• xelchen
    Dabei seit: 1172275200000
    Beiträge: 551
    gesperrt
    geschrieben 1173891364000

    Na Fakt ist, das Gardasee und Adria schon extrem sind mit der Klauerei. :D ob da nun Betäubungsmittel im Schlüsselloch waren oder nicht mag ich nicht beurteilen.

    Ruhiger ist es mittlerweile an den anderen oberitalienischen Seen (zumindest Lago Maggiore, Comer und Luganer, Iseo etc. ) . Dort wurden bis vor ca. 10 Jahren von Hausbesitzern und Hoteliers ääähhhh nennen wir das mal kleine Abgaben gemacht an eine gewisse Organisation solang war Ruhe. Danach wurde dann von der Policia durchgegriffen um dem Treiben ein Ende zu machen. De facto wurden dort zwei Jahre lang danach am Stück Autos geklaut wie Sand am Meer, Häuser aufgebrochen, Handtaschen gemopst etc. . :D also haben sie sich wieder geeinigt. Seitdem ist echt relative Ruhe. Muss man das Risiko so ähnlich einkalkulieren wie in der Fussgängerzone von Köln beklaut zu werden.

    Aber wie gesagt, Lago die Garda ist eine andere Kiste, da würde ich auf meine Klamotten echt aufpassen und NIEMALS was wichtiges im Auto lassen.

    LG

  • sara111
    Dabei seit: 1169337600000
    Beiträge: 409
    geschrieben 1173905275000

    @ kutte...ich stell mir deinen text auch grad bildlich vor....lachhhh

    wir waren die letzten jahre oft in italien an der adria und am gardasee.... von dieben haben wir zum glück nichts bemerkt.........ich habe auch noch nie davon gehört,dass man in italien mehr aufpassen muss,wie in anderen ländern,städten und dörfern auch :shock1:

    lg sara

    lebe jeden tag,als wäre es der letzte
  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1173948336000

    sorry ... aber in den 10 Jahren wo wir immer an den Gardasee gefahren sind, ist uns noch nie was weggekommen.

    Eins möchte ich noch hinzufügen, in Deutschland sollte man wenn möglich auch keine Wertsachen offen im Auto liegen lassen.

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • Claus S.
    Dabei seit: 1154995200000
    Beiträge: 690
    Zielexperte/in für: Kroatien
    geschrieben 1173979843000

    Hallo,

    nicht böse nehmen, aber die Story mit dem Geld im Handschuhfach zeugt von Dummheit ohne Ende :? .

    Es wird immer empfohlen, das Handschuhfach und alles was im Auto als Stauraum dient offen und vor allem leer zu lassen.

    So sieht der potentielle ****, dass zumindest an den Stellen im Auto, wo der **** zuerst nachsieht, nichts zu holen ist.

    Selbst das belassen einer Jacke auf dem Sitz oder der Rückbank lässt den **** hoffen, dass darunter eine Handtasche, ein Fotoaparat o. ä. liegt.

    ;)

  • puffel
    Dabei seit: 1095724800000
    Beiträge: 1058
    geschrieben 1173980661000

    Brigitte, es lag nichts OFFEN im Auto!

    Klar, mir kann jederzeit irgendwo was gestohlen werden.

    Man braucht sich hier nur Hotelbewertungen durchlesen, da wird bei einem Hotel in TUnesien geschrieben, daß nachts sogar die Handtücher und Badesachen vom Balkon gestohlen wurden (Hotel weiß ich nicht mehr, nur daß es sicher in Tunesien ist)

    Bei uns gibts haufenweise Dämmerungseinbrüche, Autos werden fast täglich in den Tiefgaragen aufgebrochen und so fort!

    Wir haben letztes Jahr sogar schon die Polizei gerufen, weil die typische Masche am laufen war (mehrmals täglich anrufen, es meldet sich keiner...) Die Polizei war dankbar um unseren Tipp, weil es in der Nachbarschaft mehrere EInbrüche innerhalb kürzester Zeit gab. Sie fuhren sogar öfters bei uns vorbei. (Die Bande wurde, glaube ich, wirklich geschnappt).

    Ich fahre jetzt seit 25 Jahren nach Cavallino, mir ist noch NIE etwas entwendet worden. Muß aber nicht heißen, daß es nicht noch passieren könnte. In Wien wird ja auch sehr nachdrücklich von Taschendieben gewarnt.

    @ Claus: meine Cousine war zum ersten Mal überhaupt in Italien. Daß ihr innerhalb 15 min. das Auto aufgebrochen wird, mit dem hat sie wirklich nicht gerechnet.

    Neid muss man sich hart erarbeiten!
  • Claus S.
    Dabei seit: 1154995200000
    Beiträge: 690
    Zielexperte/in für: Kroatien
    geschrieben 1173983908000

    @'puffel' sagte:

    @ Claus: meine Cousine war zum ersten Mal überhaupt in Italien. Daß ihr innerhalb 15 min. das Auto aufgebrochen wird, mit dem hat sie wirklich nicht gerechnet.

    15 Minuten :shock1:

    Na da war der Urlaub furs erste sicher gelaufen.

    Aber das was ich oben geschrieben habe, gilt nicht nur für Italien, sondern für ganz Europa.

    Die Leute, die sich mit solchen Diebstälen den Lebensunterhalt verdienen, wissen auf was sie achten müssen. Und wenn das "leere" Handschuhfach offen steht weiss der ****, dass es hier i.d.R. nichts zu holen gibt.

    Ist einfach ne Binsenweisheit.

    Grüsse

    Claus

  • Claus S.
    Dabei seit: 1154995200000
    Beiträge: 690
    Zielexperte/in für: Kroatien
    geschrieben 1173987104000

    @'nutella' sagte:

    Mir wurde im Hotel Bristol in Riva d/G meine Geldkarte geklaut sowie von 8 weiteren aus dem Safe im Zimmer!!

    Also Achtung! Achtung!!!!!!

    :(

    Hallo Nutella,

    nun mal ehrlich, klingt schon etwas komisch.

    Ich meine, dass die Diebe 8 bzw. 9 Safes aufgebrochen haben.

    :D

  • winnie1178
    Dabei seit: 1167782400000
    Beiträge: 291
    geschrieben 1174033633000

    Das hat man also davon wenn man seine Grenzen in alle Himmelsrichtung öffnet, ohne die praktischen Folgen zu bedenken...

    Verwandte von mir hatten bis vor kurzem ein wunderschönes Ferienhäuschen an der spanischen Mittelmeerküste, als sie es gekauft haben gab es viele Probleme (zu nah am Wasser, die spanischen Behörden,...), aber das Problem des organisierten Verbrechen kam erst in den letzten 5-10 Jahren dazu. Kleinkriminalität gibt es überall, aber das Banden ganze Strassenzüge leerfegen, das ist für Westeuropa doch neu.

    Und die treten immer gleich auf, egal ob im Elsaß, in Italien oder in Deutschland. Vor allem zur Ferienzeit werden ganze Kleinbusse aus Osteuropa in Richtung Westen in Fahrt gesetzt, und dann alles mitgenommen was nicht niet und nagelfest ist. Und da viel Luxus in den betuchten Ferienzielen Europas zu finden ist, ist dort auch die Kriminalitätsrate deutlich höher als in der Wohnsiedlung von Buxtehude, ist doch logo. Echt traurig, vorallem auch weil solche Banden das Image ihres eigenen Landes aufs Spiel setzen.

    Inzwischen liest man es wenigstens in den Schlagzeilen, aber eine offene Diskussion darüber gibt es eigentlich immer noch nicht. Dabei gibt es doch ganz offizielle Statistiken..

    War übrigens auch schon öfters am Gardasee, zum Glück ist allerdings noch nie was passiert. Fühle mich in Italien wie auch in Spanien oder Deutschland eigentlich immer sicher, zumindest was die Einheimischen anbelangt und wenn man sich nicht in einige wenige Viertel traut. Noch besser ist es in der Schweiz, dort scheint die Welt noch einigermassen in Ordnung zu sein. Woran das wohl liegt? ;)

  • harryxy11
    Dabei seit: 1299196800000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1299350696000

    Hallo Leute,

    ich war vom 24.2.2011 bis zum 3.3.2011 in Limone (Gardasee) und zwar im Hotel "LIMONAIA". Dort wurde mir ein USB - Stick Transcend 16 GB gestohlen zusammen mit einem Ladegerät für meine EXILIM Kamera. Mein Schaden beläuft sich auf ca 38€ im Vergleich zu den anderen gemeldeten Schäden vergleichsweise wenig. Und zwar passierte es im Zusammenhang mit dem Austausch eines Toilettendeckes im Zimmer.

    Entgegen sonstiger Beschreibungen war es dort von geringen Ansprüchen ausgehend einigermassen erträglich!

    G H

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!