• haladyn
    Dabei seit: 1197849600000
    Beiträge: 209
    geschrieben 1208648872000

    Wir sind im Mai/Juni für zehn Tage in Bangkok und freuen uns auf Tips, wo man/frau authentische Thaiküche "erleben" kann. Wichtiger als die Aussicht durchs Fenster ist das was auf den Teller kommt. Gefragt ist landestypische Erlebnisgastronomie. Ein vorlaufendes Dankeschön für Eure Hinweise.

  • mairin
    Dabei seit: 1165363200000
    Beiträge: 19
    geschrieben 1208664028000

    Am besten schmeckts auf der Straße. Einfach das Hotel verlassen, dann rechts oder links abbiegen bis zur nächsten kleinen Gasse, dort sieht und riecht man es meist schon dampfen, Portion bestellen, am nächsten freien Tisch Platz nehmen und Essen schmecken lassen.

    Wenn du das nicht findest. Mit dem Expressboot über den Fluss nach Chinatown fahren (macht irre Spaß), und dort essen. Schmeckt immer! Und los ist auch immer was.

  • Lotus2604
    Dabei seit: 1123027200000
    Beiträge: 114
    geschrieben 1208714246000

    ja dem kann ich mich nur anschließen ,

    auch in den Tourihochburgen, wie z.B. die Kao San Road gibts "essen von der strasse" leckers Pad Thai für 40 baht und als nachtisch frisches obst bereits geschnibbelt und geschält

  • haladyn
    Dabei seit: 1197849600000
    Beiträge: 209
    geschrieben 1208734222000

    Herzlichen Dank, kein Wort vergebens, wir werden uns auf die Strasse machen - und geniessen!

  • wolfmisc
    Dabei seit: 1207440000000
    Beiträge: 538
    geschrieben 1208897469000

    Hallo, kann mich den Worten meiner Vorredner in keinster Weise anschliessen. Ich verbringe seit Jahren die Haelfte des Jahres in Thailand und meine, mich ein wenig hier auszukennen. Auf der Strasse in Bangkok und vor allem in den Touristengebieten wie Sukhumvit und Khao San zu essen, birgt ein gewisses Risiko. Immer genug Imodium dabeihaben!

    Und Pad Thai ist auch nicht gerade Thai-Superfood. Es handelt sich dabei um den (vor allen Dingen) von Touristen geschaetzten gebratenen Reis in diversen Variationen. Thais selber gehen nur selten an dieses Gericht ran, da es gerne zur Resteverwertung genommen wird. Genausogut koennte man behaupten, dass Pizza das Nonplusultra der italienischen Kueche ist.

    Empfehlen koennte ich schon eher die sogenannten Foodcourts in den grossen Kaufhaeusern. Dort ist alles einwandfreier, da kontrolliert wird. Man kauft sich Kupons und hat dann die Auswahl an diversen Staenden. Preiswert ists ausserdem. Gute Kritiken haben z.B. das Loft im Central Chidlom oder der Foodcourt im Siam Paragon.

    Um wirklich gute Thaikueche kennenzulernen, wuerde ich aber eher ein Restaurant ins Auge fassen. In anderen Foren lobend genannt wurden beispielsweise in Bangkok das Chote Chitr oder Pens Kitchen. Wenn man etwas mehr anlegen will, sind die Restaurants mit Royal Thai Cuisine angebracht. Mein Favorit ist da das Bussaracum in der Thanon Pan, die von der Silom abgeht. Auch das neue Kinnaree in einer Sukhumvit-Soi hat gute Kritiken.

    Das man nach Chinatown mit dem Boot auf die andere Flussseite muss, ist mir ganz neu. Bis dato war es immer um die New Road und Larn Luang. Lass mich aber gern eines Besseren belehren.

    Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es! Kaestner
  • Merz
    Dabei seit: 1110067200000
    Beiträge: 3000
    geschrieben 1208962496000

    Nach sieben Jahren Urlaub in Thailand kann ich die Geschichte mit dem Imodium überhaupt nicht bestaätigen . Du hast sicher einen empfindlichen Magen ;)

    Ich würde mich aber auch mehr in den Foodcourts bewegen und nicht auf der Khao San Road :disappointed: Da ist das Publikum wie das Essen.

    Gut gefallen + geschmeckt hat es uns immer da, wo wir auch Thais gesehen haben. In Thewet Kaolang Kitchen ( direkt am Fluss) oder aber auch im Good View am Fluss in Nähe des Lebua State Towers. Ansonsten gehen wir einfach immer los und essen da wo wir viele Thais sehen . Am Ende des Tages macht man bei einem Aufenthalt in BKK eh nur eine minimale Stichprobe.

    Ich fahr übrigens gerne mit der Metro nach Chinattown. Bis zum Bahnhof und dann zu Fuss oder eben mit dem Fluss , den man aber wirklich nicht überqueren muss ;)

    Gruss

    Merz

    Mai 2014:Hongkong- Hua Hin - Bangkok+++Rettenberg +++ so viele Bekloppte - so wenig Therapeuten+++den Blinden hilft der Blindenhund - für Dumme gibt es keine Hunde
  • krabel
    Dabei seit: 1100131200000
    Beiträge: 833
    geschrieben 1208962838000

    Hallo wolfmisc,

    Und Pad Thai ist auch nicht gerade Thai-Superfood. Es handelt sich dabei um den (vor allen Dingen) von Touristen geschaetzten gebratenen Reis in diversen Variationen. Thais selber gehen nur selten an dieses Gericht ran, da es gerne zur Resteverwertung genommen wird. Genausogut koennte man behaupten, dass Pizza das Nonplusultra der italienischen Kueche ist.

    Sorry, ich habe noch nie in Thailand Pad Thai mit Reis bekommen - da hast du was verwechselt.

    Grüße Ute

  • wolfmisc
    Dabei seit: 1207440000000
    Beiträge: 538
    geschrieben 1208969352000

    Hallo krabel.

    wo Du recht hast, hast Du recht! Ersetze den Reis durch Reisnudeln, dann stimmts. Manchmal sollte man sich seinen Text vor dem Absenden noch mal ansehen!

    Gruss

    Wolfgang

    Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es! Kaestner
  • mairin
    Dabei seit: 1165363200000
    Beiträge: 19
    geschrieben 1209959651000

    Keine Rede von Fluss überqueren oder andere Seite des Flusses. :frowning:

    Man fährt mit dem Boot über den Fluss, sprich am Fluss.

    Und wenn wir schon so kleinlich sind: befindet man sich doch mal auf der anderen Seite des Flusses, schließlich ist da auch noch Bangkok, muss man ihn wahrscheinlich doch überqueren, um auf die andere Seite zu gelangen.

    Schwamm drüber.

    Wer von euch hat mich letztens in Bangkok so verwundert angesehen, als ich mir an einer Straßenküche eine Suppe gönnte? Warum?

    Also ich hab keine Angst vor gutem Essen.

    Weniger Singha Bier trinken, dann gibts auch weniger Durchfall (das weiss nur keiner). :kuesse:

  • ronjaT
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 8938
    geschrieben 1210003333000

    Hab mich 3 Wochen lang quer durch Thailand gefuttert, 4 Tage davon in BKK. Von Garkücke bis gehobenes Restaurant war alles vertreten, sogar fritierte Maden ;) .

    Durchfall bekam ich erst als ich zurück in Deutschland war und mir 2 Stück Sahnetorte reigezogen hatte.

    In BKK fand ich den Suan Lum Night Bazaar schön zum futtern.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!