• joa1951
    Dabei seit: 1148688000000
    Beiträge: 310
    geschrieben 1192569403000

    Hallo Ihr DomRep Experten :D

    Wieviel Trinkgeld ist bei den Kellnern, Zimmermädchen usw. angebracht??

    Man sollte ja immer ein gutes Mittelmaß geben. Nicht zu viel, aber auch nichtn zu wenig..

    Ist es am besten das Trinkgeld in kleinen Dollarscheinen zu geben??

    Freuen mich auf Eure Antworten und natürlich schon auf 3 schöne Wochen in der DomRep :D

    LG Regina :laughing: :D :rofl:

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1192572319000

    Dollarscheine oder Peso sind ok. Es sollte immer angemessen u. im Rahmen bleiben. Da die Dom. Rep. eine recht arme Insel ist, sind Gelder natürlich auch in einer anderen Dimension stehend. Wir geben pro Woche nicht mehr als ca. 5 Dollar für jeweils Zimmermädchen oder Kellner.

    LG

  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1192572965000

    Auf jeden Fall solltet ihr jede Menge 1-Dollar-Noten mitnehmen. Der Kofferträger erwartet 1 Dollar pro Gepäckstück. Auch dem Zimmermädchen würde ich keinen großen Schein am Anfang hinlegen, lieber öfter mal 1 bis 2 Dollar, da die Zimmermädchen wechseln. Wie carsen wismar schreibt, sind etwa 5 Dollar pro Woche angebracht.

    Genauso ist es bei den Kellnern. Man hat nicht immer den gleichen.

  • jennyw
    Dabei seit: 1110931200000
    Beiträge: 217
    geschrieben 1192630543000

    Hallo!

    Sie freuen sich neben Dollars auch noch über kleine Geschenke,

    Lippenstifte, Parfum usw. Bitte die Gärtner nicht vergessen!!!!!!!!!!

    lg jenny

  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1192663476000

    @jennyw sagte:

    . Bitte die Gärtner nicht vergessen!!!!!!!!!!

    lg jenny

    :frowning: Wofür ein Trinkgeld? Nur weil sie dort arbeiten??

    Wenn ein Gärtner sehr freundlich ist, mal ein paar Blümchen überreicht, eine frische Kokosnuss als Erfrischung vom Baum schlägt etc. ist ein Trinkgeld natürlich selbstverständlich.

  • jennyw
    Dabei seit: 1110931200000
    Beiträge: 217
    geschrieben 1192700803000

    @Metrostar sagte:

    [

    :frowning: Wofür ein Trinkgeld? Nur weil sie dort arbeiten??

    [/quote]

    @Metrostar

    Nein weil sie ärmer sind als wir!

    Das kann aber jeder für sich halten wie er will!

    Aber wenn du das so siehst,die Kellner und Zimmermädchen arbeiten ja auch nur dort!Trotzdem bekommen sie Trinkgeld.

    Ich für meinen Teil gebe auch auch der Toilettenfrau am Strand ein Trinkgeld,obwohl sie auch nur dort arbeitet.

    Aber egal ich gebe gerne Trinkgeld und bringe auch kleine Geschenke mit,wie so viele andere auch!

    lg

  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1192701015000

    @jennyw

    Das sehe ich anders. Die Zimmermädchen putzen mein Zimmer, bringen frische Handtücher, schauen, ob Klopapier da ist oder nicht.

  • DomRepperin
    Dabei seit: 1192320000000
    Beiträge: 465
    geschrieben 1192716931000

    Hallo,

    ich finde die genannte Summe von 5$ Trinkgeld pro Woche ok. Übertrieben finde ich schon, dass man dem Kofferträger im Hotel pro Gepäckstück 1$ geben soll.

    Ich bin nicht geizig und verstehe schon, dass die Menschen dort arm sind und sich über Trinkgeld freuen. Aber wir schütteln das Geld auch nicht so einfach aus dem Ärmel und müssen hart arbeiten, um uns diese Reise leisten zu können. Meist geben sogar die Leute eher Trinkgeld, die es sich eigentlich nicht unbedingt leisten können (meine Erfahrung), weil sie wissen, wie es ist, mit wenig auskommen zu müssen.

    Ich denke, Trinkgeld sollte eine Belohnung für guten Service sein. Oft habe ich schon gelesen, dass manche Leute im Vorfeld reichlich Trinkgeld geben, um die Angestellten "milde" zu stimmen und zu motivieren. Davon halte ich gar nichts. Ich erkaufe mir grundsätzlich keine Freundlichkeit, sondern honoriere diese im Nachhinein.

    Wenn ich hier in Deutschland ins Restaurant essen gehe, gebe ich dem Kellner auch nicht vorher Trinkgeld, damit er mich netter bedient. War er freundlich und aufmerksam, bekommt er Trinkgeld sonst nicht.

    LG DomRepperin

  • jennyw
    Dabei seit: 1110931200000
    Beiträge: 217
    geschrieben 1192720852000

    @Metrostar

    Ja klar und die Gärtner holen die Kokosnüsse von den hohen Palmen,damit sie uns Touris nicht auf den Kopf fallen,mähen den Rasen usw.Die arbeiten wirklich schwer für das bisschen Geld.Aber egal soll jeder halten wie er will.

    @domrepperin

    Ich denke nicht,dass das was mit Freundlichkeit erkaufen zu tun hat,wenn ich auch den Gärtnern und den Klofrauen ein paar Dollars gebe.

    Ich denke Zimmermädchen und Kellner bekommen genug.

    Eines kannst mir glauben,die Dominikaner sind auch ohne Trinkgeld freundlich.

    Ich mag die Menschen dort eben und da gehen mir ein paar Dollar nicht ab.

    Aber das ist nur meine Meinung soll jeder handhaben wie er will. ;)

    lg jenny

  • DomRepperin
    Dabei seit: 1192320000000
    Beiträge: 465
    geschrieben 1192724074000

    Hallo jenny,

    ja, das ist es ja, was auch ich meine. Wenn die Menschen von vornherein freundlich sind, käme man sich schäbig vor, wenn man nichts geben würde. Zumindest ginge es mir so. Aber wenn z. B. das Zimmer nur richtig geputzt wird und Handtücher verteilt werden, wenn vorher Trinkgeld geflossen ist, empfinde ich das als regelrechten Betrug. Denn für diese Leistungen habe ich im Vorfeld bezahlt und erwarte, dass sie mir auch zuteil werden.

    Es ist sicher ok, wenn man Angestellten, die auf der Lohnliste ganz unten stehen, wie z. B. die Klofrau oder der Gärtner, etwas Trinkgeld gibt, wenn sie einem freundlich begegnen. Das kann ja auch jeder für sich selbst entscheiden, wie Du schon schreibst. Und wenn die Dominikaner wirklich so freundliche Menschen sind, dann werden sie mit Sicherheit bei mir auch nicht leer ausgehen. Solchen Menschen gibt man gern ein kleines Extra.

    LG DomRepperin

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!