• herzensschoener
    Dabei seit: 1192752000000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1192822183000

    hallo zusammen,

    wir sind ab dem 31.10 mit unserer elf monate alten tochter für zwei wochen im iberostar punta cana. wir waren schon öfter in der dom.rep., aber immer ohne kind. wir hätten gern gewusst, wie das mit dem obst und den getränken so ist. vertragen die babys das obst und die säfte? wie bereiten wir am besten die babymilch auf (wasser aus den getränkeflaschen)? auf was sollten wir achten? habt ihr noch ein paar tips für uns? ausflüge wollten wir keine machen.

    viele grüße

  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 17330
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1192826988000

    Hallo,

    war zwar schon mit 3 Kindern in der DR, aber nicht mit einem Baby. Nehmt einen Reisewasserkocher mit, um Wasser aufzukochen. Bei Obst würde ich nur nehmen, was man schälen kann. Säfte, nur frischgepresste mit Mineralwasser verdünnt, nicht den Pansch aus den AI Automaten, der blubbert und sprudelt, ist aber voller Keime !!!. Vielleicht vorsichtshalber beim Kinderarzt Durchfallmedikamente verschreiben lassen. Ansonsten wirds bestimmt ein schöner Urlaub, gerade die Kleinen lieben es im Sand und im Wasser rumzumatschen ;)

    LG

    Sabine

  • Lucy0321
    Dabei seit: 1151366400000
    Beiträge: 68
    geschrieben 1192888671000

    Hallo,

    ich finde Sabine´s Vorschlag super, nehmt einen Reisewasserkocher mit.

    Bei uns stand im Zimmer immer eine größere Plastikflasche mit Trinkwasser, auch zum Zähneputzen geeignet. Von diesem könnt ihr dann abkochen.

    Beim Frühstück gibt es frisch gepresste Säfte, im Dominicana mit Milch oder Wasser, aber mit Zucker. Auf Wunsch bekam man aber auch ohne Zucker extra gemacht, alle seeeehr lecker. Nur Fragen, kein Problem.

    Im Punta Cana gab es glaube ich auch schon fertige ohne Zucker. Vorsicht mit Ananas, sowohl als Saft, als auch in "fester" Form verursacht sie oft Durchfall.

    Obst gibt es eine Menge: Mango, Bananen, Melone, Maracuja usw.

    Ansonsten kennt ihr sicher den Spruch:

    cook it, peel it, or dont´t eat it !

    Im Punta Cana/Dominicana sind die Angestellten sehr lieb, besonders im Umgang mit Kindern. Selbst habe ich keine, konnte dies aber oft beobachten. Solche Hochstühle für Kinder gibt es auch.

    Nehmt genug Windeln, Creme, Sonnenmilch und solche Sachen mit, die sind dort seeeehr teuer.

    LG Lucy

  • DomRepperin
    Dabei seit: 1192320000000
    Beiträge: 465
    geschrieben 1192923589000

    Hallo,

    selbst auf die Gefahr hin, dass viele meine Meinung jetzt nicht teilen werden, tendiere ich persönlich dazu, dass ich mit einem so kleinen Kind nicht eine so weite Reise machen würde.

    Alleine der lange Flug muss für ein so kleines Kind eine wahre Tortur sein. Da haben ja viele Erwachsene schon Probleme mit, wobei sie aber noch wissen, wie lange das ganze dauert und wozu es eigentlich gut ist, was ein Baby überhaupt nicht einschätzen kann.

    Ich habe mit meinem Sohn einmal eine Flugreise nach Spanien unternommen. Da war er 1 1/2 Jahre alt und hatte keinen Sitzplatzanspruch im Flugzeug. Ich kann nur sagen: Einmal und nie wieder ! Und das waren gerade mal gut 3 1/2 Stunden Flug. Bedenkt bitte: Ihr werdet 10 Stunden mit Eurem Würmchen im Flieger sitzen !

    Es gibt mit Sicherheit Urlaubsziele, die viel näher dran sind und weder Probleme mit der Nahrung bereiten werden, noch weniger Spaß und Erholung für Baby und Eltern bieten.

    LG DomRepperin

  • crazylill
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 216
    geschrieben 1192959787000

    Hallo,

    ich kann mich DomRepperin auch nur anschließen. Ich würde mir so eine weite Reise mit einem 11 monatigen Kind sehr gut überlegen.

    Gerade wegen der langen Flugzeit.

    Waren im Sommer in der Karibik, im Flugzeug 2 Reihen hinter uns ein Paar mit Baby... mir taten die Eltern unwahrscheinlich leid, denn das Baby hat 3!! Stunden am Stück gebrüllt. War schon heiser - Eltern, Fluggäste und Personal total entnervt! Haben das Paar am Heimflug wieder getroffen, sie sagten 1x und nicht wieder: von den 14 Tagen war Baby 10 Tage krank - Essensumstellung, Durchfall und 2 Tage davon im Krankenhaus.

    Aber die Entscheidung muss jeder für sich selbst treffen, kann ja auch ein erholsamer Urlaub werden, sollte aber für alle "Eventualitäten"gerüstet sein.

    LG

  • DomRepperin
    Dabei seit: 1192320000000
    Beiträge: 465
    geschrieben 1192967624000

    Hallo junge Eltern,

    ich melde mich auch nochmal zu Wort. Sicher nicht, um Euch Euren Traumurlaub mit Baby madig zu machen, aber mir sind noch ein paar Sachen eingefallen, die Eure Entscheidung vielleicht grundlegend beeinflussen könnten:

    1. Euer Baby müsste wahrscheinlich Impfungen bekommen, die normal nicht erforderlich wären. Jede Impfung kann auch Unwohlsein (Fieber, Durchfall) nach sich ziehen, bei so einem kleinen Kind.

    2. Ihr müsstet sicherheitshalber Babynahrung mitnehmen, falls das Kleine das Essen am Urlaubsort nicht verträgt, das haben wir damals in Spanien auch gemacht. Das bedeutet viel Gepäck, denn Gläschen sind schwer.

    3. Windeln, Windeln, Windeln. Die sollen in der Dom. Rep. sehr teuer sein. Also wird wohl alleine ein Koffer dafür drauf gehen.

    4. Die Zeitverschiebung. Kleine Kinder reagieren erfahrungsgemäß sehr empfindlich darauf, wenn ihr Zeitplan durcheinander gerät. Das würde Euch sicher viele Nerven kosten.

    5. Vielleicht fängt das Kleine im Urlaub an zu laufen? Wir haben damals mit Schrecken erlebt, was einem kleinen Kind alles gefährlich werden kann, wenn es selbst unterwegs ist. Selbst die Gitter am Zimmerbalkon in Spanien waren so weit auseinander, dass der Kleine problemlos hindurch gepasst hätte.

    6. Der Reisepreis. Es gibt so viele Urlaubsziele (vor allem hier in Deutschland!), die man preiswert als Familie erkunden kann und das sind wirkliche Familienurlaube! Abgestimmt auf Eltern mit ganz kleinen Kindern, sowas gabs früher auch noch nicht in dem Umfang, ich beneide Euch und würde sowas auf jeden Fall einer Fernreise vorziehen.

    Ihr tut Eurem Kind und Euch einen großen Gefallen, wenn Ihr Euch das mit der Fernreise nochmal überlegt.

    LG DomRepperin

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1192968139000

    11 Monate ist schon sehr früh, jedoch kommt es auf jedes Kind selbst an, wie es erfahrungsgemäß reagiert. Man kann da nicht alle über einen Kamm scheren. Aber Gitterstäbe soweit auseinander, daß ein Kind durch passt???

    Alleine sollte man sein Kind in diesem Alter ohnehin nicht lassen, schon gar nicht auf dem Balkon.

    LG

  • Thorben-Hendrik
    Dabei seit: 1105401600000
    Beiträge: 4545
    gesperrt
    geschrieben 1192969016000

    So ist es nun mal, wenn die Eltern Ihre eigenen Bedürfnisse auf biegen und brechen in den Vordergrund stellen....es kommt ein versauter Urlaub dabei raus...zu recht!

    [b][size=9]Jefe Gerente de Turismo de Eventos de ViRi[/b] [/size] [b][size=9]Nothing beats ViRi![/b] [/size]
  • DomRepperin
    Dabei seit: 1192320000000
    Beiträge: 465
    geschrieben 1192969719000

    Sicher kann man nicht alle Kinder über einen Kamm scheren. Aber selbst das genügsamste Baby kann in ungewohnten Situationen und einem ungewohnten Klima anders reagieren als man es gewohnt ist. Kleine Kinder sind unberechenbar ;) .

    Dass man ein kleines Kind nicht alleine lassen sollte, versteht sich von selbst. Das haben wir selbstverständlich auch nicht getan. Aber es gibt immer mal Momente - und das passiert den besten und aufmerksamsten Eltern - wo man das Kind für einen kurzen Augenblick nicht direkt im Fokus hat. Sowas ist in vertrauter Umgebung schon gefährlich und kann in einem Hotel in so einem fernen Land, das ganz andere Sicherheitsbestimmungen hat oder ganz einfach auf so kleine Kinder gar nicht wirklich eingestellt ist, schnell zur Katastrophe ausarten.

    In Familienhotels gibt es z. B. Wickelstationen in jedem Zimmer, Sicherungen für die Steckdosen und eben mit Sicherheit keine Balkongitter, die einem Kleinkind gefährlich werden könnten. Das sollte man halt alles mit bedenken, wenn man mit einem Baby in Urlaub fährt/fliegt. Wir haben das damals so nicht bedacht und haben mit einem völlig verkorksten Urlaub, mit viel Nervereien dafür bezahlt. Aber es war lehrreich. Danach haben wir die nächsten Jahre nur noch Urlaub in Deutschland gemacht, in Familiendörfern, die alles boten, was man als junge Familie zur Erholung braucht.

    Das war nur ein gut gemeinter Rat, entscheiden muss das natürlich jeder für sich selbst.

    LG DomRepperin

  • crazylill
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 216
    geschrieben 1192974251000

    Oh, ich hoffe, dass wir herzensschoener jetzt nicht total verunsichert haben, denn ich habe gerade nachgelesen, dass es ja am 31.10. schon los geht, d.h. vermutlich schon länger gebucht ist.

    Deshalb verstehe ich den Forumsbeitrag zum jetztigen Zeitpunkt nicht ganz, wäre vielleicht zu einem früheren Zeitpunkt besser gewesen, um ggf. den Urlaub zu überdenken.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!