• chiochips
    Dabei seit: 1182816000000
    Beiträge: 15
    geschrieben 1186776532000

    Kann jemand über Erfahrungen mit KO-Tropfen berichten??

    lg chiochips

  • kgevert
    Dabei seit: 1107561600000
    Beiträge: 1797
    geschrieben 1186778849000

    Ja, da geht man KO :p

  • Frankenstephan
    Dabei seit: 1119312000000
    Beiträge: 5875
    Verwarnt
    geschrieben 1186780428000

    Brauchst du welche?

    Hast du Erfahrungen damit gemacht?

    Erläuter deine Frage doch etwas.

    Gruß

    Stephan

    Lustig gelebt und selig gestorben, das heißt dem Teufel die Rechnung verdorben!
  • paralraid
    Dabei seit: 1185408000000
    Beiträge: 225
    gesperrt
    geschrieben 1186780752000

    :D Wohl kaum, falls jemand schonmal KO war, wir sich derselbige wohl kaum noch dran erinnern.

  • Poison389
    Dabei seit: 1180483200000
    Beiträge: 315
    geschrieben 1186785572000

    Hi Chio!

    Das war doch schon mal Thema , wenn du nicht präziser berichtest oder fragst, wirds mit richtigen antworten schwierig werden :-(

    lg Poison

    ♥ ♥ ♥ MiT eiNem freUndliChen WoRt und etwAs GeWalt errEicht man vIel meHr, ........................ aLs nUr miT einEm freUndliChen WoRt ♥ ♥ ♥
  • chiochips
    Dabei seit: 1182816000000
    Beiträge: 15
    geschrieben 1186870713000

    KO-Tropfen wirken enthemmend wie fast alle Drogen. Grundsätzlich werden zunächst die Arme gelähmt. Der bewußt gesteuerte Abwehrmechanismus ist nicht mehr möglich. Nach einiger Zeit versagen die Beine.

    1. falls ein Mädchen nichts von dem Typ will: er läuft hinterdrein, bis die Beine versagen. Dann fängt er sie auf. Den anderen Personen in der Gruppe kommt das ganz normal und hilfsbereit vor.

    Unterwegs kann er in aller Ruhe testen, welche Abwehrmaßnahmen kommen, denn unbewußt gesteuerte kommen noch teilweise, z. B. schreien oder Abwenden

    Er ist auch wirklich höflich und begleitet sie bis aufs Zimmer.......

    2. falls eine Frau versehentlich mit von den KO-Tropfen getrunken hat: aufgrund der enthemmenden Wirkung geht sie plötzlich auf irgendeinen Mann zu und küsst ihn. Der ist dann vielleicht perplex und weiß gar nicht wie ihm geschieht.

    Das bedeutet, wenn eine Frau/ein Mädchen ein eigenes evtl. aufgestautes erotisches Bedürfnis hat, führt sie das aus und niemand kann erkennen, dass sie ohne KO-Tropfen das niemals machen würde.

    3. falls ein Mädchen einen jungen Mann nett findet, mit ihm ausgeht und ihn auch gerne küsst, wird sie nach dem "Genuss" von KO-Tropfen quasi "über ihn herfallen". Das sind dann die Mädchen, von denen berichtet wird "die vielen besoffenen Weiber, die nicht mal mehr laufen können" (O-Ton eines PDI-Urlaubers).

    Mädchen, die nicht mehr laufen können, das sind genau diejenigen, die KO-Tropfen intus haben.

    In der Tat, wenn jemand zuvor noch Alkohol getrunken hat, gibt es einen völligen Filmriss. Die Drogen wirken auch die beiden ersten Tage nach, sodass ein zusammenhängendes Denkvermögen nicht möglich ist.

    Irgendwann geht ein Licht auf, was passiert ist. Falls sie sich traut, dies irgendwo zu melden, z.B. im Hotel, wird sie eingeschüchtert und man sagt ihr, sei sei doch selbst schuld.

    Ich bin mir ganz sicher, dass es viele so geschädigte Mädchen gibt. Die betroffenen Hotels rücken natürlich nicht raus mit der Sprache. Die kehren alles unter den Teppich. Bei den Ermittlungen fiel der Satz: "erst nehmen die Mädchen die Jungs mit auf's Zimmer. Und dann sagen sie "das haben wir aber nicht wollen" ".

    Bei betrunkenen Männern ist es noch einfacher. Sie glauben nach einem Filmriss von sich selbst, sie hätten "im Suff" die ganze Bar ausgehalten. Dabei soll mir mal einer erklären, wieviel man dort in sich reinschütten muss, um wirklich einen ordentlichen Rausch zu bekommen. In den Lokalen, die ich getestet habe, war im Bier usw. so gut wie kein Alkohol drin.

    Es wäre einfach hilfreich, wenn ich einen Erfahrungswert über das Ausmaß der KO-Tropfen gewinnen könnte. Das hier ist ein Versuch, damit ich nicht an die Medien gehen muss.

    lg chiochips

  • mirius
    Dabei seit: 1179878400000
    Beiträge: 1026
    geschrieben 1186871918000

    Hallo Chiochips,

    das ist natürlich eine äußerst üble Sache. Ich versteh nur nicht, was das mit den Kanaren zu tun hat? Das gibt es doch überall, wo fiese Typen und Alkohol im Spiel sind. :frowning:

    Gruß Birgit

  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5229
    gesperrt
    geschrieben 1186872138000

    Mal ganz ehrlich - mit ein paar einfachen Vorsichtsmaßnahmen kann man den sog. k.o. - Tropfen entgehen. Sich nicht naiv von jedem Deppen anquatschen und zu einem Drink einladen lassen (auch wenn es die Urlaubskasse schont ;) ) und sein Getränk immer in der Hand/im Auge behalten. Eigentlich nichts anderes als in heimischen Discos/Bars.

    Ich war (als verhältnismäßig junge (derzeit 31), sehr schlanke, blonde, langhaarige, blauäugige Frau ==> scheinbar erfülle ich das Beuteschema komplett ;) ) schon mehrmals alleine auf Gran Canaria, auch im Nachtleben von Playa del Ingles (vorzugsweise Jumbo/planta baja, also unterste Etage - da sind die meisten Partypeople eh ****** und eine super Party ist garantiert ;) ) und NIE wollte mir irgendwer etwas ins Getränk schütten. Sicherlich mag es im C.C Kasbah etwas heftiger zugehen - aber da halte ich mich ohnehin nicht auf, weil es mir irgendwie zu abgedroschen ist. Meine Prognose ist, daß dieses Centro Commercial mit seinen Ramschläden und abgewrackten Discos/Bars die nächsten 5 Jahre nicht überleben wird. Wir werden sehen...

    Die Gelegenheiten, in denen ich auf Gran Canaria blöd angemacht worden bin, kann ich an einer Hand abzählen. Die einsamen Dünen sollte man als Single - Frau allerdings lieber meiden - wenn man ein ruhiges, windgeschütztes Plätzchen gefunden und es sich mit Buch, Melone und Wasser gemütlich gemacht hat, kann es schon mal vorkommen, daß ein nackter, masturbierender Mann vor einem steht :shock1: Der haut aber nach ein paar spanischen Flüchen und der Drohung, die guardia civil zu rufen, auch sehr schnell panikartig ab :p .

  • Zoni69
    Dabei seit: 1128038400000
    Beiträge: 2148
    geschrieben 1186919293000

    @chiochips

    Wenn es hier welche gibt, die so etwas erlebt haben, kann ich mir nur sehr schwer vorstellen, dass diese Personen sich in einem Internet - Forum bei einem User namens Chiochips darüber auslassen wollen !

    Nichts für ungut, aber mir ist absolut unklar, was der Sinn dieses Threads ist. Kannst Du mir ja vielleicht mal erklären !?

    Und Dein letzter Satz "das ist ein Versuch, damit ich nicht an die Medien gehen muß" hört sich meiner Meinung nach an wie eine Drohung. Bloß an wen, das verstehe ich nicht.

    Gruß Zoni69

    Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust, mit Idioten zu diskutieren.
  • katze2ooo
    Dabei seit: 1170201600000
    Beiträge: 3062
    gesperrt
    geschrieben 1186920966000

    @chiochips sagte:

    Kann jemand über Erfahrungen mit KO-Tropfen berichten??

    lg chiochips

    @chiochips sagte:

    KO-Tropfen wirken enthemmend wie fast alle Drogen. Grundsätzlich werden zunächst die Arme gelähmt. Der bewußt gesteuerte Abwehrmechanismus ist nicht mehr möglich. Nach einiger Zeit versagen die Beine.

    1. falls ein Mädchen nichts von dem Typ will: er läuft hinterdrein, bis die Beine versagen. Dann fängt er sie auf. Den anderen Personen in der Gruppe kommt das ganz normal und hilfsbereit vor.

    Unterwegs kann er in aller Ruhe testen, welche Abwehrmaßnahmen kommen, denn unbewußt gesteuerte kommen noch teilweise, z. B. schreien oder Abwenden

    Er ist auch wirklich höflich und begleitet sie bis aufs Zimmer.......

    2. falls eine Frau versehentlich mit von den KO-Tropfen getrunken hat: aufgrund der enthemmenden Wirkung geht sie plötzlich auf irgendeinen Mann zu und küsst ihn. Der ist dann vielleicht perplex und weiß gar nicht wie ihm geschieht.

    Das bedeutet, wenn eine Frau/ein Mädchen ein eigenes evtl. aufgestautes erotisches Bedürfnis hat, führt sie das aus und niemand kann erkennen, dass sie ohne KO-Tropfen das niemals machen würde.

    3. falls ein Mädchen einen jungen Mann nett findet, mit ihm ausgeht und ihn auch gerne küsst, wird sie nach dem "Genuss" von KO-Tropfen quasi "über ihn herfallen". Das sind dann die Mädchen, von denen berichtet wird "die vielen besoffenen Weiber, die nicht mal mehr laufen können" (O-Ton eines PDI-Urlaubers).

    Mädchen, die nicht mehr laufen können, das sind genau diejenigen, die KO-Tropfen intus haben.

    In der Tat, wenn jemand zuvor noch Alkohol getrunken hat, gibt es einen völligen Filmriss. Die Drogen wirken auch die beiden ersten Tage nach, sodass ein zusammenhängendes Denkvermögen nicht möglich ist.

    Irgendwann geht ein Licht auf, was passiert ist. Falls sie sich traut, dies irgendwo zu melden, z.B. im Hotel, wird sie eingeschüchtert und man sagt ihr, sei sei doch selbst schuld.

    Ich bin mir ganz sicher, dass es viele so geschädigte Mädchen gibt. Die betroffenen Hotels rücken natürlich nicht raus mit der Sprache. Die kehren alles unter den Teppich. Bei den Ermittlungen fiel der Satz: "erst nehmen die Mädchen die Jungs mit auf's Zimmer. Und dann sagen sie "das haben wir aber nicht wollen" ".

    Bei betrunkenen Männern ist es noch einfacher. Sie glauben nach einem Filmriss von sich selbst, sie hätten "im Suff" die ganze Bar ausgehalten. Dabei soll mir mal einer erklären, wieviel man dort in sich reinschütten muss, um wirklich einen ordentlichen Rausch zu bekommen. In den Lokalen, die ich getestet habe, war im Bier usw. so gut wie kein Alkohol drin.

    Es wäre einfach hilfreich, wenn ich einen Erfahrungswert über das Ausmaß der KO-Tropfen gewinnen könnte. Das hier ist ein Versuch, damit ich nicht an die Medien gehen muss.

    lg chiochips

    hast dir deine frage selber erklärt :D :D :D

    kopfschüttel

    Kann seit dem 25.4 ab ca. 20 Uhr nicht mehr schreiben! Warum? keine Ahnung
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!