• jordan26
    Dabei seit: 1164326400000
    Beiträge: 6008
    geschrieben 1299079808000

    jetzt gehts zur Sache

  • Reisefreundinnen
    Dabei seit: 1294358400000
    Beiträge: 377
    gesperrt
    geschrieben 1299080846000

    @ Holzmichel

     

    Durch die zunehmende Globalisierung ist eine Planwirtschaft zum Scheitern verurteilt. Daran kann auch ein bisschen Kapitalismus nichts ändern. Ich halte das für reine Utopie. Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren. Mal sehen, was die Reformen Kubas Richtung Marktwirtschaft so bringen. ;)

     

    @ doc

    Den würde ich bestimmt haben. Und dafür muss man nicht einmal schwanger werden. ;)

    Und noch ein Nachtrag zu meinem vorangegangenen Posting

    Als deutscher Subventionsempfänger, der weder in der BRD noch in der DDR gelebt hat, müssen derartige Äußerungen erlaubt sein. Aber vielleicht lag es ja auch an der eindeutig  ironischen Verwendung des Wortes "verwöhnt".

    P.

  • Reisefreundinnen
    Dabei seit: 1294358400000
    Beiträge: 377
    gesperrt
    geschrieben 1299092462000

    Ok, nochmal ganz langsam für Dich:

    Nachdem Meinungsfreiheit meinte,

    "Was haben wir Wessis geschumpfen, als die Mauer fiel und wir den Zahlmeister spielen mußten (ja ich duck mich ja schon, weil ich ehrlich bin und das ausspreche, was viele denken)."

    habe ich geschrieben, dass sie auch schon vorher gejammert haben, nämlich als Westberlin subventioniert wurde. Ich als Westberliner ("nicht BRD, nicht DDR" - der gedankliche Transfer war doch intellektuell zumutbar) kann ein Lied davon singen, denn man wurde damals sehr häufig mit dieser Meinung konfrontiert. Wenn Du das anders siehst, kannst Du das gerne mitteilen. Mich als Troll zu bezeichnen, wird der Sache nicht gerecht.

    P.

  • ENIGMA13
    Dabei seit: 1291593600000
    Beiträge: 2492
    gesperrt
    geschrieben 1299094504000

    Klingt wie AGI-PROP Lehrer :sunglasses:

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1299094858000

    Dazu mal ein alter Spruch, als Berlin noch Enklave war:

    "So wie wir heute arbeiten, wird Berlin morgen leben"    in Abwandlung:

    "So gut, wie die heute leben, können wir gestern garnicht gearbeitet haben" :p

  • Reisefreundinnen
    Dabei seit: 1294358400000
    Beiträge: 377
    gesperrt
    geschrieben 1299097573000

    Vollkommen überflüssiges Zitat entfernt!

    Na endlich bekomme ich mal Zuspruch. Ist zwar ein Ostspruch gewesen, passt aber auch irgendwie zu Westberlin. Damit sind die Parallelen aber schon erschöpft.

    Berlin gefällt mir heute besser, auch wenn es die Berlinzulage nicht mehr gibt. Anscheinend wurde im Westen doch nicht so gut gearbeitet. :D . Aber ich will ja nicht gierig erscheinen. Immerhin können die ehemaligen Westberliner jetzt wählen. Man kann halt nicht alles haben. :sm6:

    P.

  • jordan26
    Dabei seit: 1164326400000
    Beiträge: 6008
    geschrieben 1299098559000

    interessant

     

    hab ich ein ******* das ich Schweitzer bin ich werde euch nie verstehen.

     

    als die Mauer viel ,sass ich am TV und mir kamen die Tränen vor Freude,dass werdet aber ihr nie verstehen. :|

     

     

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1299101005000

    Doch jordan! Ich schon :kuesse:

  • Reisefreundinnen
    Dabei seit: 1294358400000
    Beiträge: 377
    gesperrt
    geschrieben 1299101700000

    Um die Zeit des Mauerfalls ging es aber nicht, sondern um die Zeit davor und heute. Und 20 Jahre weinen wäre vielleicht etwas übertrieben. Selbst für Schweizer.

  • Holzmichel
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 5677
    geschrieben 1299111251000

    @Reisefreundinnen sagte:

    @ Holzmichel

     

    Durch die zunehmende Globalisierung ist eine Planwirtschaft zum Scheitern verurteilt. Daran kann auch ein bisschen Kapitalismus nichts ändern. Ich halte das für reine Utopie. Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren. Mal sehen, was die Reformen Kubas Richtung Marktwirtschaft so bringen. ;)  

    Hallo Reisefreundinnen,

     

    leider hast Du mein Posting vollkommen falsch verstanden, von einer Veränderung des Bestehenden in einer schon globalisierten Welt war da nicht die Rede !

    Ich hatte sinngemäß geschrieben, dass nach Kriegsende und der (vereinbarten) Teilung unseres Volkes in zwei Staaten - oder auch Systeme - für den Ostteil mit marxistischer Ausrichtung durchaus die Chance einer erfolgreichen Entwicklung bestanden hätte - trotz unverstellbarem Ausmaßes der Reparationsleistungen und nicht vorhandenem (und SU-mässig nie machbarem) Marshall-Planes !!

    Ungeachtet dem, durch die sowj. Besatzer aufgezwungenen Führungsanspruch der (erst allein) KPD, dann (hier auch nicht ganz uneigennützig) mit der Ost-SPD vereinten, entstandenen SED, gab es bei einer Mehrheit Zuversicht, Hoffnung, hier was aufzubauen.....!

    Und das hättte klappen können, wenn....!

     

    Nichts hat mein Posting mit der heutigen Situation zu tun, schon garnicht mit der Kubanischen.

    So, wie Du es formulierst "ein bisschen Kapitalismus mit einer Brise Sozialem" kann es natürlich nicht klappen - das ist mir auch klar !!

     

    Aber darum ging es mir nicht.

    Und eines Besseren belehren, wie`s heute doch noch klappen könnte, das kann ich nicht. 

    Auch deshalb nicht, weil wir uns alle so schön in unserem heutigen Leben eingerichtet haben - ich auch !!      

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!