• caitlyn
    Dabei seit: 1108857600000
    Beiträge: 485
    geschrieben 1195205938000

    Nachdem ich im Oktober in Punta Cana war, habe ich festgestellt, daß ich mich in dieses Land total verliebt habe. ;)

    War schon in vielen Ländern, aber ich habe mich danach in keines so hingezogen gefühlt wie es bei der Dominikanischen Republik der Fall ist.

    Für mich kann ich nur sagen: Einmal DomRep - immer wieder DomRep.

    Geht es einigen von euch auch so??

  • Jackfruit
    Dabei seit: 1181952000000
    Beiträge: 997
    geschrieben 1195206127000

    Vor allem das Preis-Leistungsverhältnis ist hervorragend. Tolle Hotels, super Essen und ab Deutschland alles sehr günstig im Gegensatz zu anderen Destinationen!

    Ja und dann die wunderbare Natur und die endlosen Strände......

    Die besten Reisen, das steht fest, sind die oft, die man unterlässt.
  • Angiebmt
    Dabei seit: 1169942400000
    Beiträge: 242
    geschrieben 1195206387000

    Dem kann ich nur zustimmen.

    Hätte ich nicht 2 Kinder, würde ich nur noch dort Urlaub machen.

    Im Januar fliege ich zum 4. Mal dorthin. :laughing:

    Nach dem Urlaub, ist vor dem Urlaub!!!
  • ronjaT
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 8938
    geschrieben 1195210934000

    Kann mich nur anschließen, bin ganz eurer Meinung!

    Im April gehe ich allerdings fremd, da gehts nach Thailand, mal sehen was mir besser gefällt!

  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12665
    geschrieben 1195216627000

    Wie kann man sich in ein Land verlieben?

    Ich verliebe mich lieber in eine Frau :D

    :kuesse:

    ++++++++++

    off topic

    Übrigens: jedes Land hat den Präsidenten den es verdient.

    "...OHNE DER RICHTIGEN PRÄSIDENTEN VERSINKE DAS LAND IM CHAOS"

    Leonel: „Dominikaner brauchen intelligenten Präsidenten!“

    -- Santo Domingo, 28. Oktober 2007 --

    "Nicht jeder, der Präsident sein will, hat auch das Zeug dazu!" Präsident Leonel äußerte sich verärgert über die politischen Stimmungsschwankungen im Land. "Jede Alternative zu seiner Regierung sei ein Freibrief in Richtung eines Desaster und führe das Land in eine Katastrophe!" Sollten die Dominikaner einen anderen Politiker ohne ausreichende Intelli-genz und Kenntnis um die Herausforderungen einer globalisierten Welt an die Spitze der Macht wählen, drohe das Land wirtschaftlich erneut im Chaos zu versinken. "Immerhin sei die DomRep keine ölexpor-tierende Nation, die improvisiert von jedermann geführt werden könne..."

    Quelle http://domrep-magazin.de/

    :laughing:

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • pfronie
    Dabei seit: 1176681600000
    Beiträge: 297
    geschrieben 1195219280000

    Und wie man sich in ein Land verlieben kann.

    Hier gehts um Urlaub und nicht um Politik.

    Ich war schon drei Mal und es war jedesmal von Strand Hotel bis Essen ein Traum.

    Im Januar gehen wir auch fremd.Da gehts mal nach Mexiko.

    Aber der übernächste Urlaub ist schon wieder in die Domrep geplant.Ausserdem ist es auch mal schön andere Länder kennenzulernen.Doch die Nr.1 ist und bleibt die Domrep.

    Gruss Vroni

    Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab.
  • zuleyka
    Dabei seit: 1103673600000
    Beiträge: 578
    geschrieben 1195220391000

    Öhm, nö, uns ging es nicht so. Wir fanden zwar den Strand mit den Palmen sehr schön, das Hotel ebenso und die Ausflüge waren auch klasse. Aber: wenn wir die Wahl zwischen den von uns besuchten Karibikinseln schon hätten, dann würden wir eher wieder Kuba nehmen.

    Die DomRep haben wir als SEHR dreckig, gelegentlich stinkend und teilweise einfach langweilig empfunden. Zum Relaxen auf jeden Fall super! Die Menschen dort sind auch sehr freundlich! Aber das machts für uns halt nicht aus. Beeindruckender fanden wir Kuba.

    Um die ewige Jugend zu erlangen, würde ich sehr viel tun außer früh aufstehen und Gymnastik. (Oskar Wilde)
  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12665
    geschrieben 1195226617000

    gracias zuleyka :D

    In der DomRep:

    Keine alten Ami- Autos, keine "schönen" alten Gebäude und wenn man außerhalb der Hotelanlagen ist, sind die Leute doch sehr materialistisch,

    mehr als in Kuba, eingestellt.

    In Hotels sind alle gleich. Wollen Trinkgeld. In beiden Ländern.

    Die Freundlichkeit in Kuba empfinde ich als herzlicher. Die Leute sind offener.

    Da es die gleiche Sprache ist, denke ich, dass es keine Missverständnisse sind.

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • ronjaT
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 8938
    geschrieben 1195228837000

    Kuba war ich leider noch nicht :disappointed: hab also keine Vergleichsmöglichkeiten. Muss ich aber auf jeden Fall noch hin.

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1195229982000

    @caitlyn

    uns geht es genauso.

    LG ;)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!