• Fr4nk
    Dabei seit: 1345593600000
    Beiträge: 45
    geschrieben 1483643074382

    Hallo zusammen,

    wir möchten Ende April einen ca. fünftägigen Kurzurlaub machen. Die beiden Orte, weil es dort jeweils ein Beach Motel gibt, welche uns vom Internet her ansprechen. Können aber auch andere sein. War schonmal jmd. in beiden Orten und kann die Unterschiede, Vorzüge bzw. Nachteile schildern ?

    Was uns wichtig ist:

    • schöner Strand mit Promenade zum spazieren gehen (Cafés, Bistros...)
    • Lage des Hotels am Strand
    • die Möglichkeit, tagsüber zu bummeln in der Stadt
    • abends Restaurant, Kneipe in der Nähe
    • Hotel mit Pool/Spabereich

    Wir möchten gerne das Auto stehen lassen und es wäre schön, wenn das alles zu Fuß erreichbar wäre.

    Die Anreise mit Auto sollte maximal vier Stunden dauern. Wir kommen aus Hannover.

    Vielleicht habt ihr ja noch ganz andere Vorschläge, vielen Dank 

    Beste Grüße, Frank

  • Florian80w
    Dabei seit: 1335139200000
    Beiträge: 2806
    geschrieben 1483645586883

    St Peter Ording: Endloser Strand, aber auf weit vorgelagerter Sandbank. Promenade hintern Deich

    Heiligenhafen: Strand gibts am Graswarder, da aber fast nichts zum Promenieren. Promenade gibts im Hafenbereich, ansonsten ist Heiligenhafen wenig sehenswert.

    Guck mal bei Google Earth.

    Zu euch passt der Bereich von Gemeinde Scharbeutz/Haffkrug bis Gemeinde Timmendorf/Niendorf.. Bei Lust auf richtige Stadt empfiehlt sich Tagesausflug nach Lübeck oder Eutin.

  • WeiSte
    Dabei seit: 1334361600000
    Beiträge: 57
    geschrieben 1483659712959

    Ich kenne beide Orte und würde auch St. Peter Ording vorziehen.

    St. Peter Ording hat den viel größeren Strand (insgesamt ca. 12 km lang und bis zu 1 km breit) mit dem Pfahlbauten auf dem Strand in denen sich Restaurants befinden, eine Strandpromenade, bzw. Deich auf dem man endlos weit laufen kann und im Ort jede Menge Gastronomie.

    St. Peter Ording zieht sich mit seinen Ortsteilen Ording, Bad, Dorf und Böhl über mehrere Kilometer - alleine von Bad nach Dorf läuft man schon ganz ordentlich. Man kann allerdings mit der Gästekarte (Kurkarte) kostenlos den Stadtbus benutzen. Bad und Dorf sind die beiden Ortsteile, in denen touristisch am meisten los ist. In Ording und Böhl gibt es dafür die Möglichkeit, mit dem Auto direkt auf den Strand zu fahren und dort zu parken, wenn man es unbedingt braucht. (Kann aber sein, dass das die Parkplätze im April nicht geöffnet sind, also diese Möglichkeit nur unter Vorbehalt.)

    Heiligenhafen ist nicht hässlich, aber an St. Peter Ording kommt es eben nicht ran. Geschäfte, Kneipen, etc. gibt es dort natürlich auch und im Gegensatz zu St. Peter Ording auch einen Hafen und die Möglichkeit zum Hochseeangeln. Außerdem liegt ja Fehmarn gleich nebenan, was natürlich auch einen Besuch (oder ganzen Urlaub) wert ist.

    Trotzdem würde ich, wie gesagt, St. Peter Ording vorziehen.

  • Florian80w
    Dabei seit: 1335139200000
    Beiträge: 2806
    geschrieben 1483698961390

    Dies beides

    • schöner Strand mit Promenade zum spazieren gehen (Cafés, Bistros...)
    • Lage des Hotels am Strand

    bietet St. Peter nicht.

    Da ist zwar dieser lange Sandbankstrand, aber eben keine Strandpromenade. Klar kann man auf dem Deich gehen, aber das Meer ist viele 100 m weit weg.

    Aus gleichem Grunde gibt es auch kein Hotel am Strand. Wenn das Hotelzimmer nicht in einem höheren Geschoss ist, guckt man vom Balkon aus nur gegen die Deichrückseite.

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Florian80w
    Dabei seit: 1335139200000
    Beiträge: 2806
    geschrieben 1483722194645

    Wo ist in Büsum das, was sich der Normalurlauber unter Strand vorstellt? Bei Hochwasser steht die Nordsee am Deichfuß, bei Niedrigwasser brauchst du ein Fernglas, um sie zu finden. Aber Krabbenpulen kannst du in Büsum lernen.

    Ganz andere Idee: Helgoland. Paar km Spazierweg auf dem Oberland und immer direkt über der Nordsee. Bei Strandsehnsucht mit dem Boot rüber zur Düne. Zwar keine Promenade, aber Robben und Seehunde gucken hat was! Restaurants und Kneipen gibts genug (Eiergrog ist ein must have). Als Kulturteil sollte man die Bunkerführung machen, als Piepmatzfan die Vogelkoje besuchen.

  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9287
    Verwarnt
    geschrieben 1483728011020

    Den wohl schönsten Strand dürfte Juist bieten... :wink:

    Die beiden an der Strandpromenade gelegenen Hotels haben zwar keinen Pool, aber die Entfernungen sind so kurz, dass sich eine Alternative finden dürfte...

    Neben dem bereits erwähnten kilometerlangen Strand punktet die Insel zudem mit guten Restaurants, einigen Kneipen, nicht vorhandenen Autos...

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • wernerkoervers
    Dabei seit: 1243987200000
    Beiträge: 1274
    geschrieben 1483728649017

    Sylt ist zwar noch ein bisschen weiter als z.B.  St Peter - Ording, bietet dafür alles, was sich der TE wünscht, vor allem in Westerland : Strandpromenade, nette Lokale , Fussgängerzone zum Bummeln , Hotels am Strand und ein guter öffentlicher Nahverkehr. Das Auto kann man getrost stehen lassen.

    Ich bin zwar ein großer Fan von St. Peter- Ording, aber die gewünschten Kriterien können dort nicht erfüllt werden...

    wernerkörvers
  • reiselilly
    Dabei seit: 1198195200000
    Beiträge: 8097
    Zielexperte/in für: Südtirol
    geschrieben 1483729554138

    Hallo Frank,

    um bei dem Stil deines Beach-Motels - , und auch bei der Empfehlung von Sylt/Westerland zu bleiben, empfehle ich dir dort das Long Island House Sylt.

    Allerdings gibt es dort keinen SPA-Bereich, aber sonst findest du dort alles was deinen Wünschen entspricht. Auch die Bewertungen sprechen für sich.

    LG

    reiselilly

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis, und jeder Augenblick ist ein Geschenk.
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!