• Fransiii
    Dabei seit: 1107129600000
    Beiträge: 350
    geschrieben 1203255424000

    Hallo

    ich werde vlt ein Praktikum auf Gran Canaria machen, wo Unterkunft und Verpflegung gestellt wird. Aber ich denke mal das man trotzdem öfter weggehen wird, wie sind dort die Möglichkeiten zum Weggehen, bzw wie sind die Preise im Vergleich zu Deutschland in alltäglichen Sachen die man so braucht, auch im Supermarkt oder Einkaufscentren?

    Teurer, billiger oder in etwa gleich wie in Deutschland? Wenn bleib ich ja längerer zeit dort und da wäre es wichtig so kleine Dinge zu wissen.

    Danke schon mal für eure Antworten.

    lg Fransi

    Hakuna Matata
  • accp
    Dabei seit: 1189382400000
    Beiträge: 1256
    geschrieben 1203278092000

    Hallo Fransi,

    also auf Gran Canaria hast du jede Menge Möglichkeiten zum weggehen.Die Insel bietet eigentlich alles was du willst.Die Preise sind meiner Meinung nach in den großen Einkaufscentren und Supermärkten ähnlich wie in Deutschland.Es kommt natürlch darauf an wo Du Dein Praktikum machst und Einkaufen solltes Du natürlich dort wo Einheimisch einkaufen.

    LG accp

  • fallerof
    Dabei seit: 1092096000000
    Beiträge: 2563
    geschrieben 1203280477000

    Hallo,

    ich nehme mal an, Du absolvierst Dein Praktikum im Hotel oder in einer Ferienanlage.Dann bist Du ja mit Kost und Logis versorgt.

    Richtig ist der Tipp, daß Du dann erst mal Einheimische kennenlernst, die Dir sagen werden, wo Du günstig einkaufen gehst. Also auf jeden Fall nicht in den Touristenzentren, denn da ist alles viel teurer. Die Einheimischen haben ganz speziell ihre Läden und die sind mehr im Innenland, oder in großen Supermärkten, die man nur mit dem PKW erreichen kann.

    Spanien ist schon sehr hochpreisig, aber auf den kanaren gehts noch.

    Wünsche Dir ein schönes Praktikum, das habe ich vor vielen Jahren auch schon erlebt und es war immer schön im Ausland.

    Denk nur dran, man muß sich auch immer etwas anpassen, wenn man in einem anderen Land ist.

    Gruß

    fallerof

    Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub. Erst einmal den Spätherbst und den Winter zuhause genießen. Im März ist eine Städtereise nach Lissabon angesagt, danach gehts im April 2019 nach Marsa Alam zum schnorcheln.
  • timey
    Dabei seit: 1203292800000
    Beiträge: 122
    geschrieben 1203597529000

    Hi@Fransiii: Grundsätzlich ist der Lebensunterhalt auf Gran Canaria etwas günstiger. Das setzt aber vorraus, das Du nicht in den "Touristen-Supermärkten" einkaufen gehst, und dich auf lokale, spanische Produkte beschränkst. Wenn Du deutsche Produkte kaufst wird´s dementsprechend teuer, denn die müßen ja importiert werden... Guter Tip zum Einkaufen: Der neue Mercadonna in Bellavista, der Hiperdino nebenan, und der Spar in San Fernando geht auch noch. Ganz in der Nähe gibt´s übrigens eine deutsche Videothek mit aktuellen (!) Filmen, wenn das Heimweh mal zu groß wird... Du kannst mich gerne pers. Kontaktieren bei Fragen, habe fünf Jahre dort gelebt und kenn mich ganz gut aus ;) Gruß Timeey :D :laughing: :D

    -If privacy is outlawed, only outlaws will have privacy-
  • fio
    Dabei seit: 1106179200000
    Beiträge: 4117
    Zielexperte/in für: Gran Canaria Chile Argentinien
    geschrieben 1203598647000

    Also die Lebenshaltungskosten auf GC sind in den vergangenen Monaten exorbitant gestiegen. Wer da schreibt, sie wären gleich wie in DE liegt (leider) falsch. Selbst die Preise fürs Benzin haben ungemein stark angezogen.

    Auch die Mieten ob nun im freien Markt oder über comunidades liegen irre hoch.

    Von den Steigerungen ganz hart betroffen sind vor allem die Grundnahrungsmittel wie Obst, Gemüse, Milch, Fleisch und und und.

    "Touristen-Supermärkte" kenne ich nicht. Mir sind jediglich die Buden und/oder Geschäfte in den Shoppingcenter bekannt. Und wer da einkaufen geht; naja selbst schuld.

    Eine Möglichkeit noch gut und vielfach günstiger einzukaufen findest du im ganz alten "centro comercial" in San Fernando. Da gibt´s noch richtige Metzgereien und Fischgeschäfte mit super Preisen. Musst halt spanisch sprechen; dürfte für dich aber kein Problem sein.

    fio

  • Fransiii
    Dabei seit: 1107129600000
    Beiträge: 350
    geschrieben 1203619344000

    Hey vielen Dank für eure zahlreichen Antworten.

    Hatten heute nochmal eine Informationsveranstaltung zu dem Praktikum. Es werden erst 4 Wochen Sprachkurs sein und danach 10 Wochen Praktikum in irgend einem Hotel.

    Ich spreche schon ein wenig spanisch, aber ich denke dort werde ich es dann nochmal besser lernen.

    Und danke für dein Angebot timey, werde ich bestimmt bald darauf zurück kommen, wenn ich genau weiß ob sie mich nehmen oder nicht. Aber zu 80% habe ich es schon sicher.

    lg Fransi

    Hakuna Matata
  • Kessi
    Dabei seit: 1109116800000
    Beiträge: 3237
    geschrieben 1203632621000

    Was das Nachtleben betrifft, kannst ja mal in die Partyurlaubs-Rubrik schauen bzw. die Reisetipp-Suche verwenden. Dort gibt es auch die Kategorie "Nightlife".

    Zu den aktuellen Sperrstunden habe ich gerade was in der Partyurlaubs-Rubrik geschrieben.

    Fast während des gesamten Oktoberfestes - der Wiesn - in München. Partyurlaubs-Fragen werden auch gerne beantwortet, vorausgesetzt dies wurde nicht schon 50 x in der Partyurlaubsrubrik getan.
  • timey
    Dabei seit: 1203292800000
    Beiträge: 122
    geschrieben 1203675422000

    Hi @ Fio: Ich gebe Dir Recht, die Lebenshaltungskosten sind drastisch gestiegen. Wenn man aber davon ausgeht, daß ein Einheimischer im Durchschnitt 1000-1200€ monatlich verdient (was unter dem deutschen Durchschnitt liegen dürfte) können die Angebote lokaler Produkte nicht teuerer sein als in Deutschland! :p Als ich vor fünf Jahren nach G.C. gezogen bin hat z.B. der Liter Benzin noch knapp über 60 Cent (!) gekostet. Als Touristen-Supermarkt bezeichne ich übrigens alle die in den ausgwiesenen Touristenzonen ansässig sind. Nicht umsonst wohnen fast alle Kanarios die im Tourismus arbeiten in den umliegegenden Städten/Dörfern, wie z.B. Vecindario, Telde, Valsequillo etc. Dort sind die Mietpreise und Lebenshaltungskosten vergleichsweise niedrig und ermöglichen überhaupt ein Überleben. Wie soll sich denn eine Familie Appartmentpreise von mind. 500€/mtl. (1-2 Zimmer) leisten? In Valsequillo kannst Du für 450.- ein ganzes Haus mieten!!! Man muß also echt genau hingucken....aber wer nur für 1-2Wochen seinen Urlaub dort verbringt, der verpraßt sein Urlaubsbudget eh, da kommt´s meist nicht so auf den Cent an. Denn man will ja im Urlaub nicht unbedingt seine Zeit mit Preisvergleichen verbringen....oder? LG Timey ;)

    -If privacy is outlawed, only outlaws will have privacy-
  • fio
    Dabei seit: 1106179200000
    Beiträge: 4117
    Zielexperte/in für: Gran Canaria Chile Argentinien
    geschrieben 1203685461000

    @ Timey:

    Sorry, bin etwas verwirrt.

    Zum einen der Benzinpreise wegen. Die lagen 2002, also vor fünf Jahren, bei runden 48 Cent normal "sin plomo".

    Zum zweiten, dass das Durchschnittseinkommen eines/r Canario/a bei runden 1200.-€ liegen soll? So sagts wohl die Statistik.

    Die Realität sieht aber anders aus. Das "normale" NETTO-Einkommen einer

    Frau liegt bei € 620.- und das eines Mannes um die 850.-€. Dazu kommen noch die bekannten "Extrazahlungen", die aber bei den meisten Firmen schon im Monatslohn enthalten sind. Und das sind Realitätszahlen.

    Das erzählte mir im Oktober 2007 ein Beamter, während ich auf meine "número de identificación fiscal" wartete. Er erwähnte auch, dass die Zahl der überschuldeten Haushalte enorm gestiegen sei, und die Leute oft nicht mehr wissen, wie sie über die Runden kommen.

    PS: Bin nicht für 1-2 Wochen unten; sondern lebe seit Jahren schon zwischen 4 und 7 Monate auf GC.

    fio

  • timey
    Dabei seit: 1203292800000
    Beiträge: 122
    geschrieben 1203696920000

    Hi fio

    Was ein Beamter verdient weiß ich nicht..da kannst Du durchaus recht haben. Aus sicherer Quelle und eigener Erfahrung weiß ich jedoch, das im Segment Tourismus (Hotel, Ausflüge etc.) rund 1000€ im Monat gezahlt werden. Ich habe jedoch die Provisionszahlungen die ein jeder erhält schon mit einberechnet, und komme dann auf bis zu MAX. 1100€-1200€ mtl.

    Was unter´m Strich aber immer noch nicht reicht!!!

    Absolut recht gebe ich dir in punkto Verschuldung. Es ist mir schleierhaft wohin sich das entwickeln soll...denn fast jeder Haushalt gibt de facto mehr Geld aus als reinkommt!! Das habe ich sehr häufig bei kanarischen Freunden mitbekommen.

    Für 48 Cent habe ich damals niemals getankt...jedenfalls nicht in Playa...kann mich da aber durchaus irren! Auf jeden Fall bezahlst man heute einiges mehr..aber das ist ja in Deutschland (leider) auch nicht anders.

    Ich denke wir bewegen uns da beide im Toleranzbereich wenn wir leicht unterschiedliche Erfahrungen haben... Greetz, timeey ;)

    -If privacy is outlawed, only outlaws will have privacy-
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!