• Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1415222501000

    "Bitte beachten Sie, dass wir aufgrund der erhöhten Sicherheitsmaßnahmen des Deutschen Bundestages von allen Gästen Name, Vorname und Geburtsdatum benötigen. Diese werden wir dann an den Polizei- und Sicherheitsdienst weiterleiten. Für den Einlass ist ein gültiges Ausweisdokument mit Lichtbild notwendig." (Text Restaurant Käfer)

    Damit ist nicht die Kuppel, sondern das Käfer-Restaurant gemeint. Solchen Aufwand, um eine Tasse Kaffee zu trinken? Da kann man sich gleich für die Kuppelbesichtigung registrieren lassen.

  • Charly_L
    Dabei seit: 1409184000000
    Beiträge: 26
    geschrieben 1415638788000

    Hallo nochmal,

    vielen Dank nochmal für eure Hilfe. Wir hätten gar nicht mit so viel Hilfe gerechnet!

    Wir haben uns jetzt erstmal für diese Tour entschieden. http://www.rent-a-guide.de/cats/133-touren-berlin

    Möchten aber trotzdem gern noch an der Reichstagführung teilnehmen, wie ihr gesagt habt. Der Preis dieser Tour ist super finden wir, kann man nichts sagen!

    Vielen Dank :)

    LG

  • eva-maria
    Dabei seit: 1122940800000
    Beiträge: 855
    geschrieben 1416585603000

    Hallo Zusammen,

    mein Mann und ich wollen im Oktober 2015 das erste Mal Berlin besuchen. Ich habe jetzt diesen Thread mit grossem Interesse gelesen und hätte da einige Fragen. Bitte, was sind die Hoppel-Busse und könnt Ihr die City Circle Touren empfehlen? Ich denke, bei diesen City Circle Touren handelt es sich um Linie 100 und 200. Für uns hört sich das sehr interessant an, in einem Bus zu sitzen und quasi die meisten der wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf diese Weise erstmals zu sehen. Ich dachte, dies könnten wir gleich am ersten Tag nach Ankunft machen, damit wir auf diese Art ein paar Sehenswürdigkeiten aussuchen können, welche wir dann am zweiten Tag mit einer dieser Linien dann nochmals anfahren und ganz gezielt besuchen können. Da wir mindestens für 5 Tage Berlin besuchen wollen, dachten wir die Stadt die ersten beiden Tage auf diese Art kennenzulernen und anschliessend für die nächsten 3 Tage eine Berlin Welcome Card zu kaufen, um in Ruhe weitere Stätten kennenzulernen. Nachdem hier für uns beide bereits Fahrkosten in Höhe von ca.  EURO 120,00 entstehen inkl. Eintritt auf der Museumsinsel, würde mich interessieren ob Ihr noch bessere Vorschläge habt bzw. was Ihr von dieser Vorgehensweise haltet.

    Vielen Dank schon im Voraus für gute Tipps und ein schönes Wochenende wünsche ich

    Eva

    PS. bin teilweise ausser Haus, es kann deshalb zu verzögerten Antworten meinerseits kommen. Sorry.

    eva
  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2764
    geschrieben 1416594957000

    Liebe Eva,

    ich bin Berliner und habe mit Freunden aus Halle/Westf. sowohl die "Hopp on, Hopp off"- Busse als auch den 100er Bus der BVG benutzt (den 100er auch schon als Einwohner  :D ) .

    "Hopp on, Hopp off"- Busse oder "City Circle Touren" sind Busrundfahrten, die rund 20 Haltestellen an Sehenswürdigkeiten ansteuern und so etwa alle 10 bis 20 Minuten fahren. Man steigt den Tag über aus und ein, wie es einem beliebt, und bekommt während der Fahrt noch alles erklärt, woran man vorbeikommt. Ich fand diese Busrundtouren empfehlenswert für einen ersten Überblick und mehr. Die Busse fahren z.B. am Wittenbergplatz ab. Tickets kaufen und gut.

    Der überall angepriesene 100er ist ein normaler Omnibus  und hat so seine Tücken. Wenn er voll ist, steht man gedrängt. Bei Regen und gelegentlich zur kalten Jahreszeit beschlagen die Scheiben, dann ist der Bus halt nur noch ein preiswertes Fortbewegungsmittel. Und du musst dich sehr gut auskennen, um die Sehenswürdigkeiten beim raschen Vorbeifahren überhaupt zu erkennen. Wenn du den 100er oder 200er als preiswertes Fortbewegungsmittel nutzen willst, das an vielen Sehenswürdigleiten vorbei kommt, dann ist er toll. Aber er ersetzt keine Stadtrundfahrt.

    Zur Museumsinsel:

    Leider ist der Pergamon-Altar für fünf Jahre gesperrt, weil er komplett saniert wird. Ich weiß nicht, welche Säle im Pergamon-Museum jeweils noch offen sind. Natürlich lohnt das Ishtar-Tor auch, das schon Alexander der Große bestaunte, nachdem er Babylon erobert hatte.

    Ich war gerade im Neuen Museum, in dem die Büste der Nofrete zu sehen ist, und war begeistert. Das wäre eine Alternative. Hier meine Reisetippbewertung zum Neuen Museum mit Besuchstipps: Neues Museum Berlin

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • eva-maria
    Dabei seit: 1122940800000
    Beiträge: 855
    geschrieben 1416651733000

    Hallo @Gunnar1234,

    habe leider erst jetzt Deine Antwort gelesen und möchte Dir ganz herzlich für Deine sehr interessanten Ausführungen danken. Jetzt weiss ich, dass die City Circle Busse die richtige Entscheidung für die ersten beiden Tage in Berlin sein werden. Danke. Deine Ausführung zum Neuen Museum Berlin habe ich gelesen - ganz super. Dies hatten wir auf jeden Fall vor. Wir sind nämlich sehr grosse Ägyptenliebhaber und die Nofretete ist unserer Meinung ein absolutes Muss. Aber es war auch sehr interessant für uns, was es noch alles in diesem Museum zu sehen gibt, Du hast hier auch Exponate erwähnt, die uns bis jetzt nicht bekannt sind. Jetzt hab ich so richtig gut zu tun, um alle Informationen zu sammeln. Vielen Dank dafür.

    Ich wünsche Dir noch ein schönes Wochenende

    LG

    Eva

    eva
  • Kokospalme4
    Dabei seit: 1401062400000
    Beiträge: 564
    geschrieben 1423815303000

    Hallöle  :D

    Fliege nächste Woche zum ersten Mal nach Berlin und hätte auch einige Fragen...

    Habe letztes Jahr ein halbes Jahr in London verbracht und dabei u.a. auch Madame Tussauds und den Dungeon besucht - meine Frage daher: zahlt es sich aus, das Berliner Madame Tussauds bzw den Berliner Dungeon zu besuchen, wenn man die "Originale" schon kennt? Oder wäre ich dann sowieso nur enttäuscht?

    Außerdem wollten wir gerne eine Bootsfahrt auf der Spree unternehmen, scheint es aber erst wieder ab April zu geben  :disappointed:

    So generell haben wir uns schon ein klassisches Sightseeing Programm aufgestellt.. hat vielleicht noch jemand Insidertipps, was zwei junge Studentinnen, die gut zu Fuß unterwegs sind, denn in Berlin so unternehmen sollten?

    Danke schon mal  :D

    2017 - Februar: Nilkreuzfahrt / April: Stockholm / Juni: Portugal / September: Rom / what's next?
  • eva-maria
    Dabei seit: 1122940800000
    Beiträge: 855
    geschrieben 1437991393000

    Hallo Zusammen,

    wir fliegen im Oktober das erste Mal nach Berlin und möchten dann natürlich auch eine Spreefahrt machen. Kann mir hier jemand eine besondere Spreefahrt empfehlen? Vielleicht auch mit Info, wo das Schiff anlegt und über welche Bezirke die Route geht, Dauer der Fahrt und evtl. Kosten?

    Danke für alle Informationen.

    LG

    Eva

    eva
  • Holzmichel
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 5677
    geschrieben 1437995281000

    Als eine "besondere" Spreefahrt würde ich z.B. eine Brückentour ansehen.

    Da geht`s durch Spree und Landwehrkanal gute 3 Stunden und kostet irgendwas bei 20 Euronen.

    Z.B. die Reederei Riedel bietet da interessante Touren an, wo man auch an verschiedenen Orten zusteigen kann. Aus meiner Sicht empfehelenswert sicher der Start ab Märkischen Ufer. Und die Reederei Winkler hat da bestimmt Ähnliches im Programm. 

    Einfach mal gurgeln, da gibt`s reichlich Angebote.

    Viel Spaß im schönen Berlin.

    Erwin

  • eva-maria
    Dabei seit: 1122940800000
    Beiträge: 855
    geschrieben 1438008183000

    Hallo Erwin,

    herzlichen Dank für Deinen Tip. Werde mich gleich mal schlau machen. Klingt wirklich gut.

    LG und einen schönen Tag

    Eva

    eva
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27412
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1438074440000

    Hallo Eva, 

    hier nochmal meine Tipps für einen Berlin Besuch:

    ----wir waren vor einiger Zeit mal wieder für 1 Tag in 'Berlin' und ich war erstaunt, wieviel wir gesehen haben:

    Angekommen sind wir um 7.30 Uhr am Flughafen Tegel und haben uns dort direkt für 6,30 € eine Tageskarte AB der BVG geholt. Der TXL Bus bringt einen direkt in die Stadt (sicher nicht mehr der aktuelle Preis).

    Angefangen haben wir mit einem Frühstück im Cafe Einstein "Unter den Linden". Anschließend liefen wir zum 'Alexanderplatz', auf dem Weg kamen wir am Dom, der Museumsinsel und der Baustelle des Stadtschlosses vorbei. Einen kurzen Blick warfen wir in die Lobby des Radisson Blu mit dem Aquarium.

    Wir hatten mit der Menscheschlange Glück am Alex, es waren noch nicht sehr viele Besucher dort, allerdings ist durch die Baustelle dort alles ziemlich umständlich zu finden. Wir haben das Ticket für 11 € pro Pers. am Automaten gezogen und konnten sofort hoch gehen. Der Blick über 'Berlin' war gut, auch wenn es etwas dunstig war. Heute würde ich wohl den Panoramapunkt am Sony Center aussuchen. 

    Anschließend liefen wir zum Nikolaiviertel und von dort aus zum Gendarmenmarkt und gingen in den Deutschen Dom. Danach ging es in Richtung Friedrichstraße mit einem Besuch des La Fayette bevor wir zum Checkpoint Charly weiter liefen. Hier stiegen wir dann in den Bus und fuhren bis zur Endstation Wittenbergplatz.

    Den Regenschauer nutzten wir für einen Besuch des KaDeWe und anschließend fuhren wir nochmal bis zur Gedächtniskirche. Nach deren Besichtigung liefen wir in Richtung Zoo, zu dessen Besuch wir uns allerdings nicht entscheiden konnten. Statt dessen stiegen wir in den 100 Bus und fuhren bis zur Siegesäule. Dort gingen wir für den Eintritt von 3 € auf die Säule und hatten einen tollen Blick auf den "großen Stern", das Schloss Belevue und in der Ferne das 'Brandenburger Tor'.

    Mit dem nächsten Bus fuhren wir zum Reichstag und wollten in die Kuppel. Leider wußten wir nicht, dass es zur Zeit immer nur mit Voranmeldung geht und wir somit keine Chance hatten die Kuppel zu besuchen. Wir entschieden uns für den Gang bis zum Kanzleramt und entlang der Spree bis zum WDR Gebäude mit dem gläsernen Studio. Dort legten wir im Cafe direkt am Wasser eine Pause ein, bevor wir weiter zum 'Brandenburger Tor' liefen, danach das Mahnmal des Holocaust durchliefen und an unserem Ziel dem Sony Center ankamen.

    Vor dort aus fuhren wir abends wieder in Richtung Tegel. Wir waren nicht das 1. Mal in Berlin, wenn auch vorher noch nie für einen Tag. Man kann schon eine Menge sehen wenn man sich vorher Gedanken macht was und in welcher Reihenfolge man die Punkte abfährt.

    Liebe Grüße und viel Spaß in Berlin

    Bine

    ...da es schon etwas her ist, sind wahrscheinlich die Eintrittspreise nicht mehr aktuell....

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!