• uweboe
    Dabei seit: 1188691200000
    Beiträge: 379
    geschrieben 1376424878000

    Nur mal so reingeworfen : Ich würde noch irgendwo eine Klongfahrt "reinbasteln" . Haben wir dieses Jahr auch wieder gemacht u. auch unterwegs Warane in freier "Wildbahn" gesehen .

    Das Leben ist zu kurz , um nur zu Hause zu sitzen !
  • ronjaT
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 8938
    geschrieben 1377108213000

    Ja, könnte man gut einbauen die Klongfahrt zur Waransichtung z.B. ab Khao San bis Chinatown oder retour.

    Ihr müsst dem Bootsfahrer dann aber klarmachen dass ihr keine Rundfahrt wollt, sondern z.B. Einstieg ab Bootsanlegestelle Phra Athit (evt. durch viele Touris höhere Preise), besser Rama 8 Bridge oder mit dem Tuk Tuk, was ab Khao San allerdings auch oft Mondpreise ausruft, bis Thewet fahren lassen und dort einsteigen. Ausstieg Ratchawongse (Chinatown als Hinweis sollte reichen).

    Als Neulinge ist es wohl doch am einfachsten, ihr steigt in Phra Athit rein, ist von der Khao San Road aus über die Rambuttri Road einfach zu Fuß zu errreichen.

  • derWolfgang
    Dabei seit: 1373932800000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1377196891000

    Hallo Anita

    Man kann nicht genug sehen in Bangkok und glaube mir, als interessierter Reisender wird einer nie genug Zeit zur Verfügung haben. Aber als Tipp um vieles zu sehen, vor allem auch auf seine individuellen Ansprüche und Interessen kann ich dir das Travel Service Bangkok empfehlen. Haben auch eine HP http://www.travelservicebangkok.com/home/ und wenn erwünscht Deutsch sprechende Reiseleitung. Kontakt aufnehmen und Wünsche kundtun...Dann wünsche ich gutes Gelingen mit deiner Planung und noch viel Erfolg

    Wolfgang

  • Sonne1989
    Dabei seit: 1284422400000
    Beiträge: 54
    geschrieben 1377519750000

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die Antworten. Das Aquarium haben wir gestrichen. Eine Klongfahrt werden wir nun auf jeden Fall einbauen, wobei ich mir nicht sicher bin, ob wir als Thailand Neulinge die Klongfahrt wie von Ronja beschrieben durchführen können, hört sich doch sehr kompliziert an :-)

    Ist es bei den Klongs egal, welche Route man fährt, oder gibt es bestimmte Klongs, die sehenswerter sind als andere?

    LG

    Tanita

    travel is an investment in yourself, the only thing, you can buy and that makes you even richer
  • Irenei
    Dabei seit: 1171152000000
    Beiträge: 516
    geschrieben 1377523786000

    Das hört sich komplizierter an als es ist. Geht einfach zum naheliegendsten Pier und fragt nach einer Klong-Tour. Verhandeln nicht vergessen! Ich glaube mich zu erinnern, dass wir für die Tour Baht 1200 insgesamt bezahlt haben. Es gibt eine Standard-Tour, da muss man nicht lange diskutieren. Für einen Bangkok-Neuling ist diese m.E. in jedem Fall interessant. Ein Tipp noch: Meidet die Schlangenfarm. Warane kann man mit ein wenig Glück während der Fahrt irgendwo am Klongufer entdecken.

  • 3Nicki
    Dabei seit: 1182038400000
    Beiträge: 6578
    geschrieben 1377562419000

    Achtung, gerade bei den Klongtouren wird gerne versucht, die Touris über den Tisch zu ziehen. Und ich spreche hier nicht von ein paar Baht...

    Okt./Nov. 18 Siladen & Sulawesi***Juni 19 Philippinen
  • Merz
    Dabei seit: 1110067200000
    Beiträge: 3000
    geschrieben 1377616592000

    Eigentlich ist die Diskussion um die überhöhten Preise für Klongtouren völlig bescheuert und überflüssig und nur das Ergebniss mangelnder Urlaubsvorbereitung bzw einer weit verbreiteten Konsumhaltung.

    Was ist denn an eine klassichen Klongtour wo man sich ein Boot mietet und dafür fast immer einen überzogenen Preis bezahlt so toll? Nix ist toll - jedenfalls nichts für den Preis. Da fährt man über den Chao Phraya, biegt 3x links und rechts ab, macht einen Zwischenhalt auf dem Wasser wenn die Oma, der Schwager etc. des Bootführers mit dem Bötchen kommt um was zu verkaufen fen ..und man aus Höflichkeit auch fast immer was kauft weil es nur ein paar Baht kostet.

    Die Alternative kann so einfach sein. Ich setze mich einfach in eines der Linienboote und fahr den Fluss für 20 Baht den Fluss rauf oder runter. Alternativ kann ich natürlich auch eines der kleinen Linienboote nehmen. So gibt es zum Beispiel eine Linie die in der Nähe des Jim Thompson Hauses zum Golden Mount fährt. Eine vernünftige Planung kann ich u.a. auch mit einer Stadtkarte von Bangkok durchführen.

    Zu empfehlen sind hier die Bangkok Karten von Nancy Chandler, die es in den grossen Buchhandlungen gibt ( z.B. im MBK) oder aber bei Amazon. So kann man schauen wo die Boote hinfahren.

    Alles andere ist Geldverschwendung wenn man die a) die genauen Preise nicht kennt b) sich nicht verständigen kann und c) ortsfremd ist

    Die genannten 1200 Baht sind übrigens zu teuer, der Preis sollte unter 1000 Baht sein

    Mai 2014:Hongkong- Hua Hin - Bangkok+++Rettenberg +++ so viele Bekloppte - so wenig Therapeuten+++den Blinden hilft der Blindenhund - für Dumme gibt es keine Hunde
  • sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1377679410000

    Hallo Merz!

    Hab eine dumme Frage: Hab mir auch gedacht, wäre ja toll gleich vom Golden Mount mit dem Boot zum Jim Thompson-Haus zu fahren, absolut praktisch und sicher der schnellste Weg. Allerdings bin ich ein EXTREMER Hasenfuss wenns um einsteigen in Boote geht, bzw. bei schmalen Brücken usw... 

    Hab mir dazu ein Video in Youtube angeschaut. Für mich schaut das so aus, als ob man zumindest mit einem sehr großen Schritt bzw. kleinem Sprung vom Steg ins Boot ein- bzw. aussteigt. Außerdem sind in einem solchen Boot ja ziemlich viele Leute drin, und es fährt auch sehr schnell. Ich hab Bedenken, dass ich dann bei der richten Haltestelle sehr wackelig zum Aussteigen komme.  Wie weiß ich wann ich da bin?

    Nichts für ungut, aber könnt ihr mir sagen, ob ich mir das richtig vorstelle?

    LG Sabine

  • Irenei
    Dabei seit: 1171152000000
    Beiträge: 516
    geschrieben 1377682396000

    Eine Bootsfahrt auf den Kanal Saen Saeb ist mit Sicherheit der praktischste Möglichkeit, um vom Golden Mount zum Jim Thompson House zu kommen. Das wäre von der Station Panfa Leelard zur Station Baan Krua Nua. Es stimmt schon, das Einsteigen in so ein Boot ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber durchaus machbar. Es geht zack, zack, lange zögern ist nicht. Doch mit Sicherheit wird Dir von einem freundlichen Thai eine Hand gereicht, so dass Du nicht stolperst beim Ein- oder Aussteigen. Riskiere es ruhig, so ein Ritt auf dem Saen Saeb ist schon irgendwie ein Erlebnis. Auf einer klassischen Klong-Tour geht's bei Weitem beschaulicher zu ;) Die macht man aber aus anderen Gründen und nicht, um schnell von A nach B zu kommen.

  • sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1377694128000

    Hallo Irenei!

    Danke für deine Erklärung. Vielleicht schau ich mir das einfach mal an, vom Ufer aus. :)

    LG Sabine

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!