• Reiselady
    Dabei seit: 1105228800000
    Beiträge: 19415
    geschrieben 1226696350000

    Ich hab die Dominosteine erst ein-oder zweimal selbst gebacken. Hier ist das Rezept aus dem Dr, Oetker-Backbuch:

    Für den Teig: 1 Packung Backmischung Gewürzkuchen mit 100 g weicher Butter, 2 Eiern und 75 ml Wasser zubereiten. Den Teig auf ein gefettetes Backblech streichen und im vorgeheizten Ofen 15 - 20 Min. backen bei 175 - 200 °. Nach dem Backen die abgekühlte Platte halbieren. Eine Hälfte dünn mit Aprikosenkonfitüre bestreichen.

    Für die Füllung: 100 g Marzipanrohmasse mit 2 Eßl. Glasurmischung aus der Packung verkneten, auf 2 Eßl. der Glasurmischung in Größe der Gebäckplatte ausrollen. Die Marzipanplatte auf die mit Aprikosenkonfitüre bestrichene Gebäckplatte setzen, wieder mit Konfitüre bestreichen und die zweite Gebäckplatte darauf setzen. Das Gebäck dann in Würfel schneiden.

    Für den Guß: 300 g Zartbitterschokolade mit 75 g Kokosfett zum schmelzen bringen, die Würfel hineintauchen und zum Trocknen auf Pergamentpapier setzten.

    Zum Verzieren die restliche Glasurmischung mit etwas Eißweiß zu einem dickflüssigen Guß verarbeiten und die Würfel damit verzieren.

    Tipp: Man kann für den Guss auch Schokoladenkuvertüre nehmen und die Verzierung weglassen.

  • delfini
    Dabei seit: 1168732800000
    Beiträge: 3407
    geschrieben 1226697624000

    Hey, hier kann man ja noch was lernen - cool - muss mich mal durchlesen

    Fritz, dein Rezept ist der Knaller :p

    Ich erhoffe nichts, ich fürchte nichts, ich bin frei N. Kazantzakis
  • Bäumelchen
    Dabei seit: 1216252800000
    Beiträge: 3606
    geschrieben 1226709832000

    Hi Leute,

    die absoluten Weihnachtsknaller sind meine Weihnachtskekse

    10 Gr Butter

    1 Ei

    3 EL Salz

    3 EL Pfeffer

    1 Chilischote

    1 Hauch Zucker

    1 Dose Champignons

    200 Gr Speckwürfel

    2 zerhackte Lorbeerblätter

    1 Handvoll Kompost

    Zubereitung

    Den Kompost erst zu allerletzt unter die Masse mengen, damits nicht pampig wird. Auf keinen Fall in der Küchenmaschine zubereiten, allenfalls wenn noch Garantiezeit läuft.

    Im Prinzip können die Zutaten wahllos und zeitlos zusammengegeben werden.

    Aus dem "Teig" formt man Kekse und legt sie bei 200 Grad in den vorgewarnten Backofen. 3 Stunden, und die Dinger sind fertig.

    Angerichtet werden die Kekse in einer ungespülten Schale (sonst wirkts irgendwie nicht harmonisch)

    Schwiegermüttern und lästigen Arbeitskollegen können die Kekse als Ödövre oder Apperetiffe oder einfach zwischendürsch gereicht werden.

    Alkohol sollte bei der Einnahme der Kekse vermieden werden, die Wirkung der Kekse könnte in Verbindung mit den Keksen und dem Alkohol zu vorzeitigem Austrittsverlangen führen.

    Fröhliches Backen

    Heiko

    Foren-Signaturen sind langweilig, oder sie werden gelöscht. Also hab ich keine, ausser dieser, die ist langweilig und wird wohl nicht gelöscht.
  • Kessi
    Dabei seit: 1109116800000
    Beiträge: 3237
    geschrieben 1227023987000

    Fällt Euch auch noch was ein, was ganz einfach geht und man ganz wenig Zutaten braucht?

    Quasi was für nen Talentlosen im Backen?

    Fast während des gesamten Oktoberfestes - der Wiesn - in München. Partyurlaubs-Fragen werden auch gerne beantwortet, vorausgesetzt dies wurde nicht schon 50 x in der Partyurlaubsrubrik getan.
  • sole-luna
    Dabei seit: 1142726400000
    Beiträge: 1229
    geschrieben 1227037541000

    Hallo Kessi,

    ganz Talentfreie könnten es vielleicht mal mit Fertigteig aus der Kühltheke probieren. Womöglich spornt das Erfolgserlebnis dann an und macht Lust auf Backen nach Rezept - ist wirklich nicht schwierig, macht aber wohl nur mit Kindern so richtig Spaß ...

    LG Brigitte

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Bäumelchen
    Dabei seit: 1216252800000
    Beiträge: 3606
    geschrieben 1227052261000

    Moin moin Rolf,

    zwei Lagen nebeneinander gestapelt oder Quadrate gerollt, vielleicht auch noch diagonal verknotet :frowning: :laughing:

    Kessi wollt doch was einfaches ;)

    Mein Tipp wären ja die Cookies ausm Aldi, Backofen auf 120 Grad, 10 min rein, wie neu

    Wünsch Euch ne schöne Nacht

    Heiko

    Foren-Signaturen sind langweilig, oder sie werden gelöscht. Also hab ich keine, ausser dieser, die ist langweilig und wird wohl nicht gelöscht.
  • Kessi
    Dabei seit: 1109116800000
    Beiträge: 3237
    geschrieben 1227084089000

    Ohje, über so einfach Schwarz-Weiss-Gebäck hatte ich mir schon Gedanken gemacht. - Vielleicht versuche ich das wirklich mal wieder.

    Früher habe ich noch ganz gerne Schoko-Crossies gemacht, schöne Mantscherei mit Schokolade, Cornflakes usw.....

    Fast während des gesamten Oktoberfestes - der Wiesn - in München. Partyurlaubs-Fragen werden auch gerne beantwortet, vorausgesetzt dies wurde nicht schon 50 x in der Partyurlaubsrubrik getan.
  • Reiselady
    Dabei seit: 1105228800000
    Beiträge: 19415
    geschrieben 1227388499000

    Hier noch ein ganz einfaches Rezept:

    Engadiner Mandelscheiben

    Teig: 250 g Mehl, 1 P. Pudding-Pulver für Schokoladenpudding, 1 gestr. Teel. Kakao, 125 g Puderzucker, 1 P. Vanillezucker, eine Prise Salz, 250 g Butter

    Daraus einen Knetteig herstellen und 100 g abgezogene halbierte Mandeln unterkneten. Den Teig einige Zeit kalt stellen. Dann den Teig zu 3 - 4 cm dicken Rollen formen, so lange kalt stellen, bis sie hart geworden sind. Mit einem scharfen Messer in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein gefettes Backblech legen. Bei 175 - 200 ° ca. 15 Minuten backen.

    Tipp: Schmeckt auch sehr gut, wenn man statt Mandeln gehobelte Haselnüsse nimmt.

  • dorle31
    Dabei seit: 1174608000000
    Beiträge: 2236
    geschrieben 1227446078000

    Kessi, :kuesse:

    das Rezept ist einfach und die Plätzchen sind schneller weg als du denkst ;)

    Marzipan Leckerli

    125 gr Puderzucker

    1 kl. Ei

    65gr Mehl

    100 gr Orangeat ganz fein schneiden , oder im Mixer zerhacken

    200 gr Marzipan

    evt. etwas Mandeln, wenn der Teig zu weich ist

    alles zu einem Teig verkneten, zu Kugeln formen, auf eine Oblatte setzen

    25 - 30 Min bei 160 Grad

    Mit Schokolade überziehen

    Das Glück kann man nur multiplizieren, indem man es teilt
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!