• sissipaula
    Dabei seit: 1264377600000
    Beiträge: 98
    geschrieben 1363763506000

    Hallo,

    unsere 3. Florida Reise ist nun für Ende Mai gebucht. In den vergangenen 2 Urlauben habe ich mich nicht sehr verrcükt gemacht was giftige/gefährliche Tiere angeht.

    Da waren Krokodiele/Alligatoren, Haie, 2 giftige Schlangen und die süßen Erdmänchen die evtl. das gefähriche Hanta Virus übertragen können.

    Irgendwie kam mit gestern die blöde Idee nochmal zu googeln, jetzt der Schock:

    - Schwarze Witwe auch im Haus (dachte die gibts nur im Südwesten :(

    - giftige braune Spinnen

    - riesige Spinnen die nicht ganz so giftig sind

    - 6 gifige Schlangen dazu die Klapperschlange

    - eine sehr giftige Seeschlange

    - Rochen

    - in Nordflorida Bären

    - die Panther wohl nur in den Everglades da gehen wir diesmal net hin.

    - der ganz große Horror: Skorpione evtl. auch im Haus

    und noch die oben die ich schon kannte.

    Hat jemand mit den unten genannten Tiere irgendwie erfahrung gemacht? Sind die so oft im Haus (sind überwiegend in Orlando) bei unserem Haus (in der Anlage waren immer nur Kokodiele im See und auf dem Gras das kenne ich)

    Aber ich Sorge mich um das ganze andere giftige Getier, da ich gelesen habe wenn man schnell genug ins Kankenhaus kommt besteht gute Überlebenschance für Erwachsene, stimmt das? Aber ganz wichtig, wie sieht es für ein 4 jähriges Kind aus? Wenn es von Skorpione, Schlangen und giftigen Spinnen gebissen bzw. gestochen wird? Weiß jemand mehr? 

    Bin Dankbar für jede Antwort!!!! Bin wirklich verzweifelt!!!

    Ach so und was ist mit der Feuerarmeise? Ist die echt so unangenehm? Wie erkenne ich den Unterschied zu einer normalen?

    Vielen Dank

    Sissipaula

  • Inspired
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 1297
    geschrieben 1363776745000

    Hallo,

    also als ich mich mal mit der Tierwelt der USA befasst habe, hat es mir geholfen mich über das Verhalten der Tiere zu informieren.

    So sind die Tiere, die dir begegnet sind, wohl eher keine Krokodile gewesen, sondern Alligatoren. Diese sind normalerweise nicht aggressiv, aber man sollte eben etwa 3 Meter Abstand wahren und sich nicht zwischen Mutter und deren Junge stellen.

    Klapperschlangen beißen auch nur, wenn sie meinen sich verteidigen zu müssen. Also sollte man beim Spazierengehen einfach schauen, wohin man tritt.

    Stachelrochen gibt es nicht zu jeder Jahreszeit. Und zudem habe ich auch in einem Hotel an einem Strandabschnitt mit Stachelrochengefahr Infos gefunden zu Vorsichtsmaßnahmen. In einem Urlaub bin ich auch vor einem Stachelrochen im Wasser von anderen gleich mehrfach gewarnt worden, die dort ebenfalls am Strand waren.

    Säugetiere und eben auch die niedlichen Hörnchen übertragen Tollwut, wenn sie selbst infiziert sind. Also betrachtet man die besser aus der Ferne als zu versuchen sich von denen aus der Hand fressen zu lassen.

    Schwarze Witwen sind am ehesten auf (schmuddeligen) Toiletten auf Beutezug und eben dort, wo die Wahrscheinlichkeit Insekten zu fangen am größten ist. Da muss man halt mal kurz gucken, bevor man sich niederlässt. Ich habe in 10 USA-Urlauben noch nie eine zu Gesicht bekommen.

    Unfall- und andere Gefahren gibt es für ein kleines Kind und für uns Erwachsene eben immer irgendwie, aber die Gefahren durch giftige und gefährliche Tiere sind eben doch gering, weil man erstens nicht an jeder Ecke von einem Tier hinterrücks angefallen wird und weil man sich zweitens schlau machen kann, wo und unter welchen Umständen diese einem gefährlich werden können und wie man sich da verhalten sollte.

    Sieh es mal so: So mancher guckt sich die Augen aus dem Kopf, um mal so ein interessantes Tier zu sehen, ich zum Beispiel. Außer den unübersehbaren Alligatoren in Florida habe ich in den USA bisher leider nur höchst selten eins der Tiere gesehen, die du hier aufgezählt hast.

    Viel Spaß in Florida und viele Grüße

    Birgit

     

    Life is unpredictable - eat dessert first!
  • ForeverFlorida
    Dabei seit: 1305676800000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1363780772000

    Also ich hatte auch mal eine Tierbegegnung, die sehr weh tat! Habe mich in Miami auf die Sonnenliege gelegt, auf der ein Brennwurm lag. Raupe mit langen Haaren, klein aber bitterbös. Höllenschmerzen sag ich euch...

    *Meine bisher schönsten Ziele: Boracay & Providenciales*
  • sissipaula
    Dabei seit: 1264377600000
    Beiträge: 98
    geschrieben 1363787814000

    Vielen Dank,

    an so eine Raupe habe ich ja noch gar nicht gedacht :?

    @Birgit: So habe ich das noch gar nicht gesehen. Ich war zwar (wie gesagt) erst 3 mal in den USA und habe so Tiere nicht Bewusst gesehen. Wobei ich wohl nicht mehr vor habe ins Meer zu gehen :( . Und durch das jetzige Wissen etwas mehr in dunkle Ecken schauen werde. Und wirklich darauf achten wo ich hin trete.

    Was aber ist mit Skorpione? da finde ich gar nichts weiter drüber.....aber die gibts doch in fl, oder?

    Ich versuche auf jeden Fall etwas relaxter an die Sache ran zu gehen. Habe ja auch nicht wirklich eine Spinnen-Phobie, ich mag halt blos nichts giftiges.

    Danke schonmal für die Antworten

  • Inspired
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 1297
    geschrieben 1363794913000

    Nicht ins Wasser gehen? Würde mir schwer fallen bei 30 Grad warmem glasklarem Golf von Mexico ;) Ich denke mal, den Vorsatz wirst du aufgeben, wenn du erst einmal dort jede Menge unbesorgter Leute baden siehst.

    Sag mal, warst du schon mal am Mittelmeer? Bist du dort auch nicht ins Wasser gegangen, weil man sich grundsätzlich an spitzen Steinen oder scharfen Muscheln verletzen und sich somit eine Entzündung zuziehen kann oder weil man eventuell mit einer Qualle in Berührung kommt oder auf einen Seeigel tritt? Eher nicht, oder?

    Meistens guckt man doch, ob einem etwas auffällt oder nicht. Mach dir nicht zu viele Sorgen. Wenn du dort einen Lifeguard oder einen Mitarbeiter im Hotel fragst, wird er dir schon erklären, was dich erwartet und worauf du achten musst!

    Life is unpredictable - eat dessert first!
  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2809
    geschrieben 1363805566000

    Ich war mit meiner Tochter das erste Mal in Florida, als sie vier war.

    1. Wir wurden wegen Hurrican Floyd evakuiert. Wir waren im achten Stock. Meine Frau fragte: "Ist es schlimm?" - "Nö, die Autos fliegen erst bis zum vierten Stock..."

    2. Wir haben im Everglades NP Panther-Kacke gesehen (oder war es Hauskatze?)

    3. Waschbären und Squirrels haben es brutal auf Kleinkinder abgesehen.

    4. Es sollen schon Pythons mit kleinen Ärmchen im aufgedunsenen Leib gefunden worden sein...

    5. Das Flugzeug musste mal durchstarten wegen Scherwinden in Orlando.

    6. In Miami Beach wurden meine Tochter und ich im Meer von dunkelbraunen Klumpen angegriffen. Das war wirklich fies. Die Biester hießen Alt-Ölis...

    Also, Florida scheint ein super-gefährliches Pflaster zu sein. Aber Millionen Kinder haben Jahr für Jahr Spaß dort.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • LadyLuck
    Dabei seit: 1101772800000
    Beiträge: 1027
    geschrieben 1363806450000

    Sissipaula

    irgendwie kenne ich das ;)

    Bei mir ging es um giftige Spinnen (Brown Spiders), über diese Viecher habe ich schon viel im TV gesehen (speziell die Bisse). Dann wollten wir uns ein Haus in Florida buchen und ich habe richtig Panik geschoben und den Vermieter angefragt, ob es die Viecher im Garten geben könnte. Er hat sich etwas über mich Lustig gemacht :? , hat mir aber angeboten die Chemiekeule im Garten zu verteilen.  Dann wäre alles platt, das fand ich dann doch etwas übertrieben :p

    Und was habe ich in der Woche im Garten an Tieren gesehen? Nichts! Wir hatten im Haus eine Kakerlake, sonst nichts. Wir waren jetzt bestimmt schon 10x in Florida und ich habe bis heute noch keine Spinne oder Schlange gesehen und ich bin ein Schisser.

    Mach dich nicht so verrückt.

  • sissipaula
    Dabei seit: 1264377600000
    Beiträge: 98
    geschrieben 1363860741000

    Danke für eure Antworten

    Weiß jemand ob es etwas bringt (zwecks den spinnen und sonstiges getier) unter einem Moskitonetz zu schlafen?

    Habe echt panik!!! :disappointed:

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3279
    geschrieben 1363861280000

    Es gibt keinen 100 %-igen Schutz, auch kein Moskitonetz..., nimm' es her wenn

    es Dich beruhigt...

    Mach' Dich nicht wahnsinnig! So schlimm wird es schon nicht werden. Ansonsten

    würde ich mir überlegen das nächste mal Urlaub an der Nordsee zu machen....

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • sissipaula
    Dabei seit: 1264377600000
    Beiträge: 98
    geschrieben 1363862579000

    geht ja überwiegend um meine kleine Maus - mache mir um sie Sorgen!!!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!