• Inspired
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 1275
    geschrieben 1413414067000

    Vielleicht sollte man den TO mal fragen, welche Vorlieben und Prioritäten er hat, ansonsten stehen hier bald alle möglichen deutschen Städte und er ist so schlau wie zuvor.

    Wo wohnst du denn und wie weit darf die Stadt von deinem Wohnort entfernt sein?

    Willst du eine Metropole oder eher eine kuschelige mittelgroße oder kleine Stadt?

    Gibt es bestimmte Themen oder Epochen, die dich interessieren, wie beispielsweise das Mittelalter oder die Hanse oder bestimmte Persönlichkeiten, auf deren Spuren du gerne wandeln würdest?

    Willst du maritimes Flair oder Blick auf Berge?

    Ich wundere mich über so manche Empfehlung und so manches Abraten, Bonn finde ich beispielsweise sehr hübsch, Frankfurt hingegen nur dann nett, wenn ich Freunde dort besuche, aber nicht für ein ganzes Wochenende als Highlight von Deutschland.

    Ich glaube, sollte es von der Strecke her machbar sein, würde ich im November lieber über die Alpen fahren in der Hoffnung auf ein paar wärmende Sonnenstrahlen in einem idyllischen Ort an einem strahlend blauen See.

    Zu deiner Frage nach Prag: Ist auf jeden Fall absolut sehenswert. Oder falls es auch Polen sein darf: Krakau ist für mich eine der schönsten Städte Europas, die man je nach Wohnort in Deutschland auch ganz gut erreichen kann. Breslau ist nicht ganz so hübsch, aber auch sehenswert und mit weniger Fahrstunden zu erreichen.

    Oder wenn es für dich nach Belgien nicht so weit ist, fahr nach Brügge!

    Life is unpredictable - eat dessert first!
  • C.+S.
    Dabei seit: 1258934400000
    Beiträge: 532
    geschrieben 1413419219000

    Nun, der TO ist sicher längst schon auf dem nächsten Städte-Trip - der Thread hat ein gutes Jahr auf dem Buckel  ;)

    Doch Inspired hat insofern natürlich völlig recht -  hier werden - relativ unreflektiert - wahllos Städte mit mehr als X00.000 Einwohnern als "sehenswert" in die Runde geworfen.

    Was den Reisenden dann tatsächlich erwartet??  Who cares?

    Ich finde beispielsweise auch, dass Frankfurt ausschließlich für Museums-Touristen mehr als höchstens einen Tag hergibt, Stuttgart's Innenstadt eine der drögesten überhaupt ist und sich der Schauwert eines Altstadtbummels in Köln nach längstens 5 Stunden - inclusive 2 Stunden in der Wirtschaft - erschöpft hat.

    Alles ganz nett - für Tagesausflüge.

    Wenn's eine "echte" Städtereise sein soll, hat Dtl. ehrlicherweise nicht die Menge an Städten, in denen man als Otto-Normaltourist 3 oder 4 Tage zubringen kann, ohne dabei noch zusätzlich die nähere Umgebung mit einzubeziehen.

  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1413670371000

    Recklinghausen leuchtet zwischen dem 24.10. und 08.11.2014.

    Mal etwas anderes als die vorher genannten Großstädte.

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17598
    geschrieben 1455969904000

    Ich hänge mich mal hier dran, weil ich Anfang Februar Trier einen Besuch abgestattet habe.

    Ich fand die Stadt schlicht toll... Gefiel mir sehr sehr gut.

    Es gibt sehr (!) viele Sehenswürdigkeiten und man kann alles gut fußläufig erreichen. Wer's bequemer möchte (z. B. zum Amphitheater), kann auch die Stadtbusse nehmen.

    Weit überwiegend liegen allerdings die Sehenswürdigkeiten im innersten Altstadtkern.

    Neben den Sehenswürdigkeiten hat man eine Riesenauswahl an Shopping-Möglichkeiten. Natürlich sind es - u. a. - die üblichen "Verdächtigen", die man in allen größeren deutschen Städten findet.

    Weiterhin gibt es eine wirklich große Auswahl an Cafés und Restaurants.

    Ich war begeistert und hab mir im Nachhinein gewünscht, ich hätte eine Nacht mehr gebucht. Ich war ( bei 5 Übernachtungen) knapp 6 Tage vor Ort.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17598
    geschrieben 1459696563000

    Fortsetzung:

    Nun habe ich mir auch Aachen angeschaut. Ich hatte ebenfalls 5 Nächte gebucht, aber durch späte Ankunft und frühe Abfahrt weniger Zeit zur Verfügung als im Februar in Trier. Reichte aber.

    Aachens Altstadtkern ist nicht sehr weitläufig. Dort kommt man schon fix von A nach B, und dort befinden sich auch die meisten Sehenswürdigkeiten. Sieht alles echt hübsch aus und hat mir wirklich gut gefallen.

    Über das Altstadtviertel hinaus gefiel mir das Viertel um den Kapuziner Graben und das Pontviertel, ein Studentenviertel mit - am Ende - dem Ponttor. Das andere noch erhaltene Stadttor ist das Marschiertor in der Nähe des Hauptbahnhofs. Beide Tore liegen ca. 1 km vom Altstadtzentrum entfernt.

    Was das Shoppen angeht... es gibt eine große Shoppingstraße, die Adalbertstraße (Fußgängerzone). Allerdings findet man auch in kleineren Straßen nahe der Altstadt viele Geschäfte.

    Aachen hat mir insgesamt gut gefallen, allerdings gebe ich Trier den Vorzug. Ist natürlich Geschmackssache...

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17598
    geschrieben 1469697936000

    Städtetour Potsdam - Sept. 2015 und Juli 2016 (jeweils 4 Tage):

    2015 haben wir uns u. a. den Altstadtkern ab Brandenburgertor bis einschließlich Holländisches Viertel / Nauener Tor, usw. angeschaut, natürlich den Park Sanssouci mit Schloss und und und... plus den ehemaligen Weinberg im Norden des Areals. Weiterhin das Städtchen Werder mit seiner schönen Altstadt und die Havel-Auen.

    2016 nun ging's entlang der Havel ab ca. dem Bahnhof Charlottenhof (u. a. Yachthafen Potsdam) und in die Stadt zum Neuen und Alten Markt. In der dortigen Umgebung (sehr schön) u. a. der Landtag (ehemalges Stadtschloss) + das Fortuna-Portal, die Nikolaikirche, das Filmmuseum (ehemalig Marstall / zum Schloss gehörig) und das Alte Rathaus.

    Noch viel schöner fand ich allerdings unsere Tour in die Nördliche Vorstadt mit einem ausführlichen Spaziergang durch den Neuen Garten am Heiligen See. Sehr sehr schön. Im Neuen Garten, entlang des Sees - nur wenige Besucher trotz des tollen Wetters, auch nicht bei z.B. dem bekannten Marmorpalais. Erst beim Schloss Cecilienhof am nördlichen Ende des Sees wurde es voll = Touri-Busse und viele Touristen.

    Übrigens gibt es in Potsdam ausgezeichnete Straßenbahn-/Busverbindungen. Preise:

    Zone A (bis zu 6 Haltestellen)= 1,40,

    Zonen A/B (z.B. zur Nördlichen Vorstadt) = 1,90 €,

    Zonen ABC (z.B. nach Werder) weiß ich leider nicht mehr / Preis lag zwischen 2 und 3 €.

    Eine Tageskarte für die Zonen AB kostet 4 €.

    Weiterhin sind Wochenkarten erhältlich - rund 13 € für die Zonen A/B.

    Ich werde ganz gewiss erneut nach Potsdam fahren. Gibt dort noch so viel zu sehen... ;)

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Julia.Schmitz217
    Dabei seit: 1475539200000
    Beiträge: 2
    gesperrt
    geschrieben 1475595920000

    Hallo,

    also wenn ich eins empfehlen kann dann einen Urlaub in Bayern.

    Am besten sogar noch München die Landschaft und die Menschen sind sehr nett :)

    Also München ist Top!

    Anmerkung: der Text wurde editiert. Bei der Nennung von München, muss man da gleich einen Anbieter verlinken?Diese Schleichwerbung ist nicht erwünscht/Ahotep

    LG Julia

  • Nibjnile.
    Dabei seit: 1234224000000
    Beiträge: 855
    geschrieben 1475601785000

    @Ahotep: Den Rest hätte man dann auch gleich mit in die in die Tonne hauen können,da Null Aussagekraft....Hamburg ist auch sehr schön - ebenfalls nette Leute und die Landschaft drumherum erst - Top! :p

    Obacht du Schelm! Nun ist's genug mit der Firlefanzerei!
  • unterwegs 60
    Dabei seit: 1411257600000
    Beiträge: 67
    geschrieben 1475714728000

    Städtereisen, okay. Was will man sehen, was will man erleben. In Deutschland gibt es

    Groß-und Kleinstädte mit altem Ortskern oder modern. Ich würde mal das Ruhrgebiet

    empfelen. Es ist eine große Städtegemeinschaft, weil alles zusammen gewachsen ist.

    Egal welche Stadt man besucht, ob Essen , Bochum, Dortmund, Gelsenkirchen usw. Hier

    kann man viel sehen an Industriekultur, dem Wirtschaftsaufschwung Deutschlands nach

    dem 2. Weltkrieg. Nicht umsonst ist es Weltkulturerbe.

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17598
    geschrieben 1475744444000

    @unterwegs

    Zum Weltkulturerbe:

    Wenn mich nicht alles täuscht - trägt bisher einzig die Zeche Zollverein in Essen den Titel Unesco-Weltkulturerbe, da der Antrag auf Erweiterung ("Industrielle Kulturlandschaft Ruhrgebiet" ) 2014 erst einmal abgelehnt wurde.

    Falls ich falsch liege, bitte berichtigen.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!