• nadini
    Dabei seit: 1094601600000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1094648362000

    HILFE!!!

    Wer war im  Zeitraum 16.06.04-01.07.04 im Rio Bambu Punta Cana???

    Hab mir im Hotel Salmonellen eingefangen und lag 2 Tage im Krankenhaus.

    Konnte meinen Urlaub gar nicht geniessen!!!

    Bin mit TUI in Verhandlung wegen Erstattung der Reisekosten  (bzw. ein Teil davon)

    die stellen sich aber ein bischen an und wollen mir gar nichts zahlen.

    Grund: Ich wäre die einzigste die in dieser Zeit im Hotel an Salmonellen erkankt war!!!

    Hilfe, hat es vielleicht noch irgendjemand anderes erwischt!!!!! Wenn ja

    bitte melde Dich!!!!

    Liebe Grüße aus Ulm

    Nadini

  • mellygirl
    Dabei seit: 1062547200000
    Beiträge: 2697
    geschrieben 1094650227000

    Hattest Du jetzt nur Salmonellen oder auch Typhus?

    Sind ja 2 Paar verschiedene Schuhe.

    Gegen Typhus kann man sich wunderbar impfen.

    Was Salmonellen betrifft, kann der Reiseveranstalter schon sagen es gibt nix.

    Salmonellen sind ja sowieso in jedem Geflügel vorhanden, wenn man dann auch noch ein Geflügel ißt (zb bei Grillpartys), das nicht ganz durchgebraten ist, kann man sich das schonmal einfahren.

    Reicht schon nen winziges Teilchen.

    Kann einem auch in Deutschland passieren.

    Auch im eigenen Haushalt, wenn man die Hygienemaßnahmen bei Geflügel nicht einhält oder sein selbstgebratenes Hähnchen nicht ganz durchbraten läßt.

    Ich hab bei Grillpartys das Geflügel schonmal stehen lassen, wenn ich meinte noch rohes Fleisch zu sehen.

    Im Urlaub sollte man immer auf nicht durchgebratenes Fleisch verzichten, sowie Mayonaise meiden.

    Das Selbige wird auch immer in Deutschland gesagt, daß bei Hitze Salate mit Mayo gemieden werden sollte.

    Ich seh wenig Chancen, da es ja wirklich nur eine Person war, die es erwischt hat.

    Jeder ist auch im Urlaub selbst für die Gesundheit verantwortlich, außer es passieren solch Sachen wie jetzt in Ägypten.

    Da ist es ja klar, daß es die Küche war, weil soviele dran erkrankt sind.

    Das nächste Mal also besser aufpassen, was man ißt.

    Mir ist das in Djerba in einem 5* Select-Hotel passiert, da waren auch mehr Leute betroffen, aber vom Reiseveranstalter bekommt man da nix, da er auch schreibt, selbst schuld...muß man halt auf die richtigen speisen achten.

    Seither meide ich Fleisch, das nicht ganz durch ist und esse auch keine Salate etc die mit Mayo und Co angemacht wurden.

    Gruß

    Melly

  • mellygirl
    Dabei seit: 1062547200000
    Beiträge: 2697
    geschrieben 1094650227000

    Hattest Du jetzt nur Salmonellen oder auch Typhus?

    Sind ja 2 Paar verschiedene Schuhe.

    Gegen Typhus kann man sich wunderbar impfen.

    Was Salmonellen betrifft, kann der Reiseveranstalter schon sagen es gibt nix.

    Salmonellen sind ja sowieso in jedem Geflügel vorhanden, wenn man dann auch noch ein Geflügel ißt (zb bei Grillpartys), das nicht ganz durchgebraten ist, kann man sich das schonmal einfahren.

    Reicht schon nen winziges Teilchen.

    Kann einem auch in Deutschland passieren.

    Auch im eigenen Haushalt, wenn man die Hygienemaßnahmen bei Geflügel nicht einhält oder sein selbstgebratenes Hähnchen nicht ganz durchbraten läßt.

    Ich hab bei Grillpartys das Geflügel schonmal stehen lassen, wenn ich meinte noch rohes Fleisch zu sehen.

    Im Urlaub sollte man immer auf nicht durchgebratenes Fleisch verzichten, sowie Mayonaise meiden.

    Das Selbige wird auch immer in Deutschland gesagt, daß bei Hitze Salate mit Mayo gemieden werden sollte.

    Ich seh wenig Chancen, da es ja wirklich nur eine Person war, die es erwischt hat.

    Jeder ist auch im Urlaub selbst für die Gesundheit verantwortlich, außer es passieren solch Sachen wie jetzt in Ägypten.

    Da ist es ja klar, daß es die Küche war, weil soviele dran erkrankt sind.

    Das nächste Mal also besser aufpassen, was man ißt.

    Mir ist das in Djerba in einem 5* Select-Hotel passiert, da waren auch mehr Leute betroffen, aber vom Reiseveranstalter bekommt man da nix, da er auch schreibt, selbst schuld...muß man halt auf die richtigen speisen achten.

    Seither meide ich Fleisch, das nicht ganz durch ist und esse auch keine Salate etc die mit Mayo und Co angemacht wurden.

    Gruß

    Melly

  • schrotti
    Dabei seit: 1091491200000
    Beiträge: 359
    geschrieben 1094657375000

    Hallo Melli,

    Typhus und Salmollen sind keine 2 Paar Stiefel. Typhus wird nämlich von Salmomellen (Bakterien) übertragen.

    Keiner ist so verrückt, daß er nicht einen noch Verrückteren findet, der ihn versteht. (Friedrich Nietzsche)
  • schrotti
    Dabei seit: 1091491200000
    Beiträge: 359
    geschrieben 1094657375000

    Hallo Melli,

    Typhus und Salmollen sind keine 2 Paar Stiefel. Typhus wird nämlich von Salmomellen (Bakterien) übertragen.

    Keiner ist so verrückt, daß er nicht einen noch Verrückteren findet, der ihn versteht. (Friedrich Nietzsche)
  • mellygirl
    Dabei seit: 1062547200000
    Beiträge: 2697
    geschrieben 1094658709000

    Jo durch spezielle Salonellen, die heute fast nur in Nord-Afrika und Asien übertragen werden.

    Es gibt auch die normale Form der Salmonellenerkrankung, also die wo gerne im angetauten Eis und Geflügel steckt.

    Wie schon oben geschrieben, Thypus kann man leicht verhindern und sollte vor einer Reise immer geimpft werden.

    Dann passiert das auch nicht.

    Gruß

    Melly

    Ps: TUI schreibt extra in ihren Katalogen, daß man auf Impfungen wie Thypus achten sollte.

    Hmm..also der Veranstalter warnt auch noch davor, daß man sich vorher absichert.

    Ich denke nicht, daß es da Entschädigung bekommt.

    Tyhypus ist eine Erkrankung die auch von Urlaubern mitgebracht werden kann, sogenannte Dauerausscheider. Also möglich, daß so ein "Dauerausscheider" vorher seine Hände nicht richtig gewaschen hat und dann im Resturant das Brot ohne Brottuch geschnitten hat.

    Da müßte man schon erstmal beweisen können, daß der Ausscheider im Hotel ansässig ist.

    Ich persönlich nehm immer ein unangeschnittenes Brot und schneide es mit den vorhandenen Tüchern.

  • mellygirl
    Dabei seit: 1062547200000
    Beiträge: 2697
    geschrieben 1094658709000

    Jo durch spezielle Salonellen, die heute fast nur in Nord-Afrika und Asien übertragen werden.

    Es gibt auch die normale Form der Salmonellenerkrankung, also die wo gerne im angetauten Eis und Geflügel steckt.

    Wie schon oben geschrieben, Thypus kann man leicht verhindern und sollte vor einer Reise immer geimpft werden.

    Dann passiert das auch nicht.

    Gruß

    Melly

    Ps: TUI schreibt extra in ihren Katalogen, daß man auf Impfungen wie Thypus achten sollte.

    Hmm..also der Veranstalter warnt auch noch davor, daß man sich vorher absichert.

    Ich denke nicht, daß es da Entschädigung bekommt.

    Tyhypus ist eine Erkrankung die auch von Urlaubern mitgebracht werden kann, sogenannte Dauerausscheider. Also möglich, daß so ein "Dauerausscheider" vorher seine Hände nicht richtig gewaschen hat und dann im Resturant das Brot ohne Brottuch geschnitten hat.

    Da müßte man schon erstmal beweisen können, daß der Ausscheider im Hotel ansässig ist.

    Ich persönlich nehm immer ein unangeschnittenes Brot und schneide es mit den vorhandenen Tüchern.

  • mellygirl
    Dabei seit: 1062547200000
    Beiträge: 2697
    geschrieben 1094659064000

    Ich dachte, ich kopiere hier mal rein, wie man sich vor dieser Infektion schützen kann :)

    So weiß jeder auf was er achten muß und die Salmonellen haben keine Chance.

    Auch immer an eine Impfung denken!SalmonellenTipps zum Schutz vor Salmonelleninfektionen

    Etwa die Hälfte aller lebensmittelbedingten Erkrankungen werden durch Salmonellen ausgelöst. Belastet können vor allem Geflügel, Eier, Fleisch, Hackfleisch und Fisch sein. Aber auch auf Sprossen ließen sich Salmonellenerkrankungen zurückführen und auf Proben von Trockenpilzen wurden Salmonellen gefunden.

    Bei Säuglingen, Kleinkindern, älteren oder kranken Menschen können bereits geringe Dosen von unter 100 Keimen eine Infektion auslösen. Bei Erwachsenen sind hierzu meist 10.000 bis 1.000.000 Keime nötig. Nach 5 bis 72 Stunden kann die Krankheit, die Salmonellose, mit Durchfall, Erbrechen, Bauchschmerzen, Schüttelfrost und Fieber ausbrechen. Sie dauert ein bis zwei Tage an und kann je nach aufgenommener Menge der Keime unterschiedlich schwer verlaufen. Auf jeden Fall sollte bei diesen Symptomen ein Arzt hinzugezogen werden, denn unbehandelt kann diese Krankheit sogar zum Tode führen.

    Tipps zum Schutz vor Salmonelleninfektionen:

    • Salmonellen gedeihen am besten bei Temperaturen zwischen 10 und 47 Grad C. Lagern Sie wasser- und eiweißreiche Lebensmittel wie rohe Fleisch- und Wurstwaren, Geflügel, Fisch, Eier und Produkte mit rohen Eiern, wie z.B. selbst hergestellte Mayonnaise, im Kühlschrank bei höchstens 6 Grad C.
    • Salmonellen werden durch Einfrieren nicht abgetötet und können sich beim Auftauen wieder vermehren. Tauen Sie gefährdete Lebensmittel daher nur abgedeckt im Kühlschrank auf. Die Auftauflüssigkeit sollten Sie getrennt auffangen, indem Sie einen Siebeinsatz verwenden und die Flüssigkeit anschließend sofort wegschütten.
    • Salmonellen überstehen keine hohen Temperaturen über 70 Grad C. Diese Temperatur muss im Lebensmittel 10 Minuten lang gehalten werden, um Salmonellen sicher abzutöten. Bei Fleisch sollten Sie die Kerntemperatur mit einem Bratenthermometer überprüfen.
    • Bereiten Sie Speisen, die Sie nicht erhitzen - wie Cremes oder Mayonnaisen - nur mit frischen Eiern zu (Mindesthaltbarkeitsdatum beachten).
    • Lagern Sie Eier grundsätzlich nur im Kühlschrank und verbrauchen Sie diese zügig.
    • Halten Sie Speisen nicht längere Zeit warm, sondern kühlen Sie Reste rasch ab. Vor dem weiteren Verzehr müssen die Speisen wieder gründlich auf mindestens 70 Grad C durch erhitzt werden, nicht nur kurz aufgewärmt.
    • Lebensmittel, die mit Salmonellen belastet sein könnten, müssen Sie getrennt von anderen Lebensmitteln zubereiten. Hände und benutzte Küchengeräte anschließend gründlich reinigen.
    • Hackfleisch muss am Tag der Herstellung verbraucht oder gründlich durcherhitzt werden.
    • Während der Arbeit sollten Sie die Hände oft waschen und Geschirr- und Küchentücher häufig wechseln.

  • mellygirl
    Dabei seit: 1062547200000
    Beiträge: 2697
    geschrieben 1094659064000

    Ich dachte, ich kopiere hier mal rein, wie man sich vor dieser Infektion schützen kann :)

    So weiß jeder auf was er achten muß und die Salmonellen haben keine Chance.

    Auch immer an eine Impfung denken!SalmonellenTipps zum Schutz vor Salmonelleninfektionen

    Etwa die Hälfte aller lebensmittelbedingten Erkrankungen werden durch Salmonellen ausgelöst. Belastet können vor allem Geflügel, Eier, Fleisch, Hackfleisch und Fisch sein. Aber auch auf Sprossen ließen sich Salmonellenerkrankungen zurückführen und auf Proben von Trockenpilzen wurden Salmonellen gefunden.

    Bei Säuglingen, Kleinkindern, älteren oder kranken Menschen können bereits geringe Dosen von unter 100 Keimen eine Infektion auslösen. Bei Erwachsenen sind hierzu meist 10.000 bis 1.000.000 Keime nötig. Nach 5 bis 72 Stunden kann die Krankheit, die Salmonellose, mit Durchfall, Erbrechen, Bauchschmerzen, Schüttelfrost und Fieber ausbrechen. Sie dauert ein bis zwei Tage an und kann je nach aufgenommener Menge der Keime unterschiedlich schwer verlaufen. Auf jeden Fall sollte bei diesen Symptomen ein Arzt hinzugezogen werden, denn unbehandelt kann diese Krankheit sogar zum Tode führen.

    Tipps zum Schutz vor Salmonelleninfektionen:

    • Salmonellen gedeihen am besten bei Temperaturen zwischen 10 und 47 Grad C. Lagern Sie wasser- und eiweißreiche Lebensmittel wie rohe Fleisch- und Wurstwaren, Geflügel, Fisch, Eier und Produkte mit rohen Eiern, wie z.B. selbst hergestellte Mayonnaise, im Kühlschrank bei höchstens 6 Grad C.
    • Salmonellen werden durch Einfrieren nicht abgetötet und können sich beim Auftauen wieder vermehren. Tauen Sie gefährdete Lebensmittel daher nur abgedeckt im Kühlschrank auf. Die Auftauflüssigkeit sollten Sie getrennt auffangen, indem Sie einen Siebeinsatz verwenden und die Flüssigkeit anschließend sofort wegschütten.
    • Salmonellen überstehen keine hohen Temperaturen über 70 Grad C. Diese Temperatur muss im Lebensmittel 10 Minuten lang gehalten werden, um Salmonellen sicher abzutöten. Bei Fleisch sollten Sie die Kerntemperatur mit einem Bratenthermometer überprüfen.
    • Bereiten Sie Speisen, die Sie nicht erhitzen - wie Cremes oder Mayonnaisen - nur mit frischen Eiern zu (Mindesthaltbarkeitsdatum beachten).
    • Lagern Sie Eier grundsätzlich nur im Kühlschrank und verbrauchen Sie diese zügig.
    • Halten Sie Speisen nicht längere Zeit warm, sondern kühlen Sie Reste rasch ab. Vor dem weiteren Verzehr müssen die Speisen wieder gründlich auf mindestens 70 Grad C durch erhitzt werden, nicht nur kurz aufgewärmt.
    • Lebensmittel, die mit Salmonellen belastet sein könnten, müssen Sie getrennt von anderen Lebensmitteln zubereiten. Hände und benutzte Küchengeräte anschließend gründlich reinigen.
    • Hackfleisch muss am Tag der Herstellung verbraucht oder gründlich durcherhitzt werden.
    • Während der Arbeit sollten Sie die Hände oft waschen und Geschirr- und Küchentücher häufig wechseln.

  • nadini
    Dabei seit: 1094601600000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1094663769000

    Hallo Meli

    mein Problem liegt ja nicht darin wovon ich Salmonellen bekomme

    sonder wer noch in dieser Zeit im HOTEL RIU BAMBU erkrankt war.

    ok???

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!