:

    1. Tag Anreise am späten Abend

    2. Tag Relaxen mit balinesischen Massagen, Poolvilla genießen

    3. Tag Ubud kennenlernen, Affenwald, z.B. Ubud Palace anschauen (da wo abends die Tanzveranstaltungen stattfinden), Tourist Office besuchen, Tickets für Tanzveranstaltung kaufen, Markt besuchen, usw.usw.

    4.  Tag Wir haben einen Fahrer mit Fzg. einen ganzen Tag gemietet, Tour wurde von uns angegeben, Muttertempel Besakih, Elefantenhöhle, Tempel Pura Tirta Empul, Gerichtshalle Klungklung. Da wir noch nie auf Bali waren, waren das natürlich die meist gesehensten Sehenswürdigkeiten.

    5. Tag Mountainbike-Tour durch die Reisfelder, Startpunkt bei Kintamini und dann meistens downhill bis Ubud. Danach noch ein Essen. War landschaftlich wunderschön und kann ich jedem empfehlen! Gebucht über Tourist-Office, war auch nur eine kleine Gruppe.

    6. Tag Abreise

    Abends sind wir oftmals auch per Shuttle-Service vom Hotel noch nach Ubud zum Abendessen gefahren, mein Restauranttip: Cafe Clear: vegetarisch, aber mit Fischgerichten.

    Es hätte noch sehr viel mehr zum anschauen gegeben, doch die Zeit hatte einfach dafür nicht ausgereicht. Wir sind zum Tauchen nicht auf die Gilis gefahren, sondern in den Nordwesten von Bali. Menjangan Insel - auch sehr als Ausflug zu empfehlen.

    LG von Diana

  • Puerza
    Dabei seit: 1286150400000
    Beiträge: 11
    geschrieben 1286191949000

    Hallo muhsick!

     

    Wir waren im Juni 10 auf Bali. Leider haben wir uns dort nicht mehr soviel angesehen da wir die Woche davor quer durch Java gereist sind.

    Wir hatten auf Bali aber einen tollen Guide, den ich sehr empfehlen kann.

    gem. Forenregeln editiert

    Er hat einige Zeit in Deutschland gelebt, spricht also gut deutsch. Er stellt sich auf die Wünsche der Kunden ein. Auch der Preis ist nicht übertrieben.

    Ein Moped zu mieten ist eher weniger empfehlenswert, der Verkehr in Indonesien ist nicht so wie wir es gewohnt sind und deswegen gefährlich.

    Das einzige wovon ich dir abraten würde ist das Fischessen am Strand von Jimbaran - reine *******!

    Wir übernachteten auf Bali im "Bali Reef Resort" in Tanjung Benoa. Kleiner Ort, wenig touristisch. Vorallem das Hotel ist sehr klein, fein und sehr familiär. Ganz besonders zu empfehlen. Wir haben das Hotel über HolidayCheck gebucht.

     

    LG

  • Hendrik5
    Dabei seit: 1221350400000
    Beiträge: 195
    geschrieben 1286727289000

    Tanjung Benoa als kleinen, wenig touristischen Ort zu bezeichnen ist schlichweg falsch!

    Es ist ein 100% touristischer Ort quasi ohne jedes Bali-Typische flair, dafür aneinandergereiht eine Vielzahl an Hotels unterschiedlicher Größe und Qualität. Auch ist unbedingt zu beachten, dass man bei Ebbe dort nicht schwimmen kann und bei Flut eine Unmenge an Schiffen, Booten, Jetskis, etc. ihr Unwesen treiben. Dort befindet sich auch die einzige Maut-Straße Balis.

     

    Am Strand von Jimbaran befinden sich ca. 140 Resturants welche weitestgehend frische Fischgerichte und Meeresfrüchte anbieten. Natürlich in unterschiedlicher Qualität und Preis, doch kann man sich bei vielen Lokalen die Speisen lebend im Becken aussuchen.

    Damit sind die Preise verständlicherweise etwas höher als in Restaurants welche diese aufwendige "Lagerhaltung" nicht bieten.

    Wir besuchen diese Restaurants bei Gelegenheit sehr gern und wurden bisher noch nicht enttäuscht.

     

    Gruß

    Hendrik

  • matthias b.
    Dabei seit: 1163894400000
    Beiträge: 188
    geschrieben 1286732920000

    @Puerza sagte:

    Hallo muhsick!

     ...

    Das einzige wovon ich dir abraten würde ist das Fischessen am Strand von Jimbaran - reine *******!

    ...

     

    LG

    Das ist so pauschal auf keinen Fall korrekt.

    Zumindest in der südlichen Ecke, nach dem Interconti, bekommt man gutes Essen zu absolut unschlagbaren Preisen.

    Die nördliche Ecke kenne ich nicht.

    Eher könnte man bei  "Restaurant" von der Ausstattung her eine zu hohe Erwartung haben. Die Tische stehen halt im Sand, die untersten sind unter Umständen vom Meer umspült :D und das ganze hat einen urigen, rustikalen Stil.

    Fisch oder Garnele usw.im Becken aussuchen, Zubereitungsart angeben und dann guten Appetit!

  • Puerza
    Dabei seit: 1286150400000
    Beiträge: 11
    geschrieben 1286811075000

    Hallo!

     

    Fischessen Jimbaran:

    Wir hörten von einer Freundin, die 1 Jahr zuvor auf Bali war, dass das Fischessen am Jimbaran zwar etwas teurer war aber sehr schön. Deswegen wollte ich unbedingt dort hin. Wir haben uns von unserem Reiseführer nach einer Tagestour dort hinbringen lassen. Eigentlich, so haben wir es später gehört, hätte er uns in ein anderes Lokal bringen sollen, was er aus irgendeinem Grund nicht gemacht hat.

    Ich bin in diesen 2 Wochen Urlaub nie so unfreundlich behandelt worden! Fisch und Meeresfrüchte waren zwar frisch auszusuchen, auch an der Quälität war nichts auszusetzen. Und dass der Preis etwas höher sein wird war mir auch klar. Nur dass beim Abwiegen eine kleine Krabbe plötzlich 1,2 kg wiegt, kann wohl nicht sein. Und die Nachspeise (das waren 3 Stk. Melone) hat man uns in einem verschweißten Plastikbecher auf den Tisch geklatscht. Den Sonnenuntergang konnten wir uns nicht in Ruhe ansehen, weil der Kellner die ganze Zeit daneben gestanden hat und uns gedrängt hat, damit wir endlich unser Essen aussuchen. Und als er uns die (wirklich überteuerte) Rechnung präsentierte (in der das Trinkgeld schon enthalten war), schlug er noch um ca. € 7,- auf und meinte "so wäre es ok".

    Ich glaub schon dass es auch andere Restaurants gibt. Es wäre aber toll, wenn ihr das den anderen die sowas mal machen möchten, weitergebt damit die nicht so enttäuscht werden wie ich.

     

    Im Gegensatz zu Nusa Dua und Kuta ist Tanjung Benoa, meiner Meinung nach, nicht so touristisch. Aber auch da gibts bestimmt noch bessere Orte - ich bin ja kein Bali-Profi ;-)

    Baden konnten wir fast den ganzen Tag über, wollten wir aber aufgrund des Seegrases nicht. Der Motorsport hat mich nicht gestört.

  • Heikebali
    Dabei seit: 1154217600000
    Beiträge: 547
    Zielexperte/in für: Indonesien
    geschrieben 1288141930000

    Sei gegrüßt!

    Ich bin kein Fan von den Fischlokalen am Jimbaran Bay, denn es ist mir in den letzten Jahren einfach zu rummelig geworden!!!!

    Wenn Du dort so extrem negative Erfahrungen gemacht hast, wäre es für andere Reisenden doch recht informativ, den Namen dieses Lokals zu kennen.

    Zitat: „Nur dass beim Abwiegen eine kleine Krabbe plötzlich 1,2 kg wiegt, kann wohl nicht sein.“

    So eine Monsterkrabbe kann ich mir gar nicht vorstellen!

    Und wenn Dir etwas suspekt erscheint: niemand zwingt Dich, dort zu bleiben!

    Ein freundliches „Terima kasih“ (in Verbindung mit verneinendem Kopfschütteln) und der Zusatz „ Sorry, but I’ve got suddenly big problems with my stomache. I must go back to hotel. Sorry, we come next time!“

    Und so hat man sich mehr oder minder elegant aus der Affäre gezogen und

    „niemand hat sein Gesicht verloren“...

    Im Cafe Bagus (ca. 50 Meter hinter dem Interconti in Richtung Four Seasons/Ende der Bucht) habe ich bis dato immer sehr gute Erfahrungen gemacht, ebenso im Menega Cafe (in unmittelbarer Nähe zum Four Season).

    Das Menega ist schon etwas „chicer“, aber am Preis-Leistungsverhältnis gibt’s nichts zu mäkeln.

    Tanjung Benoa... ein kleiner, wenig touristischer Ort?

    Ich kann Hendriks Einschätzung nur „unterschreiben“ und überlege gerade,

    wie viele Hotels/Restaurants/kleinere Bungalow-Anlagen plus diverse shops sich entlang der Jl. Pratama (beidseitig!) aneinander reihen...

    Daß Du in T.Benoa fast ganztägig baden konntest, bezweifele ich nicht.

    Du hattest während Deines Urlaubs bezüglich der Gezeiten einfach „Glück“,

    denn wenn tagsüber (ca. 11-18h) Ebbe ist, sieht’s mit dem Baden schon etwas traurig aus!

    Quintessenz: Über Geschmack läßt sich nicht streiten!

    Einen „perfekten Urlaubsort für jeden Menschen“ gibt’s nicht und das ist auch gut so.

     

    Lieben Gruß    Heike

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!